KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

Antworten
Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#1

Beitrag von mcorny76 » Dienstag 1. Mai 2018, 13:53

Hallo zusammen,

ich bin vor nicht allzu langer Zeit von Flaschen auf NC-KEGs umgestiegen.
Gestern Abend wurde nun das erste NC-KEG leer.

Da ich noch keinen neuen Sud zum abfüllen habe, stehe ich nun vor folgender Entscheidung:
a) einfach mit 1,2 Bar CO2-Druck stehen lassen und erst vor der neuen Befüllung reinigen, durchspülen, desinfizieren und dann direkt befüllen.
b) jetzt reinigen, spülen...dann irgendwie versuchen zu trocknen, damit nichts gammelt, zwischenlagern und vor der nächsten Benutzung nochmals spülen und desinfizieren.

Lösung a) würde ich bevorzugen, habe aber keine Erfahrung was mit dem Rest an Bier und Bodensatz im Fass passiert, wenn das jetzt 4-6 Wochen einfach so in der Garage rumsteht?

Gibt es da Erfahrungen, Ideen, Ratschläge für mich?

Besten Dank und Grüße,
Michael
BM 20 Plus und total zufrieden damit :thumbsup

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1942
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#2

Beitrag von Chrissi_Chris » Dienstag 1. Mai 2018, 14:00

Moin,
Ich mache es mit meinen NC Kegs immer so das ich warte bis 2-3 Kegs leer sind damit es sich lohnt die Keg Waschmaschine anzuschmeißen.
Solange du es nach dem zapfe verschlossen hälst und nicht öffnest ist es ja im Prinzip nichts anderes als wenn du es mit deinem Bier stehen lässt.
Allerdings lasse ich die leeren Kegs dann trotzdem noch kühl stehen.

LG Chris

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#3

Beitrag von §11 » Dienstag 1. Mai 2018, 14:02

Ich würde nur aufpassen das dir die Hefe nicht antrocknen kann. Brandhefe geht wirklich schwer zu reinigen

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#4

Beitrag von mcorny76 » Dienstag 1. Mai 2018, 14:13

Chrissi_Chris hat geschrieben:
Dienstag 1. Mai 2018, 14:00
Moin,
Ich mache es mit meinen NC Kegs immer so das ich warte bis 2-3 Kegs leer sind damit es sich lohnt die Keg Waschmaschine anzuschmeißen.
Solange du es nach dem zapfe verschlossen hälst und nicht öffnest ist es ja im Prinzip nichts anderes als wenn du es mit deinem Bier stehen lässt.
Allerdings lasse ich die leeren Kegs dann trotzdem noch kühl stehen.

LG Chris
Moin Chris,
vielen Dank für deine Erfahrungswerte.
Hattest du bisher keine Probleme mit getrockneter Hefe (siehe Kommentar von Jan)?
Ich könnte ja nen Liter Wasser reindrücken...gegen Brandhefe?
Ich lass den Druck dann sicherheitshalber auf 0,5 Bar ab, ich brauche den Platz im Kühlschrank für Kaufbier. :thumbup
Besten Dank,
Michael
BM 20 Plus und total zufrieden damit :thumbsup

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#5

Beitrag von mcorny76 » Dienstag 1. Mai 2018, 14:15

§11 hat geschrieben:
Dienstag 1. Mai 2018, 14:02
Ich würde nur aufpassen das dir die Hefe nicht antrocknen kann. Brandhefe geht wirklich schwer zu reinigen

Jan
Vielen Dank Jan.
Würde das vorbeugen: "Ich könnte ja nen Liter Wasser reindrücken...gegen Brandhefe?" ?
Besten Dank,
Michael
BM 20 Plus und total zufrieden damit :thumbsup

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3033
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#6

Beitrag von Sura » Dienstag 1. Mai 2018, 14:16

Wie soll denn in einem Keg aus welchem fertiges Bier gezapft wurde Brandhefe entstehen?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9220
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#7

Beitrag von gulp » Dienstag 1. Mai 2018, 14:17

mcorny76 hat geschrieben:
Dienstag 1. Mai 2018, 14:15
§11 hat geschrieben:
Dienstag 1. Mai 2018, 14:02
Ich würde nur aufpassen das dir die Hefe nicht antrocknen kann. Brandhefe geht wirklich schwer zu reinigen

Jan
Vielen Dank Jan.
Würde das vorbeugen: "Ich könnte ja nen Liter Wasser reindrücken...gegen Brandhefe?" ?
Besten Dank,
Michael
Wie soll denn Brandhefe ins Keg kommen? Die bleibt hübsch im Gärbehältnis.

Lösung a ist richtig.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#8

Beitrag von mcorny76 » Dienstag 1. Mai 2018, 14:22

Super, vielen Dank an euch alle für euer Wissen und euren Erfahrungsschatz.
Das ist einfach Spitze hier im Forum!
Schönen Feiertag & Prost,
Michael
BM 20 Plus und total zufrieden damit :thumbsup

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6106
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#9

Beitrag von §11 » Dienstag 1. Mai 2018, 14:24

Also ich nutze meine Kegs als Gär- und Lagertank. Wenn ich umdrücke ist es leer. Wenn ich es dann stehen lasse, trocknet die Hefe oben fest.

Fass leer, Hefe angetrocknet!

Steht ja nirgends das das Fass leergezapft wegen muss oder hab ich was überlesen?

Entspannung, bei euch ist Feiertag

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9220
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#10

Beitrag von gulp » Dienstag 1. Mai 2018, 14:28

§11 hat geschrieben:
Dienstag 1. Mai 2018, 14:24
Also ich nutze meine Kegs als Gär- und Lagertank. Wenn ich umdrücke ist es leer. Wenn ich es dann stehen lasse, trocknet die Hefe oben fest.

Fass leer, Hefe angetrocknet!

Steht ja nirgends das das Fass leergezapft wegen muss oder hab ich was überlesen?

Entspannung, bei euch ist Feiertag

Jan
Ich gehe jetzt zum Maibock, bin also komplett entspannt! :P

Prost
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
hb9cjs
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 451
Registriert: Dienstag 29. Juni 2010, 09:48
Wohnort: Burgdorf, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#11

Beitrag von hb9cjs » Dienstag 1. Mai 2018, 17:32

Ich lasse die Kegs ungeöffnet so wie sie sind und warte bis ich so 20 - 30 Kegs habe und mache dann einen Fasswaschtag. So trocknet nie etwas ein und der Bodensatz ist immer noch flüssig.
Gruss Üelu

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#12

Beitrag von mcorny76 » Samstag 13. April 2019, 15:10

Hi zusammen,
das mit den NC-Kegs hat sich mittlerweile ganz gut eingespielt, auch die Reinigung klappt wunderbar.
Jetzt hab ich eines meiner gebraucht erstandenen Kegs schon mehrfach gereinigt, aber ich kriege den Fanta-/Limogeruch nicht raus. Die anderen waren schon nach einem Reinigungszyklus ohne Geruch.
Ich reinige mit dem ss kegwasher, zuerst heißes Wasser, dann eine warme chemipro caustic Lauge für 10 Minuten, klarspülen und dann 10 Minuten mit Saniclean CIPen.
Die große Deckeldichtung ist neu.
Kann Edelstahl über die Jahre Geruch annehmen?
Hat jemand eine Idee, was ich noch versuchen könnte?
Danke und Prost,
Michael
BM 20 Plus und total zufrieden damit :thumbsup

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 563
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#13

Beitrag von irrwisch » Samstag 13. April 2019, 17:17

Ich glaube nicht, dass Edelstahl Geruch annimmt.
Irgendwas wird noch Dreckig sein.

Als Rosskur bei gebrauchten Kegs mach ich immer 5%ige Natronlauge ne halbe Stunde gefolgt von 10-15% Amidosulfonsäure 20-30 Minuten auf dem Keg Washer mit CIP Kugel.
Wenn’s besonders hartnäckig ist über Nacht oder auch mal mehrere Tage einweichen.
Meine sehr siffigen gebraucht gekauften Kegs hab ich so sauber bekommen und riechen auch nicht mehr.

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 358
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#14

Beitrag von nettermann90 » Samstag 13. April 2019, 18:16

Du musst alle Dichtungen neu machen, dann ist der Geschmack/Geruch vom vorherigen Inhalt weg.

Benutzeravatar
mcorny76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 14:20

Re: KEGs nach der Leerung einfach "dreckig" lagern bis zur Reinigung?

#15

Beitrag von mcorny76 » Sonntag 14. April 2019, 11:49

Okay, Dankeschön!
Ich baue die Anschlüsse aus und wechsele sämtliche Dichtungen.
Echt hartnäckig nach 20 Jahren Softgetränk :puzz :Grübel
Grüße Michael
BM 20 Plus und total zufrieden damit :thumbsup

Antworten