Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

Antworten
DonCastello
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:29

Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#1

Beitrag von DonCastello » Sonntag 10. Januar 2021, 18:06

Hallo,

ich möchte gerne ins Kegging einsteigen und mir dafür das Komplettset von Candirect bestellen:

https://www.candirect.eu/Druckfass-Komp ... ungsmittel

Die CO2 Flasche kommt ja bei diesem Set ungefüllt. Jetzt frage ich mich, wo man die denn befüllen kann. Die Baumärkte haben ja alle zu. Weiß jemand, wo das aktuell geht?

Könnt ihr vielleicht zu dem Set selber noch was sagen, ist das für den Einstieg passend?

Danke
Florian

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1074
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#2

Beitrag von HubertBräu » Sonntag 10. Januar 2021, 18:25

Wo bist Du zu Hause?

DonCastello
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:29

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#3

Beitrag von DonCastello » Sonntag 10. Januar 2021, 18:26

Raum München

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1362
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#4

Beitrag von marsabba » Sonntag 10. Januar 2021, 19:37

Hi,

jemanden zu finden, der die CO2 Buddeln wieder auffüllt kann seehr frustrierend sein. 99% der Geschäfte machen das nur mit "ihren" Flaschen und akzeptieren keinerlei Fremdflaschen. Ich würde mir niemals eine leere CO2 Flasche kaufen .

Grüße
Martin

DonCastello
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:29

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#5

Beitrag von DonCastello » Sonntag 10. Januar 2021, 20:01

Das macht Sinn. Nur eine volle CO2 Flasche kriege ich derzeit vermutlich auch nicht so ohne weiteres.

Bunauster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Samstag 10. November 2018, 18:00

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#6

Beitrag von Bunauster » Sonntag 10. Januar 2021, 20:06

Ich kann Martin da nur zustimmen.
Als ich mit dem Kegging angefangen habe, kaufte ich mir wie ein verrükter Eigentumsflaschen (2 x 2kg, 1 x 10kg).
Dann stand ich mit leeren Flaschen da und fand nirgends eine einfache Möglichkeit zum Füllen.

Jetzt bin ich komplett auf den GlobalGas Service von Hornbach umgestiegen.
Nie wieder Probleme mit TÜV; leere Flasche hin und Volle wieder mitnehmen.
10 kg CO2 kosten gerade mal 27,- Euronen.
https://www.hornbach.de/shop/CO2-Kohlen ... tikel.html
Als Hornbach Mitglied profitierst du sogar in den Folgetagen von Preissenkungen - der Differenzbetrag wird die gutgeschrieben.

Einziges Manko:
Man muss natürlich erstmal eine saftige Leihgebühr pro Flasche bezahlen, aber am Ende hat man bei einer Eigentumsflaschen die gleichen Kosten.

Grüße
Christan

DonCastello
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:29

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#7

Beitrag von DonCastello » Sonntag 10. Januar 2021, 20:20

Das schaut sinnvoll aus. Mir war nicht klar, dass die die vollen Flaschen auch liefern. Nehmen die denn leere wieder mit? Wobei ich hoffe, dass meine Flasche solange hält, bis die Märkte wieder aufmachen dürfen.

Dann suche ich mal nach Kegs und sinnvollem Zubehör.

Danke euch

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 366
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#8

Beitrag von Brandergartenbier » Sonntag 10. Januar 2021, 20:42

Also trotz Lockdown arbeiten die Läden alle. Ich habe fürs Aquarium immer bei einer Brandschutzfirma auffüllen lassen, die auch im Lockdown da sein sollten.

Was abder auf jeden Fall auf hat sind Läden für den Heimtierbedarf, die füllen die 2KG Flaschen egal von wem solange diese TÜV haben.
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#9

Beitrag von realholgi » Sonntag 10. Januar 2021, 20:54

Ich finde diese Diskussion ziemlich interessant.

Ich bin nach 6 Jahren Flaschen vor ca. 2 Jahren auf Kegs umgestiegen und sehe sowohl die Vor- als auch die Nachteile...

Ich versuche mal die einzelnen Punkte aufzuführen:

Flaschen
+ ich kann mir aus meinem Flaschenbierlager immer eine andere Sorte aussuchen
+ leicht mitzubringen als Geschenk oder zur Verkostung
+ Anschaffung preisgünstig und keine laufenden Kosten zum Trinken notwenig (CO2, etc.)
- Reinigung der Flaschen nervt
+ keine laufende Reinigung von Hähnen, Schläuchen, etc...
- suerstoffarm Abfüllen schwierig
- Bodensatz; Schöabber, bäääh
- Tournaround-Time lange (m.E. mind. 2-3 Wochen)
= Platz im Kühlschrank nötig
- Abfüllen aufwändig

Kegs
+ Umzapfen auf ein anders Keg je nach System 1 min und 0-0,2l Verlust
- als Mitbringsel muss ich immer in einen Growler oder eine Flasche umfüllen (ich benutze KEINEN Gegendruckabfüller, da Verlust durch lange Schläuche und Reinigungshölle)
- Hohe einmalige Kosten für Geraffel (Kegs, Hähne, CO2 Geraffel und evtl. Durchlaufkühler); laufende Kosten für CO2
+ Reinigung der Kegs geht so (wenn man mehrere auf einmal ...)
- laufende Reinigung von Hähnen, Schläuchen, etc...
+ suerstoffarm Abfüllen klappt
+ sehr wenig/kein Bodensatz
+ Tournaround-Time kurz (<=1 Woche)
= Platz im Kühlschrank nötig oder Durchlaufkühler
+ Abfüllen easy

Hier meine persönliche Lösung:
Ich habe 7x9L Kegs, einen Pygmy 25 und zusätzlich einen Steckhahn. Keinen Kühlschrank!

Ich braue 20L Sude und fülle jeden in 2 Kegs und die Reste in Flaschen. Ich mache Zwangskarbonisierung sofort nach dem Abfüllen (durch 5 min Keg-.Rollen gleich CO2 reinpressen bis es passt). Ich kann durch einen Spezialaufsatz auf eine Probeflasche gleich beim Abfüllen probieren, wie es scheckt und evtl. das CO2 anpassen.

Meine 7 Kegs reichen aus für komplette 4 Sude (da ein Keg vom ältesten Sud immer schon leer ist!), was eine Lagerkapazität von 4 Monaten bedeutet, da ich monatlich braue.

Im Winter (Draussen <= 8°C) habe ich 2-3 Fässer auf dem Balkon stehen und ich kann mir nach Lust und Laune mit Wechseln des Steckhahns aussuchen, was ich möchte. Beim Wechsel und nach dem letzten Zapfen spüle ich den Hahn gleich durch; dauert <1min.

Im Sommer (Draussen > 8 °C) benutze ich den Durchlaufkühler im Keller. Wenn ich ein Bier möchte, schalte ich diesen ein (5min bis kalt...) gehe in den Keller und zapfe.... Nach dem letzten Zapf spüle ich den Hahn mit Blasebalg kurz durch (<1min).
Umzapfen auf ein anderes Keg ist aufwändiger, da im Bierschlauch noch das "alte" Bier steht und ich muss dann noch 1 Glas "Altes" zapfen und trinken (oder wegschütten). Dann kommt 1 Glas Mischmach -> Weg. Erst dann passt gibt es das andere Bier.

Problem beim meiner Konfiguration mit Durchlaufkühler im Keller ist, dass das Bier und die Schläuche warm stehen und das mit CO2 und dem Schaum am Hahn eine sagen wir mal Herausforderung ist. Ich karbonisiere im Sommer eher weniger ;-)

Wenn ich ein Mitbringsel brauche, dann füllr ich direkt vom Hahn gekühlt in ein passendes Gefäss. Braucht. Geduld.Da. Schaum. aber geht.

Den Durchlaufkühler reinige ich so zwei Mal richtig pro Saision, das dauert dann auch so 1 Stunde, da ich diesen erst mal aus dem Keller is 2. OG holen muss und in der Küche alles anschliessen und reinigen. Geht aber....

Für mich gibt es keinen Weg zurück zu Flaschen!

[ gestern in geisiger Umnachtung in den falschen Thread geschrieben. Sollte nach https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 3&p=410070 ]
Zuletzt geändert von realholgi am Montag 11. Januar 2021, 07:49, insgesamt 1-mal geändert.
/realholgi -- https://holgi.beer

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1308
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Einsteig in Kegging und CO2 Füllung

#10

Beitrag von Braufex » Sonntag 10. Januar 2021, 21:51

Zum Thema CO2
Nur so als Info, das muss nicht für jeden passen:
Hab in der Garage eine 10kg-Steigrohrflasche stehen, damit füll ich meine 2kg- und (mit Adapter) auch meine Sodastream-Flaschen auf.
Die 10kg-Flasche habe ich von einem Gas-Händler aus der Umgebung (ca. 15km), bei Bedarf genügt ein Anruf am Anfang der Woche, dann liefert er mir bis WE wieder eine volle Flasche und nimmt die Leere mit.
Muss ich nicht mal zu Hause sein. Die Rechnung wirft er mir in den Briefkasten.
Für einen Wechsel bezahl ich 34€; Pfand ca. 80 €, gibts bei endgültiger Rückgabe zurück.
Meine 2kg-Flaschen wurden bei einem anderen Händler geholt, die werden bei ihm vor TÜV-Fälligkeit wieder umgetauscht. Kostet dann halt mal 16€ für 2kg.
Auch die Sodastream-Flaschen werden vor Fälligkeit beim Discounter umgetauscht.

Gruß Erwin

Antworten