Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

Antworten
rockabilly209
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:32

Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#1

Beitrag von rockabilly209 » Donnerstag 31. Januar 2019, 22:41

Guten Abend ihr Lieben und als aller erstes vielen Dank für die Aufnahme in diesem Forum.

Ich bin schon seit einigen Monaten begeisterter Leser dieses Forums und habe extrem viel gelernt, seit ich hier immer mal wieder reinschaue.

Ich habe mir letzte Woche einen gebrauchten Bier Maxx der ersten Generation gekauft. Das Gerät sah sehr gepflegt aus, samt Karton und allem Zubehör.

Ich habe es jetzt gestern mit einem Fass Gaffel Kölsch (nur zum Testen) in Betrieb genommen und merke, dass das Co2 irgendwo entweicht. Ich habe wirklich stundenlang recherchiert und in diesem Zuge auch einige brauchbare Informationen gefunden, jedoch offenbar keine die das Problem lösen.

Ich versuche die Situation noch einmal zu schildern. Ich habe die Zapfgarnitur (mit Degen und allem PiPaPo) am Fass angebracht. Die Dichtung im Degen befindet sich unterhalb der beiden Luftlöcher, sodass diese nicht abgedeckt werden. Die Dichtung im Gewinde des Degens ist ebenfalls drin. In der Co2 Zufuhr im hinteren Teil der Zapfgarnitur ist auch eine Dichtung (bei der ich mir nicht 100% sicher bin, ob sich richtig herum ist.)

Ich merke, dass ein Großteil des Gases bereits beim Eindrehen der Kapsel entweicht. Wenn ich die Kapsel eingedreht habe, höre ich ein leises Zischen aus dem Bereich des Drehknopfes (Kohlensäure Regulierung).

Ich bin wirklich kein fauler Mensch, habe ohne Scherz stundenlang nach Antworten gesucht, kann aber Partout nichts finden, oder die Fotos (gerade im Bezug auf Dichtungen u.Ä. sind in vielen der Foren nicht mehr aktuell und werden daher nicht mehr angezeigt.

Ich habe am Samstag eine kleine Party und hatte eigentlich gehofft, dass ich das Gerät in Betrieb nehmen könnte - glaube es allerdings mittlerweile nicht mehr so recht. Hat jemand von euch zufällig einen Rat für mich, oder kommt aus dem Raum Köln um sich das Ganze mal anzusehen? (im Gegenzug für ein paar leckere Bierchen? :redhead :thumbsup

Ich danke euch sehr für euer Verständnis und hoffe, dass ihr mir nicht direkt den Kopf abreißt!

Herzliche Grüße,
rockabilly209

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#2

Beitrag von oliver0904 » Freitag 1. Februar 2019, 14:58

Hallo,

eine Ferndiagnose ist natürlich schwer. Bei mir war es damals die Dichtung im hinteren Bereich. Diese wird duchrch den Deckel nach unten gedrückt. Abhilfe schaffte ein gefalteter Bierdeckel zwischen Deckel und Anschluss, sodass die Dichtung mehr angepresst wird.
Letztendlich habe ich das Gerät dann umgebaut mit 2 Kg CO2 Flasche und ordentlichen Zapfhahn.

Gruß
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

rockabilly209
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:32

Re: Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#3

Beitrag von rockabilly209 » Dienstag 5. Februar 2019, 10:47

Moin Moin,

So, es hat sich einiges getan.

Vorweg schon mal viele Dank für die Antwort. Prinzipiell möchte ich vorerst bei den 16g Kartuschen bleiben, weil meine bessere Hälfte mir den Kopf abreißt, wenn ich auf die Idee komme, noch eine 2 Kg Flasche hinter das Gerät zu bauen! :puzz

Ich habe mich noch mal intensiv mit allem beschäftigt und kann vielleicht meinen kurzen Plan vorwegschieben.

Ich möchte einen Kompensatorhahn einbauen, sowie den Lüfter tauschen und die Front in einem ansprechenden Farbton lackieren (business as usual soweit.)

Aus diesen Gründen (und dem anhaltenden CO2 Problem) habe ich das Gerät einmal vollständig auseinander genommen und die CO2 Leitungen untersucht. Hier scheint mir soweit alles okay zu sein. Es ist also zumindest nichts offensichtliches. Wie sich nach ein paar vergeudeten Patronen hat feststellen lassen, kommt das Zischen doch nicht aus dem hinteren Bereich. Ich habe aber ähnlich wie @oliver0904 einen Filzaufkleber auf den hinteren Teil der Zapfeinrichtung geklebt, um den Druck auf das Rückventil zu erhöhen. So weit so gut.

Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass das CO2 aus dem Kapselhalter (Stichwort Pin-Dichtung) entweicht. Ich habe bereits mit einem Imbusschlüssel ein Stückchen nachdrehen können - ohne nennenswerten Erfolg leider.

Hat jemand vielleicht ein Bild dazu, wie das Ganze eigentlich ausschauen soll (womöglich fehlt bei mir irgendetwas)? Wenn es irgendwie geht, würde ich gerne bei den Kapseln bleiben (aus Ästhetischen Gründen, falls da jemand Verständnis für aufbringen kann! :Bigsmile )

Wir kommen der Sache vielleicht langsam näher! Ich freue mich über Tipps und Tricks von euch. Womöglich lässt sich das Problem ja doch noch in den Griff kriegen!

Liebe Grüße,
Helge

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 982
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#4

Beitrag von irrwisch » Dienstag 5. Februar 2019, 11:25

Ganz allgemein bei solchen Problemen:
Mach dir eine Sprühflasche mit etwas Wasser und Spüli und spritz die potentiellen Stellen an.
Da wo Bläschen aufsteigen ist es undicht.

So findet man auch minimalste Undichtigkeiten die man nicht zischen hört.

rockabilly209
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:32

Re: Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#5

Beitrag von rockabilly209 » Mittwoch 6. Februar 2019, 10:31

Vielen Dank für den Tipp,

Es ist so, dass ich eine Undichtigkeit am Kapselhalter (wie vermutet) und am Drehregler habe.

Weil ich aber mittlerweile so fasziniert von dem Thema bin, habe ich mir noch einmal Gedanken gemacht.

Ich möchte einigen von euch nachziehen und doch auf eine Flaschenversorgung zurückgreifen. Mein derzeitiger Plan würde wie folgt aussehen:

Ich habe noch eine Soda Stream Flasche, die ungenutzt im Keller herumliegt. Ich glaube die Nachteile einer SodaStream Flaschenbetreibung zu kennen. Höhere Kosten, da Gaspreis runtergerechnet eher teuer, spezielle Druckminderer, etc.

Fakt ist aber, dass ich die Flasche nun schon hier habe und ich im Vergleich zu vielen von euch wahrscheinlich DEUTLICH weniger Bierdurchlauf habe - noch :Bigsmile

Nein, ernsthaft: Ich scheue gerade die Anschaffungskosten für eine neue 500g Gasflasche und sehe es nicht ein, etwas, das nutzlos im Keller liegt ungenutzt zu lassen (was so etwas angeht, bin ich manchmal etwas eigen).

Um vorerst das kostentechnische "Minimalprogramm" zu fahren, wäre mein derzeitiger Aufbau folgender.

Soda Stream Gasflasche (vorhanden)

Druckminderer hatte ich den hier gefunden:

https://www.ebay.de/itm/Druckminderer-C ... :rk:6:pf:0

Der Scheint mir einen guten Eindruck zu machen - wenn man das als Laie von der Ferne überhaupt beurteilen kann.

Dann kommt die Verbindung an den Druckminderer:

https://www.garnelenhaus.de/aqua-noa/co ... 1-8-4-6-mm

Daran Co2 Schlauch Meterware, die schließlich in der Original Zapfbrückenverschraubung endet.

Den Schlauch lege ich durch das demontierte Rückschlagsventil der Original CO2 Versorgung, und durch ein gebohrtes Loch hinten aus dem Gehäuse raus.

Für mich klingt das soweit erstmal logisch und nachvollziehbar. Einziger Nachteil wäre, dass ich beim Fasswechsel die CO2 Leitung immer erst an der Zapfbrücke ein und ausschrauben muss. Hier wäre hinter der Zapfbrücke vielleicht eine Art "Schnellkupplung" vernünftig.


Ich würde mich sehr über Anregungen und Kritik freuen. Wenn ihr mir das "Go", der Erfahrenen gebt, bestelle ich die Sachen noch diese Woche. Entschuldigt meinen Enthusiasmus. Aber ist der Biermaxx nicht einfach ein tolles Projekt? :redhead :Bigsmile :Greets

Beste Grüße aus Köln!

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#6

Beitrag von oliver0904 » Mittwoch 6. Februar 2019, 11:18

Such mal bei Google nach Festo QS
Das sind Pneumatik Schnellkupplungen. Die habe ich auch im Einsatz.
Nichtsdestotrotz musst du ein Rückschlagventil verbauen. Ich habe das alte aus der Zapfbrücke ausgebaut und gegen ein neues ausgetauscht, passte genau da rein.
Ich kann bei Gelegenheit mal ein Foto machen.

Gruß
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

rockabilly209
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 22:32

Re: Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#7

Beitrag von rockabilly209 » Mittwoch 6. Februar 2019, 11:40

Danke für den Tipp mit den Festo Kupplungen.

Das schaue ich mir mal an!

Ich glaube, ich habe im Schreibwahn einen Fehler eingebaut. Ich möchte das Rückschlagventil (die Schwarze Schraubverbindung am Übergang zum Degen) beibehalten.

So, wie in diesem Foto hier Bild

(das Foto habe ich bei der Google Bildersuche gefunden. Darf ich so etwas zu Anschauungszwecken einfach übernehmen oder obliegt das dem Urheberrecht? Sorry, für die blöde Frage. Ich bin nicht so Forum-affin!)

Das wäre doch möglich, oder?

Schorsch89
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 25. Mai 2020, 20:34

Re: Problem Biermaxx 1 - Co2 entweicht

#8

Beitrag von Schorsch89 » Dienstag 9. Juni 2020, 23:28

Hallo Oliver,

könntest du mir bitte ein Bild von deinem neu eingebauten Rückschlagventil schicken und mir sagen wo ich das kaufen kann?

Danke vorab! :Drink

VG

oliver0904 hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 11:18
Such mal bei Google nach Festo QS
Das sind Pneumatik Schnellkupplungen. Die habe ich auch im Einsatz.
Nichtsdestotrotz musst du ein Rückschlagventil verbauen. Ich habe das alte aus der Zapfbrücke ausgebaut und gegen ein neues ausgetauscht, passte genau da rein.
Ich kann bei Gelegenheit mal ein Foto machen.

Gruß
Oliver

Antworten