Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

Antworten
Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 833
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#1

Beitrag von danieldee » Montag 13. November 2017, 15:34

Hallo,

ich bekommen die Woche 4 CC Kegs und möchte in einem immer Reinigungsflüssigkeit haben.
(Zum Schläuche und Steckkupplungen durchspülen)
Welches Mittel ist da geeignet welches sich über Monate hält und am besten nicht besonders giftig ist.

Gruß Daniel
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Roofio
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 218
Registriert: Dienstag 27. Juli 2010, 13:15
Wohnort: Bonn

Re: Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#2

Beitrag von Roofio » Montag 13. November 2017, 15:42

Starsan-Lösung. Für längere Haltbarkeit scheinbar am Besten mit destilliertem Wasser hergestellt.
Viele Grüße,
Robert

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3859
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#3

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 13. November 2017, 16:03

StarSan reinigt kaum. Es desinfiziert zuvor gereinigte Oberflächen.
Bierleitungen, Zapfanlagen, etc werden alkalisch gereinigt. Zur längeren Aufbewahrung in Reinigungskegs ist in diesem Bereich z.B. BeviLiquid hervorragend geeignet. Es ist chlorfrei und für die Standreinigung der bierführenden Leitungen von Schankanlagen zugelassen. Nach der Reinigung muss mit klarem Wasser nachgespült werden. Anschließend optional mit StarSan neutralisieren, desinfizieren und ... (wenn es nach mir geht) ... ebenfalls mit Wasser nachspülen.
Von Zeit zu Zeit darf auch mal ein saurer Reiniger zum Lösen des Biersteins durch ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5384
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#4

Beitrag von uli74 » Montag 13. November 2017, 18:11

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 13. November 2017, 16:03
StarSan reinigt kaum. Es desinfiziert zuvor gereinigte Oberflächen.
Bierleitungen, Zapfanlagen, etc werden alkalisch gereinigt. Zur längeren Aufbewahrung in Reinigungskegs ist in diesem Bereich z.B. BeviLiquid hervorragend geeignet. Es ist chlorfrei und für die Standreinigung der bierführenden Leitungen von Schankanlagen zugelassen. Nach der Reinigung muss mit klarem Wasser nachgespült werden. Anschließend optional mit StarSan neutralisieren, desinfizieren und ... (wenn es nach mir geht) ... ebenfalls mit Wasser nachspülen.
Von Zeit zu Zeit darf auch mal ein saurer Reiniger zum Lösen des Biersteins durch ...
Star San enthält Phosphorsäure und sollte deshalb auch gegen Bierstein wirken.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3439
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#5

Beitrag von Tozzi » Montag 13. November 2017, 18:23

Und BeviLiquid keinesfalls mit CO2 rausdrücken.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3859
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#6

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 13. November 2017, 18:32

Tozzi hat geschrieben:
Montag 13. November 2017, 18:23
Und BeviLiquid keinesfalls mit CO2 rausdrücken.
Erkläre mal bitte den Grund Stephan.
Meine Kegs, Zapfköpfe, Schläuche und Fittinge reinige ich ohne Umdrücken per CIP, Wanne oder Dampf. Beim Reinigen von Zapfanlagen ist es für mein Verständnis normale Praxis, die Reinigungslösung im Keg anzumischen und per CO2 in die Anlage zu drücken. Das mache ich im "Miniumfeld" auch mit meinem PYGMY. Warum darf man das nicht?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3439
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#7

Beitrag von Tozzi » Montag 13. November 2017, 18:55

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 13. November 2017, 18:32
Erkläre mal bitte den Grund Stephan.
Guckst Du hier:
viewtopic.php?p=154051#p154051
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 13. November 2017, 18:32
die Reinigungslösung im Keg anzumischen und per CO2 in die Anlage zu drücken. Das mache ich im "Miniumfeld" auch mit meinem PYGMY.
Ich habe das auch oft gemacht, aber stelle dann sicher, dass ich das Reinigungskeg in einem Rutsch leerzapfe.
Wobei wahrscheinlich auch da schon sehr viel von der Lauge neutralisiert wird.
Inzwischen nehme ich stattdessen Stickstoff. Das beste wäre wohl eine Pumpe.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3859
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flüssigkeit/Mittel für Reinigungskeg

#8

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 13. November 2017, 19:38

OK, das macht Sinn. Ich mische den Reiniger nicht auf Vorrat. Deshalb ging es vielleicht immer gut. Das Keg wird gleich neutralisiert und zum spülen des Trockenkühlers verwendet.
Aber gut zu wissen, dass es völlig kontraproduktiv wäre, ein Reinigungskeg unter CO2 Druck im Keller stehen zu lassen. :thumbup
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Antworten