NC-Keg undicht?

Antworten
fonk
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 16:48

NC-Keg undicht?

#1

Beitrag von fonk » Freitag 8. März 2019, 00:02

Hallo lieber Mitbrauer,

ich habe gestern zum ersten Mal mein 11,4l NC-Keg mit Bier befüllt! Beim brauen habe ich allerdings vergessen Speise abzufüllen und da dachte ich mir: Ist ja nicht so schlimm, kann ich ja auch Zwangskarbonisieren. Deshalb hab ich mir auch einfach den Zucker beim Abfüllen gespart...
Nun habe ich allerdings, das (vermutlich davon unabhängige) Problem, dass sich der Druck im Fass nicht hält. Folgendes Vorgehen:
  1. Gestern Abend Fass befüllt, Deckel richtig herum eingesetzt (kann man ja offensichtlich auch falsch herum machen...), Fass schräg gehalten und es lief nichts raus
  2. 2x CO2 drauf und übers Ventil die Luft abgelassen
  3. Mit CO2 auf 1,5 bar aufgefüllt, Spundventil dran und bei 19° in den Keller gestellt
  4. Heute morgen waren lt. Spundventil nur noch 0,5 bar drauf... Also wieder auf 1,5 bar aufgefüllt und ohne Spundventil (und auch ohne CO2-Flasche) stehen gelassen
  5. Heut Abend mit Spundventil geprüft: Wieder 0,5 bar
  6. Dann zum Testen heute Abend auf 2,4 bar aufgefüllt und mit Schaum eingepinselt. Ich konnte dabei aber keine undichte Stelle finden (Deckel + Ventile geprüft). Wieder ohne CO2-Flasche oder Spundventil stehen gelassen.
  7. 1,5 Stunden später waren es nur noch 1,7 bar
  8. 3,5 Stunden später nur noch 1,1 bar
  9. Ich vermute morgen früh sind es wieder 0,5 bar
Nun die Frage: Schluckt das Bier das ganze CO2 in so kurzer Zeit im Rahmen der Karbonisierung?!? Immerhin hat es ja stehend nicht viel Oberflächenkontakt... Oder ist das Fass nur so leicht undicht, dass ich es mit Spülischaum nicht feststelle? Was kann ich dann tun?!

Besten Dank für alle guten Ideen und Tipps!

Viele Grüße und schön mal ein schönes Wochenende mit leckerem Bier! ;-)
Frank

Edit: Was vielleicht auch noch wichtig sein könnte: Ich hatte das Fass zuvor zum testen mal mit Wasser gefüllt und das Karbonisiert. Da hatte ich die CO2-Flasche (Soda-Stream, laut Aufdruck für 60l Wasser gedacht) die ganze Zeit dran und habe die 11l nach und nach leer gezapft. Das ganze wollte ich dann noch einmal machen, aber da war die CO2-Flasche bereits leer... Vermutlich ist die Ursache die gleiche wie oben. Nur: Was ist die Ursache?! :Waa

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 582
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: NC-Keg undicht?

#2

Beitrag von DarkUtopia » Freitag 8. März 2019, 06:00

Schlauch, Ventil und Anschlüsse sind dicht?

konkret
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: NC-Keg undicht?

#3

Beitrag von konkret » Freitag 8. März 2019, 08:10

Alles mit Leckspray auf Undichtigkeiten absuchen.
- Zuerst den Anschluß an der CO2 Flasche
- dann den Verbindungsschlauch
- dann das Fass selbst

Tritt der Effekt auch bei anderen Fässern auf?

Gummis an den NC Kupplungen und am Überdruckventil prüfen und eventuell tauschen.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: NC-Keg undicht?

#4

Beitrag von irrwisch » Freitag 8. März 2019, 08:12

Immer wieder der selbe Tipp bei solchen Problemen, egal ob es das Fass, der Autoreifen oder sonst was undicht ist:
Eine Sprühflasche mit Spüli und Wasser vorbereiten und alles einsprühen. Dort wo Blasen entstehen ist es undicht.
So findet man jede undichte Stelle im Handumdrehen.
Selbst stellen die nur minimalst abblasen findet man mit Spüliwasser! Ich hatte mal bei meinem Druckluftkompressor das Problem, dass der minimalst abgeblasen hat und den Druck über den Verlauf von mehreren Wochen verloren hat. Selbst diese Stelle konnte man mit Spüliwasser finden.

Beim Einsprühen das Spundventil, Verschlauchung etc nicht vergessen.

Wenn nix undichtes zu finden ist liegt es daran, dass das Bier das CO2 bindet.

edit:
Übrigens um meine Fässer initial auf Dichtigkeit zu prüfen mache ich sie mit Wasser voll und gebe mit dem Kompressor Druckluft drauf.
Da hat man dann den irritierenden Effekt des sich bindenden CO2s nicht und kann besser beurteilen ob das Fass dicht ist.

fonk
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 16:48

Re: NC-Keg undicht?

#5

Beitrag von fonk » Freitag 8. März 2019, 08:45

Hallo zusammen!
konkret hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 08:10
- Zuerst den Anschluß an der CO2 Flasche
Die ist ja nicht angeschlossen :-)
konkret hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 08:10
- dann den Verbindungsschlauch
Auch der ist nicht angeschlossen - es steht lediglich einfach nur das Fass da und verliert Druck.
konkret hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 08:10
- dann das Fass selbst
Das habe ich ja bereits mit dem Schaum des Spüliwassers gemacht...
konkret hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 08:10
Tritt der Effekt auch bei anderen Fässern auf?
Leider habe ich bisher nur ein Fass :-/
konkret hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 08:10
Gummis an den NC Kupplungen und am Überdruckventil prüfen und eventuell tauschen.
Das Fass ist wie gesagt ganz neu (von candirect) - ist das dennoch realistisch?
irrwisch hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 08:12
Eine Sprühflasche mit Spüli und Wasser vorbereiten und alles einsprühen. Dort wo Blasen entstehen ist es undicht.
So findet man jede undichte Stelle im Handumdrehen.
Bisher habe ich'ne Flasche mit Spüli und Wasser befüllt, kräftig geschüttelt und den Schaum mit'm Pinsel aufgetragen. Entsteht mit'ner Sprühflasche nicht das gleiche? Ich werd's ansonsten heut Abend mal ausprobieren...
irrwisch hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 08:12
Wenn nix undichtes zu finden ist liegt es daran, dass das Bier das CO2 bindet.
Aber irgendwann muss ja mal gut sein... :-) Zumindest das Wasser war zuvor nicht so freudig beim CO2-Schlucken bei der geringen Oberfläche: Nach einem Tag stehen war kaum was drin - erst als ich es hingelegt und gerollt habe, kam da ordentlich was rein!

konkret
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: NC-Keg undicht?

#6

Beitrag von konkret » Freitag 8. März 2019, 08:57

Wenn du dir sicher bist, daß alles dicht ist, dann kann das CO2 nur im Bier gebunden werden.

Ist die Temperatur im Keller konstant? Der Druck wird auch maßgeblich von der Umgebungstemperatur beeinflußt.

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: NC-Keg undicht?

#7

Beitrag von PabloNop » Freitag 8. März 2019, 09:05

fonk hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 00:02

[*] Heute morgen waren lt. Spundventil nur noch 0,5 bar drauf... Also wieder auf 1,5 bar aufgefüllt und ohne Spundventil (und auch ohne CO2-Flasche) stehen gelassen
Verstehe ich das richtig? Du gibst nur einmal Druck drauf und machst dann die CO2-Flasche ab?

Natürlich geht der Druck ins Bier. Kühle das KEG, schließe die Flasche an und rolle dann man das Fass auf dem Boden hin und her. Dann hörst Du wieviel CO2 da rein geht.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 883
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: NC-Keg undicht?

#8

Beitrag von Braufex » Freitag 8. März 2019, 09:11

Hallo Frank,

du schreibst "kräftig geschüttelt und den Schaum mit einem Pinsel aufgetragen".
Dabei siehst Du den Wald vor lauter Bäumen nicht, bzw. siehst Du vor lauter Schaum die feinen und feinsten Bläschen nicht, die bei einer leichten Undichtigkeit entstehen.
Es ist besser, einen feinen Film Seifenwasser mit einer Sprühflasche auf die verdächtigen Stellen aufzubringen.

Oder gleich das ganze Keg unter Wasser drücken...

... und jetzt gehts Koffer packen für Romrod :Drink :Greets

Gruß Erwin

Edit: ich schliesse mich da mit meiner Meinung PabloNop an, aber falls Du irgendwann doch noch mal suchen willst ... :Wink

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 964
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: NC-Keg undicht?

#9

Beitrag von irrwisch » Freitag 8. März 2019, 09:45

Braufex hats ja gesagt...
Tu uns den gefallen und kauf die ne Blumenspritze im Supermarkt für 50 Cent und probiers nochmal ;-)
Daran sollte es wirklich nicht hängen.

Das mit der Blumenspritze funktioniert ganz sicher um Undichtigkeiten zu finden.
PabloNop hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 09:05
Verstehe ich das richtig? Du gibst nur einmal Druck drauf und machst dann die CO2-Flasche ab?

Natürlich geht der Druck ins Bier. Kühle das KEG, schließe die Flasche an und rolle dann man das Fass auf dem Boden hin und her. Dann hörst Du wieviel CO2 da rein geht.
Nach den Schilderungen halte ich es auch für wahrscheinlich, dass das CO2 einfach im Bier gebunden ist..
Da geht schon was rein..
Wenn du das mit dem Rollen machst, vergiss aber nicht vorher den CO2 Schlauch wieder abzumachen, sonst kann es passieren, dass du dir durch den CO2 Eingang Bier zurück in den Druckminderer drückst..

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: NC-Keg undicht?

#10

Beitrag von stefan78h » Freitag 8. März 2019, 10:09

Wie lange schüttelst oder rollst du das Fass zum Karbonatisieren? (mit aufgedrehter Co2 Flasche am Fass)

Bei mir 18,5l NC Fass dauert das ca. 10 min mit Schütteln!!! Dann höhre ich kein CO2 mehr strömen.
Das kontrolliere ich einen Tag später nochma,l wiederhole den vorgang bis der Druck konstant bleibt.
Das ist meist nach 2-3 Tagen der Fall.
Gruß
stefan

fonk
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 16:48

Re: NC-Keg undicht?

#11

Beitrag von fonk » Dienstag 12. März 2019, 20:55

Braufex hat geschrieben:
Freitag 8. März 2019, 09:11
Dabei siehst Du den Wald vor lauter Bäumen nicht, bzw. siehst Du vor lauter Schaum die feinen und feinsten Bläschen nicht, die bei einer leichten Undichtigkeit entstehen.
Es ist besser, einen feinen Film Seifenwasser mit einer Sprühflasche auf die verdächtigen Stellen aufzubringen.
Das habe ich dann nun mal probiert - und konnte auch nix finden... Ich hab das Fass nun einfach mal auf den Kopf gestellt. Wenn der Druck dann noch sinkt, geht es ja nun wirklich sehr wahrscheinlich ins Bier! Schauen wir in einer Stunde doch noch mal!

fonk
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 16:48

Re: NC-Keg undicht?

#12

Beitrag von fonk » Dienstag 12. März 2019, 22:43

Nunja, Druck ist auch gesunken... dann lass ich es mal mit CO2-Flasche dran stehen und schau mal, ob die Flasche später leer ist oder das Bier irgendwann gesättigt :-)

konkret
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: NC-Keg undicht?

#13

Beitrag von konkret » Mittwoch 13. März 2019, 10:05

Dann bin ich mal auf den Ausgang gespannt.
Sonst wirklich mal mit einem anderen Fass probieren.

fonk
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 16:48

Re: NC-Keg undicht?

#14

Beitrag von fonk » Mittwoch 20. März 2019, 08:03

So, alle Aufregung umsonst: Nach einer Woche mit CO2-Flasche bleibt der Druck auch über nach gleich :-)

Dennoch danke für die Unterstützung - wenn ich mal wieder Dichtungsbedenken habe, weiß ich zumindest, was zu tun ist :-)

konkret
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: NC-Keg undicht?

#15

Beitrag von konkret » Mittwoch 20. März 2019, 11:21

:thumbsup

Antworten