Gärung Zuende nach 2Tagen? kein "Blubbern"

Antworten
b45t3l
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 9. Februar 2021, 12:10

Gärung Zuende nach 2Tagen? kein "Blubbern"

#1

Beitrag von b45t3l » Dienstag 9. Februar 2021, 12:23

Hey,

das ist mein erster Beitrag:) Ich war bisher passiver Mitleser aber jetz habe ich ein Problem bzw eine kurze Zwischenfrage.
Ich habe mich mal an ein Wit Bier rangewagt Als Hefe wurde von mir eine Mangrove Jack's M21 Belgian Wit und ich hab 30Liter gebraut.

Brauprozess lief alles super, ich hab die Hefe rehydriert mit 100ml abgekochtem Wasser. Dadurch kam die Hefe wirklich schnell an und nach ein paar Stunden hatte ich schon die Erste Gärgeräusche. Am nächsten Tag konnte ich die stürmische Gärung hören und auch im Gärrröhrchen sehen, es hat total geblubbert. Naja nun hat das Blubbern aufgehört nach 2 Tagen und jetz tut sich nichts mehr.

Das das Blubbern nicht immer ein Indikator für die Gärung ist hatte ich bereits gelesen, weil ja Undichtigkeiten sein können. Aber es hat ja schon gut geblubbert und bewiesen das alles dicht ist, daher wundere ich mich ein wenig.

Aber vielleicht könnt ihr mir ja da weiter helfen, ob es sein kann das die Gärung nach 2Tagen schon zuende ist. Resteektrakt habe ich noch nicht gemessen weil ich eine Kontarmination nicht riskieren wollte.

Gruß aus dem Vogtland

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Gärung Zuende nach 2Tagen? kein "Blubbern"

#2

Beitrag von ak59 » Dienstag 9. Februar 2021, 12:31

Hi,

da kommen jetzt die üblichen Fragen: bei welcher Stammwürze wurde angestellt, Temperatur, Rezept, Hefe usw. Aber dass die Gärung nach 2 Tagen abgeschlossen ist kann man m.E. ausschliessen. "Blubbern" alleine ist "nie" aussagekräftig (Undichtigkeit, Hefe schläft ein ..., was immer), da muss immer und mehrfach gemessen werden (nicht von Anfang an und auch nicht zu oft).

Viele Grüße,

Andreas

b45t3l
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 9. Februar 2021, 12:10

Re: Gärung Zuende nach 2Tagen? kein "Blubbern"

#3

Beitrag von b45t3l » Dienstag 9. Februar 2021, 13:10

Hey also wie geschrieben die Hefe ist die Mangrove Jack's M21 Belgian Wit das Rezept war vom Braumischungd.de
Stammwürze war 12,5 und die Temperatur war +-1grad bei 20Grad.

Jetzt hat es für eine Halbe Stunde nochmal geblubbert aber gerade wieder aufgehört. Ich lass es auf jeden Fall nochmal 3Tage stehen vielleicht passiert nochwas und dann würde ich einfach alles mal messen.

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3146
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Gärung Zuende nach 2Tagen? kein "Blubbern"

#4

Beitrag von chaos-black » Dienstag 9. Februar 2021, 13:14

Wie Andreas schon sagt, ist Blubbern kein zuverlässiger Indikator fürs Gärende. Bis gemessen wird ist es ein Blindflug. Aus Erfahrung kann ich dir nur sagen: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dein Sud (12,5°P und M21) nach zwei Tagen durch ist.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8964
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gärung Zuende nach 2Tagen? kein "Blubbern"

#5

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 9. Februar 2021, 13:40

Der Behälter kann undicht sein und trotzdem blubbert es in der "stürmischen" Phase. Wenn die Gärung dann ruhiger wird blubberts halt nicht mehr, weil das CO2 anderweitig entweicht. Blubbern oder nicht blubbern hat Null Aussagekraft. Einzig und allein Messen gibt eine verlässliche Auskunft. Aber frühestens 3 Tage nach dem Zusammenfall der kräusen macht das überhaupt Sinn. Am besten lässt man einfach 14 Tage die Finger davon und macht sich nicht selber verrückt.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Gärung Zuende nach 2Tagen? kein "Blubbern"

#6

Beitrag von ak59 » Dienstag 9. Februar 2021, 14:32

... schonmal gut, daß Du gemessen hast, damit hast Du sagen wir nach einer Woche einen Vergleichswert. Falls Du mit Refraktometer misst, immer den Alkoholfehler rausrechnen. Und ... Geduld ..., auch wenn's grad am Anfang schwerfällt. Falls Du in etas wie einem durscheinenden Gärfass vergärst, kannst Du von aussen meist sehen ob Du Kräusen hast, oder sie schon zusammengefallen ist. Das ist aber nur für die Neugier. Messen ist Pflicht - Stichwort Flaschenbomben.

Gruß,

Andreas

Antworten