Zapfanlage für Sprudelwasser - welcher Schlauch

Antworten
mode
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 10:52

Zapfanlage für Sprudelwasser - welcher Schlauch

#1

Beitrag von mode » Montag 28. Dezember 2020, 11:52

Hallo,

ich möchte bei mir im Keller einen Karbonisator für Sprudelwasser installieren. Der Schlauch zum Zapfhahn in der Küche wird 5-6 Meter lang sein.
Es stehen die Schlauchgrößen 1/4" und 3/8" zur Auswahl.
Vorteile 1/4" (innen 4,3mm)
- Weniger stehendes Kohlensäurewasser im Schlauch
- Schneller "frisch" karbonisiertes Wasser

Vorteile 3/8" (innen 6,3mm)
- Mehr Durchsatz
- Weniger Verlust an Kohlensäure im Schlauch durch weniger Reibung?

Zu welchem Schlauch würde ihr mir raten?
Verliert das karbobisierte Wasser im Schlauch zum Zapfhahn merklich an Kohlensäure oder ist dies auf Grund des Drucks zu vernachlässigen?

LG

mode
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 10:52

Re: Zapfanlage für Sprudelwasser - welcher Schlauch

#2

Beitrag von mode » Dienstag 29. Dezember 2020, 18:45

Keine Antwort nur weil es nicht um Bier sondern um Wasser geht? ;-)

Benutzeravatar
toaster
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 281
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:57
Wohnort: Basel

Re: Zapfanlage für Sprudelwasser - welcher Schlauch

#3

Beitrag von toaster » Mittwoch 30. Dezember 2020, 11:43

Kohlensäure sollte keine verloren gehen, da ja alles vom Keg bis zum Zapfhahn unter dem gleichen Druck steht. Ansonsten würde ja etwas undicht sein.

tobi123
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 15:32

Re: Zapfanlage für Sprudelwasser - welcher Schlauch

#4

Beitrag von tobi123 » Mittwoch 30. Dezember 2020, 23:09

mode hat geschrieben:
Dienstag 29. Dezember 2020, 18:45
Keine Antwort nur weil es nicht um Bier sondern um Wasser geht? ;-)
Nein. Eher weil du dich nicht vorgestellt hast wie hier im Forum üblich.

Du kannst beide Schläuche nehmen. Der "Durchsatz" wird bei beiden locker reichen, es sei denn, du betreibst eine Gaststätte. Auch das Ausperlen ist wie erwähnt kein Problem, eher die Temperatur. Beim dünneren hast du halt weniger "Nachtwächter" (ca. 100 ml gegen 200 ml) in der Leitung. Kann man aber ja auch abgießen. Achte auf einen druckfesten Schlauch. Ein Bierschlauch hält das nicht aus.

VG Tobi

Antworten