Empfehlung Flaschenmanometer

Antworten
highii
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 01:38

Empfehlung Flaschenmanometer

#1

Beitrag von highii » Donnerstag 5. November 2020, 20:41

Hallo zusammen,

Ich möchte mir als nächstes ein Flaschenmanometer zulegen.
Ich braue alle möglichen Arten von Bier und fülle es in verschiedenste Flaschenformen und -größen ab. 0,33l, 0.5l, Weißbierflaschen, Helles, usw.
Ich frage mich, ob es hier besser ist, das Flaschenmanometer „Universal“ von MattMill zuzulegen oder ob es auch ein günstigeres (Flasche mit Bügelverschlussmanometer) tut.
Wie sind hier eure Erfahrungen? Welches könnt ihr empfehlen?

Gruß
highii

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 360
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#2

Beitrag von Braufuzi » Freitag 6. November 2020, 08:56

Hallo
Ich verwende den MattMill Manometer für Bügelflaschen da ich nur in Bügelflaschen abfülle. Besser als mit Kronkorken falls man die Flaschen entlüften muss.Praktisch und mit knapp 40 Euro nicht zu teuer.Bin absolut Zufrieden damit.
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1190
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#3

Beitrag von Braufex » Freitag 6. November 2020, 09:25

Bin sehr mit meinen Bügelverschluss-Manometern von MattMill zufriedenen.
Hatte auch den Universal, der hat allerdings teilweise nicht in meine Flaschen gepasst.
Verschiedene andere Selbstbau Projekte waren mir wegen gelegentlichen Undichtigkeiten nicht zuverlässig genug.

Gruß Erwin

Benutzeravatar
HopfenHoeft
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Montag 27. April 2020, 12:58
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#4

Beitrag von HopfenHoeft » Freitag 6. November 2020, 09:27

Hey,

also ich verwende ein Bügelverschlussmanometer (ca. 20EUR bei ebay) kann dir gerne direkt den Link schicken.
Viele Grüße
Patrick

:Drink

Mein kleines Brautagebuch: https://www.hoeftis.beer/

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#5

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Freitag 6. November 2020, 09:30

Ich habe auch die Matmill Manometer. Gut verarbeitet und langlebig.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#6

Beitrag von Bockelsbock » Freitag 6. November 2020, 09:30

Ich kapere hier jetzt mal etwas. Gibt's eine Empfehlung für Flaschen mit 29mm Verschluss? Suche etwas für meine mixed fermentations Versuche
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#7

Beitrag von konkret » Freitag 6. November 2020, 10:23

Hab das Flaschenmanometer "Universal" von MattMill und finde das nicht so toll.
Würde das nächste mal sicher ein Bügelverschlußmanometer kaufen.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1885
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#8

Beitrag von JackFrost » Freitag 6. November 2020, 11:24

Ich hab auch das Manometer mit Bügelverschluss Mattmill. Bin sehr zufrieden.

Ich füll immer zwei Flaschen mit Bügelverschluss ab für meine
Manometer( analog und digital ) und den Rest in Flaschen mit Kronkorken.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2905
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#9

Beitrag von hyper472 » Freitag 6. November 2020, 14:34

Ich finde die Bügelvarianten alle etwas teuer. Mit Schraubverschluss für das halbe Geld bekommt man funktionierende beim Braupartner.
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 441
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#10

Beitrag von AxelS » Samstag 7. November 2020, 10:29

Bockelsbock hat geschrieben:
Freitag 6. November 2020, 09:30
Ich kapere hier jetzt mal etwas. Gibt's eine Empfehlung für Flaschen mit 29mm Verschluss? Suche etwas für meine mixed fermentations Versuche
Für 29mm-Flaschen verwende ich das Mattmill-Manometer und bin sehr zufrieden damit. Den angegebenen Druck von 4 bar halten sie aus; das habe ich schon ausprobiert. :Wink
Die 40,- € rechtfertigen sich für mich damit, dass ich ggf. bei Mattmill Ersatzteile bekomme, wenn ich die brauche. Und dass im Verkaufspreis 7,20 € MwSt enthalten sind, weil es sich um eine deutsche Firma handelt. Nur für den Fall, dass der Faden in Richtung "bei Aldiexpress sind die aber billiger" abgleiten sollte... :Angel

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 402
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#11

Beitrag von Michael Wendt » Samstag 7. November 2020, 22:36

Ein Bügelverschluss-Manometer mit Edelstahl-Unterteil ist teuer, aber für die Ewigkeit. Zumindest der untere Teil. Das Manometer kann man günstig nachkaufen und leicht neu eindichten. Zum Beispiel, wenn es mal durch Bier von innen verklebt ist.

Gruß
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#12

Beitrag von Brandergartenbier » Sonntag 8. November 2020, 18:55

Hab mein selber gebaut... Manometer bis 6bar organisiert und ein Gewinde in einen Bügelverschluss geschnitten. Klappt wunderbar
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Johanson
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 9. Mai 2019, 12:39

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#13

Beitrag von Johanson » Dienstag 17. November 2020, 11:14

konkret hat geschrieben:
Freitag 6. November 2020, 10:23
Hab das Flaschenmanometer "Universal" von MattMill und finde das nicht so toll.
Würde das nächste mal sicher ein Bügelverschlußmanometer kaufen.
Könntest du nochmal konkretisieren, was an dem Universal Manomater nicht so gut ist?

Gruß
Hendrik

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18477
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#14

Beitrag von Boludo » Dienstag 17. November 2020, 11:39

Johanson hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 11:14
konkret hat geschrieben:
Freitag 6. November 2020, 10:23
Hab das Flaschenmanometer "Universal" von MattMill und finde das nicht so toll.
Würde das nächste mal sicher ein Bügelverschlußmanometer kaufen.
Könntest du nochmal konkretisieren, was an dem Universal Manomater nicht so gut ist?

Gruß
Hendrik
Das wird manchmal aus der Flasche gedrückt. Ich hab jetzt auch mit Bügel, das ist super.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1190
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#15

Beitrag von Braufex » Dienstag 17. November 2020, 12:35

Johanson hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 11:14
konkret hat geschrieben:
Freitag 6. November 2020, 10:23
Hab das Flaschenmanometer "Universal" von MattMill und finde das nicht so toll.
Würde das nächste mal sicher ein Bügelverschlußmanometer kaufen.
Könntest du nochmal konkretisieren, was an dem Universal Manomater nicht so gut ist?

Gruß
Hendrik
War für meine 0,33 Liter Bügelflaschen und einigen 0.5l Bügelflaschen zu dick, hab sie (komplett entspannt) nicht oder nur mit Gewalt in den Flaschenhals bekommen.
Das mag bei Kronkorken-Flaschen vielleicht besser passen. Hab ich aber keine ...
Hab jetzt zwei für Bügelverschlüsse von MattMill, bin ich sehr zufrieden damit

Gruß Erwin

ak59
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 368
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#16

Beitrag von ak59 » Dienstag 17. November 2020, 13:52

... oder man bekommt sie schlecht raus. Die mit Bügel hatte ich nicht gesehen, macht für mich auch mehr Sinn.

Gruß,

Andreas

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#17

Beitrag von konkret » Mittwoch 18. November 2020, 08:23

Boludo hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 11:39
Johanson hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 11:14
konkret hat geschrieben:
Freitag 6. November 2020, 10:23
Hab das Flaschenmanometer "Universal" von MattMill und finde das nicht so toll.
Würde das nächste mal sicher ein Bügelverschlußmanometer kaufen.
Könntest du nochmal konkretisieren, was an dem Universal Manomater nicht so gut ist?

Gruß
Hendrik
Das wird manchmal aus der Flasche gedrückt. Ich hab jetzt auch mit Bügel, das ist super.
Oder es läßt sich einfach nur schlecht einsetzen und im Flaschenhals verspreizen.

Benutzeravatar
majobe
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2020, 15:40
Wohnort: B - Sainte-Marie-Chevigny

Re: Empfehlung Flaschenmanometer

#18

Beitrag von majobe » Mittwoch 18. November 2020, 10:02

Hallo,

ich stelle mir die gleiche Frage, ich fülle nur in 0.33 Kronkorkenflaschen ab.
Die beste Lösung wäre wohl eine Bügelflasche pro Sud abzufüllen, um den Halt des Manometers zu gewährleisten?
Markus


"Lieber ein kaltes Bier als eine heiße Birne." Dalai Lama.
"Ich denke, also bin ich." Franck Ribéry
"Eisgekühlter Bommerlunder, Bommerlunder eisgekühlt, und dazu ein belegtes Brot mit Schinken" Alfred Biolek.

Antworten