Umdrücken in Keg für Nachgärung

Antworten
MichiMünchen
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 6. November 2020, 19:44

Umdrücken in Keg für Nachgärung

#1

Beitrag von MichiMünchen » Dienstag 19. Januar 2021, 19:40

Hallo zusammen,
ich hab jetzt schon den ganzen Tag gesucht aber bin leider nicht viel schlauer geworden. Ich plane am Samstag mein Pale Ale aus dem GF Conical Fermenter in ein Keg sowie Flaschen zur Nachgärung unter Druck umzufüllen. Vorlegen ins Keg Bzw. die Flaschen würde ich die entsprechende Menge an Speise und im Keg mit CO2 fluten.
Hier nun zu meiner Frage. Wie voll mache ich das Keg bzw. wie merke ich wann das Keg „voll“ ist?
Hopfige Grüße aus München,
Michi

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1280
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Umdrücken in Keg für Nachgärung

#2

Beitrag von Braufex » Dienstag 19. Januar 2021, 19:47

MichiMünchen hat geschrieben:
Dienstag 19. Januar 2021, 19:40
... wie merke ich wann das Keg „voll“ ist?
Servus Michi,
ich wiege meine Kegs vor und während des Befüllens

Gruß Erwin

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 971
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Umdrücken in Keg für Nachgärung

#3

Beitrag von Beerkenauer » Dienstag 19. Januar 2021, 20:13

Hallo Michi

Ich würde die Fässer auch nicht bis zum Abschlag voll machen. Wenn Du Zwangskarbo machst brauchst Du noch etwas Kopfraum sonst dauert es ewig bis das Bier richtig karbonisiert ist. Ich fülle meine 19l Fässer max. mit ca 17l Bier.

Gruß

Stefan

Antworten