Cornelius Kompensator

Antworten
Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Cornelius Kompensator

#1

Beitrag von oliver0904 » Samstag 16. Juni 2018, 19:32

Hallo Leute,

ich zapfe seid mehreren Jahren erfolgreich mit einem Cornelius Kompensator Zapfhahn.
Bei meinem aktuellen Bier kommt leider nur noch Schaum. Beim zerlegen des Kompensators habe ich mich schon des öfteren gefragt, wofür das Aussengewinde an der Aussenhülle des Kompensators ist? Im Schankhahn ist kein Gewinde wo ich es reinschrauben könnte?
Kennt sich hier irgend jemand mit diesem Ding aus?
20180616_185332.jpg
Gruß
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 461
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Re: Cornelius Kompensator

#2

Beitrag von Maex » Sonntag 17. Juni 2018, 19:49

Ich zapfe auch schon ewig mit diesem Hahn. In der Chromhülse in dem das Teil steckt ist hinten eine Dichtung an der das durchsichtige Teil aufliegt. Wenn das dann durch das Einschrauben des Zapfhahnes dichtgepreßt wird ist alles gut. Diese hintere Dichtung kontrollieren. Wenn zu viel Schaum kommt, müßtest du die kleine Schraube ( Durchflußregelung ) weiter reinschrauben. Ich würde die kleine Schraube ganz eindrehen und dann bei geöffnetem Hahn langsam rausschrauben, dann müßte es passen, zumindest war das bei mir immer so. Was ich auch schon hatte. Der Chromring mit dem der Zapfhebel angeschraubt wird war locker und es zog Luft. Er muß fest sitzen. Bei mir kam nach der letzten Komplettreinigung des Zapfhahns nur ein kleines Rinnsal raus. Das graue Teil war in dem durchsichtigen fest drin und hatte kein Spiel. Es muß locker sitzen.
Viel Glück!

Antworten