Gasleck zwischen Druckminderer und Tülle

Antworten
Nordwestbrau
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 23:17

Gasleck zwischen Druckminderer und Tülle

#1

Beitrag von Nordwestbrau » Montag 18. März 2019, 21:30

Hallo zusammen,

das gesamte Equipment für das Befüllen von NC-Kegs ist endlich beisammen und nach den ersten Tests zeigt sich ein deutliches Gasleck zwischen dem Druckminderer und der 3/4 Überwurfmutter bzw. der Tülle des Co2 Schlauches. Bei der Gasleitung handelt es sich um ein komplett montiertes Set von einem gängigen Hobbybraushop.

Nach einigen Versuchen meine ich das Problem gefunden zu haben:
Überstand.jpg
Die Tülle des Co2 Schlauches schließt nicht ansatzweise dicht mit dem Druckminderer ab bzw. mir erscheint die Tülle zu lang für den Druckminderer (rote Markierung). Es ist lediglich eine starre Dichtung in der Überwurfmutter vorhanden, da aber der Überstand an der Tülle ein vollständiges Aufschrauben verhindert und die Dichtung nicht greift tritt folglich Co2 aus.

Hier noch eine Übersicht zum Setup:
Übersicht.jpg

Aufgrund mangelnder Erfahrung fehlen mir die Lösungsideen!

Brauche ich eine andere Tülle oder gar einen anderen Druckminderer? Ist ein passender Satz an neuen Dichtung ggf. ausreichend?

Viele Grüße
Tom

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1457
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Gasleck zwischen Druckminderer und Tülle

#2

Beitrag von fg100 » Montag 18. März 2019, 21:34

Du hast die Dichtung falsch eingebaut.
Die gehört zwischen dDuckminderer und Schlauchtülle. Nicht in die Überwurfmutter.

Nordwestbrau
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 23:17

Re: Gasleck zwischen Druckminderer und Tülle

#3

Beitrag von Nordwestbrau » Montag 18. März 2019, 21:49

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Mist! Hab den kompletten Schlauch so zusammengebaut gekauft und bekomme die Dichtung weder auf der einen Seite noch auf der anderen Seite vom Schlauch runter. Die Dichtung ist leider unflexibel und besteht scheinbar aus irgendeinem Hartplastik.

Und nun?

Eine Reklamation aufgrund der falsch montierten Dichtung ist sicherlich möglich, aber nun nicht der effektivste Weg...

Kann ich die Metallklemme um den Schlauch öffnen, um die Tülle abzuziehen und dann die Dichtung richtig zu montieren? Oder ist diese Metallklemme nur zur Einmalbenutzung ausgelegt?

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2370
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Gasleck zwischen Druckminderer und Tülle

#4

Beitrag von beryll » Montag 18. März 2019, 21:58

Zur Not mach eine neue Ohrenklemme dran, sind ja Pfenningbeträge...
VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1457
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Gasleck zwischen Druckminderer und Tülle

#5

Beitrag von fg100 » Montag 18. März 2019, 22:02

Normalerweise sind die nur für einmal gedacht. Aber das geht schon mit aufbiegen und wieder zudrücken.
Aber lass dir halt als Reklamation so klemmen und am besten auch gleich Ersatzdichtungen zusenden. Die gehen schnell mal verloren.

Nordwestbrau
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 23:17

Re: Gasleck zwischen Druckminderer und Tülle

#6

Beitrag von Nordwestbrau » Montag 18. März 2019, 22:10

Nochmals Danke für eure schnelle Hilfe!

Werde es morgen mal probieren und das Verbrauchsmaterial im Shop anfragen.

Schönen Abend noch
Tom

Antworten