Kaufhilfe 5L Zapfanlage

Antworten
kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#1

Beitrag von kartagari » Mittwoch 2. Mai 2018, 18:23

Hallo zusammen,

so nachdem meine bessere Hälfte mich mit nem Bierkit angefixt hat, wir dann mit echtem Hopfen und "besserem Flüssigextrakt" unsere ersten Ales & IPA's in Flaschen gezogen haben und immer begeisterter sind brauch ich etwas Hilfe.

Aber zuerst: Danke ans Forum, ich hab hier durch lesen schon viel gelernt. Und es hat auch super weitergeholfen! Tolle sache das, und ja endlich ein Bier das schmeckt. Auch wenn wir uns langsam nähern und noch mit Extrakten experimentieren... aber für jetzt erstmal alles supi.

Nun zur Frage, ich bin es leid alles auf Flaschen zu ziehen, da dies der größte Aufwand ist, wir oft mit mehreren trinken und selbst zu zweit 5L locker in 2 Wochen wegktrinken. Und als erste zwischenstufe würde ich gerne in 5L Fässer füllen, und diese dann nach bedarf zapfen, spülen und wiederverwenden.

Derzeit habe ich zwei Systeme im Auge, entweder den BIERMAXX 2 oder einen Richard Murphys Zapfprofi. Für den MAXX2 spricht die einstellbare Kühlung und die vielen und detaillierten Umbauanleitungen (Kompensatorzapfhahn & CO2 Flaschen). Für den Zapfprofi das den kaum einer umbaut und anscheinend die meisten zufrieden sind... plug and play?

1) was könnt Ihr empfehlen, was habt hattet ihr?

2) geht der Maxx2 auch ohne Umbau vernünftig?
3) geht auch ein MAXX2 mit "nur" Kompensationshahn und erstmal ohne CO2 Flasche (sprich mit orginal Zapfgarnitur/degen?). Ziel wäre erstmal kosten zu sparen da wenig durchsatz aber gerne Schaumfrei.
4) könnte man den Zapfprofi auch analog dem MAXX umbauen?

So das wars fürs erste von mir, ich hoffe ihr helft mir etwas mit dem Vorhaben. Auf das ich mehr braue und trinke anstatt zu spülen. :thumbdown :Drink

Grüße
Ralf

Benutzeravatar
robie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 164
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2014, 22:22
Wohnort: 35444 Biebertal-Frankenbach

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#2

Beitrag von robie » Mittwoch 2. Mai 2018, 22:03

Hallo
Der Biermaxx2 ist so weit ok
gibt aber immer was zu verbessern
das was als erstes ansteht ist der Zapfhahn
wenn es dich nicht stört das er Lüfter gut zuhören ist (habe einen 120mm PC Flüsterlüfter eingebaut passt genau )
und den umbau auf CO 2 große Flasche hab ich mir geschenkt
die einmal Kartuschen reichen längst
Gruß Rolf

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#3

Beitrag von Dinkhopf » Mittwoch 2. Mai 2018, 22:54

Eine weitere Möglichkeit ist das Zapfbesteck von Hellmann: https://www.hellmann24.de/products/5-Li ... aeure.html

Ist nicht ganz billig, hat aber seine Vorteile:
- Das Teil funktioniert dank seiner hochwertigen Komponenten einwandfrei und zuverlässig
- Das Teil spart Platz: einfach installieren und die Dose im Kühlschrank stehen lassen.
- Daran anschließend: Das Teil braucht keinen Strom und macht im Kühlschrank auch keinen Lärm

Wenn es dann doch mal eine Zapfe für außerhalb des Kühlschranks sein soll (Garten, Balkon, Park, Küchentisch), weil Gäste da sind, kannst du dir mit ein paar Kniffen eine Zapfkühlbox basteln. Das habe ich auch gemacht, siehe Bilder (ist noch nicht ganz fertig). Da passen 2 Fässer rein und jede Menge Kühlakkus. Vorausgesetzt, die Fässer waren lange genug im Kühlschrank, hast du mit der Box den ganzen Abend lang Spaß.
Dateianhänge
FC23237B-B02A-4473-9A71-A9C5AD793363.jpeg
4EA138CF-600A-4652-B7FD-068FC421D896.jpeg
1F6CE23D-3942-4A40-8E24-834EBF533801.jpeg
Beste Grüße
Alex :Drink

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#4

Beitrag von kartagari » Donnerstag 3. Mai 2018, 09:42

Hallo Dinkopf & Robi,

also die argumente für die Kiste leuchten mir schon ein, jedoch haben wir im regulären Kühlschrank nicht den Platz für ein Fass mit Zapfgarnitur. Deshalb ein eigenständiges "Kühlgerät".
Und ja der Lüfter wird in jedem Fall getauscht. Egal bei welchem Gerät, da wir einen offenen Wohn/Essbereich haben und ich keine Lüftergeräusche mag.
@ Robi: Welchen Zapfhan verwendest du denn mit den standard CO2 Patronen? Und wie regulierst du den Druck, oder nimmst du den einfach wie er kommt?

cosmophobia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1123
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:25
Wohnort: Weinheim

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#5

Beitrag von cosmophobia » Donnerstag 3. Mai 2018, 11:18

Ich habe den Zapfprofi von Toniton (Richard Murphy war das alte Modell).
Als Zapfgarnitur benutzt der den Partystar - oder zumindest erwas, das dem verdammt ähnlich sieht. Manchmal läuft der gut, manchmal nicht.
Nun war bei dem Ding zum 2. mal der Druckminderer kaputt. Da das alles ein Guß ist, kauft man die ganze Zapfgarnitur als Ersatz.
Das mache ich nicht nochmal, das Ding ist in den Müll geflogen und ich habe das Set von Hellmann bestellt (Grade heute ;) ).
Das sollte dort passen, wenn ich die Öffnung etwas erweitere. Wäre gut, wenn ich die Kühlung weiter benutzen könnte, die funzt nämlich super.
Kann mich ja nochmal melden, wenn ich ein Ergebnis habe. :)

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 530
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#6

Beitrag von oliver0904 » Donnerstag 3. Mai 2018, 12:16

Ich glaube du stellst dir das zu einfach vor. Das ist ja nicht eben Buchse vollmachten und leer trinken.
1. Die Dosen müssen auch gereinigt werden und das ist vom Zeitaufwand nichts anderes wie 10 halbe mit dem Blaster zu spülen
2. Das Bier muss optimal karbonisiert sein, sonst kommt dir nur Schaum raus
3. Der Umbau ist nicht ganz billig. Du brauchst auf jeden Fall einen Kompensator Zapfhahn. Vom den CO2 Kartuschen halte ich nichts. Damit kann man keinen Druck regulieren, also CO2 Flasche mit Druckregler.
4. Man kann das System nicht spülen, solange das Fass dranhängt. Was da nach 2 Wochen rauskommt möchte ich nicht trinken.

Gruß
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#7

Beitrag von kartagari » Donnerstag 3. Mai 2018, 13:48

@ Oliver0904

Ok habe deine Einwände verstanden. Das mit dem karbonisieren ist natürlich noch ein Buch mit ein paar Sigeln. Bisher wurde entsprechende Menge Zucker in die Flasche gegeben. Wo ist der unterschied zum Fass und wie stellt man das ein?

Was das spülen angeht, ich denke nicht das es so lange dauert ein Fässchen ordentlich zu spülen, aber das werde ich austesten. Vielleicht täusche ich mich hier tatsächlich...na mal sehen. Gedacht war es wie folgt: nach austrinken sofort mit Wasser & Geschirrreiniger o.ä füllen über nacht Einweichen, ausspülen + etwas Billigschnaps dazu damit nix wächst, dann zumachen und lagern. Bei neubefüllen natürlich kurz mit kochend wasser spülen und weiter gehts.

Haltbarkeit an der Zapfanlage, hmm wie macht Ihr das denn so? Ab wieviel Tagen hört Ihr auf zu trinken? Für uns wären 14 Tage sinnvoll und angestrebt oder ist das zuviel? Hab halt gedacht wenn das Phillips 30 Tage angibt müssten 2 Wochen locker klappen...

Das mit dem Druck ist natürlich so eine sache und wahrscheinlich sinnvoll, aber ja wenn der Rest klappt bau ich gerne noch auf nen Druckminderer um. Wäre aber Schritt 2 oder 3.

Aber vielleicht erzählen mir ja noch ein paar die solche Umbauten benutzen wie es denn im Alltag so klappt. Wäre echt schön. Speziell haltbarkeit & Hygiene sind ja immer ein wichtiger Punkt.

Benutzeravatar
Kurzhauber
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 02:44
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#8

Beitrag von Kurzhauber » Donnerstag 3. Mai 2018, 14:07

...trinken und selbst zu zweit 5L locker in 2 Wochen wegktrinken.
Also das trinkt man doch an einem Abend weg zu zweit, vielleicht noch beim nächsten 2. Frühstück oder spätestens beim Mittag. Wehe es kommt Besuch vorbei...

Spass beiseite: Nimm Flaschen, von mir aus auch 1l-Flaschen mit Bügel, oder 0,75l-Flaschen. Ausspülen 3x, abtropfen lassen, fertig.

Solltest Du weitergehende Brauabsichten haben, kommst Du um den 2. und später 3.Kühlschrank nicht rum. Reifung und Lagerung. Oder einen 2-Zonen Getränkekühlschrank von Liebherr (ca. 1500€). Dann werden die oben diskutierten Fragen klein.

Am besten Du klärst erstmal mit Deiner besseren Hälfte den Flächenverbrauch, das Budget, den WAF* bei Deinem persönlichen Hausbrauerwesen. Klein anfangen ist in Ordnung, aber klein bleiben?

Gruss, Bruno (3 Kühlschränke, 1 Brauküche, Frau ohne WAF-Limits)


*woman acceptance factor

cosmophobia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1123
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:25
Wohnort: Weinheim

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#9

Beitrag von cosmophobia » Donnerstag 3. Mai 2018, 14:10

Für die normalen Zapfamaturen so auf 80% der Flaschen karbonisieren und ein wenig herantasten.
Wenn du - wie ich - sowieso eher am unteren Ende Karbonisiertst, kannst du auch die gleiche Menge Zucker wie für Flaschen geben. Das ist kein Problem, sieh zu, dass das Bier wirklich komplett ausgegoren ist, wenn du es abfüllst.
Mit Kompensatorhahn sollte es sowieso kein Problem sein.

Ich spühle das Fässchen nach Gebrauch mit klarem Wasser - ordentlich schwenken. So 3 mal.
Dann fülle ich es vor Neubefüllung über Nacht mit warmem Wasser und Geschirrspühlmittel. Hinterher wieder 3 mal klares Wasser und abfüllen.
Schnaps ist unsinn und kochendes Wasser beschädigt die Beschichtung!!

Ich habe fürs Feierabendbierchen normale 0,5l Flaschen, wenn Gäste kommen, zapfe ich ein Fässchen an. Wird meist am selben Tag leer, oder am nächsten. Nur für mich allein erachte ich es nicht sinnvoll, musst du dir vielleicht ausprobieren.

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#10

Beitrag von Dinkhopf » Donnerstag 3. Mai 2018, 14:13

Kurzhauber hat geschrieben:
Donnerstag 3. Mai 2018, 14:07
Solltest Du weitergehende Brauabsichten haben, kommst Du um den 2. und später 3.Kühlschrank nicht rum. Reifung und Lagerung. Oder einen 2-Zonen Getränkekühlschrank von Liebherr (ca. 1500€). Dann werden die oben diskutierten Fragen klein.
Ich glaube nicht, dass man das so verallgemeinern kann. Auch beim Brauen gilt meiner Meinung nach: Jeder Jeck ist anders.
Beste Grüße
Alex :Drink

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#11

Beitrag von kartagari » Donnerstag 3. Mai 2018, 14:52

Hi Kurzhauber,

well well well... durchsatz ist natürlich abhänig von ganz vielen Dingen und ja beim ersten selbstgebrauten war er höher. Aber da ich oft auserhäusig bnin und wir abends allein mal je ne halbe vernichten dauert das schon ein paar Tage 5-X max. 14 weil wegen von Mo-Do koi Zeit. Und Vermutlich geht ja kein Sud auf 5L genau auf von daher, ja ein paar Flaschen wirds wohl geben. Aber das Ziel wäre hier eher 3-4 Fässer pro sud und gut.

Und hey zum Lagern hab ich so einen hübschen Gewölbekeller bei schönen 14-16°C. Der ist groß und auch WAF kompatibel... und die meisten Lebensmittel fühlen sich da Sauwohl.

OK das mit der Haltbarkeit nach Anstich wird halt getestet. Auser es taucht noch jemand auf der ähnlich niedrigen Durchsatz hat und mir noch nen Tip gibt

@ cosmophobia: ja so hatte ich das im Kopf. ISt doch einfacher wie 10 Flaschen Vorhalten, Reinigen und Abfüllen etc.

Kurzer Einwand meinerseits zum Thema kochendes Wasser und Lack: ALLE Lebensmittelechten Beschichtungen für Metalldosen etc müssen kochendes Wasser aushalten, da oft heiß abgefüllt wird (OK nicht bei Bier aber das ist dem Lack wurscht). Darüberhinaus sind die Beschichtungen auch meist gut Säure und Laugenbeständig (Essig etc). Von daher keine Schmerzen mit etwas kochendem wasser. (bin was Lacke betrifft vom Fach und Doseninnebeschichtung für Lebensmittel sind echt gut).

Grüße
Ralf

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 689
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#12

Beitrag von karlm » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:11

Mein 5 L Dosenlieferent hat mich gewarnt: Kein kochendes Wasser, weil die Innenbeschichtung das nicht aushält. Daran halte ich mich auch. Bier wird eben nicht heiß abgefüllt. Kochendes Wasser ist eh nicht nötig.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#13

Beitrag von kartagari » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:15

Würd ich als Händler auch sagen, sicher ist sicher. Dennoch in der Lackfabrik wird nicht Bierdosenlack und Konservendosenlack gemacht. Aber das eh nur am rande... Ohne kochendes Wasser gehts ja auch.

cosmophobia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1123
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:25
Wohnort: Weinheim

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#14

Beitrag von cosmophobia » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:28

Aus der Erinnerung hatte sich mal Jemand die Innenbeschichtung gelöst. Eine Nachfrage bei Hersteller ergab max. 80°C.
Ohne Gewähr, aber da es ohne derart hohe Temperaturen auch geht würde ich lieber auf der sicheren Seite bleiben.
Zuletzt geändert von cosmophobia am Donnerstag 3. Mai 2018, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#15

Beitrag von kartagari » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:39

Um das Thema Lack fachlich abzuschließen: http://www.neue-verpackung.de/43484/vie ... rvendosen/
Da findet Ihr auch Standardprüfungen. Ach und ich kann mir nicht vorstellen das die Fässer NICHT sterilisiert werden bevor die jemand verkauft.

Von daher, zurück zum Start:

- Kompensatorhahn ist Pflicht
- BIERMAXX hat ne Temperaturregelung braucht evtl. neuen Lüfter
- CO2 als weitere Erweiterung planen

- Haltbarkeit angebrochenes Fäschen bei so Anlagen? Weil, alles Säufer hier :Drink :Bigsmile
- Arbeitsaufwand Fäßchen vs Flasche ?

Bis daher Dankeschön, wer hat noch was zu den offenen Fragen beizutragen :Smile

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#16

Beitrag von Dinkhopf » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:52

Zum Arbeitsaufwand: Das tut sich nicht viel meiner Erfahrung nach (die zugegebenermaßen noch jung ist). Ein Fass mag schneller gesäubert sein als zehn Flaschen. Doch du musst auch das Zapfsystem vernünftig säubern.

Edith: Was natürlich Spaß macht, ist die Abfüllung. Das geht eine ganze Ecke fixer als mit Flaschen.
Beste Grüße
Alex :Drink

cosmophobia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1123
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:25
Wohnort: Weinheim

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#17

Beitrag von cosmophobia » Donnerstag 3. Mai 2018, 16:19

Vielleicht ist es Marketing, aber bei Hopfen und Mehr steht: "lebensmittelgerechte Innenlackierung - speziell auf das Füllgut "Bier" abgestimmt"

schliene
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 153
Registriert: Montag 20. Juni 2016, 18:48

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#18

Beitrag von schliene » Donnerstag 3. Mai 2018, 16:26

Ich mache das inzwischen meistens so:
Partydose mit Hahn z.B https://www.hobbybrauerversand.de/5-Lit ... m-Zapfhahn

Die Dose mit 35g Zucker karbonisieren.
Die fertige Bierdose in den Kühlschrank.

Bei Fußball, Feiern etc. kommt die Dose hier rein:
http://www.cooling-cubes.com/de/
Das Teil hält ewig Kühl, sogar bei Sonnenschein im Garten.

Ich habe mit Biermaxx2 inkl. Co2-Umbau und Kompensatorhahn angefangen. Dann hatte ich mir noch eine Hellmanngarnitur zugelegt - mit Kühlmanschetten. Alles gut und schön, aber man hat dann auch mehr Arbeit.

Wenn das Fass leer ist, dann lasse ich es erstmal mit Wasser volllaufen.
Später, wenn die Gäste weg sind, wird es mit lauwarmen Wasser gesäubert. Beim Blast für große Flaschen kann man prima einen Schlauch anbringen. So kann das Fass mit "Hochdruck" gereinigt werden.
Wenn man den Hahn auf lässt, dann ist das Wasser auch ruckzuck ausgelaufen.
Das blödeste ist das ausschüttel des Restwassers...
Zum Schluss kommt noch der Schlauch von einer Aquariumpumpe(3Watt-10€) für ein paar Stunden ins Fass.
Dann ist das Fass innen absolut trocken.

Der Arbeitsaufwand ist so am geringsten, das Bier ist gut karbonisiert und die Leute waren immer sehr zufrieden.

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#19

Beitrag von t-u-f » Donnerstag 3. Mai 2018, 18:01

Moin,

Wenn du eine fertige, ordentliche 5l-Zapfanlage haben möchtest, wie wäre es denn hier mit...:
https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/fas ... /a-452335/
oder
https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/fas ... /a-452566/

Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#20

Beitrag von kartagari » Donnerstag 3. Mai 2018, 19:00

Ja sieht technisch gut aus. ABER da kommt nun doch der Schwabe durch und der WAF Faktor passt nicht. Sowas tu ich mir an wenn ich weiß das ich das dauerhaft mach. Und bis dahin muss es erstmal etwas Basic gehen.

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#21

Beitrag von t-u-f » Donnerstag 3. Mai 2018, 20:13

Oh-Ha - der WAF,

Deswegen habe ich noch keinen Grainfather oder BM bzw Mundschenk zuhause...
Alternativ kannst ja ihr den zweileitigen Kühlschrank vorschlagen, als Alternative dieses Set:
https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/zub ... he/a-5015/
Den Küchen-Kühlschrank besetzen und diesen hier nachkaufen:
https://www.rakuten.de/produkt/bomann-k ... cid=idealo
..bei den Kühlschrank weiss ich nicht so genau ob die innen-Masse passen, vielleicht weiß ja einer hier im Forum ob das geht/passt...
Alternativ nach einen gebrauchten Tischkühlschrank Ausschau halten...

Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 530
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#22

Beitrag von oliver0904 » Donnerstag 3. Mai 2018, 21:02

Das Problem ist, das du dir dein Bier aufkarbonisierst oder es verschalt wenn du keinen Druckminderer hast. Die CO2 Patrone einmal angeschlossen kann man nicht wieder schließen.
Es gibt hier im Forum Spundungstabellen womit man anhand der Temperatur den passenden Druck einstellt.
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#23

Beitrag von mavro » Donnerstag 3. Mai 2018, 21:05

Wie wäre es denn mit dem Teil hier:

https://www.lidl.de/de/klarstein-bierza ... sub=idealo


Kennt den jemand?
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 530
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#24

Beitrag von oliver0904 » Donnerstag 3. Mai 2018, 21:24

mavro hat geschrieben:
Donnerstag 3. Mai 2018, 21:05
Wie wäre es denn mit dem Teil hier:

https://www.lidl.de/de/klarstein-bierza ... sub=idealo


Kennt den jemand?

Schau mal hier:


https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... xx#p268961
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#25

Beitrag von mavro » Donnerstag 3. Mai 2018, 22:59

:thumbup Danke
Viele Grüße, Andreas

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#26

Beitrag von Astir » Donnerstag 3. Mai 2018, 23:02

Hallo Ralf,

Wie wäre es mit einer Kompressorkühlbox umgebaut als Keezer, in diese kannst du 2 Fässer reinstellen und 2 Hähne anbringen, der Stromverbrauch hält sich dann auch in Grenzen ...
z.B. mobilcool C40
Tristar kb 7245 kompressor
Dometic coolfun ck40
Ich hab leider noch keine Kompressorkühlbox gefunden wo zwei 9 Liter Nc Kegs reinpassen sonst hätte ich schon so etwas...
Bei der CK40 kannst du das Thermostat digital auf ein Grad genau einstellen ....
Grüße
Holger

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#27

Beitrag von kartagari » Freitag 4. Mai 2018, 10:04

Hi Astir,

sollte ich irgendwann auf NC KEKs umsteigen, würde ich eine solche Kühlbox "schlachten" und nur die Technik verwenden. Dann kannst du dir leicht deine "Traumabmessungen" bauen. Wär natürlich fürs Campen hochinteresssant, da manche der Teile ja auch mit Gas gehen. Wobei ich da etwas respekt vor hätte. Aber das steht noch nicht an. Erster schritt wäre was kleines für die Küche.

einzig das Thema Haltbarkeit ist noch etwas doof.

Frage an diejenigen die hier mit ähnlichen Geräten unterwegs sind und noch CO2 Patronen ohne Druckminderer einsetzen: wie macht Ihr das um das Problem welches Oliver mit dem aufkarbonisieren beschreibt zu umgehen?

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 530
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#28

Beitrag von oliver0904 » Freitag 4. Mai 2018, 10:51

:Angel Schneller trinken
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#29

Beitrag von kartagari » Freitag 4. Mai 2018, 12:14

:popdrink Jaaaaa... bin nicht nur nicht ein schnellmerker sondern auch kein schnelltrinker... :Drink :puzz :puzz

cosmophobia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1123
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:25
Wohnort: Weinheim

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#30

Beitrag von cosmophobia » Freitag 4. Mai 2018, 12:37

kartagari hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 10:04
Frage an diejenigen die hier mit ähnlichen Geräten unterwegs sind und noch CO2 Patronen ohne Druckminderer einsetzen: wie macht Ihr das um das Problem welches Oliver mit dem aufkarbonisieren beschreibt zu umgehen?
Ohne Druckminderer kann eigentlich nicht sein, eventuell ist er nicht regelbar, aber ganz ohne würde ja direkt der ganze Druck der Patrone in das Fass gerückt. Das ist nicht zapfbar, bzw. man bekommt mit wahnsinnigem druck 100% Schaum gezapft. Habe ich mit meinem kaputten Druckminderer schon erlebt. :Shocked

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#31

Beitrag von kartagari » Freitag 4. Mai 2018, 12:43

Pardon, ich meinte natürlich ohne umbau auf CO2 flasche... also "Originalzustand" mit kleinen CO2 kapseln

cosmophobia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1123
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:25
Wohnort: Weinheim

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#32

Beitrag von cosmophobia » Freitag 4. Mai 2018, 15:55

Ich kann nur für den Zapfprofi sprechen, aber das System ist dicht und die Patrone reicht locker für ein Fass. Schal wird da schonmal nichts. Auch konnte man den Druck - wenn alles korrekt funktioniert ;) - nicht so weit aufdrehen, dass es nennenswert aufkarbonisiert würde.
Kannst halt nur die Zapfamatur nicht vom Fass trennen.

Philius
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 11:59

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#33

Beitrag von Philius » Samstag 5. Mai 2018, 23:09

Ich meld mich mal als Biermaxx-Erfahrener:
Habe den BierMaxx2 zu Wiehnachten von meiner Liebsten bekommen und natürlich gleich ausprobiert mit nem selbstgebrautem, OG-Märzen.
Gut, Lüfter brutal laut, das ist bekannt. Was unangenehm auffiel: wenn der Lüfter aus ist nimmt man ein unangenehmes Pfeifen wahr. Also den Maxx zurückgesendet. Während ich auf das zusenden des neuen wartete schonmal den Umbau geplant, Kompensatorhahn bestellt und Adapter beim Schlosser anfertigen lassen. Als ich den neuen zugesendet bekam war die Enttäuschung groß weil das selbe Problem bestand. Geht jetzt also ein drittes mal zurück...
Meiner Meinung nach liegts am Netzteil, da könnte ich natürlich ein separates verwenden, mag ich aber wegen Garantie und so nicht umbauen. Könnte natürlich sein, dass das ein Designproblem ist...

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#34

Beitrag von kartagari » Montag 7. Mai 2018, 15:18

So nun hat spontan die realität mich überholt: hab am WE bei kleinanzeigen nen neuen Biermaxx günstig geschossen.

Erster Eindruck: Gerät tut was es soll. das Teil kühlt korrekt, es drückt CO2 nach und es lässt sich nach einnem Glas passabel Schaumfrei zapfen.
Nachteile sind: der Lüfter, muss auf jeden fall getauscht werden. Viel zu laut. Der Zapfhahn, da muss ein anderer ran. ist halt nur ne krücke.

Ansosnten würde ich sagen für das Geld (plus Umbau) reicht mir das bis ich biertechnisch in sinnvolle Größen vorstoße vollkommen. Trotz der offensichtlichen Nachteile.

Damit wird gebraut und (teilweise) in Fässchen gefüllt. Bin gespannt. Danke für eure Tips. Werd mich, sobald ein Fass mal zwei Wochen dran hing kurz zur trinkbarkeit äußern. Wenn es wieder erwarten zu lange ist muss ich halt entweder mehr Besuch einladen oder mit meiner Leber Rücksprache halten.

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#35

Beitrag von kartagari » Mittwoch 23. Mai 2018, 17:26

So, nun ist ja seit der Anschaffung etwas Zeit vergangen. Und natürlich hing solange ein 5L Fass mit B.ck. dran. Das hat nach dem ersten Schaumglas auch gut funktioniert und konnte gut gezapft werden. Wobei der Orginalzapfhan schon echt seltsam ist...

Aber das wichtigste: vorgestern wurde das letzte Glas gezapft. Und was soll ich sagen: geschmaklich nach 2 Wochen und etwas, voll in Ordnung für die Marke. Von daher bin ich nun gespannt. Es wurden am WE direkt drei Ansätze a 20L gemacht und gären fröhlich vor sich hin. Sobald die fertig sind gehen 50% in Fässchen und der Rest in Flaschen. Dann werden wir sehen.

Und was auch klar ist: der Biermax geht direkt mit auf die anstehenden Festivals. Damit zumindest vor betreten des Geländes geschmacklich ordentliches Bier die Kehlen spült. Danach mach ich dann nen ordentlichen Zapfhan dran...

herzlichen dank für die Tips und Grüße in die Runde

kartagari
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:54
Wohnort: Esslingen Neckar

Re: Kaufhilfe 5L Zapfanlage

#36

Beitrag von kartagari » Donnerstag 20. September 2018, 21:54

Hallo in die Runde,

ich habe dem Biermaxx nun auch einen Kompensator Zapfhan gegönnt... Noch betreibe ich das mit Orgininal CO2 Patronen + Kompensatorzapfhan. Leider kommt auch hier nur schaum aus den Fässchen. Derzeit habe ich die Wahl zwischen "schnellen Schaum", sprich kompensation ganz auf oder langsamer Schaum, Kompensator ganz zu.

Was auffällt:
- bei geschlossenenm Kompensator kommt etwas Bierschaum
- bei offenem Kompensator kommt vorne am Hahn aus dem kleinen Loch auch etwas Schaum

Und nun die Frage: Was mach ich Falsch???

Grüße
Ralf

Antworten