IKegger Druck messen

Antworten
snuff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 09:50

IKegger Druck messen

#1

Beitrag von snuff » Freitag 29. Januar 2021, 07:49

Hallo, ich habe einen 4L Growler von IKegger im Einsatz. Ich bin etwas unsicher grad beim Zwangskarbonisieren nach der Low & Slow Methode. Ich hab den 4L Growler im Kühlschrank und die Sodastream Flasche mit Druckminderer und Rückschlagventil dran. Eingestellt auf ca 15 PSI. Kann ich da irgendwie mit den Druckminderer prüfen wieviel PSI schon im Growler sind? Also meine Idee wäre gewesen den Druckminderer abzudrehen, dann zeigt es mir ca 5 PSI ein. Die werden anscheinend im Rückschlagventil „gehalten“, denn diesen Druck zeigt es mir auch an wenn ich das Ganze vom Growler löse. Nur wenn ich das Rückschlagventil oder die Sodastream Flasche löse fällt der Druck auf 0 PSI. Eigentlich dachte ich wenn ich den Druckminderer auf 0-Position stelle zeigt mir das Ding wie ein Manometer der Druck im Growler an. Aber das ist wohl nicht so. Hab nicht gefunden, dass es von IKegger ein Manometer gibt zum Überprüfen, Aber woher weiß man dann wo der Gewünschte Druck vom Bier „übernommen“ wurde? Lg

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 466
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: IKegger Druck messen

#2

Beitrag von bierfaristo » Freitag 29. Januar 2021, 08:48

IKegger hat diese Spundventile im Sortiment. Diese sind eigentlich Kegland. Damit kannst du den Druck im Keg über den Gasanschluss messen. Auch außerhalb von iKegger zu finden (Ballock Blowtie, diaphragm spunding valve, ...).

Christian
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 358
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: IKegger Druck messen

#3

Beitrag von BrauSachse » Freitag 29. Januar 2021, 09:28

Rückschlagventil und Low and Slow sind meines Erachtens nicht die beste Kombination. Manche Rückschlagventile lassen bei 10 PSI schon CO2 durch, manche aber erst bei 15 oder 20. Siehe hier: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 85#p408085 und die beiden Folgeposts.

Für schnelles Karbonisieren, beim dem das Fässchen geschüttel oder gerollt wird, ist so ein Rückschlagventil unerlässlich. Zum Zapfen karbonisierten Bieres habe ich es auch drauf. Bei Low and Slow würde ich es weglassen, damit die 15 PSI auch ins Fass kommen. :Smile

Viele Grüße
Tilo

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1377
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: IKegger Druck messen

#4

Beitrag von Braufex » Freitag 29. Januar 2021, 09:36

bierfaristo hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 08:48
IKegger hat diese Spundventile im Sortiment. Diese sind eigentlich Kegland. Damit kannst du den Druck im Keg über den Gasanschluss messen. Auch außerhalb von iKegger zu finden (Ballock Blowtie, diaphragm spunding valve, ...).

Christian
Kann ich Dir auch empfehlen, hab nun 3 davon in Einsatz.
Sind auch prima beim Umdrücken vom großen Keg in den 3,8 Liter-Growler einzusetzen.
Gibt's irgendwo auch für ca.20 €, allerdings mit längerer Lieferzeit, da direkt über die Seidenstraße ...

Der Growler fasst nur 3,8 Liter, keine 4, beim Zwangskarbonisieren auf genügend Totraum achten.

Gruß Erwin

Benutzeravatar
manno_matze
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 181
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: IKegger Druck messen

#5

Beitrag von manno_matze » Freitag 29. Januar 2021, 14:21

Kann dir auch den Blowtie empfehlen. Gibts für 20 EUR bei Crafthardware, auch mit anderen Manometern und Druckbereichen.
Foto 10.01.21, 13 54 44-2.png
LG
Matze
:Drink

AxelS
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 454
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: IKegger Druck messen

#6

Beitrag von AxelS » Freitag 29. Januar 2021, 15:15

Ich habe ein Spundventil vom Zapfanlagendoc und bin damit sehr zufrieden. Massiv gebaut, das Ventil ist auf einen gewünschten Druck einstellbar und somit ideal fürs Umdrücken.
Das iKegger-Teil war mir durch die vielen Plastikteile zu schlabberig.

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Antworten