Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

Antworten
Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2859
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#1

Beitrag von chaos-black » Mittwoch 18. September 2019, 21:53

Liebe Leute, die ihr dank des reisserischen Titels den Weg in diesen Thread gefunden habt!

Ich habe heute erstaunliche Neuigkeiten gehört. Forschung von der Oregon State University unter Dr. Tom Shellhammer legt nahe, dass es generell einen Punkt gibt, ab dem mehr Stopfhopfen keinen aromatischen Mehrwert mehr bringt, da das Bier an den Aromastoffen gesättigt ist. Theoretisch war das ja ohnehin klar. Aber seine Forschung hat am Beispiel von Cascade Hopfen (insbesondere in Bezug auf Zitrusaromen) sowohl durch Laboranalyse als auch durch olfaktorische Tests dafür eine Hopfenmenge ermittelt: Diese soll bei 8g/l liegen.

Darüber wurde bei Brulosophy berichtet und sie haben auch ein eigenes Experiment dazu gemacht, bei dem sie absichtlich zwei Biere jenseits dieser Grenze (eins mit 10g/L und das andere mit 15g/L) stopfen und dann Tester in einem Triangle-Test das einzigartige Sample identifizieren lassen.

Das ganze halte ich für äußerst spannend! Wenn es euch ähnlich geht, solltet ihr in die aktuelle Brulosophyfolge 107 hereinhören: https://soundcloud.com/brulosophy/episo ... tion-point
Hier noch ein Artikel bei Brulosophy über Tom Shellhammer: http://brulosophy.com/2019/02/21/the-su ... ellhammer/
Und noch ein Artikel über das Brulosophy eigene Experiment: http://brulosophy.com/2019/06/24/invest ... t-results/

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3152
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#2

Beitrag von Sura » Mittwoch 18. September 2019, 22:13

Wäre die Menge des Hopfens nicht direkt abhängig vom Anteil der Aromakomponenten die in den 8gr enthalten sind? Und nicht auch, welche ich jeweils haben möchte?

Worauf ich hinaus will: Warum sollten, wenn 8gr Cascade eine Sättigung der Aromakomponenten von Cascade ergibt, dasselbe für z.b. Monroe gelten?
Und ist das unabhängig von der Charge, oder gilt die Grenze, egal ob ich das mit 2016er mache oder mit 2018er?

Ich finde die Schlussfolgerung etwas platt.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 341
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#3

Beitrag von heizungsrohr » Mittwoch 18. September 2019, 23:13

Der exakte Wert ist natürlich Quatsch, da eben wie gesagt jeder Hopfen anders ist. Aber vorstellen kann ich mir das durchaus. Gibt ja einen Grund, warum bei hopfenlastigen Bieren nach der Gärung manchmal ein dünner Ölfilm auf dem Jungbier schwimmt. Es löst sich eben nicht mehr. Aber das gilt natürlich nicht für jeden Aromastoff im gleichen Ausmaß.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6581
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#4

Beitrag von §11 » Donnerstag 19. September 2019, 00:32

Es macht auch sicherlich einen Unterschied ob wir von einer physikalischen Sättigung reden oder von der gustatorischen Sättigungsschwelle.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8270
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#5

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 19. September 2019, 00:36

Das bei Brulosophy am Ende (mal wieder) rauskommt das es eigentlich einen Unterschied gibt überrascht mich jetzt nicht wirklich. :Bigsmile
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 858
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#6

Beitrag von Duke » Donnerstag 19. September 2019, 01:15

Erst vier, dann acht dann 22; ich habe schon gestopfte Biere - wie geschrieben - mit über 20gr gestopften Hopfen
getrunken und konnte immer einen "Mehrwert" herausschmecken.
Leider weiß ich nicht mehr welche Brauerei es war, die mir in Essen auf dem Hopfenfest, das geniale Bier
unter den Rüssel schob, welches schon in Richtung Mulitvitaminsaft ging und ich erfreulich erstaunt war,
dass das funktioniert.
Aber wie wusste es schon Adi Preißler treffend: „Grau is' im Leben alle Theorie – aber entscheidend is' auf’m Platz.“

Schönen Donnerstag euch allen!
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6581
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#7

Beitrag von §11 » Donnerstag 19. September 2019, 01:56

Duke hat geschrieben:
Donnerstag 19. September 2019, 01:15
Erst vier, dann acht dann 22; ich habe schon gestopfte Biere - wie geschrieben - mit über 20gr gestopften Hopfen
getrunken und konnte immer einen "Mehrwert" herausschmecken.
Leider weiß ich nicht mehr welche Brauerei es war, die mir in Essen auf dem Hopfenfest, das geniale Bier
unter den Rüssel schob, welches schon in Richtung Mulitvitaminsaft ging und ich erfreulich erstaunt war,
dass das funktioniert.
Aber wie wusste es schon Adi Preißler treffend: „Grau is' im Leben alle Theorie – aber entscheidend is' auf’m Platz.“

Schönen Donnerstag euch allen!
Und haben die Dir in Essen ein Bier mit 5,8,12 und 20 g gestopft unter die Nase gehalten oder woher weißt du ob 20g wirklich mehr bringen als 8 oder 12? :Wink
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#8

Beitrag von Kurt » Donnerstag 19. September 2019, 08:44

Man kann auch mit 20 g/L ziemlich miese IPAs brauen. Es kommt halt nicht auf den Menge an, sondern was man damit macht...

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2859
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#9

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 19. September 2019, 08:44

Alt-Phex hat geschrieben:
Donnerstag 19. September 2019, 00:36
Das bei Brulosophy am Ende (mal wieder) rauskommt das es eigentlich einen Unterschied gibt überrascht mich jetzt nicht wirklich. :Bigsmile
Das kommt ja immer wieder auf, ich würde aber universitäre Forschung nicht so einfach abtun. Es sind ja nicht nur brulosophy die diese These aufstellen :p

Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass dieses Ergebnis nicht generell verallgemeinerbar ist aber es spricht mindestens für den getesteten Hopfen. Vlt. findet ja irgendwer die Studie im Original, die werden ja sicher auch darauf Bezug nehmen.

Der Herr Shellhammer soll allerdings nach der Studie zu Brauern die generelle Aussage dieses Threadtitels gesagt haben. Demnach wäre es interessant die Begründung zu wissen, weshalb die Forscher hier u.U. eine allgemeine Gültigkeit vertreten. Auch dazu wäre ein Blick in die Studie spannend.

Beste Grüße,
Alex

Edit: falls jemand ein brulosophy patreon supporter ist, könnte diese Person auch einfach im nächsten Live Q&A nachfragen, da ist Shellhammer nämlich zu Gast.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6581
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#10

Beitrag von §11 » Donnerstag 19. September 2019, 12:13

chaos-black hat geschrieben:
Donnerstag 19. September 2019, 08:44

Edit: falls jemand ein brulosophy patreon supporter ist, könnte diese Person auch einfach im nächsten Live Q&A nachfragen, da ist Shellhammer nämlich zu Gast.
Da wir mit Dr. Christina Schönberger bei der nächsten HBCon sicherlich eine der führenden „Hopfenforscher“ im deutschsprachigen Raum zu Gast haben, kann ich sie auch bitten dazu etwas zu sagen :Pulpfiction :Wink

Schöne Grüße

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2859
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Wer mehr als 8g/L stopft verschwendet Hopfen!

#11

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 19. September 2019, 13:45

Ja bitte!
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Antworten