Wyeast 3068 wiederverwenden

Antworten
Bum
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Wyeast 3068 wiederverwenden

#1

Beitrag von Bum » Samstag 17. Juli 2021, 10:53

Moin zusammen.

Ich habe letztens zum zweiten Mal ein Hefeweizen gebraut. Habe die 55l mit 2 Päckchen Wyeast 3068 angesetzt. Sud wurde gesplittet, 33l normal gären lassen, 22l nach der Hauptgärung gestopft. Habe vorgestern, nach 11 Tagen abgefüllt, und die Hefe aus dem ungestopften Fass erstmal geerntet. Nur aufgeschwenkt und in das Marmeladenglas gekippt, so steht das ganze jetzt im Kühli.
Jetzt zu meinen Fragen:
Kann ich die so erstmal stehen lassen, oder muss die oberste Schicht entnommen werden, sodass nur das Jungbier über der Hefe steht? (Wobei die obere Schicht ja wohl das Beste vom Kuchen ist, oder?)
Reicht die minimale Schicht Jungbier über der Hefe aus?
Welche Menge nehme ich für den nächsten Sud. Gibt's eventuell eine Faustregel, so a la ein - zwei Schnapsglas je 10 Liter? Möchte ungern overpitchen...

Danke für eure Hilfe!
Dateianhänge
K1600_20210717_102313.jpg.JPG

Antworten