Refraktometer + Spindel = Verwirrung

Antworten
dukeboris
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#1

Beitrag von dukeboris » Montag 15. März 2021, 21:33

Hallo zusammen,
Habe mir zusätzlich zu meiner Spindel noch ein Refraktometer gekauft und bin nun unsicher was dieses Gerät angeht. Ich habe es bei Braupartner gekauft und es zeigt laut Skala Plato an. Habe am Wochenende ein Bier mit 15,6 bis 15,7 Plato laut Refraktometer und 15,5 bis 16,0 laut Spindel angesetzt. Fand ich klasse. Schnellvergärung sagt heute 9 Plato mit Refraktometer und 5 mit Spindel. Bin verwirrt. Was mache ich falsch?
Gruß und Dank für eure Hilfe.
Boris

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 152
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#2

Beitrag von flatflo » Montag 15. März 2021, 21:39

Alkoholfehler raus gerechnet? Hab mir auch eines bestellt und mich davor vertraut gemacht.
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#3

Beitrag von Shoegazer » Montag 15. März 2021, 21:56

Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

Benutzeravatar
Pivo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 9. März 2018, 22:47
Wohnort: Herdecke

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#4

Beitrag von Pivo » Montag 15. März 2021, 22:01

Die Spindel mißt die Dichte, während das Refraktometer den Brechungsindex mißt.
Nach der Gärung hat der Alkohol einen großen Einfluß auf den Brechungsindex, daher muß der Fehler herausgerechnet werden.
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... 6&fgbrix=9
Und genau damit kann man das anstellen. Und die Erklärung auf der Seite ist auch sehr gut.
Beste Grüße aus Herdecke.
Ralf

Ich hab´n Glaubensproblem. Ich glaub, Bier ist alle. :Shocked

Benutzeravatar
InFlames77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 10. Juli 2020, 09:44
Wohnort: Stettfeld / Baden

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#5

Beitrag von InFlames77 » Montag 15. März 2021, 22:01

Einmal hier zu finden: https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku. ... raktometer

Und nur drei Threads weiter oben auch.
Gruß
Patrick
:Drink

dukeboris
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#6

Beitrag von dukeboris » Montag 15. März 2021, 22:19

Danke. Danke. Danke

dukeboris
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#7

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 10:23

Hallo zusammen,

Nun noch eine dumme Frage. Das Refraktometer zeigt in der Skala "°Plato" an. Jetzt messe ich vor der Vergärung laut Anzeige 15,6°Plato, was ja ungefähr 16,1 Brix entspricht. Das Zeug vergärt. Kann ich dann mit der Skala nichts mehr anfangen, da zwar Brix optisch gemessen wird, aber die Skala auf Plato steht? Beim Rechner auf MaischeundMalz steht ja auch nur Brix. Ich müsste dort ja Brix eintragen...

Danke für die Hilfe.
Boris

Benutzeravatar
flatflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 152
Registriert: Montag 17. August 2020, 09:29
Wohnort: Bayern

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#8

Beitrag von flatflo » Dienstag 16. März 2021, 11:05

Zum Anfang sind die Werte ja gleich; dann kommt der Alkoholfehler ins Spiel. Soweit ich hier immer lesen konnte, stimmt als Plato zum Schluss nicht und ist Brix. Ein direktes "Plato Refraktometer" gibt es so an sich nicht. Habe ich ein paar Mal so hier im Forum gelesen.
"Hey you, beer me. Beer me for always, that's the way it should be.
Hey you, beer me. Beer us together, naturally."

Benutzeravatar
dieck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Samstag 9. Januar 2021, 20:06
Wohnort: Braunschweig

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#9

Beitrag von dieck » Dienstag 16. März 2021, 11:10

Für Brix und Plato (und SG) gibt es Formeln zum Umrechnen. (siehe u.a. http://www.brewrecipedeveloper.de/misc/ ... alyse.html oder als fertiger Rechner https://mashcamp.shop/brauberechnungen/)

Es gibt Refraktometer die Skalen in Brix haben (scheint das üblichste zu sein),
es gibt welche die Skalen in Plato haben, und es gibt wohl auch noch Refraktometer mit SG (specific gravity) - wobei letztere beiden wohl den Alkoholfehler rausrechnen müssen, also nur vor der Gärung direkt nutzbare Werte ablesen lassen.


D.h. mit einem "Plato"-Refraktometer müsstest du im https://mashcamp.shop/brauberechnungen/ (oder anderen) Umrechnung Zuckergehalt der Bierwürze von Plato nach Brix rechnen. Dann solltest du "Brix inkl. Alkoholfehler" haben.
Das dann z.B. in https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ktorechner eingeben um den Alkoholfehler rausrechnen
Noch eher Anfänger in der Einkocher-Klasse. Läuterhexe im Plastikeimer. Brew Monk Edelstahl Gärfass frisch eingeweiht, und noch nicht fertig :)

LuedgerLeGrand
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 16. März 2017, 10:26

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#10

Beitrag von LuedgerLeGrand » Dienstag 16. März 2021, 12:05

In der Theorie sind Brix und Plato exakt gleich, nur der Bestimmungsweg ist meist unterschiedlich (bzw. der ursprüngliche historische Anwendungsfall).
Zitat aus Wiki (weil es schnell geht):
"Eine Würze mit einem Grad Plato hat per Definition dieselbe Massendichte wie eine wässrige Saccharose-Lösung mit einem Gewichtsprozent Saccharose. "
"ein Grad Brix, wenn sie dieselbe Dichte hat wie eine Lösung von 1 g Saccharose in 100 g Saccharose/Wasser-Lösung (1 g Saccharose auf 99 g Wasser)"

Da Bier aber keine reine Saccharose-Lösung ist, kann es zu Abweichungen in der Ermittlung kommen, was gerade bei der Lichtbrechung im Refraktometer einen Einfluss haben kann. Die meisten Kalkulatoren gehen von einem Faktor von 1,03 aus. Ich habe es an meinem (!) Refraktometer, welches Brix anzeigt, und meinen (!) Spindeln getestet. Der Unterschied zu Plato ist bei mir unterhalb der Wahrnehmungsschwelle meiner Augen, sodass ich für mich auch praktisch bei der Stammwürze °P = °B annehme. Ich würde empfehlen, einfach mal das eigene Refraktometer mit den eigenen Spindeln zu vergleichen. Im Endeffekt sind beides im Hobbybereich mehr oder weniger gute Schätzeisen :Bigsmile

Edit: Alkoholfehler muss man immer rausrechnen, ohne geht es bei einem Refraktometer nicht - egal ob es °P, °B oder SG angibt.

dukeboris
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 19:57

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#11

Beitrag von dukeboris » Dienstag 16. März 2021, 13:00

Hallo zusammen,

Hoffe ich habe das nun verstanden. Meine gemessenen 9°Plato inkl. Alkoholfehler entsprechen 9,36 Brix inkl. Alkoholfehler. Die Anfangs gemessenen 15,6°Plato enstsprechen 16,22 Brix. Von 16,22 Brix auf 9,36 Brix ergibt 6,1Vol% Alkohol. Von 15,6°Plato auf gespindelte 5°Plato ergibt 5,8 Vol% Alkohol. Das reicht mir als Einschätzung. Ist mir schon klar, dass das nicht 100% genau ist!

Danke!
Boris

Tommi123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 11:11

Re: Refraktometer + Spindel = Verwirrung

#12

Beitrag von Tommi123 » Dienstag 16. März 2021, 13:43

Hi,

Genau, da gibt es auch für refrwktometer verschiedene Formeln, die voneinander abweichen. Ich glaube, wenn wir unseren Hobbybrauer-Alkoholgehalt auf 0,5% genau bestimmen können, ist das schon optimistisch geschätzt.

LG Thomas

Antworten