Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

Antworten
Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#1

Beitrag von Jomsviking » Donnerstag 11. Januar 2018, 13:13

Hallo,

es geht um folgenden Artikel (Exemplarisch)

http://www.malzmuehle.eu/Bierleitungs-- ... rauer.html

So einen ähnlichen Druckminderer habe ich ( nur mit Druckanzeige) für das Mobile Zapfen aus dem 9L Keg.
Funktioniert alles soweit super.
Jetzt möchte ich jedoch ab und zu auch eine kleine CO2 Flasche direkt anschließen. Also ohne separaten Druckminderer.
Hierzu möchte ich anstelle der 16g CO2 Kartusche direkt die CO2 Flasche anschließen:
Schwarzen Plastikhalter abschrauben und mit Passendem Gewinde + Schlauch verbinden (ca. 10cm). --> Gibt es solche "hoch festen" CO2 Schläuche überhaupt? Die meisten gehen ja nur bis ca 10Bar.

Leider habe ich keine Ahnung, was für ein Gewinden das ist.
5/8" Gewinde lassen sich anfangs Aufschrauben, jedoch verkantet diese nach ein paar Umdrehungen --> Das Gewinde (schwarzes Plastik) ist entweder feiner oder hat eine etwas andere Größe.
Messen kann ich leider nicht, da ich keine passenden Instrumente hierfür habe.

Kennt jemand die Gewindegröße oder hat ne Idee, welche dies sein könnt?
Da der CO2 Druck in einer 16g Kartusche und einer CO2 Flasche ja der gleiche sein sollte, sollte dies ja mit dem Kleindruckminderer funktioniere. Falls nicht, weshalb?
Gruß
Felix

chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 231
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#2

Beitrag von chickenfarmer » Donnerstag 11. Januar 2018, 14:39

CO2 Flaschen haben ein W21.8 Gewinde. Ich würde mich an deiner Stelle nach einem normalen Druckminderer umschauen. Ein Schlauch wäre zum Beispiel dieser https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/hoc ... gL0V_D_BwE
Der Druck in einer CO2 Flasche beträgt bis zu 60 bar damit ist nicht zu Spaßen.

VG
Peter

Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#3

Beitrag von Jomsviking » Donnerstag 11. Januar 2018, 15:06

Hallo,

der Anschluss der CO2 Flasche wäre das kleinste Problem... Der "mini Druckminderer" hat nur ein seltsames Gewinde (Außengewinde)
Ich vermute nur, dass es an dem Druckschlauch scheitern wird. Diese haben alle ein viel zu großes Gewinde...
Gruß
Felix

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 199
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#4

Beitrag von Brauturm » Donnerstag 11. Januar 2018, 19:41

Da du das ja nur selten benötigst bleibt die Frage ob sich der Umbau rechnet, ich habe schon 30 l Kegs mit den Co2 Patronen bedient, das geht aber für 10 l genügt doch eine Patrone ,bei www.betterkitchen.de gibt's gerade 50 Patronen incl Versand für 35,00€

Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#5

Beitrag von Jomsviking » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:00

Rechnen tut sich sowas glaube ich nie :Bigsmile
Mit dem Selten hast du recht... Wenn man mal im Urlaub ist, oder sonst wo :Drink
Da ich mittels Kompensator Zapfe und meine Biere immer etwas stärker Karbonisiert mag, brauch ich ca. 2-3 Patronen Pro Fass.. (da es sonst zu sehr schäumt, wenn das Bier wärmer wird)
Das Einfachste wird sicher sein: Großpackung 16g Patronen und gut ist =)
Bei Ebay gibts die 100x für 60€ inkl Versand.
Gibts da eigentlich Unterschiede von Billig (NoName) zu Teuer (marke)
Gruß
Felix

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 199
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#6

Beitrag von Brauturm » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:06

schau mal bei better kitchen ,die haben grad ausverkauf, aber ich brauch max 4 Patronen für 30l ,fährst du deinen druck zu hoch ? Ich habe ca 1,2 bar zum zapfen

Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#7

Beitrag von Jomsviking » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:15

Meine Patronen habe ich bisher von Candirekt....
An Weihnachten ist es mir wieder aufgefallen:
Bier Kalt —> alles gut
5 Stunden Später.:
Bier Warm —> fängt an zu schäumen.
Also Zapfdruck erhöhen. Am Ende war ich glaub bei 1,5-1,8 bar.
Wenn ich ne neue Patrone reingemacht habe ging’s aufjedenfall besser.
Diese war halt dann innerhalb weniger Liter wieder leer.

Beim Nächsten mal Probier ich genau das Gegenteil aus:
Kein Druck.
Erst nach Zapfende mittels Patronen wieder dazu geben um die Karbonisierung aufrecht zu erhalten.

Achja:
Ich hab einen Perlick Zapfhahn... Wohlmöglich ist das auch nur eine Kolbenschankhahn mit Durchflussbegrenzung :Grübel
Gruß
Felix

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 199
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#8

Beitrag von Brauturm » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:19

Das hängt natürlich auch mit der Erwärmung zusammen ,erst anstechen , schauen wieviel Druck du hast und erst bei abfallen die Co2 anschliessen sonst hast du von Anfang an zu viel Power drauf

Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Kleindruckminderer (16g Patrone) an CO2 Flasche

#9

Beitrag von Jomsviking » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:28

Das kann natürlich auch sein.
Dann Probier ich das mal so aus.
Wenn’s Klappt hat’s sich’s erledigt mit dem Umbauplan.

Jetzt kommt noch die letzte Preisfrage:
Mein Minidruckminderer hat ein Rückschlagventil... Zeigt das Manometer hier den Richtigen druck an (nach sagen wir mal 30min) , oder hält das Ventil trotz der kleinen druckverhältnisse stand?
Gruß
Felix

Antworten