Gärung startet nach 24 Stunden nicht

Antworten
Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#1

Beitrag von silversurfer784 » Sonntag 19. Januar 2020, 21:13

Moin Gemeinde,

habe gestern einen Amarillo Weizenbock mit dem Mundschenk gebraut.
Folgende Eckdaten:
- 15.5 Liter Ausschlagswürze
- 16 ° Plato
- Schüttung: -3,3 kg Weizenmalz
- 2,2 kg Pilsener Malz
- 2,2 kg Wiener Malz
- 0,2 kg Reisspelzen

- Anstelltemperatur 22°C
- Hefe SafAle WB-06

Die Würze ist über Nacht leider auf 18°C abgekühlt. Ich habe, entgegen der Anleitung auf der Hefepackung (hatte ich nicht gelesen), die Hefe rehydriert. Wasser abgekocht, auf 22°C abkühlen lassen, Hefe eingestreut, abgedeckt und nach 10 min leicht umgeschwenkt und mit dem Schneebesen in die Würze gerührt.

Bis jetzt (nach 24 Stunden) hat sich noch nix getan....

Ich habe noch ein Päckchen von der Hefe hier. Sollte ich die noch aufstreuen?? Oder noch warten? Es ist erst mein vierter Sud, die anderen drei Sude haben wunderbar gegärt....

Wäre für Tips dankbar..

Viele Grüße
Sebastian
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 940
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#2

Beitrag von Pivnice » Sonntag 19. Januar 2020, 21:17

Rehydrieren ist immer gut
Anstelltemperatur und
GÄRTEMPERATUR:ideal 18 - 28°C / Nelkenaroma: < 20°C / Bananenaroma: > 22°C
Dosierung: 50 to 80 g/hl - passt
Bei Stammwürze 16° P kann ein rehydriertes Päckchen mehr nicht schaden.
Gebrauchsanweisung
https://fermentis.com/wp-content/upload ... eutsch.pdf
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#3

Beitrag von silversurfer784 » Sonntag 19. Januar 2020, 21:28

Vielen Dank für die schnelle Antwort Hubert! Und Danke für das Datenblatt!!

Ich werde auf Nummer sicher gehen und das andere Päckchen gleich dehydrieren und unterrühren. Wenn ich damit nix kaputt machen kann passt das ja.
Wollte unter 22°C bleiben um kein zu starkes Bananenaroma zu haben.
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6389
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#4

Beitrag von ggansde » Sonntag 19. Januar 2020, 21:28

Moin,
die WB06 ist keine Weizenbier-Hefe. Sie ist allerdings relativ kältetolerant. Es gibt Gasthaus-Brauereien, die diese Hefe als Weissbier-Hefe verwenden und genau bei diesem Temperaturen (18°C) vergären. Es klappt also. Geduld.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#5

Beitrag von silversurfer784 » Sonntag 19. Januar 2020, 21:36

Oh, OK. Laut Hersteller ist die WB06 eine Weizenbier-Hefe. Darauf hatte ich vertraut. Im Rezept steht sie auch drin. Aber ich stehe noch ganz am Anfang mit dem Brauen, daher bin ich für jeden Tip dankbar! :-D Werd das nächste Mal ne andere Hefe nehmen.

War nur skeptisch, weil sie noch nicht gestartet hatte. Jetzt habe ich das zweite Päckchen schon rehydriert....

Soll ichs reinrühren...?
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Archie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 382
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:56

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#6

Beitrag von Archie » Sonntag 19. Januar 2020, 21:38

silversurfer784 hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 21:28
Ich werde auf Nummer sicher gehen und das andere Päckchen gleich dehydrieren ...
Schöner Verschreiber! :Greets

Gruß
Archie

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#7

Beitrag von silversurfer784 » Sonntag 19. Januar 2020, 21:42

Archie hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 21:38
silversurfer784 hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 21:28
Ich werde auf Nummer sicher gehen und das andere Päckchen gleich dehydrieren ...
Schöner Verschreiber! :Greets

Gruß
Archie
:Ahh Blöde Autokorrektur...! :puzz
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 940
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#8

Beitrag von Pivnice » Sonntag 19. Januar 2020, 21:56

16° P = 1,066 OG
Dosierung für 16° P um die 150g /hl
15.5 Liter -> zweites Päckchen dazu -> Ja reinrühren
Das nächste Weißbier mit Lallemand Munich Classic
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#9

Beitrag von silversurfer784 » Sonntag 19. Januar 2020, 22:01

Danke Hubert!!!
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 940
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#10

Beitrag von Pivnice » Sonntag 19. Januar 2020, 22:04

Zwischen 18° 20° C bleiben
Und nicht dauernd die Nase rein stecken ...
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#11

Beitrag von silversurfer784 » Sonntag 19. Januar 2020, 22:15

Wird gemacht!
Hefe ist drin, dann warte ich mal ab.... :-D
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#12

Beitrag von silversurfer784 » Montag 20. Januar 2020, 08:41

Moin!
kurzes Update: War heute morgen kurz im "Gärraum", die Gärung ist gestartet! Ich bin erleichtert!

Vielen Dank an Alle für die schnelle Hilfe!
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#13

Beitrag von Beerkenauer » Montag 20. Januar 2020, 09:24

silversurfer784 hat geschrieben:
Montag 20. Januar 2020, 08:41
Moin!
kurzes Update: War heute morgen kurz im "Gärraum", die Gärung ist gestartet! Ich bin erleichtert!

Vielen Dank an Alle für die schnelle Hilfe!
Ich kenn' das nur zu gut :puzz
Wie oft habe ich schon nachgeschaut und gebibbert, dass die Gärung losgeht bzw. die Gärpfeife anfängt zu blubbern.
Wenn die Pfeife nicht blubbert muss es nicht zwangsläufig heißen, dass da noch nix passiert.
Ich benutze den Tilt (auch wenn es mehr ein Schätzeisen ist) und da kann man schon recht früh erkennen wann die Gärung startet.
Z.B. wenn die Temperatur sich leicht erhöht (mit der Voraussetzung, dass man den Sud auf Anstelltemperatur runtergekühlt hat).

Stefan

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#14

Beitrag von silversurfer784 » Montag 20. Januar 2020, 09:57

An dem Tilt habe ich auch Interesse... Da ich allerdings erst mit dem Brauen angefangen habe waren andere Investitionen wichtiger... Wäre evtl was für Ostern oder so... :-D

Ist denn der Tilt so ungenau?
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18328
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#15

Beitrag von Boludo » Montag 20. Januar 2020, 10:11

silversurfer784 hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 21:36
Oh, OK. Laut Hersteller ist die WB06 eine Weizenbier-Hefe. Darauf hatte ich vertraut. I
Ich finde das auch absolut nicht ok. Es handelt sich vermutlich sogar um einen Übervergärer. Rechne auf jeden Fall mit einem sehr hohen Vergärungsgrad und füll auf keinen Fall zu früh ab. Und hinterher gut reinigen, auch die Flaschen, damit du sie nicht verschleppst. Das kann sonst unangenehm werden.
Bananen Aroma wirst du ebenfalls so gut wie keine haben. Da wäre wie bereits gesagt die Munich Classic ein sehr guter Kandidat. Aber nicht mit der Munic Wheat verwechseln, die ist auch keine typisch bayrische Weissbierhefe, obwohl sie als solche verkauft wird.
Wenn du gerne bayrische Weissbiere magst, würde ich auf Dauer auf Flüssighefe umsteigen oder mich mit dem Thema Hefe Strippen beschäftigen. Das ist gar nicht so schlimm wie es sich anhört.
Beim Weissbier ist die richtige Hefe essenziell wichtig, da sie die Aromen macht und nicht das Weizenmalz.

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#16

Beitrag von silversurfer784 » Montag 20. Januar 2020, 10:45

Oh, Danke für den Tip mit der besonderen Flaschenhygiene! Da werd ich drauf achten!

Muss mich als Einsteiger halt auf das verlassen was im Rezept steht, bzw auf die Herstellerangaben.

Wenn ich mit den grundlegenden Vorgängen vertraut bin geht`s weiter für mich. Da steht sicher auch Hefe ernten, waschen etc auf dem Plan.
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18328
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#17

Beitrag von Boludo » Montag 20. Januar 2020, 11:05

Hefe waschen muss eigentlich nicht sein und man kann sich da schnell was einfangen.
Hefe Strippen ist was tolles, da kommst du dann ziemlich einfach an so tolle Sachen wie die Schneider oder Gutmann Hefe ran, die man so nicht kaufen kann.
Und die Angeben auf Hefepackungen sind leider so ein Thema für sich....

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#18

Beitrag von silversurfer784 » Montag 20. Januar 2020, 11:26

Achso, OK. Dann werd ich das Thema Strippen mal demnächst angehen. So ein schönes selbstgebrautes Hefeweizen im Sommer im Garten wäre schon was Leckeres.... :-D
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 964
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#19

Beitrag von Braufex » Montag 20. Januar 2020, 12:59

silversurfer784 hat geschrieben:
Montag 20. Januar 2020, 11:26
So ein schönes selbstgebrautes Hefeweizen im Sommer im Garten wäre schon was Leckeres.... :-D
Servus Sebastian,
Schau Dir Mal dieses Rezept an.
Wird mit der Flüssighefe Wyeast 3068 ein relativ einfach zu brauendes aber sehr leckeres Hefe-Weizen.
War mein erstes und wird immer wieder von mir gebraut
Ist jedesmal prima geworden.
Hefe bei 18° anstellen und bei 20°C vergären lassen

Gruß Erwin

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... absteigend

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#20

Beitrag von silversurfer784 » Montag 20. Januar 2020, 13:20

[/quote]
Servus Sebastian,
Schau Dir Mal dieses Rezept an.

Hallo Erwin,
vielen Dank für den Rezepttip! Das werde ich dann mal im Frühjahr sehr gerne brauen! :thumbsup
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3541
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#21

Beitrag von Johnny H » Montag 20. Januar 2020, 13:54

Boludo hat geschrieben:
Montag 20. Januar 2020, 10:11
silversurfer784 hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 21:36
Oh, OK. Laut Hersteller ist die WB06 eine Weizenbier-Hefe. Darauf hatte ich vertraut. I
Ich finde das auch absolut nicht ok. Es handelt sich vermutlich sogar um einen Übervergärer. Rechne auf jeden Fall mit einem sehr hohen Vergärungsgrad und füll auf keinen Fall zu früh ab. Und hinterher gut reinigen, auch die Flaschen, damit du sie nicht verschleppst. Das kann sonst unangenehm werden.
[...]
Lt. beer.suregork.com liegt die WB-06 nahe an der WLP570, der WY1388 (Belgian Strong "Duvel") und der WLP644 Sacch. "bruxellensis" trois. Demnach hat sie also gar nichts mit Weizenbierhefen zu tun.

Ich meine auch, Michael Zepf hätte uns damals bei Doemens erzählt, die WB-06 sei eine Kölsch-Hefe. Bei suregork ist sie davon aber auch weit weg.

Außerdem ist sie wohl STA1-positiv, was ein Merkmal von Übervergärern ist. Dieses Gen ist wohl eine Voraussetzung für die Fähigkeit, extrazelluläre Glucoamylasen zu bilden, die dann über den Abbau längerer Kohlehydrate zu einer Übervergärung führen können.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#22

Beitrag von silversurfer784 » Montag 20. Januar 2020, 14:09

Johnny H hat geschrieben:
Montag 20. Januar 2020, 13:54
Boludo hat geschrieben:
Montag 20. Januar 2020, 10:11
silversurfer784 hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 21:36
Oh, OK. Laut Hersteller ist die WB06 eine Weizenbier-Hefe. Darauf hatte ich vertraut. I
Ich finde das auch absolut nicht ok. Es handelt sich vermutlich sogar um einen Übervergärer. Rechne auf jeden Fall mit einem sehr hohen Vergärungsgrad und füll auf keinen Fall zu früh ab. Und hinterher gut reinigen, auch die Flaschen, damit du sie nicht verschleppst. Das kann sonst unangenehm werden.
[...]
Lt. beer.suregork.com liegt die WB-06 nahe an der WLP570, der WY1388 (Belgian Strong "Duvel") und der WLP644 Sacch. "bruxellensis" trois. Demnach hat sie also gar nichts mit Weizenbierhefen zu tun.

Ich meine auch, Michael Zepf hätte uns damals bei Doemens erzählt, die WB-06 sei eine Kölsch-Hefe. Bei suregork ist sie davon aber auch weit weg.

Außerdem ist sie wohl STA1-positiv, was ein Merkmal von Übervergärern ist. Dieses Gen ist wohl eine Voraussetzung für die Fähigkeit, extrazelluläre Glucoamylasen zu bilden, die dann über den Abbau längerer Kohlehydrate zu einer Übervergärung führen können.
Wäre also dann was bei Diabetes, weil das fertige Bier dann weniger Zucker/Kohlenhydrate besitzt. Würde mir gut passen, weil ich nämlich Diabetiker bin...
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

ubu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 11:37

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#23

Beitrag von ubu » Montag 20. Januar 2020, 14:19

Auf jeden Fall sind wohl STA1 Hefen auch hervorragend geeignet um Flaschenbomben zu produzieren wenn man nicht aufpasst.

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 92#p363376
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#24

Beitrag von silversurfer784 » Freitag 24. Januar 2020, 21:35

Ich gebe mal einen kurzen Zwischenstand. Nach 5,5 Tagen Gärung bin ich nun bei 8% Brix. Das sind nach meiner Rechnung einen EVG von 77%. Die Gärung hat zwar deutlich nachgelassen, ist jedoch noch nicht durch. Ich werd wohl noch ein paar Tage warten müssen. Bis jetzt gefällt mir das aber sehr gut alles. 😊
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4702
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#25

Beitrag von Tozzi » Sonntag 26. Januar 2020, 01:58

Achte bitte auf die Tipps, die Du hier bereits bekommen hast.
Du wirst am Ende einen deutlich höheren Vergärungsgrad bekommen.
Die "Übervergärer" machen gerne mal Pause (auch für einige Tage), um dann nochmal (langsam) loszulegen.
Wenn Du das falsch interpretierst und zu früh abfüllst, bastelst Du Flaschenbomben.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#26

Beitrag von silversurfer784 » Sonntag 26. Januar 2020, 21:04

Da werd ich drauf achten. Die Gäraktivität scheint aktuell aufgehört zu haben. Werde aber mindestens bis zum nächsten Wochenende warten und den Behälter verschlossen halten. Wenn dann Freitag bis Sonntag laut Messung nix mehr war entscheide ich ob ich abfülle oder weiter warte...
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Benutzeravatar
silversurfer784
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 11:56
Wohnort: Schiffweiler

Re: Gärung startet nach 24 Stunden nicht

#27

Beitrag von silversurfer784 » Mittwoch 29. Januar 2020, 17:51

Hab eben nochmal gemessen. 7,3 Brix, was einem EVG von ca 85,5% entspricht wenn man die Werte der Standardformel und nach Terrils Formel mittelt. Es sieht für mich so aus als ob sie noch nicht ganz durch ist. Ich werde wohl noch warten und frühestens am Sonntag ein Abfüllen einplanen. Natürlich nur wenn sich drei Tage nix geändert hat.
Grüße aus dem Saarland
Sebastian
*Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft* :Drink

Antworten