Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

Antworten
Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#1

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 01:49

Hallo zusammen,
ich habe vor ein paar Wochen mit einem Braukollegen ein Neipa gebraut und schließlich in drei Chargen aufgeteilt, von denen wir eine mit einer Weizenbierhefe (vergessen, welche das war, war vom Kollegen), eine mit MJ Wit und eine mit der Whyeast Bruxellensis troi angestellt haben.

Hier das Rezept für 50 Liter:

79,93 L Wasser
28,00 ml Milchsäure
9,00 g Calcium Chloride

5,00 kg Haferflocken (Ja, haltet mich für bescheuert! Läutern war die Hölle!)
3,50 kg Pilsner Avangard
2,50 kg Pale Ale Avangard
2,00 kg Wheat Malt, Pale
1,00 kg Red X
0,70 kg Carafoam (Weyermann)

29,20 g Simcoe [13,90 %] - Maischehopfung 120,0 min
34,20 g Millenium [17,10 %] - Kochen
1,00 kg Laktose nach dem Kochen

Kombirast bei 66,7 C
Anschließend noch Kalthopfung mit je 50 gr. Mosaic, Simcoe und Yellow Sub.
Ach ja, in die Wit und Whyeast-Charge haben wir noch ca. 3 Kg Mangopüre gegeben.

Wir haben zwar gespindelt, aber der Regen hat unsere Aufzeichnungen zu Matsch verarbeitet. Die Stammwürze war - ohne Laktose - so hoch, dass die Spindel den Grund berührt hat. Sehr eigenartig, weil mir Beersmith bei den Mengen ca. 16 P berechnet hat. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich die Haferflocken wirklich zuvor ordentlich gekocht habe.

Fazit:

Das Weizen schmeckt furchtbar, wirklich scheiße. Die Zunge wird pelzig, das Ganze hat einen Geschmack von toter Hefe und der Alkohol ist penetrant im Vordergrund. Meine Vermutung - Die Weizenhefe hat die hohe Stammwürze und die den daraus resultierenden Alkoholgehalt nicht ausgehalten uns ist gestorben. Was meint ihr?

Das Wit schmeckt gut, keine pelzige Zunge und kein Hefeleichengeschmack.

Die Whyeast schmeckt phantastisch. Die Ananas kommt wirklich sehr gut und auch später beim Umschlauchen, war es wirklich die unkomplizierteste Hefe. Das Jungbier war trüb aber dennoch nicht milchig durch die Hefe.

Dennoch ist beim Wit und bei der Whyeast der Schaum nur wirklich eine oder maximal zwei Minuten vorhanden, danach ist Schluss. Ziemlich unsexy, wie ich finde. Meine Vermutung, es liegt an der Mango.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir mal eure Einschätzung dazu Kund tut.

Grüße
Fabian
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 581
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#2

Beitrag von Proximus » Mittwoch 16. Oktober 2019, 02:01

April, April ... mitten im Oktober? :Grübel

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6977
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#3

Beitrag von §11 » Mittwoch 16. Oktober 2019, 02:42

:Waa

Da ist soviel so unklar das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9507
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#4

Beitrag von gulp » Mittwoch 16. Oktober 2019, 05:57

Liest sich fast wie ein Müsli Rezept. Sachen gibts... :Ahh

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1278
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#5

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 16. Oktober 2019, 06:53

Je höher die Stammwürze desto weniger taucht die Spindel ein. Der Auftrieb steigt mit der Stammwürze. Wenn die Spindel also am Boden war, dann war die Stammwürze sehr niedrig.
Sicher das die Spindel nicht defekt ist ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 434
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#6

Beitrag von hopfenbär » Mittwoch 16. Oktober 2019, 08:31

Zuviel Hafer wird nachgesagt der er für die Schaumstabilität kontraproduktiv ist.

“However, as the percentage of oats increased above 10% the head retention suffered fairly dramatically. Specifically, beers with 30%-40% oats had the lowest levels of head retention. “

http://scottjanish.com/case-brewing-oats/
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#7

Beitrag von Roger » Mittwoch 16. Oktober 2019, 09:01

Mangopüree? Bei meinem NEIPA kommt der Mangogeschmack vom Hopfen (Vic Secret & Mosaic), den ich kurz nach Beginn der Hauptgärung „reinschmeisse“.
Vielleicht steh ich auf dem Schlauch, aber wozu die Lactose?

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#8

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 10:43

JackFrost hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 06:53
Je höher die Stammwürze desto weniger taucht die Spindel ein. Der Auftrieb steigt mit der Stammwürze. Wenn die Spindel also am Boden war, dann war die Stammwürze sehr niedrig.
Sicher das die Spindel nicht defekt ist ?

Gruß JackFrost
Stimmt, du hast Recht. Nicht die Spindel ist defekt, ich bin wohl etwas verpeilt. Da habe ich mich dann wohl vertan. Ich habe noch mal auf meinem Handy nachgeschaut, ich habe das vermatschte Brauprotokoll abfotografiert. Es waren bei Pfanne voll 16,45 P statt 13,84 und wir haben sogar noch verdünnt.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#9

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 10:43

Roger hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 09:01
Mangopüree? Bei meinem NEIPA kommt der Mangogeschmack vom Hopfen (Vic Secret & Mosaic), den ich kurz nach Beginn der Hauptgärung „reinschmeisse“.
Vielleicht steh ich auf dem Schlauch, aber wozu die Lactose?
Naja, sagen wir mal es sollte ein Milkshake IPA werden, was ich als Spielart des Neipas verstehe.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#10

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 10:44

hopfenbär hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 08:31
Zuviel Hafer wird nachgesagt der er für die Schaumstabilität kontraproduktiv ist.

“However, as the percentage of oats increased above 10% the head retention suffered fairly dramatically. Specifically, beers with 30%-40% oats had the lowest levels of head retention. “

http://scottjanish.com/case-brewing-oats/
Ah, vielen Dank für die Info! So viel Hafer werde ich auf jeden Fall nicht noch mal nutzen.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#11

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 10:46

gulp hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 05:57
Liest sich fast wie ein Müsli Rezept. Sachen gibts... :Ahh

Gruß
Peter
viel Hafer + Früchte + Laktose-->Es war ein Müsli! Haben nur noch die Rosinen gefehlt.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#12

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 10:47

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 02:42
:Waa

Da ist soviel so unklar das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll
Ok, ohne dass ich jetzt von dir verlange, dass du mir das alles haarklein erläuterst, würde es mir schon helfen, wenn du mir mitteilst, was genau unklar ist.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6977
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#13

Beitrag von §11 » Mittwoch 16. Oktober 2019, 11:51

Ok, zu allererst wäre zu klären was du mit der Spindel meinst? Wenn die Spindel den Grund berührt, taucht sie tief ein, heißt die Flüssigkeit ist weniger dicht, heißt die StW ist sehr gering.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#14

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:04

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 11:51
Ok, zu allererst wäre zu klären was du mit der Spindel meinst? Wenn die Spindel den Grund berührt, taucht sie tief ein, heißt die Flüssigkeit ist weniger dicht, heißt die StW ist sehr gering.

Gruß

Jan
Wie ich oben noch mal erklärt habe, habe ich mich vertan. Würze bei Pfanne voll hatte 16,45 P (s.o.).
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9507
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#15

Beitrag von gulp » Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:15

Spittyman hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 10:46
gulp hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 05:57
Liest sich fast wie ein Müsli Rezept. Sachen gibts... :Ahh

Gruß
Peter
viel Hafer + Früchte + Laktose-->Es war ein Müsli! Haben nur noch die Rosinen gefehlt.
Habt ihr ja durch Mango Püree ersetzt, bassd also! :Bigsmile
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6977
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#16

Beitrag von §11 » Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:38

Spittyman hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:04
§11 hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 11:51
Ok, zu allererst wäre zu klären was du mit der Spindel meinst? Wenn die Spindel den Grund berührt, taucht sie tief ein, heißt die Flüssigkeit ist weniger dicht, heißt die StW ist sehr gering.

Gruß

Jan
Wie ich oben noch mal erklärt habe, habe ich mich vertan. Würze bei Pfanne voll hatte 16,45 P (s.o.).
Und du liest 16.45 bzw 13.84 an einer Spindel ab. Respekt. Was ist das für eine Spindel, wenn ich fragen darf?
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#17

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 13:36

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:38
Spittyman hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:04
§11 hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 11:51
Ok, zu allererst wäre zu klären was du mit der Spindel meinst? Wenn die Spindel den Grund berührt, taucht sie tief ein, heißt die Flüssigkeit ist weniger dicht, heißt die StW ist sehr gering.

Gruß

Jan
Wie ich oben noch mal erklärt habe, habe ich mich vertan. Würze bei Pfanne voll hatte 16,45 P (s.o.).
Und du liest 16.45 bzw 13.84 an einer Spindel ab. Respekt. Was ist das für eine Spindel, wenn ich fragen darf?
Die 13,84 P war eine Berechnung von Beersmith. Die 16,45 P habe ich geschätzt, weil die Würze irgendwo zwischen den Strichen herumeierte.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5921
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#18

Beitrag von uli74 » Mittwoch 16. Oktober 2019, 17:03

Habt Ihr sowas ähnliche schonmal gebraut? Oder war das Euer erster Versuch?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#19

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 18:36

uli74 hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 17:03
Habt Ihr sowas ähnliche schonmal gebraut? Oder war das Euer erster Versuch?
Also ein Neipa habe ich bereits gebraut. Das war auch echt sehr lecker (https://www.maischemalzundmehr.de/index ... hop%20kick. Damals haben wir jedoch nicht so viel Hafer in der Schüttung gehabt. Dass es diesmal so viel war, lag vermutlich am Größenwahn und dem Verlangen nach möglichst hoher Samtigkeit sowie Trübse (ja, ich weiß, die sollte hauptsächlich durch Hopfen und Hefe kommen).

Neu war auf jeden Fall der Einsatz von Mango und Milchzucker. Ich hatte mal ein paar Monate zuvor "El Fruto" von Ale Browa getrunken und wollte ebenfalls so etwas brauen. Da wir verhältnismäßig viel Würze hatten, haben wir dann drei Hefen genommeni. Bis auf das Weizen und den Schaum bin ich zufrieden. Der Link oben zum Artikel über Hafer hat mir schon mal bezüglich des Schaums weitergeholfen. Wäre nur noch interessant zu wissen, was es mit dem Weizen auf sich hat. Das ist wirklich nicht gut geworden.

Grüße
Fabian
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5921
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#20

Beitrag von uli74 » Mittwoch 16. Oktober 2019, 18:37

Möglicherweise irgendeine Verunreinigung im Gärfass?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#21

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 16. Oktober 2019, 18:53

uli74 hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 18:37
Möglicherweise irgendeine Verunreinigung im Gärfass?
Kann sein, aber wäre es dann nicht eher ins Saure abgedriftet?
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 940
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#22

Beitrag von Pivnice » Donnerstag 17. Oktober 2019, 10:30

Neu war auf jeden Fall der Einsatz von ... Milchzucker. Wäre nur noch interessant zu wissen, was es mit dem Weizen auf sich hat.
Ganz einfach: Du hast eine Verunreinigung bei Deinem "Weizen" reingebracht und jetzt schmeckts halt nach Bioethanol.
https://core.ac.uk/download/pdf/55611263.pdf
Bierhefen (Saccharomyces cerevisiae) können keine Laktose vergären. Es gibt aber Wildhefen, die das können, zum Beispiel Kluyveromyces lactis,K. marxianus und Candida pseudotropicalis.
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Neipa 3 Hefen Split - Kein Schaum und Ekelgeschmack

#23

Beitrag von Spittyman » Donnerstag 17. Oktober 2019, 10:53

Pivnice hat geschrieben:
Donnerstag 17. Oktober 2019, 10:30
Neu war auf jeden Fall der Einsatz von ... Milchzucker. Wäre nur noch interessant zu wissen, was es mit dem Weizen auf sich hat.
Ganz einfach: Du hast eine Verunreinigung bei Deinem "Weizen" reingebracht und jetzt schmeckts halt nach Bioethanol.
https://core.ac.uk/download/pdf/55611263.pdf
Bierhefen (Saccharomyces cerevisiae) können keine Laktose vergären. Es gibt aber Wildhefen, die das können, zum Beispiel Kluyveromyces lactis,K. marxianus und Candida pseudotropicalis.
Das wäre natürlich eine Erklärung.

Dank dir!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Antworten