Zu wenig Kapazität bei der Kaltreifung. Was hat Vorrang?

Antworten
Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 762
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Zu wenig Kapazität bei der Kaltreifung. Was hat Vorrang?

#1

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Donnerstag 20. August 2020, 21:51

Hallo,
vielleicht kan mir jemand was zu meiner Frage empfehlen:

Nach der Flaschengärung gebe ich meine Biere in eine Gefriertruhe, die auf 7 Gr.C. eingestellt ist. Die ist jetzt randvoll.
Momentan sind drin:
1. Blonde Ale (og), 5,6% Vol. seit 4 Wochen
2. Pils (ug) 5,1% Vol, seit 6 Wochen
3. Pils (ug) 5,1% Vol seit 8 Wochen,

Nun ist die Flaschengärung von einem hellen Weissbier (og) 5,3% Vol durch.

Jetzt die große Frage:
Würdet ihr was aus der Kälte herausnehmen um das Weissbier dort zu reifen oder das Weissbier in einem Kellerraum stellen, in dem z.Zeit 21 Gr. herrschen?

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7277
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Zu wenig Kapazität bei der Kaltreifung. Was hat Vorrang?

#2

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 20. August 2020, 22:28

schwarzwaldbrauer hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 21:51
Jetzt die große Frage:
Würdet ihr was aus der Kälte herausnehmen um das Weissbier dort zu reifen oder das Weissbier in einem Kellerraum stellen, in dem z.Zeit 21 Gr. herrschen?
Weder noch :Bigsmile

Entweder Plan C: Trinkgeschwindigkeit an Braugeschwindigkeit anpassen
oder Plan D: Kühlkapazitäten an Bierüberhang anpassen, bedingt durch zu geringe Trinkgeschwindigkeit

Wichtige Berechnungen rund um Biervorräte und Planung von Nachschub: https://youtu.be/MA3cLQSyGc0?t=1665
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Donnerstag 20. August 2020, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2775
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Zu wenig Kapazität bei der Kaltreifung. Was hat Vorrang?

#3

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 20. August 2020, 22:29

Grüß Dich Dieter,
ich würde von jedem der bisher gekühlten Biere was rausnehmen und Platz schaffen für einen Teil des Weizens.
In drei Monaten machst Du eine Blindverkostung, ob Du einen Unterschied schmeckst und berichtest uns.
Ich persönlich gehe aus Kapazitätsgründen direkt von der Nachgärung in die Warmlagerung über. Von dort wandern die Flaschen in das fälschlich so genannte Gemüsefach, und zwar hinten. Wenn ich vorne eine Flasche rausnehme, kommt hinten eine rein, sodass sie einige Tage kalt steht.
Schmeckt.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 762
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Zu wenig Kapazität bei der Kaltreifung. Was hat Vorrang?

#4

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Freitag 21. August 2020, 10:28

Hallo Jens und Henning,
bin nach 3 Jahren Brauen endlich in der komfortablen Lage, immer mehrere Sorten trinkreif dastehen zu haben.
Werde nach Hennings Methode arbeiten, wobei ich bei den obergärigen Bieren von einer kürzeren Lagerzeit ausgehe.
Trinkgeschwindigkeit erhöhen wäre bedingt möglich, ohne dass die Ehefrau das merkt. Erhöhung der Kühlkapazität durch eine weitere Truhe würde schon eher auffallen.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Antworten