Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

Antworten
mafi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:28
Wohnort: Dortmund

Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#1

Beitrag von mafi » Donnerstag 17. Oktober 2019, 14:41

Hi, ich bin auf der Suche nach einem Edelstahl-Fermenter für meine Grainfahter-Sude. Grundsätzlich habe ich natürlich nichts gegen den Grainfather-Conical-Fermenter. Da ich mir aber gerade erst eine neue Kühltruhe und einen großen Getränkekühlschrank als Fermentierkammern angeschafft habe, brauche ich die Zusatzfunktionen des Conicals eigentlich nicht und möchte mir daher lieber ein oder zwei Edelstahl-Fermenter für ca. 30 L Bier kaufen.

Perfekt wäre der SS-Brewtech Brew Bucket, der hat allerdings nur 7 Gal (ich brauche 8 Gal)

Im Grunde sowas hier.
https://www.aliexpress.com/item/4000021 ... b201603_52

Preis ist top. Möchte aber eigentlich nicht mehr bei Ali-Express bestellen, außerdem sehen die Füße nicht so vertrauenerweckend aus.

Hat hier jemand einen Tipp für meine Anforderungen?

Viele Grüße
Markus

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 637
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#2

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 17. Oktober 2019, 14:50

Der Klarstein wäre noch ne alternative, hat jedoch die gleichen Füße wie der Ali
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

ProBier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 2. Juli 2019, 12:47
Wohnort: Zürich

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#3

Beitrag von ProBier » Donnerstag 17. Oktober 2019, 17:27

Oder eventuell der Easygrain Fermenter von Birramia
https://www.birramia.it/en/kits-and-fer ... litri.html

Benutzeravatar
BroilKing
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 10. November 2018, 17:39

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#4

Beitrag von BroilKing » Donnerstag 17. Oktober 2019, 17:45

wieso ist der BrewBucket zu klein?
Ich nutze auch GF und der BB war immer ausreichend
Grüße
Maik

mafi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:28
Wohnort: Dortmund

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#5

Beitrag von mafi » Donnerstag 17. Oktober 2019, 19:25

Danke für die beiden Behälter von klarstein und barriamia. Die hatte ich noch nicht so auf dem Schirm.
@broilking bei 22-23 Liter im fermenter bin ich immer davon ausgegangen, dass der brew Bucket zu klein wäre. Wieviel Kopfraum hat der denn noch? Das wäre meine Lieblingslösung

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 637
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#6

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 17. Oktober 2019, 20:17

Klarsteinund der Birra müssten doch das gleiche sein
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
BroilKing
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 10. November 2018, 17:39

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#7

Beitrag von BroilKing » Freitag 18. Oktober 2019, 08:01

mafi hat geschrieben:
Donnerstag 17. Oktober 2019, 19:25
@broilking bei 22-23 Liter im fermenter bin ich immer davon ausgegangen, dass der brew Bucket zu klein wäre. Wieviel Kopfraum hat der denn noch?
Bei soviel kann ich das nicht sagen (es gärt gerade etwas). Wenn ich abgefüllt habe kann ich gerne mal messen.
Ich kalkuliere immer auf 20l, nach dem kochen sind es dann i.d.R. noch 18l.

Hatte mit solchen Mengen einmal grandioses Überschäumen der Kräusen aus dem Gärspund.

Bei 23L: kocht da nix über? Das müssten ja über 25l Würze sein
Grüße
Maik

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#8

Beitrag von bobeye » Freitag 18. Oktober 2019, 09:34

mafi hat geschrieben:
Donnerstag 17. Oktober 2019, 19:25
Danke für die beiden Behälter von klarstein und barriamia. Die hatte ich noch nicht so auf dem Schirm.
@broilking bei 22-23 Liter im fermenter bin ich immer davon ausgegangen, dass der brew Bucket zu klein wäre. Wieviel Kopfraum hat der denn noch? Das wäre meine Lieblingslösung
Du hast immer die Wahl den Gärspund durch einen Blow-off zu ersetzen. Laut Angaben hat der Brew Bucket ja ca. 26 Liter Volumen. Das heißt deine 22-23 Liter passen da sicher rein.
Sollten den Kräusen der Kopfraum nicht ausreichen, wandern sie in den Blow-off Behälter.

mafi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:28
Wohnort: Dortmund

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#9

Beitrag von mafi » Freitag 18. Oktober 2019, 10:10

@Broilking: Bisher hatte ich noch keine Probleme mit Überkochen o.ä. Komme leider nicht zu oft zum Brauen, wie ich eigentlich gerne würde, deshalb versuche ich immer alles aus dem Grainfather rauszukitzeln, was geht.

@bobeye: Kotzschlauch wäre auch ne Möglichkeit. Für die meisten Hefen, mit denen ich arbeite, sollte das eigentlich auch ausreichen. Die WY3944 in zweiter Führung ist letztes Mal sogar aus meinen 30L Speidel Gärbehälter 'rausgekommen.

halsbonbon
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:33

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#10

Beitrag von halsbonbon » Samstag 19. Oktober 2019, 12:46

Laut Angaben hat der Brew Bucket ja ca. 26 Liter Volumen. Das heißt deine 22-23 Liter passen da sicher rein.
Genau so ist es. Habe gerade zwei Bilder des 7 gal SS-BB von innen gemacht. Siehe Anhang.

Je nach Ausbeute nutze ich die immer mit 18-22 Litern. Bis jetzt ist mir da noch keine Hefe rausgekommen.Bei meinem letzten 22 Liter Altbier mit Gozdawa Albierhefe sah man nach dem öffnen das die Hefe teilweise bis an den Deckel gegangen ist. Aus dem Spundloch kam wie gesagt aber nix raus.

Viele Grüße,
René
Dateianhänge
SSBB1.jpg
SSBB2.jpg

mafi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 15:28
Wohnort: Dortmund

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#11

Beitrag von mafi » Samstag 19. Oktober 2019, 14:26

Dann ist die Entscheidung pro Brew Bucket gefallen. Danke euch für Überzeugungsarbeit

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 498
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#12

Beitrag von integrator » Samstag 19. Oktober 2019, 15:10

mafi hat geschrieben:
Samstag 19. Oktober 2019, 14:26
Dann ist die Entscheidung pro Brew Bucket gefallen. Danke euch für Überzeugungsarbeit
Ich kann bei der Entscheidungsfindung nicht helfen da ich 30 Liter Speidelfässer habe. Aber wenn ich was aus dem Grainfather raus kitzle dann bekomme ich schon mal schnell 27 Liter (High Gravity) ins Gärfass. :Grübel Ich weiss nicht ob deine Entscheidung jetzt richtig ist aber ich vermute nicht.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
chris!
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 26. März 2018, 00:21

Re: Erfahrung Edelstahlfermenter ca. 30 L

#13

Beitrag von chris! » Freitag 8. November 2019, 22:06

Hallo,

ich arbeite mit zwei 30l Fermenter von Klarstein.
Bin super zufrieden bis ca. 25l Würze.
Mit knapp 30l ist mir schon mal die Hefe durch das Gärröhrchen gekrochen.

Gruß

Antworten