Kühlschrank kaufen

Antworten
bodomalo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 18:10

Kühlschrank kaufen

#1

Beitrag von bodomalo » Donnerstag 11. März 2021, 12:14

Hallo liebe Brauer

Ich möchte mir einen neuen Kühlschrank kaufen.
Meine Frage: Schafft ihr mit Standard-Kühlschränken die Temperatur für einen Cold-Crush von sagen wir +1/+2 Grad?
Ich möchte einen ohne Eisfach, das braucht unnötig Strom und ich kann weniger Bier lagern.
Ich dachte an dieses Modell.
https://www.interspar.at/shop/haushalt/ ... 0003529184

Da scheint ein Gäreimer gut Platz zu haben wenn man unten alles raus nimmt.
Und sonst kann man viele Flaschen kühlen darin (vielleicht an die 100?)

(Über 150cm möchte ich nichts kaufen, da ich das dann nicht mehr selbst im Auto mal woanders hin transportieren kann...)

Oder schafft man diese niedere Temperaturen nur mit Kühlschränken MIT Eisfach, bei höchster Stufe?

Bodo

Benutzeravatar
negme
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 16:51

Re: Kühlschrank kaufen

#2

Beitrag von negme » Donnerstag 11. März 2021, 12:20

Ich würde mir über die Temperaturen beim Cold-Crash nicht allzuviele Gedanken machen. Jener funktioniert mit 5 oder 6 Grad genauso gut wie mit 1 oder 2 Grad. Im Zweifel lässt dus halt ein paar Stunden länger stehen.

Falls du dir den Kühlschrank kaufst, wäre ich übrigens sehr an den genauen Innenmaßen interessiert bzw. was der maximale Fassdurchmesser ist, den man da hinein bekommt :)

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 152
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Kühlschrank kaufen

#3

Beitrag von flatflo » Donnerstag 11. März 2021, 12:24

Ich hatte es mal in nem kleinen KS probiert der so 5 Grad geschafft hat. Dann konnte ich es noch wo anders testen der so 1 Grad geschafft hat. Meines Erachtens hat das bei 1 Grad besser ausgehen. Das kann jetzt aber auch Einbildung sein; da will ich nichts anderes behaupten.
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

Benutzeravatar
saalgrub
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 8. September 2020, 09:27

Re: Kühlschrank kaufen

#4

Beitrag von saalgrub » Montag 15. März 2021, 08:10

Wenn Geld nicht so das Thema ist - Schau mal bei "gewerblichen Getränkekühlschränken" nach. Die meisten lassen sich Gradgenau regeln und gehen Richtung 0 Grad oder etwas darunter:

Optimum: Liebherr Markenprodukt (geht von -2 bis +15 Grad), und du bekommst 2 Bierkisten nebeneinander in 1 Regal, Fässer, ...
https://home.liebherr.com/de/aut/produk ... 62439.html

Günstiger (gleich groß geht aber nur von +1 bis +15 Grad)
https://home.liebherr.com/de/aut/produk ... -5710.html

Schmäler - nur 60 cm breit (geht auch von +1 bis +15 Grad)
https://home.liebherr.com/de/aut/produk ... 62442.html

Bis zu günstig und klein um € 400,-- (doch 60 cm breit und geht auf bis auf 0 Grad - jedoch keine Gradgenaue Steuerung)
https://geizhals.at/nabo-fk-2610-getrae ... 16071.html

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Kühlschrank kaufen

#5

Beitrag von konkret » Montag 15. März 2021, 09:37

Kann den Bomann VS 3171 empfehlen, bzw. dessen Nachfolger VS 7316.1:

https://www.amazon.de/Bomann-Vollraumk- ... le_ma?th=1

Innenmaße: TxBxH = 40x45x105 cm über dem Gemüsefach.

Zur Orientierung: Ein Speidel 30 Liter Gäärfass mit passt da mit Gärspund rein und darüber ist noch Platz für Flaschen.

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 152
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Kühlschrank kaufen

#6

Beitrag von flatflo » Montag 15. März 2021, 10:23

Spricht eigentlich gegen so ein Teil etwas?

https://www.neugast.de/getrankekuhlschr ... gJZ4PD_BwE

Oder wird da durch die Glastür unnötig Energie verschwendet?
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

Benutzeravatar
Bockbierfreund
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 305
Registriert: Donnerstag 2. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: Kiel

Re: Kühlschrank kaufen

#7

Beitrag von Bockbierfreund » Montag 15. März 2021, 11:13

@flatflo
So einen Flaschkühlschrank mit Glastür habe ich seit Jahren im Einsatz. Die Glastür habe ich mit Styroporplatten von innen isoliert.
Die Böden sind variabel einzuschieben. Also unten Gäreimer 75ltr. passt. Muß man nur den Boden nach unten abstützen damit er nicht durchbiegt. Und darüber noch drei Böden mit 0,5 ltr Flaschen. Läuft mit Kälteplatte und Walzenlüfter. Kann ich nur empfehlen. Auch ein guter Partykühlschrank.
Gruß
BBF
Hobbybrauer, mehr Craft im Bier geht nicht :Drink

Benutzeravatar
Gasflasche
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 540
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 17:08

Re: Kühlschrank kaufen

#8

Beitrag von Gasflasche » Montag 15. März 2021, 11:33

negme hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 12:20
Ich würde mir über die Temperaturen beim Cold-Crash nicht allzuviele Gedanken machen. Jener funktioniert mit 5 oder 6 Grad genauso gut wie mit 1 oder 2 Grad. Im Zweifel lässt dus halt ein paar Stunden länger stehen.
Das würde ich so nicht unterschreiben, klar wird ein Cold Crash bei 6°C eine gewisse Sedimentation mitbringen, Kühltrüb bildet sich aber erst so ab 4°C (oder doch ungeführ, ich bin mir nicht mehr 100% sicher), es macht schon Sinn nahe am Gefrierpunkt zu arbeiten.
Zusätzlich: umso kleiner der Temperarturunterschied Jungbier/Kühlraum (Delta T) ist, umso länger dauert es, bis man überhaupt mal beim Cold Crash angekommen ist. Viele unterschätzen massivst, wie lange es dauert z.B. mal nur 25L Jungbier von 21,0°C auf 0,5°C zu bringen. Meine Gefriertruhe schafft da im Schnitt gerade mal 2°C/Stunde. Das darf ein Kühlschrank am Anfang vielleicht noch ähnlich schnell hinkriegen, sobald die 8-10°C Jungbiertemperatur mal erreicht sein, kriegen es Kühlschränke schon deutlich schwerer, da die Temperaturdifferenz immer kleiner wird.

Benutzeravatar
negme
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 16:51

Re: Kühlschrank kaufen

#9

Beitrag von negme » Montag 15. März 2021, 11:44

Gasflasche hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 11:33
negme hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 12:20
Ich würde mir über die Temperaturen beim Cold-Crash nicht allzuviele Gedanken machen. Jener funktioniert mit 5 oder 6 Grad genauso gut wie mit 1 oder 2 Grad. Im Zweifel lässt dus halt ein paar Stunden länger stehen.
Das würde ich so nicht unterschreiben, klar wird ein Cold Crash bei 6°C eine gewisse Sedimentation mitbringen, Kühltrüb bildet sich aber erst so ab 4°C (oder doch ungeführ, ich bin mir nicht mehr 100% sicher), es macht schon Sinn nahe am Gefrierpunkt zu arbeiten.
Zusätzlich: umso kleiner der Temperarturunterschied Jungbier/Kühlraum (Delta T) ist, umso länger dauert es, bis man überhaupt mal beim Cold Crash angekommen ist. Viele unterschätzen massivst, wie lange es dauert z.B. mal nur 25L Jungbier von 21,0°C auf 0,5°C zu bringen. Meine Gefriertruhe schafft da im Schnitt gerade mal 2°C/Stunde. Das darf ein Kühlschrank am Anfang vielleicht noch ähnlich schnell hinkriegen, sobald die 8-10°C Jungbiertemperatur mal erreicht sein, kriegen es Kühlschränke schon deutlich schwerer, da die Temperaturdifferenz immer kleiner wird.
Das was du sagst, stelle ich nicht in Zweifel, ich kann nur anekdotisch berichten, dass bei mir immer nur eine Frage der Zeit war.

Hatte schon Biere mit Cold Crash bei 0 Grad Celsius, genauso wie bei 7 Grad und auch ganz ohne Cold Crash. In der Endlagerung im Keg im Kühlschrank bei circa 6 grad waren sie nach 2, 3 Wochen alle immer sehr ähnlich klar.

Ich würde also die Entscheidung, ob ich einen Kühlschrank kaufe, nicht davon abhängig machen, ob er es jetzt wirklich bis zum Gefrierpunkt oder nur bis ein paar Grad darüber schafft.

Benutzeravatar
Gasflasche
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 540
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 17:08

Re: Kühlschrank kaufen

#10

Beitrag von Gasflasche » Montag 15. März 2021, 11:52

negme hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 11:44

Das was du sagst, stelle ich nicht in Zweifel, ich kann nur anekdotisch berichten, dass bei mir immer nur eine Frage der Zeit war.

Hatte schon Biere mit Cold Crash bei 0 Grad Celsius, genauso wie bei 7 Grad und auch ganz ohne Cold Crash. In der Endlagerung im Keg im Kühlschrank bei circa 6 grad waren sie nach 2, 3 Wochen alle immer sehr ähnlich klar.

Ich würde also die Entscheidung, ob ich einen Kühlschrank kaufe, nicht davon abhängig machen, ob er es jetzt wirklich bis zum Gefrierpunkt oder nur bis ein paar Grad darüber schafft.
Es gibt unglaublich viele Arten und Weisen um Bier zu brauen, aber auch wenn Sachen "so oder anders" auch funktionieren, gibt es einfach ein paar technischen Gegebenheiten, die halt ziemlich sind wie sie sind. Ob man diese Sachen unbedingt beachten muss, steht auf einem anderen Blatt. Aber wenn man dann schon so weit ist, dass man mit Cold Crash arbeiten will, vermute ich, dass da ein gewisser Optimalisierungsdrang vorhanden ist. Daher denke ich dann schon, dass man es bei dem eh schon vorhandenen Aufwand dann besser auch gleich möglichst "richtig" macht.
Nicht nur die Abscheidung und Sedimentation spielt eine Rolle: da nicht jeder das Problem mit "Suck back" (Oxidation) vermeiden kann, ist die Idee vom "Cold Crash", dass es schon auch mit einer gewissen Schnelligkeit passiert. Da machen die paar Grad nach unten schon was aus.

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 152
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Kühlschrank kaufen

#11

Beitrag von flatflo » Montag 15. März 2021, 12:29

Bockbierfreund hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 11:13
@flatflo
So einen Flaschkühlschrank mit Glastür habe ich seit Jahren im Einsatz. Die Glastür habe ich mit Styroporplatten von innen isoliert.
Die Böden sind variabel einzuschieben. Also unten Gäreimer 75ltr. passt. Muß man nur den Boden nach unten abstützen damit er nicht durchbiegt. Und darüber noch drei Böden mit 0,5 ltr Flaschen. Läuft mit Kälteplatte und Walzenlüfter. Kann ich nur empfehlen. Auch ein guter Partykühlschrank.
Gruß
BBF
Danke für deine Meinung :Smile

Sollte er für Partys fungieren, so kann man das Styropor ja entfernen und es schick aus :thumbsup
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

bodomalo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 18:10

Re: Kühlschrank kaufen

#12

Beitrag von bodomalo » Montag 15. März 2021, 12:41

konkret hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 09:37
Kann den Bomann VS 3171 empfehlen, bzw. dessen Nachfolger VS 7316.1:

https://www.amazon.de/Bomann-Vollraumk- ... le_ma?th=1

Innenmaße: TxBxH = 40x45x105 cm über dem Gemüsefach.

Zur Orientierung: Ein Speidel 30 Liter Gäärfass mit passt da mit Gärspund rein und darüber ist noch Platz für Flaschen.
Danke!!
Würde gehen, aber hat die Klimaklasse Klimaklasse: N-ST (+16°C ~ +38°C) .
Ich bin mir nicht sicher ob es klug wäre ihn im Keller (Im Winter hat es dort max. 11 Grad) aufzustellen...
Ich habe keine Erfahrung damit, die Hersteller sagen die Kühlpumpe würde schneller kaputt werden da das Kühlmittel zähflüssig wird.

Ich erkunde daher zurzeit noch dieses Gerät: SN-T
https://geizhals.at/beko-rsse-265-k20w- ... pl&hloc=uk

bodomalo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 18:10

Re: Kühlschrank kaufen

#13

Beitrag von bodomalo » Montag 15. März 2021, 12:46

Verstehe ich das richtig mit dem Unterschied:

Normaler Kühlschrank: Glas-Ablagen, eher keine digitale Temperatursteuerung, Türfächer
Getränke-Kühlschrank: Metall-Ablagen, digitale Steuerung, viele mit Glastür, schlechtere Isolierung, höherer-Außentemperatur-Bereich (bis 41-45 Grad), höherer Stromverbrauch? (vielleicht fällt der Stromverbrauch aber bei sagen wir 14 Grad Umgebungstemperatur nicht mehr ins Gewicht)

Bei einem normalen Kühlschrank würde ich eine Inkbird-Temperatur-Steuerung (38 Euro) dazu kaufen.

Benutzeravatar
negme
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 16:51

Re: Kühlschrank kaufen

#14

Beitrag von negme » Montag 15. März 2021, 12:48

Gasflasche hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 11:52
negme hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 11:44

Das was du sagst, stelle ich nicht in Zweifel, ich kann nur anekdotisch berichten, dass bei mir immer nur eine Frage der Zeit war.

Hatte schon Biere mit Cold Crash bei 0 Grad Celsius, genauso wie bei 7 Grad und auch ganz ohne Cold Crash. In der Endlagerung im Keg im Kühlschrank bei circa 6 grad waren sie nach 2, 3 Wochen alle immer sehr ähnlich klar.

Ich würde also die Entscheidung, ob ich einen Kühlschrank kaufe, nicht davon abhängig machen, ob er es jetzt wirklich bis zum Gefrierpunkt oder nur bis ein paar Grad darüber schafft.
Es gibt unglaublich viele Arten und Weisen um Bier zu brauen, aber auch wenn Sachen "so oder anders" auch funktionieren, gibt es einfach ein paar technischen Gegebenheiten, die halt ziemlich sind wie sie sind. Ob man diese Sachen unbedingt beachten muss, steht auf einem anderen Blatt. Aber wenn man dann schon so weit ist, dass man mit Cold Crash arbeiten will, vermute ich, dass da ein gewisser Optimalisierungsdrang vorhanden ist. Daher denke ich dann schon, dass man es bei dem eh schon vorhandenen Aufwand dann besser auch gleich möglichst "richtig" macht.
Nicht nur die Abscheidung und Sedimentation spielt eine Rolle: da nicht jeder das Problem mit "Suck back" (Oxidation) vermeiden kann, ist die Idee vom "Cold Crash", dass es schon auch mit einer gewissen Schnelligkeit passiert. Da machen die paar Grad nach unten schon was aus.
Ich würde halt bezweifeln, dass ein Cold Crash bei 6 Grad "falsch" ist, sondern halt nur ein anderer Weg um zu einem (zumindest) ähnlichen Ziel zu kommen :Smile aber jeder, wie er will!

Suck-back ist nochmal eine ganz andere Geschichte: Ohne aktiv etwas dagegen zu unternehmen (gibt ja mehrere Wege), würd ich bei bestimmten Bierstilen den Cold Crash lieber ganz weglassen, auch wenns mir mein Kühlschrank in 1 Stunde runterkühlen würd. Auch da wird ja die gleiche Menge an Luft eingesaugt wie wenn es 5 Tage dauert.

bodomalo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 18:10

Re: Kühlschrank kaufen

#15

Beitrag von bodomalo » Montag 15. März 2021, 12:51

flatflo hat geschrieben:
Montag 15. März 2021, 10:23
Spricht eigentlich gegen so ein Teil etwas?

https://www.neugast.de/getrankekuhlschr ... gJZ4PD_BwE

Oder wird da durch die Glastür unnötig Energie verschwendet?
Bei mir spricht ein wenig die Klimaklasse: ST (16 bis 38°C Umgebungstemperatur) dagegen, da ich den in den Keller stellen möchte.
Der Liebherr hier hätte Klasse SN-T (10-38): https://hoendl.at/haus---garten/haushal ... 10-21.html

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 330
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Kühlschrank kaufen

#16

Beitrag von Spittyman » Montag 15. März 2021, 14:05

Hatte mal über diesen hier nachgedacht https://www.zorro.de/getraenkekuehlschr ... OhEALw_wcB
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

bodomalo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 18:10

Re: Kühlschrank kaufen

#17

Beitrag von bodomalo » Mittwoch 17. März 2021, 16:16

Eine Frage kann ich nun beantworten:

Getränke-Kühlschränke haben einen ca. 3 mal so hohen Stromverbrauch wie Haushalts-Geräte.
Direkt geantwortet hat mir ein Techniker von Liebherr.
Die Geräte haben eine ständige Lüftung, welche sich auch nicht abschalten lässt. Sie können sehr SCHNELL große Mengen an Getränken abkühlen daher.
Dafür ist der Stromverbrauch heftig, bei Liebherr ca 350kwh pro Jahr, bei anderen Herstellern auch 450-600kwh pro jahr.

Auch Haushalts-Kühlschränke können bis +1 Grad herunter kühlen. Die Temperatur schwankt aber.

Wer ihn im Keller aufstellt: Die Kühlklasse muss dann mindestens SN sein (Sub-Normal). MEist steht SN-T dann (achtung, manche billigen Geräte gehen nicht unter +16 Grad)

Und: Unter +10 Grad überlebt Haushalts-Kühlschrank lange. Das verwendete Kühlmittel wird zähflüssig.

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 434
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Kühlschrank kaufen

#18

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 17. März 2021, 22:34

Ich habe mir einen gebrauchten Gorenje, 1,40 hoch mit A++ besorgt. Ohne Eisfach. Da gehen vier Schlankkegs rein. Oder zwei Gärbehälter. Der schafft mit Inkbird ganz entspannt die 0 Grad.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
Gasflasche
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 540
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 17:08

Re: Kühlschrank kaufen

#19

Beitrag von Gasflasche » Donnerstag 18. März 2021, 10:23

bodomalo hat geschrieben:
Mittwoch 17. März 2021, 16:16
Und: Unter +10 Grad überlebt Haushalts-Kühlschrank lange. Das verwendete Kühlmittel wird zähflüssig.
Ich vermute, du meintest, dass kein Haushaltskühlschrank bei <10°C lange überlebt? :Angel
Das verwendete Kühlmittel (oft z.B. R600a oder R600) hat einen Schmelzpunkt von -159°C bzw. -138°C, das wird wohl kaum dickflüssig bei 10°C werden.
Aber: das Kompressoröl dagegen schon. Ein Blick auf die Klimaklasse ist daher sicherlich sinnvoll: SN (subnormal) dürfte für einige von uns eigentlich fast "pflicht" sein, sicher im Keller.
Mein Kellerkühlschrank läuft nur für die Lagerung vom Bier, da ziehe ich im Winter einfach den Stecker, "natürliche" 10°C reichen mir als Lagertemperatur.

bodomalo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 18:10

Re: Kühlschrank kaufen

#20

Beitrag von bodomalo » Donnerstag 18. März 2021, 11:48

Gasflasche hat geschrieben:
Donnerstag 18. März 2021, 10:23
bodomalo hat geschrieben:
Mittwoch 17. März 2021, 16:16
Und: Unter +10 Grad überlebt Haushalts-Kühlschrank lange. Das verwendete Kühlmittel wird zähflüssig.
Ich vermute, du meintest, dass kein Haushaltskühlschrank bei <10°C lange überlebt? :Angel
Stimmt, das "nicht" ging verloren.
Ich habe gelesen, dass ältere Geräte das zwar locker überleben, aber bei den neuen "Energiespar-Kühlschränken" wird alles so optimiert, dass außerhalb des Temperaturbereiches bald schäden auftreten. Einen 20 Jahre alten Kühlschrank könnte man hingegen locker in den Keller stellen. Braucht halt auch 4 mal so viel Strom das Gerät :-(

bodomalo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 18:10

Re: Kühlschrank kaufen

#21

Beitrag von bodomalo » Donnerstag 18. März 2021, 11:50

Räuber Hopfenstopf hat geschrieben:
Mittwoch 17. März 2021, 22:34
Ich habe mir einen gebrauchten Gorenje, 1,40 hoch mit A++ besorgt. Ohne Eisfach. Da gehen vier Schlankkegs rein. Oder zwei Gärbehälter. Der schafft mit Inkbird ganz entspannt die 0 Grad.
Danke!

Käptn T-Shirt
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 17:38

Re: Kühlschrank kaufen

#22

Beitrag von Käptn T-Shirt » Freitag 2. April 2021, 14:50

Habe auch noch eine Frage dazu:

war vor ein paar Tagen im Elektro-Fachhandel mit der Frage ob es auch Kühlschränke gäbe,
die keine ‚Stufe‘ unten hinter dem Gemüsefach hätten (wg. Platz für Kegs) ?
Daraufhin wurde ich recht ungläubig angeschaut
und habe die Antwort bekommen, daß es das nicht gäbe. Ich nehme also an für den Haushaltsgebrauch
nicht.
Muß ich dann nach spez. Gastrokühlschränken oder sogar Faßkühlern suchen ?
Die hier im thread verlinkten Beispiele kommen ja zumindest was die von Liebherr angeht aus dem Gastro-/ Getränkekühlerbereich,
die dann ja eine erheblich schlechtere Energieeffizienz hätten...
Oder einfach einen größeren nehmen bei dem die Kegs genug Platz über dem Gemüsefach haben ?
Vielen Dank für Eure hoffentlich erhellenden Antworten.

Christian

Benutzeravatar
negme
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 16:51

Re: Kühlschrank kaufen

#23

Beitrag von negme » Freitag 2. April 2021, 15:13

Es gilt, welche zu finden, in die man die Kegs trotz "Stufe" reinbekommt. Das ist oft allerdings ein bisschen tricky und nicht selten kommt man um ausprobieren nicht herum. Ich hab einen auf Fässer ausgelegten Kühlschrank, den Exquisit BK160. Da bekommt man 3 NCs rein.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Kühlschrank kaufen

#24

Beitrag von SchlatzPopatz » Freitag 2. April 2021, 15:53

Käptn T-Shirt hat geschrieben:
Freitag 2. April 2021, 14:50
Muß ich dann nach spez. Gastrokühlschränken oder sogar Faßkühlern suchen ?
Die hier im thread verlinkten Beispiele kommen ja zumindest was die von Liebherr angeht aus dem Gastro-/ Getränkekühlerbereich,
die dann ja eine erheblich schlechtere Energieeffizienz hätten...
Oder einfach einen größeren nehmen bei dem die Kegs genug Platz über dem Gemüsefach haben ?
Die Stufe gibt es aufgrund des Kompressors, der ist in jedem Kühlschrank verbaut. Ich persönlich kenne keinen Kühlschrank, der im Innenraum nicht irgendeine Art von Aussparung für den aussen verbauten Kompressor hat.
Wie groß darf der Kühlschrank denn sein? Die von Liebherr sind eigentlich recht sparsam, Stromfresser sind häufig die mit Glastür.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Käptn T-Shirt
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 17:38

Re: Kühlschrank kaufen

#25

Beitrag von Käptn T-Shirt » Freitag 2. April 2021, 16:06

Ich habe da ehrlich gesagt keine Obergrenze für die Größe.
Will ihn aber auch nicht überdimensioniert kaufen um nicht
unnötig Stromverbrauch zu haben. Drei bis vier Kegs und ein
wenig Platz für Flaschen darüber oder darunter oder daneben würde mir schon reichen.
Eisfach brauche ich definitiv nicht.
Da sieht doch der BK160 schonmal nicht schlecht aus...

Benutzeravatar
dieck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Samstag 9. Januar 2021, 20:06
Wohnort: Braunschweig

Re: Kühlschrank kaufen

#26

Beitrag von dieck » Freitag 2. April 2021, 16:22

Unter dem Begriff "Fasskühlschrank" findet man Varianten wo der Kompressor so eingebaut ist, dass Fässer rein passen.

Das ist dann meist Gastronomie-Bedarf und teurer als die günstige Ware von Mediamarkt und co
Noch eher Anfänger in der Einkocher-Klasse. Läuterhexe im Plastikeimer. Brew Monk Edelstahl Gärfass frisch eingeweiht, und noch nicht fertig :)

Antworten