Seite 1 von 1

Ablagerungen beim Gären (butterähnlich)

Verfasst: Montag 25. Mai 2020, 12:21
von Decas
Hallo Zusammen,
nach ausreichender Recherche hier im Forum aber auch innerhalb unseres Vereins, würde ich gerne auch hier mal nachfragen.

Folgendes Rezept: Maracuja Milkshake Pale Ale
Menge: 25L
Stammwürze: 13°P
30 IBU

Pale Ale Malz 72%
Weizenmalz hell 11%
Carahell 2%
Haferflocken 15%
Milchsäure 8,4ml

Kombirast bei 67°C

Kochzeit 60 Min
Hopfen: Enigma 10 Min
Milchzucker: 500 gr.
Ausschlagen: Enigma/Vic Secret jeweils 40 gr.

Hefe: Imperial A38 Juice mit Starter (24 Stunden vorher)

1. Stopfhopfen (mit Hopfensack): Enigma/Vic Secret jeweis 50gr beim Hochkräusen
2. Stopfhopfen (mit Hopfensack): Enigma/Vic Secret jeweis 50gr nach Hauptgärung

Außerdem stopfen mit Maracujapüree von Ponthier nach weiteren 3 Tagen. Gekühlt gekauft, eingefroren und wieder aufgetaut hinzugegeben.

Nun die Frage:
Beim entfernen des ersten Säckchen ist mir eine "buttrige" Masse aufgefallen, welche einen neutralen Geschmack hat. Außerdem ist das fertig vergorene Bier nun ziemlich sauer, was aber meines Erachtens auch auf die Maracuja zurückzuführen ist. Weiß denn jemand was diese Masse genau ist? Hat das mit einer Infektion zu tun? Das Bier schmeckt ähnlich wie ein Sauerbier, aber nicht wirklich unangenehm. Natürlich habe ich beim Stopfen die Utensilien desinfiziert (Starsan)

Hier noch die Bilder von Hopfensäckchen und dem fertigen Bier.
Hopfensäckchen.jpg
Gäreimer.jpeg
Danke für Eure Hilfe
Stefan

Re: Ablagerungen beim Gären (butterähnlich)

Verfasst: Dienstag 26. Mai 2020, 22:03
von heizungsrohr
Die Antwort in einem Wort: Hefe

In mehreren Worten kann das nur Hefe sein. Man sieht die Brandhefe im Gärgefäß bis zum oberen Rand und auf den Deckel übergreifen. Das ist einfach aufgestiegene Hefe. Ist nichts davon in das Gärröhrchen gekrochen?

Re: Ablagerungen beim Gären (butterähnlich)

Verfasst: Dienstag 26. Mai 2020, 22:08
von Decas
Hi Magnus,
Merci, das kann durchaus sein, habe mit blow off tube gearbeitet und im Gefäß war auch etwas Hefe. Mich hat eben die konsistenz gewundert, da diese wie oben beschrieben wie Butter war. Kannte ich so nicht.

Re: Ablagerungen beim Gären (butterähnlich)

Verfasst: Mittwoch 27. Mai 2020, 02:26
von Alt-Phex
Kann vieleicht einfach ein Zusammenspiel aus dem Fett in den Haferflocken und dem Milchzucker sein, das die Hefe so verschmiert hat.

Re: Ablagerungen beim Gären (butterähnlich)

Verfasst: Mittwoch 27. Mai 2020, 02:35
von Barney Gumble
Kann auch durch Säure koaguliertes Eiweiß sein oder Rest-Stärke oder irgendwelche Maracuja-Inhaltsstoffe (Polyphenole etc..) die wie Irish Moss wirken.., die Liste könnte man unendlich fortführen. Da da hier eine zusätzlich eingebrachte exotische Zutat vorhanden ist und sowas wahrscheinlich sonst bei Deinen Bieren nicht vorkommt, täte ich mir da keine weiteren Gedanken machen. Da Du es als geschmacklos beschreibst, wird es Dir schließlich auch nicht fehlen hinterher im fertigen Bier.
Prost
Vg
Shlomo

Re: Ablagerungen beim Gären (butterähnlich)

Verfasst: Mittwoch 27. Mai 2020, 08:51
von Decas
Danke für euer feedback, sehr hilfreich.
Das Maracujapüree habe ich erst am Schluss hinzugefügt, da hatte ich schon diese Ablagerungen. Allerdings wird es wohl wirklich so sein, dass es eine Kombi aus der großen Menge Haferflocken, Milchzucker, Hefe, Eiweiß sein..
Ich hatte mir nur schon Gedanken gemacht, da das Bier sehr sauer geworden ist aber ich denke das ist auf die 2kg Maracuja zurückzuführen und nicht auf eine Infektion.