Gefriertruhe - Kondensatproblem

Antworten
Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Gefriertruhe - Kondensatproblem

#1

Beitrag von Bierokrat » Samstag 6. Juli 2019, 14:36

Hallo zusammen,

habe bei meiner kleinen Gefriertruhe zum gären und reifen des Bieres leider das Problem, dass bei 5 bis 8 °C eine nicht zu unterschätzende Menge Feuchtigkeit im Inneren kondensiert und dort zu Schimmel führt.
Im Gegensatz zu einem Kühlschrank hat einen Gefriertruhe ja keinen bewussten Kondensatablauf.
Im Alten Forum habe ich auch schon einen Beitrag zum reinigen gefunden.
Putzen kann ich. Nur wäre es schöner, wenn die Truhe gleich möglichst trocken bleiben würde.

Habt ihr hier Tricks auf Lager?

Auf die Schnelle hab ich "Öko San Luftentfeuchter" gefunden die man wohl wieder regenerieren kann.
Keine Ahnung ob so was funzt oder rausgeworfenes Geld ist. Oder würde ein Päckchen Reis in der Truhe klappen?
Wobei der wahrscheinlich auch schimmeln würde...

Beim Abfüllen auf Flasche werden diese natürlich auch von außen etwas voll Bier. Wenn ichs nicht abspritze -> Schimmel.
Wenn ichs doch tu -> ganz schön viel Feuchtigkeit am Kasten und Flasche und damit wieder in der Truhe.
60 L einzeln abwaschen und abtrocknen ist halt auch ganz schön zusätzliche Arbeit. :crying

Also besten Dank für Tipps und Prost,
Bernd.
Prost!

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5754
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#2

Beitrag von uli74 » Samstag 6. Juli 2019, 15:29

Dasselbe frag ich mich auch. Nachdem ich regelmässig Wasserpfützen in meinen Truhen feststellen muss hatte ich mir überlegt, es mit Sägespänen zu versuchen. Die verhindern zwar keinen Schimmel, aber sie saugen gut und können relativ günstig be- und einfach entsorgt werden.

Hat das schonmal jemand praktiziert?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
BierBauer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1984
Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 11:03
Wohnort: Erlangen

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#3

Beitrag von BierBauer » Samstag 6. Juli 2019, 15:36

Ich nutze sowas hier, klappt prima:

https://www.obi.de/innenausstattung/obi ... gJhBPD_BwE
Viele Grüße,
Stefan

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#4

Beitrag von HubertBräu » Samstag 6. Juli 2019, 15:43

An so etwas hätte ich auch gedacht. Mit Reis, Salz bzw. Sägespänen kommt man glaube ich nicht weit.

dpjBrau
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 22:00

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#5

Beitrag von dpjBrau » Samstag 6. Juli 2019, 15:48

Nur mal so in die Runde geworfen: was ist mit Katzenstreu? - Das saugt die Feuchtigkeit auf und schimmelt nicht wie es zB Sägespäne können.
Viele Grüße
Dieter

Meistersud
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 31. März 2019, 08:20

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#6

Beitrag von Meistersud » Samstag 6. Juli 2019, 17:35

Hallo,

mein Tipp wäre auch Katzenstreu. Da gibt es im Fachhandel Katzenstreu aus Silikat. Das habe ich im Kühlschrank schon mal fürs Dry Aging benutzt. Hat super funktioniert. VG Meistersud

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#7

Beitrag von Bierokrat » Samstag 6. Juli 2019, 18:17

BierBauer hat geschrieben:
Samstag 6. Juli 2019, 15:36
Ich nutze sowas hier, klappt prima:

https://www.obi.de/innenausstattung/obi ... gJhBPD_BwE
Sieht interessant aus.
Kannst du mir sagen, wie oft du das Ding "auskochst" also wieder trocknen musst?
In meine Gefriertruhe passen gut 7 Kästen rein.
Keine Ahnung was das ausgelitert ist. :redhead
Hochgiftig wird das Kissen schon nicht sein. Chemiker vor. :Wink

Katzenstreu müsste man halt regelmäßig entsorgen. Wäre zur Not aber auch ne Lösung.

Danke schon mal!!!! :thumbsup
:Drink
Prost!

Benutzeravatar
brauflo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 583
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#8

Beitrag von brauflo » Samstag 6. Juli 2019, 23:40

Ich hab in meiner Truhe einen kleinen Luftentfeuchter.
Der macht seinen Job ziemlich gut und sorgt über seinen Ventilator gleichzeitig für dauerhafte Temperatur-Umwälzung. Die Truhe bleibt verlässlich trocken.
Für kleines Geld beim großen Fluß:

https://www.a....n.de/Pro-kompakter-Luftentfeuchter-Feuchtigkeit-Schlafzimmer/dp/B00R4JI1U6/ref=lp_3677554031_1_7?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1562448917&sr=1-7
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#9

Beitrag von Dekobier » Sonntag 7. Juli 2019, 09:02

Und ich dachte schon, ich wäre der Einzige mit dem Problem :Greets

Aber bevor ich mir Gedanken um das Trocknen mit irgendeinem Granulat mache (Katzenstreu aus Silicagel scheint im Hinblick auf Regeneration ganz brauchbar), will ich erstmal versuchen, den Feuchtigkeitseintritt zu reduzieren.

Im Kegerator:
Abdichten der Schlauch und Kabeldurchführungen ist klar, mit Silikon zu schmoddern. Bei acetatvernetzendem und Billigthermofühlern Temperatur im Auge halten, sonst gibt's Bier-Eis. Schon ausprobiert :Ahh

Wie kriege ich die ehemalige Türdichtung auf dem Holzkragen wieder halbwegs dicht? Magnetklebeband (z.B. dieses) oder einfach nur Metallklebeband (oder jenes )? Der Magnetteil sollte ja eigentlich bereits im Dichtungsgummi sitzen...

Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Gruß,
Oliver

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2475
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#10

Beitrag von beryll » Sonntag 7. Juli 2019, 12:58

Du bist sicher nicht der einzige mit dem Problem! Ich nutze das Ding hier:
https://www.ebay.de/itm/Luft-Raum-Entfe ... Swh8hcpecw

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 225
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#11

Beitrag von Bierbert » Sonntag 7. Juli 2019, 15:10

Ich hab keine Ahnung, aber was spricht gegen Loch bohren und TK so schräg stellen, dass es da rausläuft? Quasi wie beim Kühlschrank

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#12

Beitrag von Dekobier » Sonntag 7. Juli 2019, 15:27

Dual Use: das konzentrierte CaCl2 nimmt man dann anschließend für die Wasseraufbereitung :Pulpfiction
Da hat man halt ständig den Zwang, das Zeugs nachzukaufen. Wie lange hält dieser 2,5kg Block bei Dir?

Zum Aufnehmen tendiere ich eher in Richtung Regenerierbares, z.B. oben genanntes Silikat Katzenstreu, nix anderes als "Silikagel".
In meinem Trockentauchanzug funktioniert es super als "Catsan-Socke" (Catsan in alte Tennissocke, Kabelbinder, fertig). Saugt Nässe auf, bevor Geruch entsteht :thumbsup
Bei 150°C in Backenofen dann wieder trocknen...

Edit: oder das Silikagel direkt, sogar mit Farbindikator

Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2475
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#13

Beitrag von beryll » Sonntag 7. Juli 2019, 15:39

Ich hab das Zeug da jetzt locker 1 Jahr drin. Ich werde es wohl nach den Ferien austauschen. Sind dann 12 EUR „Betriebskosten“ pro Jahr, hält sich also in Grenzen.

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#14

Beitrag von Bierokrat » Sonntag 7. Juli 2019, 16:10

Bierbert hat geschrieben:
Sonntag 7. Juli 2019, 15:10
Ich hab keine Ahnung, aber was spricht gegen Loch bohren und TK so schräg stellen, dass es da rausläuft? Quasi wie beim Kühlschrank
Mal abgesehen davon, dass ich Bedenken hätte doch irgendwo einen Kühlreislauf zu treffen, verbleibt viel Feuchtigkeit an den Wänden und Kästen hängen. Es ist nicht so, dass die Truhe schwimmt. Sie ist halt überall "schön" feucht.

Das Silikatgel sieht interessant aus. Gerade wenn man die Farbveränderung sieht. Werde ich mal versuchen. :thumbup
Prost!

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#15

Beitrag von Dekobier » Sonntag 7. Juli 2019, 16:35

beryll hat geschrieben:
Sonntag 7. Juli 2019, 15:39
Ich hab das Zeug da jetzt locker 1 Jahr drin. Ich werde es wohl nach den Ferien austauschen. Sind dann 12 EUR „Betriebskosten“ pro Jahr, hält sich also in Grenzen.

VG Peter
Ein Jahr ist mal 'ne Ansage! Es sind weniger die Betriebskosten im Speziellen als viel mehr der allgemeine, nervige Zwang, ständig irgendwas nachbestellen zu müssen. Gefühlt renne ich wegen irgendeiner Kleinigkeit 2x wöchentlich zur Packstation. Früher ist man einmal Samstags gross einkaufen gegangen und gut war...
Aber ist wohl off topic...

Merci und Grüsse,
Oliver

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gefriertruhe - Kondensatproblem

#16

Beitrag von Braufex » Sonntag 7. Juli 2019, 17:47

In der Bucht gefunden:
25kg Streugranulat & Luftentfeuchter mit 70-80% Calciumchlorid
Schnell wirksames Streugranulat mit Langzeitschutz zur Vorbeugung oder Bekämpfung von Eis- oder Schneeglätte. Erhöht Trittsicherheit auf Fußwegen, Einfahrten, Straßen, Betriebsgeländen, Parkplätzen u.ä. Kann auch aufgrund der enthaltenen, wasseranziehenden Substanz zur Luftentfeuchtung eingesetzt werden. Abhängig von der Lufttemperatur bindet 1kg Calciumchlorid ca. 1 L Wasser. Es handelt sich dabei um einen Richtwert, weil bei der gleichen Luftfeuchtigkeit kalte Luft weniger Wasser enthält als warme.
25 kg für knapp 24€ incl.Versand von Höfer Chemie.
Sollte ein paar Jahre reichen :Wink
Oder muss es ein Block sein?
Eigentlich sollte es reichen, das Salz in einer Schüssel reinzustellen.
Wenn sich das Gewicht verdoppelt hat, austauschen.

Und dem freundlichen, geplagten Paketboten mal ein Selbstgebrautes mitgeben ... :Drink

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Antworten