Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

Antworten
ck81
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 3. September 2018, 20:30

Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#1

Beitrag von ck81 » Montag 3. September 2018, 20:50

N'Abend,

nach anfänglicher Recherche (auch hier im Forum) würde ich gerne folgende Idee zu Diskussion stellen: Grundidee ist der Eigenbau eines Wassersprudlers auf Basis von großen handelsüblichen CO2-Flaschen. Dabei sollte der Sprudelvorgang direkt in einer Flasche erfolgen, vergleichbar dem Soda-Max Prinzip. Um aber zu vermeiden dass das kostbare CO2 bei jedem servieren entweicht wäre die Idee nicht eine normal Flasche mit Schraubverschluss, sondern eine SIphonflasche zu befüllen. Aus der ließe sich dann ein Glas abfüllen ohne den kompletten Druck (inkl. CO2) in der Flasche zu verlieren.

Aus der Grundidee lassen sich sicher verschiedene Varianten ableiten, z.B. statt einer Siphonflasche wäre auch ein aufschraubbares Ventil denkbar.

Vom Prinzip her stelle ich mir soetwas sehr einfach vor aber alle Komponenten zusammenzustellen bei Berücksichtigung verschiedener Anschlüsse, Gewinde und Druckfestigkeit erscheint dann doch schwierig-

Was haltet ihr davon? Anderen Anregungen oder Alternativen?

Danke

C

Philius
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 11:59

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#2

Beitrag von Philius » Dienstag 4. September 2018, 04:26

Handelsüblichen Sodastream/Sodamaxx/whatever kaufen und per Adapter ne normale CO2 Flasche anschließen ;)

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#3

Beitrag von oliver0904 » Dienstag 4. September 2018, 06:38

Philius hat geschrieben:
Dienstag 4. September 2018, 04:26
Handelsüblichen Sodastream/Sodamaxx/whatever kaufen und per Adapter ne normale CO2 Flasche anschließen ;)
Schließt du die große Flasche direkt an,oder füllst du die um?
Hast du da eine Bezugsquelle?

Gruß
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Philius
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 11:59

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#4

Beitrag von Philius » Dienstag 4. September 2018, 17:39

Ich hab keinen Sprudler aber so würd ichs machen^^ eigentlich würds reichen den Co2 Schlauch aus dem Sprudler an den Druckminderer anzuschließen. Man kann aber natürlich auch die kleinen CO2 Flaschen mit der großen befüllen. Adapter gibts genug beim Zapfanlagendoktor und co

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#5

Beitrag von oliver0904 » Dienstag 4. September 2018, 18:54

Philius hat geschrieben:
Dienstag 4. September 2018, 17:39
eigentlich würds reichen den Co2 Schlauch aus dem Sprudler an den Druckminderer anzuschließen.
Nein, dafür wird der geminderte Druck nicht ausreichen glaube ich.
Umfüllen will ich auch nicht,es muss doch einen Adapter geben, den man direkt an die grosse Flasche anschließen kann :Grübel
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2839
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#6

Beitrag von Malzwein » Dienstag 4. September 2018, 19:03

Auch beim Wassersprudler wird der Druck gemindert, der jagt keine 50 Bar auf die Flaschen. Das würde mit Sicherheit laut - und gefährlich(!) - knallen. Versuche ja nicht, ohne Druckminderer auf die Sodaflaschen zu gehen!

Wenn ich im Keg Wasser aufkarbonisiere, nehme ich einen AFG Druckminderer, der geht bis 7 Bar und das reicht.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#7

Beitrag von oliver0904 » Dienstag 4. September 2018, 19:11

Ja,aber der Druckminderer sitzt ja im Sodastream. Macht also wenig Sinn dort mir nur 7 Bar reinzugehen.
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

ck81
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 3. September 2018, 20:30

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#8

Beitrag von ck81 » Dienstag 4. September 2018, 19:29

Soweit ich weiß gibt es beide Varianten:

- Adapter zum wiederbefüllen der SodaMaxx Flaschen. Habe aber gehört dass neuere Flaschen einen Befüllschutz haben, d.h. bei zu viel Druck sperrt das Ventil. Beispiel: https://neueswasser.de/produkt/adapter- ... -flaschen/

- Adapterschlauch um direkt große CO2 Flasche an einen SodaMaxx anzuschließen. Beispiel: https://neueswasser.de/produkt/adapter- ... -flaschen/

Wobei hier auch das Problem bleibt dass man an normale Flaschen gebunden ist. Andere Idee wäre mit Druckminderer und einem Adapter auf den Anschluss für kleine CO2-Patronen an eine Siphonflasche dran zu gehen.

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#9

Beitrag von nettermann90 » Dienstag 4. September 2018, 20:09

Ich Sprudel mein Wasser im NC KEG. So geht auch kein CO2 verloren. Wenn das Fass leer ist, drück ich über den Getränkeanschluss per Wasserleitung einfach wieder Wasser rein. Das KEG wird also nie geöffnet. Klappt bestens :-)

ck81
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 3. September 2018, 20:30

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#10

Beitrag von ck81 » Dienstag 4. September 2018, 22:03

Habe hier eine Explosionszeichnung eines Siphonflaschenkopfs gefunden:
http://liss-group.com/product/spare-par ... a-siphons/

Man müsste irgendwie via Druckminderer einen Anschluss der CO2-Flasche an die mit 9107 markierte Stelle dran kriegen.

ck81
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 3. September 2018, 20:30

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#11

Beitrag von ck81 » Dienstag 20. November 2018, 21:48

Nach weiterer Recherche habe ich in China das entscheidende Teil gefunden: einen Ball-Lock Anschluss mit 5/8 Zoll Gewinde. Dieser passt zu dem Gewinde einer isi Siphon-Flasche. Alles zusammen (unmontiert) sieht dann so aus:
IMG_20181120_194836 - Kopie.jpg
Siphon-Kopf mit Ball-Lock noch mal im Detail:
IMG_20181120_194849 - Kopie.jpg
Habe jetzt auf 6 bar eingestellt und damit ergibt sich ein "medium" Wasser.

Kann mir vorstellen, dass so eine Siphon-Flasche auch zum Bierbrauen als "Mini-Fass" praktisch sein kann.

Viele Grüße

ck81

Einkaufsliste:
https://geizhals.de/isi-soda-siphon-ede ... 73264.html

https://www.aliexpress.com/store/produc ... _5955938.1

https://www.candirect.eu/CO2-Anschlusss ... 1-2-Mutter

https://www.candirect.eu/Druckminderer- ... beitsdruck

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#12

Beitrag von nettermann90 » Dienstag 20. November 2018, 22:08

Hast du die Flasche mal geschüttelt beim CO2 beaufschlagen, damit sich das CO2 richtig im Wasser löst? 6 Bar sollte schon ordentlich Kohlensäure sein. Ich sprudel mit 2 Bar und das gibt Medium Wasser.

woodguy
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 24. April 2019, 20:41

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#13

Beitrag von woodguy » Mittwoch 24. April 2019, 20:47

ck81 hat geschrieben:
Dienstag 20. November 2018, 21:48

Habe jetzt auf 6 bar eingestellt und damit ergibt sich ein "medium" Wasser.
Servus aus Österreich! Mir gefällt die Lösung und ich habe mir auch mal die genannten Teile bestellt. Mich würde vorab noch interessieren, wie deine "Langzeit"-Erfahrung mit der Lösung ist.

Ich würde gerne erreichen: Sehr sprudelig, und "unmittelbar" - also quasi wie mit der "Original-"Patrone.
  • Wie gehst du genau vor?
  • Welcher Druck, wie lange?
  • Temperatur des Wassers?
  • Schüttelst du? Wenn ja, wie lange?
Danke vielmals!

flopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. Januar 2021, 14:04

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#14

Beitrag von flopp » Dienstag 12. Januar 2021, 14:14

Hallo,

der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich finde ihn klasse, da ich auch auf der Suche nach einer ordentlichen Alternative zu den üblichen Sodastream-Plastik-Teilen bin.

Ich frage mich allerdings ob sich das ganze auch mit so einem stilvollen Glas-Siphon realisieren lässt!?
Sowas zb:
Bildschirmfoto 2021-01-12 um 14.08.33.png
Bildschirmfoto 2021-01-12 um 14.08.33.png (221.83 KiB) 1094 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2021-01-12 um 14.09.40.png
Bildschirmfoto 2021-01-12 um 14.09.40.png (260.28 KiB) 1094 mal betrachtet
Wenn das Anschlussgewinde das gleiche wie bei der oben aufgeführten iSi Flasche sein sollte, müsste das ganze ja funktionieren oder?

Ich mache mir nur ein bißchen Sorgen um die Drücke in der Flasche. Wieviel Bar darf man auf so eine Glasflasche drauf geben?
Im oben beschriebenen System ist der limitierende Faktor ja der CO2-Schlauch. Er hält ja max. 7 bar aus.
Reichen 7 bar um ordentlich Sprudel herzustellen? bzw. sind 7 bar nicht viel zu viel? und es schießt mir das Wasser wild durch die Gegend wenn man den Hebel zum eingießen drückt?

Was denkt ihr darüber?
Hat hier vielleicht jemand Erfahrungen gemacht?

Würde mich SEHR freuen, wenn jemand seine Erfahrungen oder Einschätzungen teilen würde!
Danke!

tobi123
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 15:32

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#15

Beitrag von tobi123 » Dienstag 12. Januar 2021, 16:03

Mit solchen Flaschen wurde früher (hauptsächlich in Gaststätten) Sodawasser gesprudelt.

Ich habe zwar eine ganz normale Tafelwasseranlage, aber das Prinzip ist ja überall das gleiche. Evtl. für euch interessant könnte folgendes Produkt sein, das ich aber nicht getestet habe (habe mit dem Shop auch nichts am Hut): https://www.youtube.com/watch?v=XIEni6G ... =emb_title
Der Mechanismus erscheint mir jedenfalls stimmig ;-)

flopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. Januar 2021, 14:04

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#16

Beitrag von flopp » Dienstag 12. Januar 2021, 16:43

Danke für den Link!
das System ist cool, aber für mich nicht ganz das richtige, da ich keine Möglichkeit für die Fasskühlung habe.
und ich frage mich auch folgendes:
Im Video heißt es dass der Druck aus der Gasflasche kleiner sein muss als der Wasserdruck der Hausleitung. Sonst ließe sich das Fass ja nicht mit Wasser füllen. Der Druck auf der Wasserleitung dürfte im Normalfall 3-4 bar betragen. Daher kann man dann nur einen sehr geringen Druck an CO2 drauf geben. Und damit dürfte das Wasser nur sehr flach sprudlig werden. Oder sehe ich das falsch??

Wieviel Druck hat denn deine Tafelwasseranlage?

Viele Grüße!

tobi123
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 15:32

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#17

Beitrag von tobi123 » Dienstag 12. Januar 2021, 17:15

Das ist ein guter Punkt, der mir noch nicht aufgefallen ist.
Ich gebe um 5 bar drauf, das ist aber ungekühlt und geht erst danach durch einen Durchlaufkühler. So habe ich ein Stockwerk weiter oben (ca. 4m Leitung, 3 m Höhenunterschied) sehr spritziges Wasser.
Ich denke, dass das o.g. System nur funktioniert, wenn das Fass sehr kalt steht oder man sanft karbonisiertes Wasser haben will...

flopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. Januar 2021, 14:04

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#18

Beitrag von flopp » Dienstag 12. Januar 2021, 22:11

Ist ungekühlt bei dir Raumtemperatur? also 18-20 (im Sommer wärmer) oder Leitungstemperatur?
Was für eine Anlage hast du denn genau?
Irgendwie gefällt mir der Gedanke nicht, dass das Wasser bei diesen Anlagen lange Zeit im Tank steht. Wird das nicht irgendwann bißchen schleimig in solch einem (warmen) Tank? Bildet sich da nicht ein Biofilm?
Wie zapfst du das Wasser ab? mit einer Bierzapf-durchlaufanlage?
Wäre cool mal ein Foto von deiner Anlage zu sehen!

tobi123
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 15:32

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#19

Beitrag von tobi123 » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:48

Das ist Leitungstemperatur bzw. (da die Anlage ja auch einen Tank hat) wenn länger nichts gezapft wurde eine Mischung aus Leitungstemperatur und Raumtemperatur. Ist aber ein ungeheizter Keller und wird auch im Sommer nie über 20 Grad warm.
Um den Biofilm mache ich mir wenig Sorgen, das ist ja in der Hausleitung nichts anderes. Da steht das Wasser ja auch mal länger drin. Wenn Wasser CO2 gebunden hat, ist es ja sogar besser konserviert - wenn ich mich nicht irre, wurde daher damit begonnen, Wasser zu sprudeln.
Außerdem kann ich die Anlage natürlich auch reinigen, was ich mit den Hauswasserleitungen ebenfalls nicht kann.

Ich mach später mal Fotos und schau nach, wie die Anlage genau heißt.

tobi123
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 15:32

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#20

Beitrag von tobi123 » Donnerstag 14. Januar 2021, 11:42

So, hier wie gewünscht die Fotos:

Die Tafelwasseranlage ist eine Codifesa. Ich bin soweit ganz zufrieden damit. Sie ist aber irre laut, wenn sie sprudelt. Da sie im Keller hängt, ist das nicht weiter tragisch. Im Wohnbereich geht das aber nicht.

Die Zapfhähne im Wohnbereich befinden sich bei mir genau über der Anlage im Keller. So ist die Leitung verhältnismäßig kurz. Im Sommer oder wenn länger nicht gezapft wurde lasse ich beim Wasser zapfen trotzdem erstmal ein halbes Glas raus, das ich dann wegschütte.
Dateianhänge
IMG_20210113_102342.jpg
Oben die Tafelwasseranlage, unten der zweileitige Kühler. Oben gehts durch die Decke in den Wohnbereich. Beim Wasser daraus achten, dass der Schlauch dem Druck standhält. Ein normaler Bierschlauch reicht nicht. Vorn steht normalerweise ein Bierfass. Aktuell ist aber dry January ;-)
IMG_20210113_134425.jpg
Die Zapfanlage im Wohnbereich. Kupfer würde ich nicht mehr nehmen, das putzt und poliert man und es schaut einen Moment später wieder dreckig aus... Gezapft wird mit ganz normalen Edelstahl-Kompensatorhähnen.
IMG_20210113_134445.jpg
Hier sieht man hinten die Schläuche in einer Schaumstoffmanschette und den Abwasserschlauch... Ich hab auch zwei Schläuche für Begleitkühlung mit drin...

flopp
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. Januar 2021, 14:04

Re: Tafelwasseranlage/Wassersprudler mit Siphonflasche

#21

Beitrag von flopp » Donnerstag 14. Januar 2021, 12:52

super geile anlage!! gefällt mir sehr gut!
ein Traum!
finde das Kupfer mit der Patina ziemlich schick. aber ja, verstehe was du meinst, sieht warscheinlich schnell dreckig aus.

Antworten