Fass umfüllen

Antworten
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7780
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Fass umfüllen

#1

Beitrag von §11 » Freitag 30. August 2019, 16:48

Ich bin schon öfter gefragt worden wie ich sauerstoffarm und ohne Sauerei Fässser umfülle.

Das ist recht einfach. Was man braucht sind zwei Fässer, ein Schlauch mit zweimal Gas- Kupplung und ein Schlauch mit zweimal Bier Kupplung.

Erst wird das Empfängerfass mit CO2 gespült oder, noch besser, mit Wasser gefüllt und mit CO2 leergedrückt. Danach wird es in etwa mit dem selben Druck wie das Spenderfass vorgespannt.

Nun lass ich kurz aus dem Spenderfass vorschießen um etwaige Hefe loszuwerden. Dafür hab ich so einen Picknick Hahn
93336A42-8741-417B-A200-025207616712.jpeg
Jetzt werden die beiden Gasanschlüsse verbunden um den Druck auszugleichen
3A3A81DB-5CB5-4B99-AB8A-EE93BAB7DC7A.jpeg
Danach werden die Produktanschlüssw verbunden.
97E1517F-2ABD-48BD-853D-D7536213809D.jpeg
Jetzt wird ganz kurz minimal Druck am Empfänger Fass über das Überdruckventil abgelassen. Damit startet der Bierfluss. Weil das Spenderfass höher steht fließt das Bier durch die Schwerkraft.

Weil mein Empfänger kleiner ist, überwache ich die füllung per Waage
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2078
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Fass umfüllen

#2

Beitrag von Chrissi_Chris » Freitag 30. August 2019, 17:27

Kurz und knackig erklärt 👌

LG Chris

Benutzeravatar
TMT2018
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 8. Februar 2019, 11:27
Wohnort: 38464 Groß Twülpstedt
Kontaktdaten:

Re: Fass umfüllen

#3

Beitrag von TMT2018 » Samstag 31. August 2019, 12:47

Lesezeichen gesetzt. Sehr gut und schnell erklärt. Danke Jan.
MFG Torben

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 982
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Fass umfüllen

#4

Beitrag von irrwisch » Samstag 31. August 2019, 14:51

Hier ist das ganze auch schon seit längerem erklärt:
https://braumagazin.de/article/soda-kegs/
Diese Methode um Umzudrücken ist dort unter Gaspendelverfahren beschrieben.

Benutzeravatar
StefanK
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 13. Juli 2018, 14:03
Wohnort: Bochum

Re: Fass umfüllen

#5

Beitrag von StefanK » Montag 2. September 2019, 11:07

Danke für die anschauliche Erklärung! :thumbup
Mir als Anfänger hilft das wieder einmal sehr gut weiter. Vor allem, weil ich mich seit ein paar Wochen schon um das eigentlich nötige Umdrücken herumdrücke... :Wink

Nur zum abschließenden Verständnis:
Dass das Empfängerfass voll ist erkennt man doch auch, wenn Bier in den Gasschlauch tritt oder?

Um ehrlich zu sein, habe ich bisher immer versucht, ohne Waage zu arbeiten. Mir fehlen noch die empirischen Werte zum Leer- und Vollgewicht. :redhead
Zuletzt hatte ich beim Umfüllen am Gasanschluss einen offenen Schlauch. Das konnte dann das CO2 entweichen und sobald Bier austrat, wusste ich, dass das Keg voll ist. Aber da habe ich aus dem Gärfass abgefüllt und nicht im Gaspendelverfahren aus einem anderen Keg.

Viele Grüße
Stefan
"Bier ist der überzeugendste Beweis dafür, daß Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will."
Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 754
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Fass umfüllen

#6

Beitrag von Sebasstian » Montag 2. September 2019, 12:44

Hallo Stefan,
wenn du wartest bis Bier aus dem Gasanschluss kommt, dann bist du oberhalb des kurzen Gas-Degens, was meiner Erfahrung nach problematisch sein kann. Mir drückts zB dann beim späteren Druckmessen immer Bier in den Schlauch und Manometer. Das verklebt und versifft. Außerdem klappt Zwangskarbonisieren viel schneller und besser wenn etwas Steigraum (3-4cm) im Keg bleibt, falls du ein "Fassroller" werden willst.
Also besser auf anderem Wege Fass-voll kontrollieren und bissl Luft, bzw. eher CO2, lassen. Ich arbeite mittlerweile mit Waage.
Grüße,
Sebastian

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 982
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Fass umfüllen

#7

Beitrag von irrwisch » Montag 2. September 2019, 14:44

StefanK hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 11:07
Nur zum abschließenden Verständnis:
Dass das Empfängerfass voll ist erkennt man doch auch, wenn Bier in den Gasschlauch tritt oder?
Jup
Genau so mache ich das wenn ich in kleinere Fässer umdrück.
Steigt das Bier in den Gasschlauch ist fertig.
Ne Wagge braucht man da also nicht unbedingt.
Mit ner Waage kann man halt den Fortschritt ganz gut beobachten.

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 230
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Fass umfüllen

#8

Beitrag von Roger » Montag 2. September 2019, 19:38

....und wenn man unter das KEG auf der Getränkeseite ein ca. 1cm dickes irgendwas legt, damit es schräg steht, hat man beim Geradestellen diesen 1cm. unter dem Gas-Degen frei.

mo*
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Re: Fass umfüllen

#9

Beitrag von mo* » Montag 2. September 2019, 20:39

Roger hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 19:38
....und wenn man unter das KEG auf der Getränkeseite ein ca. 1cm dickes irgendwas legt, damit es schräg steht, hat man beim Geradestellen diesen 1cm. unter dem Gas-Degen frei.
:Ahh manchmal gibt es so einfache Lösungen, dass man selber nicht drauf kommt...
Beste Grüsse, mo

Antworten