Selbstbau Minizapfe

Antworten
Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Selbstbau Minizapfe

#1

Beitrag von M0ps » Dienstag 22. Mai 2018, 23:57

Hallo liebe Hopfenjünger,

nachdem ich mein letztes Projekt erfolgreich beendet habe (gekühlte Gärung durch Nasskühler) steht direkt das nächste an.
In Hannover war am Wochenende Bierfest und ich habe am Stand des Vereins mit ausgeschenkt. Das Zapfen vom Fass mit Kompensatorhahn hat mich echt angefixt. (naja zum Teil auch weil ich gesehen habe wie zickig manche Biere beim Zapfen sein können) :redhead

Ich habe nur einen kleinen, normalen Kühlschrank in der Küche zur Verfügung, daher bleibt entweder ein Trockenkühler, oder eben eine Lösung mit 5L Fässchen.
Passenderweise hab ich im Keller einen Minikühlschrank wiedergefunden und dachte mir das wäre doch eine super Kombi mit einem 5L Fäss:
Bild

Jetzt bräuchte ich mal die Erfahrung von ein paar in Sachen Zapftechnik bewanderten Menschen:
Der Innenraum vom Kühlschrank hat 29x21x22 (HxBxT) das Fass laut HuM 24,6x16 (HxD)
Meint ihr das krieg ich das Fass mit Adapter rein? CO2 Flasche und Druckminderer würde ich dann auf die Rückseite hängen und den Zapfhahn oben draufbauen.

Was haltet ihr von der Idee? Lieber gleich lassen oder weiterverfolgen? :Waa

Grüße Simon
Dateianhänge
IMG_20180521_105635668_LL.jpg
IMG_20180521_105635668_LL.jpg (75.22 KiB) 3169 mal betrachtet
Zuletzt geändert von M0ps am Mittwoch 23. Mai 2018, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8872
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Biermaxx Selbstbau

#2

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 23. Mai 2018, 00:37

Solche Umbauten habe ich hier schon oft gesehen. Das passt wohl ganz gut.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Biermaxx Selbstbau

#3

Beitrag von M0ps » Mittwoch 23. Mai 2018, 01:18

Nice dann muss ich nochmal suchen. Von Minikühlschränken hatte ich bisher noch nichts gesehen - danke für den Tipp!

Benutzeravatar
markrickenbacher
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 457
Registriert: Samstag 6. Juni 2015, 21:37
Wohnort: Sissach

Re: Biermaxx Selbstbau

#4

Beitrag von markrickenbacher » Mittwoch 23. Mai 2018, 08:10

Hi Simon

Ich habe selbst schon zwei Zapf-Kühlschränke gebaut, allerdings für 3x18L NC-Kegs. Die Mini-Anwendung ist eine gute Idee. Ich habe keine Erfahrung mit den abgebildeten 5L Fässern, lese aber immer wieder, das man die nicht ganz dicht kriegt. Funktioniert das, wenn Du das Fass im Mini-Kühlschrank längere Zeit angestochen lagerst? Genau das schätze beim Zapf-Kühlschrank sehr, nach dem Anstich und bei dichten Fässern bleibt das Bier über Wochen gleich karbonisiert und gut. CO2 ist nur offen, wenn gezapft wird.

Gruss, Mark

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Biermaxx Selbstbau

#5

Beitrag von M0ps » Mittwoch 23. Mai 2018, 08:44

Hallo Mark.

Ja so richtig mit Kegs wäre das nochmal ne ganz andere Nummer, aber wie gesagt scheidet das leider aus Platzgründen aus.
Oh da sagst du was - das muss ich nochmal recherchieren. Es ist zwar nicht zur Dauernutzung zu Hause geplant, aber wenn man es wenigstens so 1-2 Wochen nutzen könnte wäre das schon wünschenswert

Grüße Simon

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Biermaxx Selbstbau

#6

Beitrag von Beerkenauer » Mittwoch 23. Mai 2018, 09:35

Ich habe mir vor einigen Jahren mal so ein Minikühlschrank gekauft in der Hoffnung mobil Getränke zu kühlen (z.B. beim Campen).
Kühlen kann der aber nicht wirklich. Der kann nur kühle Getränke länger kalt halten :puzz
Ich denke aber das es wohl für Deine Zwecke ausreichend sein sollte.


Gruss

Stefan

PS. Heute benutzen meine Kinder den Kühlschrank in ihrer Spielküche :Angel

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Biermaxx Selbstbau

#7

Beitrag von oliver0904 » Mittwoch 23. Mai 2018, 14:26

Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Biermaxx Selbstbau

#8

Beitrag von M0ps » Mittwoch 23. Mai 2018, 14:36

@Stefan: ja genau ist mehr geplant, dass die Teile im normalen Kühlschrank auf Temperatur gebracht werden und der Minikühlschrank die nur kalt halten soll.

@Oliver: danke für den Link. Das müsste der gleiche sein, den Hellmann auch hat. Hab denen vorhin mal ne Mail geschickt, wie hoch das Ding ist - das ist der kritische Faktor. Seitlich kann ich dann ja Schläuche montierten und bin dann flexibel.

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Biermaxx Selbstbau

#9

Beitrag von oliver0904 » Mittwoch 23. Mai 2018, 15:03

Und falls man mal keinen Bierdurst hat (was rede ich da :redhead ) kann man immer noch Mineralwasser herstellen.
Ich nutze dafür meinen umgebauten Biermaxx, den ich für 15 Euro bei Kleinanzeigen geschossen habe. Einfach kaltes Wasser in ein gespültes Fass und 3 Tage 1.5 bar CO2 drauf. Meine Tochter liebt es :thumbsup
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Biermaxx Selbstbau

#10

Beitrag von M0ps » Mittwoch 23. Mai 2018, 18:36

So bei Gastrodiscount hat direkt jemand geantwortet. Laut denen sinds gesamt ca. 45mm nach oben. Das sollte also gaaanz ganz knapp passen (notfalls wird leicht modifiziert ;) )
Ich versuch mit jetzt mal den Krams zusammenzusuchen, den ich für den Umbau brauche ^^

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Selbstbau Minizapfe

#11

Beitrag von M0ps » Mittwoch 23. Mai 2018, 23:32

Auf dem Plan habe ich jetzt:
- Zapfset für 5l Dosen
- Kompensatorhahn
- Druckminderer
- Tropfblech
- Schläuche mit Anschlüssen
- CO2

Gibts es etwas was ich vergessen habe bzw etwas worauf ich besonders achten muss? Reiniger, Zubehör, Schlauchgrößen etc

Beim CO2 bin ich mir auch etwas unschlüssig ob eher 2kg oder 500g (wg Größe/Transportabilität) und ob eine Miet- oder Eigentumsflasche besser ist. Sollte halt nicht der mega Akt werden die aufzufüllen.

Grüße Simon

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 498
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Selbstbau Minizapfe

#12

Beitrag von t-u-f » Sonntag 27. Mai 2018, 09:56

M0ps hat geschrieben:
Mittwoch 23. Mai 2018, 23:32
Beim CO2 bin ich mir auch etwas unschlüssig ob eher 2kg oder 500g (wg Größe/Transportabilität) und ob eine Miet- oder Eigentumsflasche besser ist. Sollte halt nicht der mega Akt werden die aufzufüllen.
Moin,
Miet- oder Eigentums-Flasche ist eine Glaubensfrage...
Im Notfall kauft man sich nach 10Jahren eine neue Flasche oder man nimmt die Mehrkosten für die Mietflasche in Kauf und man hat keine Probleme mit TÜV & Co...
Bei Kaufflaschen musst du aufpassen - habe schon Angebote für 2kG gesehen zwischen 50€ und 560€ :Shocked :Shocked :Shocked
https://www.ebay.de/itm/CO2-Mehrweg-Vor ... Swa3BaCW2G

Ich würde eine 2kg Flasche mit Tragegriff nehmen, diese ist deutlich kostengünstiger im Nachfüllen...
...500g kann ich nur im örtlichen Zoofachgeschäft nach Füllen lassen - die nehmen bei uns für die Füllung 12€...
..und 2kg kann man fast überall nachfüllen lassen und eine Füllung kostet auch um die 10€ bei den örtlichen Gas-Dealer.

Gruß T-u-F
Klopf Klopf
Wer ist da?
Die Liebe deines Lebens...
Kann NICHT sein - Bier kann nicht sprechen... :Drink

Benutzeravatar
M0ps
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Selbstbau Minizapfe

#13

Beitrag von M0ps » Montag 28. Mai 2018, 12:46

Super, danke für den Tipp. Dann werde ich es ein wenig vom Preis abghängig machen :)

AHHAJ
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Montag 11. September 2017, 09:46

Re: Selbstbau Minizapfe

#14

Beitrag von AHHAJ » Montag 29. Oktober 2018, 18:49

Hi M0ps,

eingangs hattest du vom Hannerovaner Bierfest geschrieben. Deshalb gehe ich mal davon aus, dass du aus der Region kommst.
Ich habe immer 2 500gr CO2 Flaschen im Keller und tausche dann immer die Leere.
Für 6€ pro Füllung tausche ich die Flaschen immer hier: http://www.schoenfelder-gase.de

Hoffe, das hilft dir!

VG

AHHAJ

Antworten