Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe

Antworten
amerillo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 14:41

Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe

#1

Beitrag von amerillo » Dienstag 16. Juli 2019, 16:32

Tach,
wir stellen unseren Gärvorgang von 4x100l Töpfen (300L Sud wurde auf 4 einzelne Töpfe verteilt) auf 1x300L ZKG um. Wir verwenden frische Brauereihefe, 2,5 Liter, UG. Bis jetzt haben wir die Würze, nachdem sie aus dem Plattenwärmetascher (am Kessel montiert, keine Pumpe) kam(*1,siehe unten) in die Topfe plätschern lassen, Hefe mit 5 Liter Würze in zwei 10L Töpfen aufgezogen und auf die vier Töpfe verteilt. Für ausreichend Sauerstoff war gesorgt.
Nun saugen wir (hab kein Bock auf Pumpe in der kalten Würze, mach n kleines Vakuum im ZKG und ziehe das rüber) von unten in das ZKG rein, (macht man angeblich so), sprich uns fehlt der Sauerstoffeintrag durchs reinplätschern lassen.
Nun die Frage, reicht der Sauerstoff, der in den aufgezogengen 8 Litern Hefe/Würze aus? Mit bereits 2,5 Litern Frischhefe braucht die ja nicht mehr allzuviel wachsen.
Der Sauerstoff, der in der heißen Würze drin ist müsste ja vollständig oxidieren, also hilft hier nix oder?

zu*1: da ich direkt rüberschlauche fehlt mir jetzt auch die Möglichkeit die Würze mit einem Feinen Sieb zu filtern, n nisschen "Gehirnmasse" und sonstige Verunreinigungen in der Würze (100ml auf 300L) gehen da mit rein, meiner Meinung macht das nichts, Hefe ernte ich eh nicht. Wie seht ihr das?

Besten Dank schon mal,
Andi

UntergärigesPils
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 18. Mai 2019, 18:54

Re: Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe

#2

Beitrag von UntergärigesPils » Mittwoch 17. Juli 2019, 12:58

Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe
10ppm oder mehr.
Nun die Frage, reicht der Sauerstoff, der in den aufgezogengen 8 Litern Hefe/Würze aus?
Kann man dir von außen schlecht sagen. Kannst dir ein Messgerät besorgen und nachmessen. Kostet Geld, musst du selbst wissen wieviel dir 300l Würze wert sind.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1348
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe

#3

Beitrag von danieldee » Mittwoch 17. Juli 2019, 14:37

amerillo hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 16:32
Tach,
wir stellen unseren Gärvorgang von 4x100l Töpfen (300L Sud wurde auf 4 einzelne Töpfe verteilt) auf 1x300L ZKG um. Wir verwenden frische Brauereihefe, 2,5 Liter, UG. Bis jetzt haben wir die Würze, nachdem sie aus dem Plattenwärmetascher (am Kessel montiert, keine Pumpe) kam(*1,siehe unten) in die Topfe plätschern lassen, Hefe mit 5 Liter Würze in zwei 10L Töpfen aufgezogen und auf die vier Töpfe verteilt. Für ausreichend Sauerstoff war gesorgt.
Nun saugen wir (hab kein Bock auf Pumpe in der kalten Würze, mach n kleines Vakuum im ZKG und ziehe das rüber) von unten in das ZKG rein, (macht man angeblich so), sprich uns fehlt der Sauerstoffeintrag durchs reinplätschern lassen.
Nun die Frage, reicht der Sauerstoff, der in den aufgezogengen 8 Litern Hefe/Würze aus? Mit bereits 2,5 Litern Frischhefe braucht die ja nicht mehr allzuviel wachsen.
Der Sauerstoff, der in der heißen Würze drin ist müsste ja vollständig oxidieren, also hilft hier nix oder?

zu*1: da ich direkt rüberschlauche fehlt mir jetzt auch die Möglichkeit die Würze mit einem Feinen Sieb zu filtern, n nisschen "Gehirnmasse" und sonstige Verunreinigungen in der Würze (100ml auf 300L) gehen da mit rein, meiner Meinung macht das nichts, Hefe ernte ich eh nicht. Wie seht ihr das?

Besten Dank schon mal,
Andi
Also die Brauereien die ich kenne lassen auch nicht plätschern und verwenden eine Sinterkerze.
Zu viel ohne reinen Sauerstoff geht glaub auch nicht (hab ich mal gelesen)
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

UntergärigesPils
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 18. Mai 2019, 18:54

Re: Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe

#4

Beitrag von UntergärigesPils » Mittwoch 17. Juli 2019, 17:25

Mit Luft sind 8ppm das Limit.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4579
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe

#5

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 18. Juli 2019, 00:57

Pauschal kann man dazu auch keine Angaben machen.
Es hängt auch direkt mit der Pitching Rate und der Stammwürze zusammen.
Bei Platobomben kommt man ohne reinen Sauerstoff nicht weit, es sei denn man hat topfitte Hefe in ausreichenden Zellzahlen.
Viele Grüße aus München
Stephan

amerillo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 14:41

Re: Wie viel Sauerstoff braucht die Hefe

#6

Beitrag von amerillo » Donnerstag 18. Juli 2019, 13:21

Danke schon mal für die Antworten, ich werde es ausprobieren und ggf von unten mit Sinterkerze belüften falls die Gärung nicht anläuft. Das Ergebniss poste ich beim nächsten Sud

Antworten