WLP 820 nicht angekommen

Antworten
cesc
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 18. Dezember 2020, 11:40

WLP 820 nicht angekommen

#1

Beitrag von cesc » Montag 22. Februar 2021, 11:47

Wir haben vor 14tagen ein Märzen mit 13°P gebraut. Beim Brautag selbst lief alles nach Plan und wir haben knapp 35l angestellt. Dabei habe ich zum ersten Mal Whitelabs Flüssighefe verwendet (WLP820). Für die 35l haben wir direkt in die abgekühlte Würze zwei Päckchen gegeben. Vergoren wurde das Ganze in einem Keller bei meinem Kumpel bei konstant 9Grad.
Er hat das erste mal mit mir gebraut und keinerlei Erfahrung aber meinte als er immer mal nachschaute, dass sich der Gärspund schon bewegt hat(Vom Speidel 60l Faß).
Gestern wollten wir eigentlich ins Keg zum spunden umfüllen. Leider war keinerlei Aktivität zu erkennen, keine Heferänder im Gärfass, keine Hefe auf dem Bier. Geschmeckt hat es noch sehr süß, es war etwas Kohlensäure enthalten. Stammwürze war bei 12°P (wenn überhaupt kann auch durch das CO2 gewesen sein).
Wir haben das Bier jetzt trotzdem mal ins Keg umgefüllt. Unten im Gärfass war auch noch deutlich Hefe zu finden. Aber ich denke mal der Sud ist hinüber oder können wir noch Hoffnung haben? Können wir noch irgendwas unternehmen?
Dateianhänge
Maerzen.jpg
Maerzen.jpg (28.21 KiB) 420 mal betrachtet
Zuletzt geändert von cesc am Montag 22. Februar 2021, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
0815flieger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2014, 18:06
Wohnort: Norddeutschland

Re: WLP 820 nicht angekommen

#2

Beitrag von 0815flieger » Montag 22. Februar 2021, 12:28

Das ist mir jetzt auch schon mehrfach passiert mit WLP- untergärig. Ich nehm sie nie wieder.

Ich würd an eure Stelle sofort andere Hefe nehmen und rein damit. Habt ihr welche in Reserve?
34/70 oder S189 o.ä.
Wie lange stehet das schon so?? 14 Tage? Ich würd sofort andere ran machen und sehen was wird. Wegkippen kannstes immer noch.

Gruß
Mario

Schoki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Samstag 12. September 2020, 19:43
Wohnort: Aachen

Re: WLP 820 nicht angekommen

#3

Beitrag von Schoki » Montag 22. Februar 2021, 12:33

14 Tage sind schon ne Ansage. Bei 9°C wird zwar wahrscheinlich nicht viel gewachsen sein, aber ob das noch schmecken würde, wenn man die Gärung jetzt noch in Gang setzt? Das Umfüllen ins Keg erhöht auch nochmal das Infektionsrisiko. Wie viel habt ihr denn jetzt angestellt? 35 oder 25l? Für 25l wären zwei Packungen hart an der Grenze, für 35l hättet ihr eher 4 Packungen oder einen Starter nutzen sollen. 9°C sind auch unter den von WhiteLabs empfohlenen 11-14°C. Eine Temperaturerhöhung wär wohl sinnvoll gewesen. Ob das jetzt nach dem Umfüllen noch was bringt, ist fraglich.

cesc
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 18. Dezember 2020, 11:40

Re: WLP 820 nicht angekommen

#4

Beitrag von cesc » Montag 22. Februar 2021, 12:51

Ich hätte noch ein paar Päckchen S-23 da.

35l Haben wir angestellt. War das erste mal und ich dachte die Packungen sind direkt verwendbar für 20l.
Mit der Temperatur und der auf der Packung angegebenen hatte ich sogar noch überlegt aber mit der W34/70 stell ich auch bei 8-9 Grad an und hatte noch keine Probleme

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3144
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: WLP 820 nicht angekommen

#5

Beitrag von chaos-black » Montag 22. Februar 2021, 13:00

Untergärig ohne Starter arbeiten zu wollen kann schon ordentlich ins Geld gehen. Je nach dem, wie alt die Hefepackungen sind, gehen da auch noch Zellen bei flöten und du musst entsprechend noch mehr Hefe pitchen.
Manche Brausoftware rechnet dir aus, wie viele Packungen du brauchst. Bei Brewfather z.B. kann man sagen, was das für ne Hefe ist (die wissen dann, bei White Labs sind X Zellen in der Packung), wie lange die noch haltbar ist (ziehen dann entsprechende Mengen lebendige Zellen ab) und rechnen dir dann aus, wie viele Packungen du benutzen müsstest. Da wird einem auch ausgerechnet, wie groß ein entsprechender Starter sein müsste.

Würze, die 14 Tage so herumstand würde ich nicht mehr verwenden. Würze ist trotz Kochen nicht steril - gut möglich, dass jetzt andere Organismen gerade dominante Spezies darin werden. Das Risiko ist zwar wegen der Temperatur reduziert, ich würde aber wohl einfach nen neuen Brautag ansetzen. Selbst wenn es nicht gesundheitsschädliche Organismen wären (was wir nicht ausschließen können), ist ein geschmacklicher Einfluss doch recht wahrscheinlich, denke ich.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Schoki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 100
Registriert: Samstag 12. September 2020, 19:43
Wohnort: Aachen

Re: WLP 820 nicht angekommen

#6

Beitrag von Schoki » Montag 22. Februar 2021, 13:03

Die Dosierempfehlung gilt vor allem für obergärige Hefe. Für "cold pitching lager" werden sogar bis zu drei Packungen pro 20l empfohlen. Noch was: Hattet ihr die Würze ordentlich belüftet?

cesc
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 18. Dezember 2020, 11:40

Re: WLP 820 nicht angekommen

#7

Beitrag von cesc » Montag 22. Februar 2021, 14:48

Danke euch für die Ganzen Hinweise.
Ja belüftet haben wir genug (würde ich sagen). So wie bei den anderen UGs auch.

War der erste Versuch. Ich hab mich da an die WLP Packungsanleitung gehalten und da stand 20-25l pro Packung... naja haben wir wieder was gelernt :)

studilja
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:15

Re: WLP 820 nicht angekommen

#8

Beitrag von studilja » Montag 22. Februar 2021, 19:58

Tut mir leid, du hast dich eben genau nicht nach den Anweisungen von whitelabs gerichtet.
Ohne starter hättest du ohne starter 6 pack nehmen müssen. Wie auch schon geschrieben wurde. Und das bei frischer Hefe.

Ich denke, die Lösung ist klar. Zu wenig Hefe und zu kalt.
Ich hatte schon 2 mal das Vergnügen mit der WLP820, alles lief glatt.
Hier die Anweisungen von WL (letzte Spalte UG):

https://www.brouwland.com/content/docs/ ... ePitch.pdf

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7694
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: WLP 820 nicht angekommen

#9

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 22. Februar 2021, 20:19

Schoki hat geschrieben:
Montag 22. Februar 2021, 12:33
14 Tage sind schon ne Ansage. Bei 9°C wird zwar wahrscheinlich nicht viel gewachsen sein
Sehr gewagte These. Ist dir noch nie Milch im Kühlschrank sauer geworden oder Käse verschimmelt oder Aufschnitt glitschig geworden?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

cesc
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 18. Dezember 2020, 11:40

Re: WLP 820 nicht angekommen

#10

Beitrag von cesc » Dienstag 23. Februar 2021, 08:07

studilja hat geschrieben:
Montag 22. Februar 2021, 19:58
Tut mir leid, du hast dich eben genau nicht nach den Anweisungen von whitelabs gerichtet.
Ohne starter hättest du ohne starter 6 pack nehmen müssen. Wie auch schon geschrieben wurde. Und das bei frischer Hefe.

Ich denke, die Lösung ist klar. Zu wenig Hefe und zu kalt.
Ich hatte schon 2 mal das Vergnügen mit der WLP820, alles lief glatt.
Hier die Anweisungen von WL (letzte Spalte UG):

https://www.brouwland.com/content/docs/ ... ePitch.pdf
Da hast du recht. Ich hab nur in die erste Spalte geschaut. Mist.
Und dann sind es genau die Punkte, die du aufzählst. Zu kalt und zu wenig Hefe.
Schade um den Sud, der war echt vielversprechen aber das nächste mal dann eben besser machen ! :Drink
Danke euch für die Hinweise und Fehlersuche

studilja
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:15

Re: WLP 820 nicht angekommen

#11

Beitrag von studilja » Dienstag 23. Februar 2021, 08:33

Jupp, schade wirklich um so einen Sud.

Aber du hast natürlich recht: viel gelernt. Und das passiert euch bestimmt so nicht nochmal.

Und der nächste Sud wird bestimmt um so besser!

Antworten