Conan x WLP644 Hybrid

Antworten
cerveceriasultana
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 417
Registriert: Samstag 14. März 2015, 15:05
Wohnort: Stuttgart

Conan x WLP644 Hybrid

#1

Beitrag von cerveceriasultana » Dienstag 29. März 2016, 23:47

Hi,

ich wollte euch auf diesen Thread hinweisen.
Der finnische Kollege hat wohl aus zwei Auxotrophen Mutterstämmen einen Hybriden geschaffen und gibt sie als 2ml Zentrifugenröhrchen für den Mehrkostenaufwand von 6€ inkl. Versand aus Finnland an Interessierte ab.
Der Hybrid soll wohl für sehr fruchtige Aromen sorgen.
Da ich keinerlei Gerätschaften für die Hefeaufzucht (Mangetrührer, Erlenmeyerkolben etc), werde ich das Angebot leider nicht wahrnehmen können.
Fänd es aber sehr interessant, wenn sich dort jemand aus unserem Forum meldet und die Hefe ausprobiert und aufpäppelt.
Wer interesse hat sollte sich wohl schnell bei dem Kerl melden. :thumbsup

Grüßé
Zuletzt geändert von cerveceriasultana am Dienstag 5. April 2016, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
Vale más actuar exponiéndose a arrepentirse, que arrepentirse de nunca haber actuado.

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#2

Beitrag von cyme » Dienstag 5. April 2016, 16:21

Ich hab heute zwei Röhrchen der Hybridhefe in der Post bekommen. Es wird zwar ein Weilchen dauern, bis ich damit brauen kann, aber ich werde berichten.

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2007
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#3

Beitrag von Blancblue » Mittwoch 6. April 2016, 11:51

Bei mir kam heute auch ein Pröbchen an - bin gespannt!
Dateianhänge
IMG_1186.JPG
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

cerveceriasultana
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 417
Registriert: Samstag 14. März 2015, 15:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#4

Beitrag von cerveceriasultana » Mittwoch 6. April 2016, 12:14

Nach anfänglichem Schweigen dachte ich schon, dass niemand Interesse hätte. Dass nun schon (mindestens?) drei Leute das Angebot wahrgenommen haben, freut mich sehr. Bin auf eure Erfahrungen gespannt!
Vale más actuar exponiéndose a arrepentirse, que arrepentirse de nunca haber actuado.

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#5

Beitrag von Kurt » Mittwoch 6. April 2016, 13:19

Sehr interessant! Das ist was für meinen geplanten "Focal Banger" Clone. Citra und Mosaic liegen schon bereit :)

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2007
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#6

Beitrag von Blancblue » Mittwoch 6. April 2016, 13:26

Focal Banger Clone klingt interessant :) Die normale Conan / Vermont Hefe gibts ja easy zu kaufen und liegt schon in meinem Kühlschrank. Also an einem Rezept wäre ich auch interessiert.
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2007
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#7

Beitrag von Blancblue » Dienstag 3. Mai 2016, 18:41

Letzte Woche war es soweit, habe mich tatsächlich an die Mini-Hefeprobe herangewagt und mit dem neuerworbenen Magnetrührer versucht den Conan x WLP 644 Hybrid hochzuziehen. Mittlerweile bin ich bei einem Liter Starter angekommen und werde die Woche mal einen Sud anstellen.

@Cyme: Wie schauts bei Dir aus?
Dateianhänge
IMG_1265.JPG
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#8

Beitrag von cyme » Dienstag 3. Mai 2016, 22:10

Bin leider noch nicht zum Brauen gekommen. :(

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#9

Beitrag von Kurt » Mittwoch 4. Mai 2016, 09:35

...und ich noch nicht zum Abholen :redhead

cerveceriasultana
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 417
Registriert: Samstag 14. März 2015, 15:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#10

Beitrag von cerveceriasultana » Donnerstag 5. Mai 2016, 13:53

Freu mich schon auf die Erfahrungsberichte!
Vale más actuar exponiéndose a arrepentirse, que arrepentirse de nunca haber actuado.

cerveceriasultana
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 417
Registriert: Samstag 14. März 2015, 15:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#11

Beitrag von cerveceriasultana » Freitag 23. September 2016, 00:16

Dass der Camba Siegersud mit der Hefe gebraut wurde ist schon man ein guter "Erfahrungsbericht"!
Vale más actuar exponiéndose a arrepentirse, que arrepentirse de nunca haber actuado.

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#12

Beitrag von Kurt » Freitag 23. September 2016, 07:40

Ich habe den F1 Hybriden verwendet, auch wenn er angeblich langsamer und nicht so tief runter vergärt wie der F1/C4 Stamm. Der EVG war irgendwo bei 70-75%, die Gärdauer lag bei etwa 2 Wochen @ 18°C. Besonders erwähnenswert finde ich den deutlichen Ananasgeruch im Bier. Der kommt mit Sicherheit von der Hefe, genau wie eine gewisse "funky" Note. Interessant wäre mal ein neutral gehopftes Bier mit der Hefe zu brauen.

GregorSud
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Sonntag 7. September 2014, 11:49

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#13

Beitrag von GregorSud » Mittwoch 5. Oktober 2016, 19:25

Ich benutze auch gerade den F1. Zum ersten Mal roch sogar der Hefestarter lecker (tatsächlich nach Ananas) und nicht nur nach Malzextrakt :D Innerhalb von 2,5 Tagen hat die Hefe schon von 16,5°P auf 6°P heruntergeknabbert (bei 21°C). Mal sehen, was das leckeres gibt...

Benutzeravatar
Primsperle
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 12:09

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#14

Beitrag von Primsperle » Samstag 14. Januar 2017, 17:09

Ich bin gerade auf diesen Thread gestoßen bei meiner Recherche über Bretts, wilde Hefen und dem Conan Stamm und ärgere mich gerade darüber, dass ich da wohl zu spät dran war um beim finnischen Kollegen was zu bestellen. (Zu wenig gebraut im letzten Jahr, da fast keine Zeit) Die hier beschriebenen Ergebnisse hören sich ziemlich gut an...
Hat jemand von euch die Hefe eingelagert? Gäbe es vielleicht eine Möglichkeit diese weiter zu geben? Wäre natürlich gegen entsprechende Aufwandsentschädigung und die obligatorische Lieferung von Selbstgebrautem.
Was man hier so liest ist das ne sehr interessante Sache. Habe gerade ein NEIPA gebraut, aber mangels Conan erst mal als Test mit der S-04....

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1638
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#15

Beitrag von DerDallmann » Samstag 14. Januar 2017, 19:54

Die conan bekommst du zb bei schnapsbrenner.eu. The yeast bay Vermont ale.

An der hybrid hätte ich auch Interesse.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1638
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#16

Beitrag von DerDallmann » Mittwoch 1. März 2017, 17:31

Wie hoch vergärt der F1 Hybrid im Normalfall?
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Conan x WLP644 Hybrid

#17

Beitrag von Kurt » Freitag 9. August 2019, 09:47

Hat schonmal jemand den F1/C4-Hybriden getestet? Der F1-Hybrid hat schon mal sehr gute Arbeit geleistet, aber leider befindet sich nur noch der F1/C4 in meiner Hefebank.

Antworten