Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

Antworten
oepsen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 8. August 2018, 18:24

Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#1

Beitrag von oepsen » Freitag 14. Februar 2020, 10:49

Hallo zusammen!

Ich stellt mir gerade Equipment zusammen, um aus CC KEGs zapfen zu können.

Hier das sind ja die CC Getränkekupplungen, die man braucht:
https://www.braupartner.de/epages/Braup ... /4-168-1CC

Jetzt weiß ich nicht welcher Zapfhahn dazu passt. Die meisten haben ja dasselbe Gewinde, wie z.B. dieser hier:
https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/kom ... omt/a-5023

Lässt sich das schon so zusammenführen oder ist da noch ein Adapter nötig und es ist von Hahn zu Hahn anders?

Danke und Gruß
Lukas

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2813
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#2

Beitrag von Malzwein » Freitag 14. Februar 2020, 11:03

Da brauchst du einen Adapter. Für einen Link müsste ich auch erst mal googeln.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Ch75
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 19:37

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#3

Beitrag von Ch75 » Freitag 14. Februar 2020, 11:28

Hallo,

ich hatte mir so einen geholt (aber günstigeres Modell).
Da ist alles dabei. Sollte es für CC bestimmt auch geben.

https://www.ebay.de/itm/Kompensatorzapf ... Sw-kdXybnw
Christian

Benutzeravatar
beercan
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#4

Beitrag von beercan » Freitag 14. Februar 2020, 11:53

Gruß Robert

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 939
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#5

Beitrag von HubertBräu » Freitag 14. Februar 2020, 11:56


Citrist
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 122
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#6

Beitrag von Citrist » Samstag 21. März 2020, 11:00

Auch wenn der Post schon ein paar Tage alt ist, noch eine Bemerkung dazu:
Der Adapter hat eine gewisse Länge, der daran zu verschraubende Zapfhahn auch. Das heißt, wir haben es hier mit einem ziemlich langen Hebel zu tun, der nur durch drei minikleine Drahtpinöppel gehalten wird. Ich finde das ohne Stütze eine gewagte Konstruktion.

Wäre nicht folgende Konstruktion sinnvoller und weniger wackelig:
- Adapter mit Schlauchanschluss
- kurzer Schlauch mit passendem Anschluss an Adapter und 5/8" auf der anderen Seite
- Montageplatte mit Griffrandbefestigung an das keg und Loch für Hahn
- Kompensatorhahn

Wenn das Aussehen sowieso nicht stört, ließe sich sogar ein 250 mm Plastikrohr Orange/ grau/ schwarz verwenden, welches noch dazu noch Raum für Isomaterial ließe.
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist
---
Mein (Jura)Wasser: https://tinyurl.com/yduv8yvr

KCSteevo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Freitag 17. März 2017, 09:52

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#7

Beitrag von KCSteevo » Sonntag 22. März 2020, 03:45

Gute Idee. Werd ich vermutlich so machen für mein cc keg

Plan:
-kg Rohr DN315 1m lang (um die 25 bis 35 Euro), Anschluss Stück aber absägen das das Rohr einen Durchmesser hat (Optik halt)
-unten ein Sockel aus Holz Drechslen der innen rein passt (ID ist 300mm) und dann das fass mittig im Rohr steht
-Rohr mit armaflex 18mm auskleiden (noch da vom Bulli isolieren...), dann bleibt ein ID von 264, Fass hat 232.. doppelte Schicht?
-oden auch ein Deckel drechseln
-an der Stelle vom Hahn ein masiv Holz gegen schreiben um den Hahn zu sichern
Schlauch so lag Land dass man das Rohr oben rüber stülpen kann
-in der gewünschten Fabe spritzen

Wer hat diese schon gemacht? Ein DN250 langt jagedr so drüber über n cc keg
Sind die Hühner flach wie Teller, war der Traktor wieder schneller. Prost!
:Drink

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1405
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#8

Beitrag von rakader » Sonntag 22. März 2020, 04:10

oepsen hat geschrieben:
Freitag 14. Februar 2020, 10:49
Ich stellt mir gerade Equipment zusammen, um aus CC KEGs zapfen zu können.

Jetzt weiß ich nicht welcher Zapfhahn dazu passt. Die meisten haben ja dasselbe Gewinde, wie z.B. dieser hier:
https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/kom ... omt/a-5023
Verkünstelt Euch nicht. Das ist der falsche Hahn, der sieht so aus, als sei er für einen Trockenkühler bestimmt. Du willst aus dem KEG direkt zapfen, dann brauchst Du so etwas: https://www.candirect.eu/Direktzapfset- ... til-O-Ring. Kompensator ist wichtig.
Bei Candirekt gab es ein älteres Modell mit eben der CC-Bierkupplung. Das Modell hier sieht mir wertiger aus. Wichtig ist die CC-Kuppplung. Das ist seht gut zum Umstecken/Umschrauben, wenn man z.B. mal von einem Mini-Keg mit NC-Ventil zapfen will.
Citrist hat geschrieben:
Samstag 21. März 2020, 11:00
Wäre nicht folgende Konstruktion sinnvoller und weniger wackelig:
- Adapter mit Schlauchanschluss
- kurzer Schlauch mit passendem Anschluss an Adapter und 5/8" auf der anderen Seite
[…]
Die ganzen Überlegungen mit Schläuchen etc. sind schön fürs Basteln aber nicht fürs Bier, werden nur Ärger mit Verwirbelungen machen. Zapftechnik ist nicht ohne.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Citrist
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 122
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: Frage CC Getränkekupplung zu Kompensatorschankhahn

#9

Beitrag von Citrist » Sonntag 22. März 2020, 07:04

rakader hat geschrieben:
Sonntag 22. März 2020, 04:10

Die ganzen Überlegungen mit Schläuchen etc. sind schön fürs Basteln aber nicht fürs Bier, werden nur Ärger mit Verwirbelungen machen. Zapftechnik ist nicht ohne.
Also bei mir läuft das problemlos mit einem Cornelius BT 2000 :Drink
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist
---
Mein (Jura)Wasser: https://tinyurl.com/yduv8yvr

Antworten