Gärung stockt

Antworten
Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Gärung stockt

#1

Beitrag von Axi » Donnerstag 5. November 2020, 17:04

Hallo,
ich bin noch Anfänger und verunsichert. Ein paar Tips der alten Hasen wären echt klasse :)
Ich hab mich an einem Münchner dunkel (ca.11 Grad Plato) versucht.
Hefe 23 Gramm W34/70 auf ca 25 Liter. Temperatur auf konstante 11 Grad.
Aktuell sind 14 Tage herum und ich bin immernoch bei ca 3,8 Grad Plato. Da hat sich auch schon zwei Tage nichts mehr getan.
Was läuft da schief und bei welchem Wert kann man abfüllen?
Ich wäre echt sehr dankbar für ein paar Kommentare :)

LG
Axel
42C6701A-BD12-4898-85CD-3700C0369704.png
Tilt Chart
8FB081EE-7CEB-442A-A4B4-1A5FBC51DA0B.jpeg
Tilt
Zuletzt geändert von Axi am Donnerstag 5. November 2020, 17:42, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9752
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gärung stockt

#2

Beitrag von gulp » Donnerstag 5. November 2020, 17:08

Miss mal mit einer Spindel.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#3

Beitrag von Axi » Donnerstag 5. November 2020, 17:12

Spindel zeigt nahezu das selbe
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9752
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gärung stockt

#4

Beitrag von gulp » Donnerstag 5. November 2020, 17:17

Temperatur auf konstante 11 Grad.
Stell mal wärmer, ~ 16°.
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 368
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Gärung stockt

#5

Beitrag von ak59 » Donnerstag 5. November 2020, 17:18

Hi,

wenn ich den Verlauf bei meiner Spindel sehen würde, gäbe ich der Gärung noch 2-3 Tage. Nur am Rande: hast Du bei 20° gemessen oder die Abweichung für Deine Temperatur berechnet?

Gruß,

Andreas

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#6

Beitrag von Axi » Donnerstag 5. November 2020, 17:24

Hallo Andreas,
Ich hab mit einem Spindelkorrektur Tool gearbeitet.

Lg
Axel
Gruß Axel :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#7

Beitrag von Axi » Donnerstag 5. November 2020, 17:26

gulp hat geschrieben:
Donnerstag 5. November 2020, 17:17
Temperatur auf konstante 11 Grad.
Stell mal wärmer, ~ 16°.
Hallo Peter,

das wäre vielleicht eine Möglichkeit.
Ich hab den Inkbird jetzt mal auf 13 Grad gestellt. Bin mal vorsichtig und warte auf eine Reaktion.

Lg
Axel
Gruß Axel :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#8

Beitrag von Axi » Samstag 7. November 2020, 09:15

Ich habe nun schrittweise bis auf 14 Grad erhöht. Zudem habe ich heute mal den Gärbehälter etwas geschüttelt. Leider geht der Gärverlauf nicht richtig weiter.
Ich hoffe es hat noch mal jemand einen Tip?!
Dateianhänge
617DC13C-4182-452B-8FD9-6DE18441A0C9.jpeg
3A2CD557-6C58-4BD8-9A8A-9B2621E632A5.jpeg
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 934
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Gärung stockt

#9

Beitrag von guenter » Samstag 7. November 2020, 10:51

Doch mal 16° versuchen?!
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#10

Beitrag von Axi » Samstag 7. November 2020, 11:00

guenter hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 10:51
Doch mal 16° versuchen?!
Hat das irgend einen anderen Einfluss wenn ich jetzt mal zwei Tage auf 16 gehe. Geschmack?!
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 934
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Gärung stockt

#11

Beitrag von guenter » Samstag 7. November 2020, 11:46

Axi hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 11:00
guenter hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 10:51
Doch mal 16° versuchen?!
Hat das irgend einen anderen Einfluss wenn ich jetzt mal zwei Tage auf 16 gehe. Geschmack?!
In der Phase eigentlich nicht mehr.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#12

Beitrag von Axi » Samstag 7. November 2020, 11:49

Okay, ich versuche mal mein Glück.
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 707
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Gärung stockt

#13

Beitrag von bierhistoriker.org » Samstag 7. November 2020, 13:22

Hallo Axel,


wenn ich den Temperaturverlauf richtig deute, hast du bei rd. 17° angestellt und bist dann auf 9° ´runtergegangen.....
Das mag keine Hefe. Sie hat vermutlich "aus Protest" jetzt die Arbeit eingestellt.

cheers

Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#14

Beitrag von Axi » Samstag 7. November 2020, 13:35

bierhistoriker.org hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 13:22
Hallo Axel,


wenn ich den Temperaturverlauf richtig deute, hast du bei rd. 17° angestellt und bist dann auf 9° ´runtergegangen.....
Das mag keine Hefe. Sie hat vermutlich "aus Protest" jetzt die Arbeit eingestellt.

cheers

Jürgen
Hallo Jürgen,
Ich hab bei 22Grad 30min Rehydriert und dann bei 17 Grad angestellt und in den Kühler gestellt.

Wäre anstellen bei 10 Grad besser gewesen?

Bekomme ich das noch mal gerettet?

Lg
Axel
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9752
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gärung stockt

#15

Beitrag von gulp » Samstag 7. November 2020, 14:20

Servus Axel,
Wäre anstellen bei 10 Grad besser gewesen?
Auf jeden Fall.
Bekomme ich das noch mal gerettet?
Das weiß niemand, aber wenn du den Tipps folgst hast du eine gute Chance. Gleichzeitig nimmst du noch die Diacetylrast mit.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#16

Beitrag von Axi » Samstag 7. November 2020, 14:30

Ich bin jetzt rauf auf 16 Grad und gespannt ob da was passiert.
Falls das in den nächsten 2 Tagen nichts bringt, ist dann noch etwas zu machen. Eine Flaschen Nachgärung mit Zucker würde doch dann auch nicht Funktionieren oder?
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9752
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gärung stockt

#17

Beitrag von gulp » Samstag 7. November 2020, 14:34

Rühr mal vooorsichtig mit möglichst sterilem Gerät um, ohne da Sauerstoff reinzubringen.
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#18

Beitrag von Axi » Samstag 7. November 2020, 14:53

gulp hat geschrieben:
Samstag 7. November 2020, 14:34
Rühr mal vooorsichtig mit möglichst sterilem Gerät um, ohne da Sauerstoff reinzubringen.
Ich hatte das geschlossene Gärfaß heute Morgen mal geschüttelt. Reicht das?
Gruß Axel :Drink

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9752
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gärung stockt

#19

Beitrag von gulp » Samstag 7. November 2020, 15:09

Vermutlich ja.
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#20

Beitrag von Axi » Samstag 7. November 2020, 15:47

Würde denn überhaupt eine Flaschen Nachvergärung funktionieren mit der eingeschlafenen Hefe?
Gruß Axel :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#21

Beitrag von Axi » Montag 9. November 2020, 18:10

Hallo!
Also auch die Erhöhung auf 16 Grad sowie das Schütteln des Gärbehälters hat bis jetzt nichts gebracht.
Hab ich noch weitere Möglichkeiten das ganze wieder in Gang zu bringen? :(
E491CF9B-B614-4C2D-93DA-E365EF42AAE8.jpeg
Gruß Axel :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#22

Beitrag von Axi » Dienstag 10. November 2020, 09:08

Keiner mehr der mir da noch etwas unter die Arme greifen kann...? :(
Gruß Axel :Drink

Juergen_Mueller
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 20. Dezember 2019, 11:41

Re: Gärung stockt

#23

Beitrag von Juergen_Mueller » Dienstag 10. November 2020, 09:14

Was spricht denn dagegen, dass die Gärung durch ist? Wie sah dein Maischplan aus?
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Gärung stockt

#24

Beitrag von Brandergartenbier » Dienstag 10. November 2020, 09:22

Maischplan wäre interessant, und die Dosierung könnte einen Hauch zu gering sein. Du kratzt eigentlich an der untersten Grenze und bist auch noch 1°C tiefer gegangen als für diesen min. empfohlen:

"80 g/hl – 120 g/hl bei einer Anstelltemperatur von 12°C - 15°C.
Bei Anstelltemperaturen unter 12°C sollte die Dosierung graduell 200 g/hl – 300 g/hl bei 9°C
erhöht werden"

https://www.hobbybrauerversand.de/media ... W34_DE.pdf

30g Hefe wären da auch nicht verkehrt gewesen.

Weitere Probe zeigt auch diesen Wert an?
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#25

Beitrag von Axi » Dienstag 10. November 2020, 09:34

Aber bei noch 3,5 Grad Plato sollte da doch noch genug Zucker da sein oder?
Gruß Axel :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#26

Beitrag von Axi » Dienstag 10. November 2020, 09:36

MALZ
MENGE BRAUMALZ BIERFARBE ANTEIL
0,25 kg Caramel Munich II 120 EBC 5 %
4,75 kg Münchner Malz 30 EBC 95 %
5,00 kg Gesamt 34,5 EBC 100 %
EINMAISCHEN
TEMPERATUR
35 °C
RASTPHASEN
RAST TEMPERATUR DAUER
1 52 °C 20 min
2 63 °C 40 min
3 73 °C 35 min
4 78 °C 10 min
Gruß Axel :Drink

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#27

Beitrag von Axi » Dienstag 10. November 2020, 09:48

Brandergartenbier hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 09:22
Maischplan wäre interessant, und die Dosierung könnte einen Hauch zu gering sein. Du kratzt eigentlich an der untersten Grenze und bist auch noch 1°C tiefer gegangen als für diesen min. empfohlen:

"80 g/hl – 120 g/hl bei einer Anstelltemperatur von 12°C - 15°C.
Bei Anstelltemperaturen unter 12°C sollte die Dosierung graduell 200 g/hl – 300 g/hl bei 9°C
erhöht werden"

https://www.hobbybrauerversand.de/media ... W34_DE.pdf

30g Hefe wären da auch nicht verkehrt gewesen.

Weitere Probe zeigt auch diesen Wert an?
Angestellt habe ich bei 17 Grad mit 23 Gramm, ca 24-25 L
Zuletzt geändert von Axi am Dienstag 10. November 2020, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Axel :Drink

Juergen_Mueller
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 20. Dezember 2019, 11:41

Re: Gärung stockt

#28

Beitrag von Juergen_Mueller » Dienstag 10. November 2020, 09:51

Ich denke, das ist durch.
Du hast eine lange Verzuckerungsrast (mit zusätzlicher Rast bei 78°) gefahren. Das erhöht deinen Anteil unvergärbarer Zucker. Weniger dürfte es deshalb nicht werden.
Zur Sicherheit kannst du nach dem Schlauchen schwach (ca. 4g/L) karbonisieren, damit hast du noch einen kleiner Puffer, falls sich doch noch irgendwo vergärbarer Extrakt findet.
Gruß Jürgen

Axi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Gärung stockt

#29

Beitrag von Axi » Dienstag 10. November 2020, 10:01

Juergen_Mueller hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 09:51
Ich denke, das ist durch.
Du hast eine lange Verzuckerungsrast (mit zusätzlicher Rast bei 78°) gefahren. Das erhöht deinen Anteil unvergärbarer Zucker. Weniger dürfte es deshalb nicht werden.
Zur Sicherheit kannst du nach dem Schlauchen schwach (ca. 4g/L) karbonisieren, damit hast du noch einen kleiner Puffer, falls sich doch noch irgendwo vergärbarer Extrakt findet.
Danke dir, dann wird das eben ein Anfänger Fehler Bier :)
Ich werde es morgen abfüllen und dann mal schauen wie es sich in ein paar Wochen macht. Wird halt sehr wenig Alkohol haben :(
Gruß Axel :Drink

Antworten