Kegerator Zapfhahn

Antworten
Basementbrewing
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 20:02

Kegerator Zapfhahn

#1

Beitrag von Basementbrewing » Dienstag 15. September 2020, 21:14

Hallo liebe Forengemeinde,

ich würde mir gerne einen Kegerator bauen. Der Kühöschrank ist schon da, allerdings brauche ich ein wenig Beratung oder Erfahrungswerte bei der Zapfhahnauswahl. ich habe 3 Stück ins Auge gefasst:

Intertap
Dieser gefällt mir optisch und preislich eigentlich am besten. Hat schon Jemand damit Erfahrung gemacht? Welche Bierleitungsgröße brauche ich und funktioniert der Kompensator gut bei wenig Druck? Er wird ja in vielen Kegerator Sets verbaut.

Die anderen alternativen wären:

CMB V10
Soll ja ganz gut mit wenig Druck funktionieren

oder:

BT 2000
der Klassiker der ja hier im Forum oft genannt wird

würde mich über Meinungen und Erfahrungen freuen
mfg
Brewing Basement

Kai
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 68
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 19:34
Wohnort: Bensberg

Re: Kegerator Zapfhahn

#2

Beitrag von Kai » Dienstag 15. September 2020, 21:53

Ich habe sowohl den Intertap als auch den CMB V10 an meinem Kühlschrank verbaut.
Beide funktionieren bei mir mit 4mm Bierleitung problemlos. 4mm weil ich das mal
irgendwo als Tip gelesen habe,7mm wird aber sicher auch gut funktionieren. Bin da
bei weitem kein Fachmann Bedenke dass du zum Intertap Hahn noch einen Gewindestutzen
benötigst. In meinem Fall brauchte ich mehr als die von CMB erhältkichen 85mm
Gewindestutzen weshalb ich die von CMB erhältliche Gewindestutzenverlängerung verbaut
habe. Für den Intertap Hahn gibt es bei Maltmiller längere Stutzen sodaß ich da ohne
verlängerung auskomme.
Ich würde meine Kombi so auch wieder verbauen da es für den Intertap Hahn eine Stout
Creaming Plate zum aufschrauben gibt und ich so flexibler bin. Wenn ich nur ein Fass
angeschlossen habe ist mr aufgefallen dass ich den CMB V10 eher nutze.Warum kann ich
aber nicht erklären denn wie erwähnt funktionieren beide tadellos.

scne59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 23:15
Wohnort: Gladbeck

Re: Kegerator Zapfhahn

#3

Beitrag von scne59 » Dienstag 15. September 2020, 22:50

Moin.

Ich benutze selber V10 und BT2000 mit John Guest 5/16 Zoll Leitungen (bzw. 4mm/8mm Innen/Aussendurchmesser). Im Kegerator hat man ja nur ganz kurze Leitungen, da ist der Durchmesser absolut irrelevant.
Beides super Hähne.
Mein Eindruck ist, dass der V10 im Kegerator etwas mehr schäumt. Der Hahn ist ja draussen bei Raumtemperatur und der Edelstahl-Kompensator braucht länger, um durch das Bier wieder kalt zu werden. Die Kompensatorverstellung ist etwas empfindlich beim Zusammenbau. Den kleinen Verstellnocken habe ich schon zweimal aus Versehen beim Zusammenbau verbogen. Ersatzteile von CMB sind IMHO teurer als bei Cornelius.
BT2000 hat einen Kunststoff-Kompensator und ist deutlich günstiger.
Man kann nochmal etwas sparen, wenn man von ADT das praktisch baugleiche Modell P3000 kauft.

Richtig günstig wird es aber mit meinem Favoriten Cornelius BT3000.
Hat praktisch die gleichen hydraulischen Eigenschaften wie der BT2000, aber deutlich weniger thermische Masse. Da habe ich mittlerweile fünf Stück von und würde die nie wieder hergeben.

J.

Basementbrewing
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 20:02

Re: Kegerator Zapfhahn

#4

Beitrag von Basementbrewing » Donnerstag 17. September 2020, 08:48

Dankeschön für die schnellen Antworten. Werde mich glaube für den Intertap und den CMB V10 entscheiden. Es passen zwei 19l kegs rein, also kann ich auch 2 Hähne nehmen 😊

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2022
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Kegerator Zapfhahn

#5

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 17. September 2020, 09:59

Der Intertap FC stinkt in jedem Fall gegen einen richtigen Kompensatorhahn ab.
Ich nutzen den Intertap nur selten und gebe dem Kompensator den Vorzug, weil der einfach viel komfortable einzustellen und zu bedienen ist.
Ich habe schon Biere gehabt, die konnte ich mit dem Intertap nicht zapfen (Direktzapfen aus dem NC), ewig viel Schaum, dauerte dann sehr lange bis ein Glas voll war. Kompendator dran, lief sofort problemlos. Ich würde an deiner Stelle 2 Kompensatorzapfhähne kaufen.

Sicher hätte man es mit der Kombination aus optimalem Druck, Temperatur, Einstellung auch mit dem Intertap hinbekommen, jedoch ist es mit dem normalen Kompensatorhahn einfach viel einfacher.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Kegerator Zapfhahn

#6

Beitrag von AxelS » Donnerstag 17. September 2020, 14:34

DerDallmann hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 09:59
Der Intertap FC stinkt in jedem Fall gegen einen richtigen Kompensatorhahn ab.
Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe damit schon hoffnungslos überkarbonisierte Biere mit 6,5g und mehr gezapft. Okay, es dauert dann echt lange, weil man am Konpensator einen sehr sehr kleinen Durchfluss einstellen muss, aber es klappt.
Wobei ich einschränken muss, dass ich noch keinen "richtigen" Kompensatorzapfhahn (was ist das eigentlich?) im Vergleich dazu gesehen habe.

Wichtig bei dem Intertap FC ist, dass er nach der Reinigung ordentlich zusammengebaut wird. Besonderes Augenmerk bedarf der Rändelhülse am Kompensator und deren Gummidichtung. Sitzt die nicht richtig, kann hier Nebenluft eingezogen werden, was zu unendlich viel Schaum führt...

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2022
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Kegerator Zapfhahn

#7

Beitrag von DerDallmann » Freitag 18. September 2020, 07:52

Das habe ich ja geschrieben. "dauerte dann sehr lange, bis ein Glas voll war."
Daraufhin den Kompensator angeschlossen, zack... zapfte sich einwandfrei.

Und warum schreibst du "kann ich so nicht bestätigen", wenn du gar keinen Vergleich hast, bzw. keinen Kompensatorhahn besitzt? :Grübel

Nix für ungut... :Greets
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2022
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Kegerator Zapfhahn

#8

Beitrag von DerDallmann » Freitag 18. September 2020, 08:18

AxelS hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 14:34
Wobei ich einschränken muss, dass ich noch keinen "richtigen" Kompensatorzapfhahn (was ist das eigentlich?) im Vergleich dazu gesehen habe.
Der Kompensator am Intertap ist ja recht kurz und in Form einer halben Kugel. Am echten Kompensator ist das Ding Kegelförmig und deutlich länger. Ich denke darin liegt der Vorteil.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: Kegerator Zapfhahn

#9

Beitrag von AxelS » Freitag 18. September 2020, 15:21

DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 18. September 2020, 07:52
Und warum schreibst du "kann ich so nicht bestätigen", wenn du gar keinen Vergleich hast, bzw. keinen Kompensatorhahn besitzt? :Grübel
... weil ich bis dato nicht wusste, dass es "richtige", "halbrichtige" und "falsche" Kompensatorhähne gibt. Ich besitze ebenfalls einen Zapfhahn, bei dem ich den Kompensator nachgerüstet habe. Dieser Adapter besitz einen kegelförmigen Kompensator. Ist das jetzt ein "richtiger" Kompensator oder ein halbrichtiger, oder gar ein falscher (tut nur so, als ob er funktionieren würde).

Es ging, glaube ich, um die Hilfe bei einer Kaufentscheidung, ob der Intertap FC den Druckunterschied vom Keg zur Zapfhahnöffnung kompensieren kann. Meine Antwort dazu: Ja, kann er; im Vergleich zu einem Zapfhahn ohne Kompensator sogar sehr gut.

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2022
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Kegerator Zapfhahn

#10

Beitrag von DerDallmann » Freitag 18. September 2020, 20:23

Ok, ok. Ich seh schon... Dann am besten 2x intertap.
Ich bin raus
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 509
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Kegerator Zapfhahn

#11

Beitrag von Innuendo » Samstag 19. September 2020, 06:37

Ich habe mit dem Intertap an einem iKegger die gleichen Erfahrung gemacht wie DerDallmann - die Ausgabe würde ich mir heute sparen. Ein Kegerator verstehe ich als Zapfhahn auf NC-Adapter direkt auf dem Keg angeschlossen. Wegen der Info "Kühlschrank vorhanden und welche Bierleitung" die Frage: geht es hier um einen Zapfkühlschrank? Dann ist auch der Leitungsdurchmesser, Länge, wenige Ecken & Winkel wichtig. Mit einer kurzen und in der Zapfsäule isolierten 4mm Bierleitung habe ich an einem einfachen Kompensatorhahn die Schaumproblemchen beheben können.
Innu

bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 406
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Kegerator Zapfhahn

#12

Beitrag von bierfaristo » Samstag 19. September 2020, 08:12

Innuendo hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 06:37
...
Ein Kegerator verstehe ich als Zapfhahn auf NC-Adapter direkt auf dem Keg angeschlossen.
...
Keg + Refrigerator = Kegerator (Zapfkühlschrank)
Keg + Freezer = Keezer

So kenn ich das.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Antworten