Seite 1 von 1

Gärfass (Edelstahl) Reinigung

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 08:44
von respect
Hallo,
wie bekomme ich den feinen 'Film' aus dem Fass?
Natronlauge (und Schutzbrille) habe ich da, welche Konzentration würdet ihr empfehlen?

Mathias

Re: Gärfass (Edelstahl) Reinigung

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 09:46
von Bierjunge
respect hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 08:44
Hallo,
wie bekomme ich den feinen 'Film' aus dem Fass?
Natronlauge (und Schutzbrille) habe ich da, welche Konzentration würdet ihr empfehlen?
3% sind üblich; die Sicherheitshinweise schenke ich mir an dieser Stelle und unterstelle, dass Du weißt, was Du tust, nachdem Du auf die Schutzbrille hinweist. Warme Sodalösung würde übrigens als alkalische Grundreinigung fast genausogut funktionieren.
Wenn Dein "feiner Film" jedoch ein Kalkschleier oder bereits Bierstein wäre, hilft Lauge dagegen gar nichts. Deswegen gehört nach der alkalischen Reinigung eine saure Reinigung, bspw. mit warmer Zitronensäure.
Und danach eine Desinfektion, der übliche Dreiklang aus alkalisch-sauer-desi, wie er auch in CIP-Anlagen gefahren wird.

Moritz

Re: Gärfass (Edelstahl) Reinigung

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 09:48
von mcorny76
Hallo Mathias,
was für ein Film ist das?
Meinst du den produktionsbedingten Ölfilm im neuen Behälter?
Da geht TSP richtig gut, das entfettet sehr gut und ist auch nicht teuer...

Re: Gärfass (Edelstahl) Reinigung

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 10:20
von respect
Das Fass ist nicht neu, der Film hat nichts mit Öl zu tun.
In welcher Konzentration sollte das Soda verwendet werden?
Das wäre vermutlich noch einfacher bzw. sicherer.
Und dann auch noch die gleiche Frage bzgl. Zitronensäure: wieviel %ig?

Vielen Dank
MAthias

Re: Gärfass (Edelstahl) Reinigung

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 11:09
von heizungsrohr
3-5% sollten es jeweils sein, allerdings habe ich da auch keine Quelle. Ich machs bei Soda einfacher: wenns an den Fingern leicht schmiert, ist es stark genug. Das ist aber keineswegs empfehlenswert, daher die Prozentangabe.
Die Zitronensäure nehm ich aber immer relativ kalt, da das hypothetische Risiko besteht, dass bei höheren Temperaturen Calciumcitrat ausfällt, was noch schwerer zu entfernen ist. Aber damit hatte ich nie Probleme.