Entlüften?wann?warum überhaupt?

Antworten
Thorc
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 17:21

Entlüften?wann?warum überhaupt?

#1

Beitrag von Thorc » Sonntag 28. Juni 2020, 19:40

Hallo!
zunächst entschuldige ich mich schon mal dafür das meine Fragen hier vermutlich schon ausführlich in anderen threads gesprochen wurden...
Habe gestern meinen ersten Sud geschlaucht.
ein obergäriges weizen.
In den Hobbybraubüchern die ich habe, steht das die Flschen nun regelmäßig entlüftet werden sollen, wenn es zischt oder ploppt...Ab wann soll dies nun geschehen?
Schon jetzt während der Nachgärug bei zimmertemperatur oder erst während der lagerung im Kühlschrank?
Warumm soll das CO2 überhaupt raus?Bier SOLL doch Kohlensäure haben ond bitteschön auch beim Öffnen ploppen...Wann würden denn die befürchteten Bombagen am warscheinlichsten Auftreten,
Jetzt oder später in der kühlung?
Ich habe mit Speisengabe gearbeitet.Weil dies so im Buch empfohlen wurde, habe die Speise nur vorsichtig über das padddel eingefüllt und NICHT umgerührt damit kein Sediment aufgewirbelt wird.War das ein falscher Rat?

Schonmal vielen Dank!

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18234
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#2

Beitrag von Boludo » Sonntag 28. Juni 2020, 19:44

Edit : Fälscher link, sorry
Zuletzt geändert von Boludo am Sonntag 28. Juni 2020, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18234
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#3

Beitrag von Boludo » Sonntag 28. Juni 2020, 19:47

Hallo und willkommen!

Das ist das Hagen Rudolf Buch oder? Hoffentlich war das Weizen Rezept nicht von ihm, das ist vollkommen überhopft.
Man muss nicht belüften, wenn man es richtig macht.
Belüften ist ganz großer Murks.
Schau mal da:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=212

Stefan

Thorc
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 17:21

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#4

Beitrag von Thorc » Sonntag 28. Juni 2020, 20:00

Hi Stefan und Danke!
ja Hagen Rudolf und Klaus Kling.
Das die Rezepte von Rudolph überhopft sind hatte ich zum Glück schon im Forum gelesen.Habe grob nach Kling gearbeitet.Der empfiehlt auch das Entlüften.

Basti

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2508
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#5

Beitrag von emjay2812 » Sonntag 28. Juni 2020, 20:14

Entlüften muss man nur, wenn zuviel Speise\Zucker zur Nachgärung verwendet wurde. Das merkt man daran, dass das Bier aus der Flasche schäumt. Solange es normal ploppt, und vom Empfinden her die richtige Kohlensäure hat, ist alles gut.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18234
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#6

Beitrag von Boludo » Sonntag 28. Juni 2020, 20:25

emjay2812 hat geschrieben:
Sonntag 28. Juni 2020, 20:14
Entlüften muss man nur, wenn zuviel Speise\Zucker zur Nachgärung verwendet wurde. Das merkt man daran, dass das Bier aus der Flasche schäumt. Solange es normal ploppt, und vom Empfinden her die richtige Kohlensäure hat, ist alles gut.
Oder wenn zu früh abgefüllt wurde.
Und es bringt so gut wie nichts. Man kann ja mal ausrechnen wie viel CO2 man jedes Mal verliert.. Das ist minimal.

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2508
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#7

Beitrag von emjay2812 » Sonntag 28. Juni 2020, 20:51

Da muss ich widersprechen. Ich hatte gerade den Fall, dass ich mich beim Zucker verrechnet hatte. Nach dreimal Entlüften war alles gut!

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6910
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#8

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 28. Juni 2020, 21:53

Das Entlüften bringt wirklich so gut wie nichts. OIi hatte es mal durchgerechnet:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 57#p130757
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 25#p130325
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
jkmanfred
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 19:55

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#9

Beitrag von jkmanfred » Sonntag 28. Juni 2020, 23:16

ich mach das jetzt mal so...
Thorc hat geschrieben:
Sonntag 28. Juni 2020, 19:40
Hallo!
zunächst entschuldige ich mich schon mal dafür das meine Fragen hier vermutlich schon ausführlich in anderen threads gesprochen wurden...
Herzlich willkommen! :Wink
Habe gestern meinen ersten Sud geschlaucht.
ein obergäriges weizen.
untergäriges gibt´s auch nicht. :P
In den Hobbybraubüchern die ich habe, steht das die Flschen nun regelmäßig entlüftet werden sollen, wenn es zischt oder ploppt...Ab wann soll dies nun geschehen?
vielleicht garnicht?
Schon jetzt während der Nachgärug bei zimmertemperatur oder erst während der lagerung im Kühlschrank?
Warumm soll das CO2 überhaupt raus?Bier SOLL doch Kohlensäure haben ond bitteschön auch beim Öffnen ploppen...
s.o.
Wann würden denn die befürchteten Bombagen am warscheinlichsten Auftreten,
Bombagen entstehen bei zu wenig Geduld! Wenn du keine Möglichkeit hast den Flaschen(innen)druch zu kontrollieren, solltest du besser noch etwas mehr Geduld/Zeit (bei der Hauptgärung) mitbringen.
jetzt oder später in der kühlung?
Kühlung nach der Nachgärung. weil dann ist das Bier ausgegoren und kann reifen.
Ich habe mit Speisengabe gearbeitet.Weil dies so im Buch empfohlen wurde, habe die Speise nur vorsichtig über das padddel eingefüllt und NICHT umgerührt damit kein Sediment aufgewirbelt wird.War das ein falscher Rat?
Sedimente aufrühren ist bestimmt nicht gut, aber wie soll sich denn (in deinem Fall) die Speise in dem Jungbier verteilen?
Schliesslich soll doch in jeder Flasche die gleiche Menge Speise vorhanden sein...oder füllst du sofort in ein Fass?
Schonmal vielen Dank!
nicht dafür. :Wink
aber lies dich bitte noch mal in die Materie ein! du findest hier sicher genug.

gruß und
Gut Sud
manfred
Liebe ist vergänglich, der Durst bleibt lebenslänglich. :Drink

Thorc
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 17:21

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#10

Beitrag von Thorc » Montag 29. Juni 2020, 14:39

Habe gestern meinen ersten Sud geschlaucht.
ein obergäriges weizen.
[/quote]
untergäriges gibt´s auch nicht. :P

Sicher?
Was passiert,wenn man eine Weizenwürze mit untergäriger Hefe anstellt?


und gefragt war auch nicht danch wann das Bier in die Kühlung soll sodern wann mit den Bombagen ggf. zu rechnen sei... :Bigsmile :Bigsmile

..aber jedenfalls schonmal vielen Dank für die zahlreichen und schnellen Kommentare und Hilfestellungen! :thumbsup

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18234
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#11

Beitrag von Boludo » Montag 29. Juni 2020, 15:32

Ein untergäriges Weizenbier verstößt bizarrerweise gegen das sogenannte Reinheitsgebot und darf in Deutschland ohne Sondergenehmigung nicht verkauft werden.
Ohne Witz.

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 106
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#12

Beitrag von Silbereule » Montag 29. Juni 2020, 16:02

Naja Weizen wäre ja nach 1516 sowieso unzulässig, insofern finde ich eigentlich den stolzen Verweis auf 1516 beim obergärigen Weizen schon merkwürdig. Nur um deinen Witz - der ja leider gar keiner ist - noch zu ergänzen :Wink

Aber die eigentliche Frage würde mich auch interessieren, hat das jemand mal gemacht?
Was passiert,wenn man eine Weizenwürze mit untergäriger Hefe anstellt?
Was hätte ein so hoher Weizenanteil für geschmackliche Auswirkungen?

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#13

Beitrag von §11 » Montag 29. Juni 2020, 16:10

Silbereule hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 16:02
Naja Weizen wäre ja nach 1516 sowieso unzulässig, insofern finde ich eigentlich den stolzen Verweis auf 1516 beim obergärigen Weizen schon merkwürdig. Nur um deinen Witz - der ja leider gar keiner ist - noch zu ergänzen :Wink

Aber die eigentliche Frage würde mich auch interessieren, hat das jemand mal gemacht?
Was passiert,wenn man eine Weizenwürze mit untergäriger Hefe anstellt?
Was hätte ein so hoher Weizenanteil für geschmackliche Auswirkungen?
Den Verweis auf 1516 solltest du eigentlich bei Weissbier nicht mehr sehen. Das wurde bereits durch den Verbraucherschutz erfolgreich angemahnt (danke Moritz :thumbsup ) https://www.lebensmittelklarheit.de/pro ... -weissbier
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4414
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#14

Beitrag von afri » Montag 29. Juni 2020, 21:26

Silbereule hat geschrieben:
Montag 29. Juni 2020, 16:02
Aber die eigentliche Frage würde mich auch interessieren, hat das jemand mal gemacht?
Was passiert,wenn man eine Weizenwürze mit untergäriger Hefe anstellt?
Was hätte ein so hoher Weizenanteil für geschmackliche Auswirkungen?
Wir wären keine Hobbybrauer, wenn das nicht bereits mehrfach probiert worden wäre. Das wird Bier, ganz einfach. Bei mir kommt auch in die UG stets ein Kilo Weizenmalz mit hinein, des Schaums wegen. Geschmacklich dürfte das kaum etwas ausmachen, schätze ich. Ohne die Hefearomen würde Weißbier vermutlich eher nicht so gern getrunken werden, aber auch das ist nur gemutmaßt.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18234
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Entlüften?wann?warum überhaupt?

#15

Beitrag von Boludo » Dienstag 30. Juni 2020, 04:53

Weizen sorgt dafür, dass das Bier weniger malzig schmeckt. Dadurch ist mehr Raum für die Hefe Aromen vorhanden. Weizenmalz an sich ist relativ neutral und erzeugt wenig eigenes Aroma.

Antworten