benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

Antworten
Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#1

Beitrag von Silbereule » Montag 30. März 2020, 11:52

Liebes Forum,

ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einiger NC Kegs und habe mir dazu SodaStream Flaschen und einen entsprechenden Druckminderer von Hiwi besorgt. (Größere CO2-Flaschen wiederbefüllen lassen hat sich in meiner Umgebung als äußerst schwierig erwiesen, sodass ich es eben so machen will.)

Habe nun heute das erste Fass mit einem ausgegorenen Bier befüllt und möchte Zwangskarbonisieren. Hierzu brauche ich mal eure (technische) Hilfe. Den grundsätzlichen Prozess habe ich nach langer Foren- und sonstigen Recherche (denke ich) verstanden, habe aber jetzt rein technische Probleme. Daher auch hier im Unterforum und nicht bei Abfüllen/Gären/Reifen.

Bin streng nach Anweisung vorgegangen. Die Druckeinstellschraube ganz nach links, Gas-Absperrhahn zu, CO2-Flasche reingedreht. Gas-Absperrhahn wieder auf, und nun die Druckeinstellschraube langsam nach rechts gedreht. Leider tut sich irgendwie nichts. Hätte erwartet, dass mit Drehen der Druckeinstellschraube langsam der Zeiger am Manometer steigt und ich den gewünschten Druck einstellen kann. Der Zeiger bleibt aber bei 0. Mir ist außerdem aufgefallen, dass das Manometer zur Anzeige des Inhalts der CO2-Flasche ebenfalls auf 0 steht. CO2-Flasche ist neu und befüllt. Die Co2-Flasche habe ich mit der Hand fest reingedreht.

Erkennt jemand meinen Fehler?

Besten Dank für jede Hilfe!

Herzliche Grüße,
Steffen
Dateianhänge
Druckminderer.jpg

Freibier28
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Samstag 2. Februar 2019, 19:20

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#2

Beitrag von Freibier28 » Montag 30. März 2020, 12:56

Kann mir eigentlich nur vorstellen das es den Stift mittig auf der Co2 Flasche nicht reindrückt und du deshalb keinen Druck hast. Ist da ein Adapter zwischen Druckminderer und Co2 Sodastream?
Fg

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#3

Beitrag von Silbereule » Montag 30. März 2020, 13:50

Freibier28 hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 12:56
Kann mir eigentlich nur vorstellen das es den Stift mittig auf der Co2 Flasche nicht reindrückt und du deshalb keinen Druck hast. Ist da ein Adapter zwischen Druckminderer und Co2 Sodastream?
Fg
Hi Freibier28,

Ich habe einen Druckminderer extra für Sodastream gekauft, also ich habe da keinen zusätzlichen Adapter gebraucht.
Mit dem Stift, das habe ich versucht mir nochmal anzuschauen und habe die Flasche nochmal ab und wieder rangeschraubt. Es hat diesmal kurz gezischt und die Flascheninhaltsanzeige ist hochgesprungen. Hatte mich schon kurz gefreut dass es jetzt geht, aber leider führt das Aufdrehen der Druckeinstellschraube immer noch nicht dazu, dass sich das Manometer für den Arbeitsdruck bewegt...
Bin irgendwie ratlos :Waa

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#4

Beitrag von Shoegazer » Montag 30. März 2020, 15:27

Soweit ich weiß, gibt es aktuell zwei verschiedene Kartuschen. Man versucht, die zum wieder befüllen aus dem Umlauf zu nehmen.

Google mal in diese Richtung. Man kann die verschiedenen Flaschen gut am Kopf erkennen 🙂

Guck mal hier...

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=23304
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#5

Beitrag von AxelS » Montag 30. März 2020, 15:38

Ich tippe auf einen zu kurzen Stift, welcher das Flaschenventil beim Aufdrehen auf die Flasche öffnet. Bei einem Adapter kann man die Länge von der Manometerseite aus mit einem Inbusschlüssel einstellen. Guck doch mal von "unten" in den Druckminderer, ob sich der Stift vielleicht ebenfalls mit einem Inbusschlüssel etwas herausdrehen lässt.
Vorher würde ich aber den Druckminderer einmal mit ordentlich Kraft auf die Flasche schrauben, sodass die Dichtung ordentlich zusammengequetscht wird. Vielleicht genügt das ja schon, denn einmal hast Du den Druckminderer ja schon zur Mitarbeit bewegen können. Das kann sich nur um 1/10mm handeln, die der Stift nicht in die Flasche gedrückt wird.

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
herrpaul
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 14:13
Kontaktdaten:

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#6

Beitrag von herrpaul » Dienstag 31. März 2020, 08:35

Hast du da einen Standfuß für die Sodastreamflasche, und wenn ja - steht sie damit sicher, und wo hast du den her?

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#7

Beitrag von Silbereule » Dienstag 31. März 2020, 22:30

Danke für eure Antworten und Hilfe!

Ich kann den Stift im Druckminderer tatsächlich rein und raus drehen und habe ihn schon ordentlich weit rausgedreht. Aber es funktioniert immer noch nicht... Das zischt nun schon ziemlich lange beim Reindrehen der Flasche, sodass ich mich irgendwie nicht traue den Stift noch weiter rauszudrehen... :Waa Oder kann da nix passieren?

Das Flascheninhaltsmanometer springt jedes Mal an, aber am Arbeitsmanometer tut sich nix. Sollte das denn sofort ausschlagen oder kann das etwas dauern (Sekunden, Minuten, Stunden??)

Benutzeravatar
Blondes
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 171
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#8

Beitrag von Blondes » Dienstag 31. März 2020, 22:32

herrpaul hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 08:35
Hast du da einen Standfuß für die Sodastreamflasche, und wenn ja - steht sie damit sicher, und wo hast du den her?
Jepp, die Antwort auf die 3 Fragen würde mich auch sehr interessieren!

Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#9

Beitrag von Silbereule » Dienstag 31. März 2020, 22:33

herrpaul hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 08:35
Hast du da einen Standfuß für die Sodastreamflasche, und wenn ja - steht sie damit sicher, und wo hast du den her?
Ja, ist ein Standfuß für die SodaStream-Flasche. Ist schon ziemlich stabil, man müsste schon ordentlich Gewalt anwenden um das Umzustoßen. Habe den hier geholt:
https://www.candirect.eu/Standfuss-aus- ... urchmesser

LG Steffen

Benutzeravatar
Blondes
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 171
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#10

Beitrag von Blondes » Dienstag 31. März 2020, 22:39

Silbereule hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 22:33
herrpaul hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 08:35
Hast du da einen Standfuß für die Sodastreamflasche, und wenn ja - steht sie damit sicher, und wo hast du den her?
Ja, ist ein Standfuß für die SodaStream-Flasche. Ist schon ziemlich stabil, man müsste schon ordentlich Gewalt anwenden um das Umzustoßen. Habe den hier geholt:
https://www.candirect.eu/Standfuss-aus- ... urchmesser

LG Steffen
Super, danke Steffen! :thumbup

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#11

Beitrag von AxelS » Mittwoch 1. April 2020, 08:06

Silbereule hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 22:30
Danke für eure Antworten und Hilfe!

Ich kann den Stift im Druckminderer tatsächlich rein und raus drehen ... Das zischt nun schon ziemlich lange beim Reindrehen der Flasche, ...

Das Flascheninhaltsmanometer springt jedes Mal an, aber am Arbeitsmanometer tut sich nix. Sollte das denn sofort ausschlagen oder kann das etwas dauern (Sekunden, Minuten, Stunden??)
Na, da sind wir doch ein ganzes Stück weiter. Wir haben Druck im Druckminderer. :thumbup Hast Du die Stellschraube, die sich mittig zwischen den Armaturen befindet (die mit der roten Aufschrift), im Uhrzeigersinn aufgedreht und damit den Druck am Arbeitsmanometer eingestellt? (ist vielleicht 'ne blöde Frage, aber nur um sicher zu gehen...)

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#12

Beitrag von Silbereule » Mittwoch 1. April 2020, 08:41

AxelS hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 08:06
...ist vielleicht 'ne blöde Frage, aber nur um sicher zu gehen...
Alles gut, gehen wir lieber auf Nummer sicher :Smile

Aber an der Schraube (ich nenne sie einfach "Druckeinstellschraube") habe ich gedreht. Also zum Reinschrauben der Flasche drehe ich sie ganz nach links (Schraube raus), sobald die Flasche drin ist und auch das Flascheninhaltsmanometer anschlägt, drehe ich die Druckeinstellschraube im Uhrzeigersinn (Schraube rein). Aber Arbeitsmanometer steht still.

Könnte vielleicht einfach nur das Arbeitsmanometer defekt sein? Wie könnte ich noch feststellen ob CO2 ins Keg strömt?

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#13

Beitrag von AxelS » Mittwoch 1. April 2020, 10:23

Silbereule hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 08:41

Könnte vielleicht einfach nur das Arbeitsmanometer defekt sein? Wie könnte ich noch feststellen ob CO2 ins Keg strömt?
Das geht einfach, indem Du den Gasschlauch auf ein offenes Keg steckst. Alternativ kannst Du auch den Gasschlauch am Manometer abschrauben. Es funktioniert alles, was die Kohlensäure frei entweichen lässt. Und dann den Druckregler aufdrehen und hoffen, dass es zischt...

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#14

Beitrag von Silbereule » Mittwoch 1. April 2020, 12:37

AxelS hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 10:23
Silbereule hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 08:41

Könnte vielleicht einfach nur das Arbeitsmanometer defekt sein? Wie könnte ich noch feststellen ob CO2 ins Keg strömt?
Das geht einfach, indem Du den Gasschlauch auf ein offenes Keg steckst. Alternativ kannst Du auch den Gasschlauch am Manometer abschrauben. Es funktioniert alles, was die Kohlensäure frei entweichen lässt. Und dann den Druckregler aufdrehen und hoffen, dass es zischt...

:Drink
Axel
Habe ich so gemacht. Leider kein Zischen... :Grübel
Hab auch mal versucht abzuzapfen. Hatte alles über Nacht angeschlossen gehabt, wenn CO2 geflossen wäre hätte sich schon etwas Druck im Keg aufbauen müssen - nichts.

Noch ne Idee? Ansonsten werde ich mich wohl mal an den Händler wenden müssen.

LG Steffen

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#15

Beitrag von AxelS » Mittwoch 1. April 2020, 13:26

Silbereule hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 12:37

Noch ne Idee? Ansonsten werde ich mich wohl mal an den Händler wenden müssen.

LG Steffen
Eine allerletzte: Mein Druckminderer hat auf dem Gewinde der Rändelschraube zum Einstellen des Drucks eine Kontermutter. Mit dieser Kontermutter kann man den Einstellweg fixieren, d.h. man stellt mittels Rändelschraube den gewünschten Druck ein und schraubt dann die Kontermutter Richtung Druckminderer fest, sodass sich die Rändelschraube und somit der Druck nicht mehr (versehentlich) verstellen können. Die Idee: Diese Kontermutter ist soweit in Richtung Druckminderer gedreht, dass Du die Rändelschraube nicht weit genug in den Druckminderer hineinschrauben kannst und sich somit kein Druck aufbaut.

Das war, wie gesagt, meine letzte Idee. Wenn allse nichts hilft, bleibt wohl nur der Umtausch...

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
Decas
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 59
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 11:08

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#16

Beitrag von Decas » Mittwoch 1. April 2020, 20:15

Moin,
kannst du vielleicht mal ein Bild von der Seite machen? Ich hatte mal ein ähnliches Problem und bin nur über richtig heftiges festknallen Herr geworden. Sprich, ich habe mir nen Gabelschlüssel genommen und festgedreht bis nix mehr ging. Dann hat es funktioniert. Es hat dann auch mal länger gezischt bis es dich war.

Würde mich mal interessieren, ob das mit dem Festziehen auch da geht. Brauche selber auch noch ein Ventil... der Mini-Regulator ist mir auf Dauer zu "fuddelig"

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#17

Beitrag von Silbereule » Mittwoch 1. April 2020, 21:40

AxelS hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 13:26
Silbereule hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 12:37

Noch ne Idee? Ansonsten werde ich mich wohl mal an den Händler wenden müssen.

LG Steffen
Eine allerletzte: Mein Druckminderer hat auf dem Gewinde der Rändelschraube zum Einstellen des Drucks eine Kontermutter. Mit dieser Kontermutter kann man den Einstellweg fixieren, d.h. man stellt mittels Rändelschraube den gewünschten Druck ein und schraubt dann die Kontermutter Richtung Druckminderer fest, sodass sich die Rändelschraube und somit der Druck nicht mehr (versehentlich) verstellen können. Die Idee: Diese Kontermutter ist soweit in Richtung Druckminderer gedreht, dass Du die Rändelschraube nicht weit genug in den Druckminderer hineinschrauben kannst und sich somit kein Druck aufbaut.

Das war, wie gesagt, meine letzte Idee. Wenn allse nichts hilft, bleibt wohl nur der Umtausch...

:Drink
Axel
Hi Axel, also so eine Kontermutter sehe ich bei mir nicht...

Aber, ich habe nach dem Rat von Stefan nochmal mit Werkzeug festgedreht.
Decas hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 20:15
... Sprich, ich habe mir nen Gabelschlüssel genommen und festgedreht bis nix mehr ging. Dann hat es funktioniert. Es hat dann auch mal länger gezischt bis es dich war.
So einen großen Gabelschlüssel habe ich gar nicht (mein größter ist ein 19er :redhead ), aber habs mit der Rohrzange gemacht, wirklich mit aller Kraft, und siehe da.... nun habe ich Druck auf dem Arbeitsmanomter!!! :thumbsup

Mann macht ihr mich glücklich :Bigsmile


Decas hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 20:15
Moin,
kannst du vielleicht mal ein Bild von der Seite machen?
Siehe unten, hoffe das passt so, wenn du noch mehr/andere Perspektive brauchst, sag Bescheid :Wink

Axel, Stefan, und auch die anderen, vielen Dank für eure Hilfe!! Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen :Drink

Überglückliche Grüße,
Steffen
Dateianhänge
Druckminderer seitlich.jpg

Benutzeravatar
Decas
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 59
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 11:08

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#18

Beitrag von Decas » Donnerstag 2. April 2020, 00:33

Axel, Stefan, und auch die anderen, vielen Dank für eure Hilfe!! Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen
Manchmal hilft nur pure Kraft... :Smile

Freut mich dass es geklappt hat.

Grüße
Stefan

Ch75
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 19:37

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#19

Beitrag von Ch75 » Donnerstag 2. April 2020, 09:27

Hallo,
ich hatte vor 2 Jahren auch starke Probleme mit den Adaptern (optisch denke ich, dass du den selben hast wie ich ihn hatte), wo man den inneren Stift durch verdrehen einstellen kann.

Hatte mir 2 Stück gekauft, beide gingen Schlecht. Ich musste den Adapter und Flasche mit sehr viel Kraft zusammenschrauben, damit es dicht wurde.
Dazu kam das Problem, dass sehr schnell die Dichtung immer Kaputt ging. Er wurde wohl immer Kaputt Gequetscht.

Ich habe mir jetzt diesen geholt. Damit geht alles bestens. Er lässt sich sehr einfach zusammen schrauben und wird auch sofort dicht.
Diesen würde ich mir sofort wieder kaufen.

https://www.ebay.de/itm/CO2-Mini-Gas-Re ... SwP8tdWm04
Christian

bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 406
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#20

Beitrag von bierfaristo » Donnerstag 2. April 2020, 11:31

Ch75 hat geschrieben:
Donnerstag 2. April 2020, 09:27
...

Ich habe mir jetzt diesen geholt. Damit geht alles bestens. Er lässt sich sehr einfach zusammen schrauben und wird auch sofort dicht.
Diesen würde ich mir sofort wieder kaufen.

https://www.ebay.de/itm/CO2-Mini-Gas-Re ... SwP8tdWm04
Diesen, oder einen optischen Ähnlichen, nutze ich auch. Hab bisher keinerlei Probleme gehabt.

Edit: Kleiner Nachteil, kein Flaschendruck ablesbar. Für mich hält sich der Mehrgewinn aber in Grenzen. Solange ich noch eine flüssige Phase habe, ist der Druck (bei konstanter Temperatur) sowieso konstant, sobald ich in die Gasphase komme hält speziell die kleine Sodastream-Flasche nicht mehr lange.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1555
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#21

Beitrag von fg100 » Donnerstag 2. April 2020, 19:09

bierfaristo hat geschrieben:
Donnerstag 2. April 2020, 11:31
Edit: Kleiner Nachteil, kein Flaschendruck ablesbar. Für mich hält sich der Mehrgewinn aber in Grenzen. Solange ich noch eine flüssige Phase habe, ist der Druck (bei konstanter Temperatur) sowieso konstant, sobald ich in die Gasphase komme hält speziell die kleine Sodastream-Flasche nicht mehr lange.
Den Flaschendruck ablesen bringt hier kaum was. Wenn der Druck abnimmt ist eh leer. Das merkt man auch so.
Ich würde mir da eine zweite Flasche auf Vorrat legen. So teuer sind die ja nicht. Und schon ist eine leere Flasche zur Unzeit kein Problem mehr.

Benutzeravatar
Decas
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 59
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 11:08

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#22

Beitrag von Decas » Samstag 4. April 2020, 01:22

Ich glaube ich werde mir auch noch einen Regulator holen, welcher direkt die Sodastreamflasche aufnimmt. Aktuell habe ich einen Adapter auf die 16g Kapseln, was natürlich auch anfällig auf Leckagen ist. Hat jemand eine Empfehlung. Muss nicht unbedingt Dual-Gauge sein.

Merci

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 974
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#23

Beitrag von irrwisch » Samstag 4. April 2020, 10:25

Scroll mal zwei posts hoch und Klick auf den EBay Link..

So einen hab ich auch und die Dinger sind top.

Benutzeravatar
Decas
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 59
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 11:08

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#24

Beitrag von Decas » Mittwoch 8. April 2020, 00:09

irrwisch hat geschrieben:
Samstag 4. April 2020, 10:25
Scroll mal zwei posts hoch und Klick auf den EBay Link..

So einen hab ich auch und die Dinger sind top.
Danke für den Tip, werde ich mir mal anschauen :thumbup

Komocito
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Montag 14. Juli 2014, 10:22

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#25

Beitrag von Komocito » Mittwoch 16. September 2020, 13:09

Hallo zusammen,-
den https://www.ebay.de/itm/CO2-Mini-Gas-Re...SwP8tdWm04 hab ich mir auch gekauft, der funktioniert super und ist dich!!!
aber jetzt zu meiner Frage:
Beim eindrehen der soda stream flasche muss ich die letzte halbe Drehung sehr beherzt machen und dabei entweicht CO2...
Ist das normal, bzw. bei Euch auch so? Oder kann ich die Stiftlänge einstellen? Oder ne 2te Dichtung einsetzen?
Wär schön wenn jemandem was dazu einfällt,- ansonsten noch n schönen sonnigen tag

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 974
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#26

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 16. September 2020, 20:54

Ist normal

Einfach die letzte halbe Umdrehung beherzt reindrehen, dann zischt es nur kurz.

Komocito
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Montag 14. Juli 2014, 10:22

Re: benötige Hilfe bei Druckminderer für SodaStream

#27

Beitrag von Komocito » Donnerstag 17. September 2020, 08:49

o.k. Dankeschön!

Antworten