Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

Antworten
jackson1990
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 9. November 2020, 14:03

Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#1

Beitrag von jackson1990 » Donnerstag 18. Februar 2021, 07:11

Liebe Forumsmitglieder,
leider habe ich zum Thema "Flaschen füllen in Verbindung mit unter-Druck / end-vergorenem Bier" keine passenden Threads gefunden und möchte hier um eure Expertenmeinungen bitten.

Wir haben seit Beginn im September bereits 12 Sude mit jeweils 53l gebraut , alle in Fermzillas unter Druck vergoren. Alles untergärige Biere (Märzen, Dunkles, Bock, Export und zuletzt auch ein IPL). Wir haben einen kleinen Erdkeller zur Verfügung und nutzen diesen um die Fermzilla während der Gärung auf 8 Grad zu halten, das funktioniert unserer Erfahrung nach hervorragend.

Nach ca. 3 Wochen +/- 2 Tage ziehen wir das vergorene und karbonisierte Jungbier mittels Gaspendelverfahren in 18l KEGs - auch das funktioniert wunderbar.

Dann folgen 3 Wochen Reifung in einer Getränkekühltruhe bei ca. 3°C, wobei die KEGs vor dem Hinunterkühlen nochmal auf den korrekten Druck für die Karbonisierung gebracht werden. Nach den 3 Wochen wird in Flaschen abgefüllt. Dabei verwenden wir die Beergun um die Flaschen mit CO2 vorzuspülen. Die KEG Fässer bewegen wir vor dem Abfüllen nicht mehr, wir füllen direkt aus der Getränkekühltruhe.

Nun zum Problem:
Trotz Vorkühlung der Flaschen kommt es dennoch immer zu einer relativ starken Schaumbildung beim Flaschenfüllen. Habt ihr Ideen was wir verbessern können um das zu vermeiden? :Waa Folgendes haben wir bereits gemacht:
- Druck der KEGs vor dem Füllen ablassen und über einen CO2 Verteiler einen geringen Abfülldruck halten
- Schlauch zur Beergun kürzen
- Degen der KEGs vor der ersten Flasche durchstoßen
- Beergun muss die höchste Stelle am Weg zur Flasche sein
- Bier in Bewegung halten, d.h. keine Pausen zwischen einzelnen Flaschen
- Flaschentemperatur an Biertemperatur angleichen, d.h. nicht so kalt als möglich, sondern eben ziemlich genau 3°C wie das Bier.

Leider bringt alles keinen vollen Erfolgen, zuletzt beim IPL hatten wir den Eindruck dass es mit den zwei letzten Maßnahmen etwas besser wurde.
Wir sind hier leider etwas ratlos, jedes Mal aufs Neue ist es ein ewiges Herum-probieren, ohne wirklich zu wissen woran es liegen könnte.
Wir würden uns sehr freuen, wenn jemand Tipps für uns hätte und evtl. auch sagen kann, ob die getroffen Maßnahmen wirklich helfen könnten, oder ob wir uns das einreden :puzz

Vielen Dank und Grüße aus Österreich!

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#2

Beitrag von Braufex » Donnerstag 18. Februar 2021, 09:26

Benutze doch mal die programmierte Google-Suche fürs Forum mit folgendem Link:
https://cse.google.de/cse?cx=0124123996 ... nxhfbgci_y

Wenn Du dort Beergun eingibst, bekommst Du viele Threads aus dem Forum mit Lösungsansätzen zu dem Thema.
Schau Dir das mal durch.

Ich hab selber auch eine Beergun, hab aber beim ersten Versuch einiges verkehrt gemacht.
Seitdem nicht mehr benutzt, da ich gerade nicht aus dem Keg in Flaschen abfülle.

Was ich noch im Hinterkopf aus den Threads habe:
- Schlauch zur Beergun nicht kürzen, dient als Beruhigungsstrecke
- den Druck im Keg ablassen (hast Du ja gemacht) und max. 0,2 - 0,3 bar aufs Keg geben
- Keg möglichst kalt, am besten 0 - 1°C

Hier ein Hinweis von Stephan (Tozzi), bei ihm hat das ganz gut funktioniert:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 26#p305826


Gruß Erwin

jackson1990
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 9. November 2020, 14:03

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#3

Beitrag von jackson1990 » Mittwoch 24. Februar 2021, 05:30

Danke für den Hinweis, habe mir die Tipps mal durch geschaut, in Prinzip sind da genau die Punkte angeführt die wir bereits umgesetzt bzw. ausprobiert haben.
Wir haben uns jetzt noch eine Getränkekühltruhe zugelegt, in der Hoffnung dass wir unter 3°C Abfülltemperatur kommen, da das vermutlich der Hauptgrund ist.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#4

Beitrag von Braufex » Mittwoch 24. Februar 2021, 06:47

jackson1990 hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 05:30
in Prinzip sind da genau die Punkte angeführt die wir bereits umgesetzt bzw. ausprobiert haben.
Nicht ganz:
jackson1990 hat geschrieben:
Donnerstag 18. Februar 2021, 07:11
Folgendes haben wir bereits gemacht:
- Druck der KEGs vor dem Füllen ablassen und über einen CO2 Verteiler einen geringen Abfülldruck halten
- Schlauch zur Beergun kürzen
...
Braufex hat geschrieben:
Donnerstag 18. Februar 2021, 09:26
Was ich noch im Hinterkopf aus den Threads habe:
- Schlauch zur Beergun nicht kürzen, dient als Beruhigungsstrecke
...
... und beim Abfüllen die Beergun sofort ganz öffnen, nicht versuchen die Menge zu regulieren

Gruß Erwin

jackson1990
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 9. November 2020, 14:03

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#5

Beitrag von jackson1990 » Freitag 26. Februar 2021, 07:33

Naja, wir haben zumindest nach dem Kürzen weder eine Verbesserung noch eine Verschlechterung festgestellt.
Wir werden uns nochmal einen Originalschlauch bestellen um den direkten Vergleich zu haben.

Beergun drücken wir immer voll durch, auch die Flaschenposition (zuerst schräg, dann aufstellen) halten wir ein.

Wir füllen heute wieder, ich werde diesmal darauf achten, dass wir nach dem Druck ablassen 20-30 Minuten abwarten.

Grüße Michael

Benutzeravatar
DevilsHole82
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1231
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#6

Beitrag von DevilsHole82 » Freitag 26. Februar 2021, 09:20

jackson1990 hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 07:33
Wir füllen heute wieder, ich werde diesmal darauf achten, dass wir nach dem Druck ablassen 20-30 Minuten abwarten.
Da bin ich ja mal gespannt. Das Druckablassen klingt für mich erst mal physikalisch unlogisch. Dadurch liegt der Spunddruck unter Sättigungsdruck, was zum Ausgasen des CO2 führt. Das Schäumen müsste eigentlich schlimmer werden.
Ist beim Zapfen ja nichts anderes.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

jackson1990
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 9. November 2020, 14:03

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#7

Beitrag von jackson1990 » Samstag 27. Februar 2021, 07:39

Hallo,
also wir haben gestern 6 KEGs mit 3 unterschiedlichen Bieren und unterschiedlichen CO2 Gehältern abgefüllt.

Abfülltemperatur war 3 °C. Dadurch dass wir den Beergunschlauch ja bereits gekürzt haben und der Ersatzschlauch noch nicht eingetroffen ist, mussten wir mit diesem das Auslangen finden, haben ihn aber über Tage ganz gerade aushängen lassen.

Wir haben die Fässer vorher drucklos gemacht und danach mit der CO2 Flasche mit geringem Druck beaufschlagt. (0,2 bar)
Die Flaschen waren nicht gekühlt, hatten ca. 10 Grad und wurden direkt davor nochmal gespült.

Es hat super funktioniert, wir haben noch einen Unterschied gemerkt: Wenn die Biergun der höchste Punkt des Füllsystems ist schäumt es weniger als wenn das Bier "bergab" läuft....erklären können wir uns das allerdings noch nicht...

Fazit: Temperatur von 3 Grad ist ausreichend gering, ablaasen von CO2 führt bei dieser Temperatur auch zu keinem merkbaren Schäumen durch ausgasen, kürzere Schlauchlänge war auch kein Problem. Allerdings ist es sicherlich ein Vorteil wenn der Schlauch ganz gerade ausgehangen ist.
Das vorherige Druckablassen und das erhöhte Stehen haben unserer Meinung nach geholfen.
Die Flaschen müssen nicht eiskalt sein, was die Handhabung deutlich angenehmer macht :-)

LG

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#8

Beitrag von Braufex » Samstag 27. Februar 2021, 12:19

jackson1990 hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 07:39
Fazit: Temperatur von 3 Grad ist ausreichend gering, ablaasen von CO2 führt bei dieser Temperatur auch zu keinem merkbaren Schäumen durch ausgasen, kürzere Schlauchlänge war auch kein Problem. Allerdings ist es sicherlich ein Vorteil wenn der Schlauch ganz gerade ausgehangen ist.
Das vorherige Druckablassen und das erhöhte Stehen haben unserer Meinung nach geholfen.
Die Flaschen müssen nicht eiskalt sein, was die Handhabung deutlich angenehmer macht :-)
Vielen Dank für die Rückmeldung; freut mich dass es funktioniert hat :thumbup
Werde ich beim nächsten Abfüllversuch auch darauf achten ...

Gruß Erwin

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 754
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Unter Druck vergoren - Bier schäumt beim Abfüllen

#9

Beitrag von Sebasstian » Samstag 27. Februar 2021, 13:21

jackson1990 hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 07:39
Die Flaschen müssen nicht eiskalt sein, ...
... aber es hilft, noch mehr 'Gas geben' zu können. D.h. je kälter die Flaschen, desto höher kannst du den Druck auf das Keg einstellen und damit noch zügiger abfüllen. Ich hab dabei immer gefütterte Gummihandschuhe an. :Wink
Grüße,
Sebastian

Antworten