Gärung direkt im KEG

Antworten
Benutzeravatar
Frommersbraeu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 86
Registriert: Samstag 11. April 2020, 08:44

Gärung direkt im KEG

#1

Beitrag von Frommersbraeu » Mittwoch 24. März 2021, 19:26

Hallo Leute,

ich bekomme die Tage meine neue Brauanlage und damit steigt auch mein Ausschlag, ergo neue Gärbehälter müssen her.
Jetzt hatte ich die Idee, einfach 2 Worldkegs zu nehmen und darin die Hauptgärung offen sowie die Nachgärung mit eingesetztem Flachfitting (+Manometer und Sicherheitsventil) zu machen. Das Steigrohr würde ich ein wenig kürzen um nicht die ganze Hefe abzufüllen.
Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank schon mal für Eure Tipps!
Patrick
Brauen ist wie ein Überraschungsei:
Spiel, Spaß und Scho.. ach ne Bier!
:Drink

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 395
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Gärung direkt im KEG

#2

Beitrag von Ernie » Mittwoch 24. März 2021, 19:32

Moinsen,

das geht, kann man machen.

Das Problem ist später nur die Reinigung des Kegs.

Durch die kleine Öffnung kommt man da nicht so schön ran.

Es bleibt nur CIP mit Sprayball.

LG
Ernie
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Benutzeravatar
bigfoot47
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 01:05

Re: Gärung direkt im KEG

#3

Beitrag von bigfoot47 » Mittwoch 24. März 2021, 22:51

Ja das klappt.
Cip ist ne Lösung oder das gute alte Schütteln und Rütteln.
Gruß Raphael :Greets

Instagram: raabbraeu

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1022
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Gärung direkt im KEG

#4

Beitrag von Beerkenauer » Donnerstag 25. März 2021, 08:25

Hallo Patrick

Bin grad zufällig auf diese Seite gestossen, könnte für Dich interessant sein:

https://www.crafthardware.de/blog/die-g ... rundlagen/

Gruss

Stefan

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Gärung direkt im KEG

#5

Beitrag von konkret » Donnerstag 25. März 2021, 08:37

Ist möglich, wenn dir viel Hefesatz nichts ausmacht. Besser wäre Hauptgärung in einem NC Keg und dann umdrücken in ein anderes Bierfass. Entweder dann aufkarbonisieren mit CO2 oder Grünschlauchen.
Dann ist die Reinigung auch leichter.

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2396
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Gärung direkt im KEG

#6

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 25. März 2021, 09:14

Anstatt des Degens kannst du sowas nehmen, dann zapfst du von oben.
Ich weiss aber nicht, ob der Schwimmer durch die Öffnung passt. Vielleicht kann man da was basteln...

https://gastro-brennecke.de/de/brauerei ... kgQAvD_BwE
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
negme
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 16:51

Re: Gärung direkt im KEG

#7

Beitrag von negme » Donnerstag 25. März 2021, 09:23

Ich gäre seit Jahren in einem gewöhnlichen 50-Liter-Keg mit sowas:

Dazu noch eine Floating Dip-Tube samt Filter und man hat auch keinen Hefeschmodder.

Hier wird bei mir gerade abgefüllt:
20200717_134534.jpg
Zuletzt geändert von negme am Donnerstag 25. März 2021, 10:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2396
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Gärung direkt im KEG

#8

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 25. März 2021, 10:05

Du könntest ja auch gant easy direkt aus denm 50l Keg zapfen, ohne abzufüllen. Richtig?
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
negme
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 16:51

Re: Gärung direkt im KEG

#9

Beitrag von negme » Donnerstag 25. März 2021, 10:20

DerDallmann hat geschrieben:
Donnerstag 25. März 2021, 10:05
Du könntest ja auch gant easy direkt aus denm 50l Keg zapfen, ohne abzufüllen. Richtig?
Ja, mach ich auch bei den ersten paar Gläsern, die ich zum Abfüllen trinke. Das Bier ist frei von Rückständen und meist nach dem Cold Crash auch schön klar :Bigsmile

Mein Kegerator ist halt auf NC-Kegs ausgelegt und ich würd das Bier auch nicht zu lang auf der Hefe lassen. Autolyse und so...

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2396
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Gärung direkt im KEG

#10

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 25. März 2021, 10:30

Gute Sache. Ein Bekannter macht es ausschließlich so, Vergären und Zapfen aus dem gleichen Keg, in dem Fall aber NC.
Der Hat nen Filter, den man über den Degen schieben kann. Das klappt auch. Komme gerade nicht mehr drauf, wie das Ding heisst und finde es auch nicht wieder.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
Frommersbraeu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 86
Registriert: Samstag 11. April 2020, 08:44

Re: Gärung direkt im KEG

#11

Beitrag von Frommersbraeu » Donnerstag 25. März 2021, 11:39

Coole Sache mit dem Adapter! Werde ich mir vielleicht zulegen für die Flaschen GDA. Nach all den Aussagen ist eine Hauptgärung im Eimer und dann erst zur Nachgärung ins Fass - zumindest bei der Reinigung - für mich das Mittel der Wahl.
Danke für eure schnelle und sehr konstruktive Hilfe!!!
Brauen ist wie ein Überraschungsei:
Spiel, Spaß und Scho.. ach ne Bier!
:Drink

Antworten