Wassersprudler eigenbau - EDIT - Neu mit NC-KEG

Antworten
chrs1978
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 20. März 2021, 13:15

Wassersprudler eigenbau - EDIT - Neu mit NC-KEG

#1

Beitrag von chrs1978 » Samstag 20. März 2021, 13:29

Hallo zusammen,

auch wenn das nicht ganz so in dieses Forum passt, versuche ich es dennoch mal hier. Weil die Hardware doch recht ähnlich ist.

Ich möchte einen Wassersprudler selbst bauen, weil mir diese 0,5l Fläschchen tierisch auf den Wecker gehen und die Handelsüblichen Sprudler nicht wirklich sparsam mit dem CO2 umgehen und es einfach rausblasen, wenn der Druck erreicht ist.

Es gibt noch dieses Cool Drink System 300 / 500 mit vollkommen Weltfremden Preisen.
Das System wäre aber ein guter Ansatzpunkt. Es werden normale 1,5l PET Mehrwegflaschen verwendet und nicht diese lästigen 0,5l Reagenzgläser.

Viel kann da ja eigentlich nicht dran sein. Der Preis von über 400 Euro (incl. Ventil für normale CO2 Flaschen) ist jedenfalls nicht gerechtfertigt.

Meiner Meinung sollte man das Ding mit einem Druckminderer bis 10 Bar (2-5 Bar werden benötigt), einem Festo Schlauch und paar Festo Adapter und einem Deckel Anschluss schon nachbauen können. Wenn man diese Ventilmechanik nicht hinbekommt, tut es auch ein Magnetventil auf der Niederdruckseite. Für den Deckel Anschluss muss man sich halt noch was überlegen. Aber ich denke mit Festo Teilen kann man da schon was machen. So hat man den Sprudler wohl für ca 100-150 Euro (wenn überhaupt) selber nachgebaut.

Auf der Hochdruckseite wird natürlich nicht gebastelt. Da kommt nur der Druckminderer dirkt auf die Co2 Flasche.

Hat jemand sowas ähnliches vielleicht schon mal nachgebaut ?

Viele Grüße

Christian
Zuletzt geändert von chrs1978 am Sonntag 21. März 2021, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 217
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: Wassersprudler eigenbau

#2

Beitrag von Jürgen » Samstag 20. März 2021, 13:56

Moin, auf die Idee kommt immer mal wieder jemand. Die Forensuche bringt da einige Ergebnisse...

Kannst dich ja mal da dranhängen:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ead#unread

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ead#unread

Gruß

chrs1978
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 20. März 2021, 13:15

Re: Wassersprudler eigenbau

#3

Beitrag von chrs1978 » Samstag 20. März 2021, 20:28

Das habe ich schon gefunden, bin damit aber nicht wirklich weitergekommen.

Zumindest wurde ich auf den AFG Druckminderer aufmerksam, der ist schonmal die richige Richtung.
Ich habe jetzt mal einen 7 Bar Druckminderer (AFG) Und einen 11 Bar CO2 Gastroschlauch bestellt. Die Gewinde passen leider nicht und deswegen kam noch ein 1/2 Zoll auf 3/4 Zoll Adapter dazu, um den Schlauch an den DM anzuschliessen. Der Schlauch geht dann auf eine Reduzierung von 3/4 auf 1/8.
Diese wird durch einen Cola Decke gesteckt und auf der anderen Seite mit einer 1/8 Mutter gesichert. Erstmal sehen, wie dicht das ganze wird.

Bevor irgendwelche Zeigefinger hochklappen. Runter damit. Ich weiß, das Co2 nicht ungefährlich ist und ich werde die Dichtheit sehr penibel überprüfen.

chrs1978
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 20. März 2021, 13:15

Re: Wassersprudler eigenbau

#4

Beitrag von chrs1978 » Sonntag 21. März 2021, 15:09

EDIT : Neue Richtung - Verwendung von NC KEGs

Da ich mich jetzt hier schon etwas eingelesen habe, habe ich ein paar Fragen zu den NC Kegs und der Machbarkeit.

Kann man NC-Kegs ohne weiteres über den Getränkeanschluss mit Wasser füllen ?

Ich würde das dann nämlich so machen :

Keine Kühlung - Wassertemperatur ca 15 Grad.


https://imgur.com/a/cWpGd4e
Bild

Ich würde erstmal beide Fässer randvoll mit Wasser füllen. Dann den Zapfhahn beim ersten Fass draufstecken und das Wasser vom zweiten abstecken und das Co2 am Verteiler für beide Fässer aufdrehen.
Dann die 3-5 Tage einfach warten, bis sich das Wasser gesättigt hat. Nach der Wartezeit dann am ersten Fass zapfen. (Das zweite bleibt am Co2, aber der Entnahmeanschluss ist frei. Wenn dann Fass 1 leer ist, würde ich da das Wasser dranstecken und dran lassen. In der Zeit wird der Hahn auf Fass zwei gesteckt.

Dann sollte sich doch Fass 1 langsam mit der Sättiging wieder füllen, ohne das ich es rollen muss, oder ?
Oder besteht die Gefahr, dass das Wasser in die CO2 Leitung steigt, weil der Wasserdruck ja höher als der Co2 Druck ist ?

Vielleicht kann könnt Ihr hier etwas Licht ins Dunkel bekommen :-)

Ch75
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 19:37

Re: Wassersprudler eigenbau - EDIT - Neu mit NC-KEG

#5

Beitrag von Ch75 » Sonntag 21. März 2021, 18:08

Ich glaube ich würde das Wasser nicht angeschlossen lassen.
Was ist wenn es mal eine Undichtigkeit gibt? In nur 5. min. kann viel Wasser in die Wohnung laufen.


Ebenfalls hast du keine einfache Kontrolle über die Menge Wasser die ins Fass läuft. Druck kann man ablassen. Wenn das Fass aber voll mit Wasser ist, ist auch kaum noch Platz für CO2. Weniger Platz bedeutet auch, das dass anreichern mit CO2 länger dauert.
Christian

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Wassersprudler eigenbau - EDIT - Neu mit NC-KEG

#6

Beitrag von metaler143 » Sonntag 21. März 2021, 18:37

Schau dir mal diese Lösung an.
Habe zwar keine Erfahrungen damit, sollte aber genau in die richtige Richtung gehen. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt's dazu auch ein Video von Kegland auf Youtube.
Edit: Video gefunden.

chrs1978
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 20. März 2021, 13:15

Re: Wassersprudler eigenbau - EDIT - Neu mit NC-KEG

#7

Beitrag von chrs1978 » Sonntag 21. März 2021, 19:29

Wegen Undichtigkeit mache ich mir keine Sorgen, dann dürfte man auch keine Waschmaschine oder Geschirrspüler im Haus haben. Sauberes Arbeiten ist natürlich die Vorraussetzung.
Der Schwimmer in dem Video ist interessant. Ich habe erstmal ein 9L NC Keg und paar Schläuche bestellt. Das Fass Fülle ich anfangs einfach unterm Hahn durch die Deckelöffnung. Ich hoffe es funktioniert auch ohne Kühlung. Sollte aber eigentlich gehen, weil die Soda Stream auch ohne funktionieren und das Co2 da sogar keine Zeit hat, sich richtig mit dem Wasser zu verbinden.
Vielleicht kommt ja irgendwann dann ein Fasskühlschrank in den zwei KEGs passen und eine Bier Armatur dazu :-)

chrs1978
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 20. März 2021, 13:15

Re: Wassersprudler eigenbau - EDIT - Neu mit NC-KEG

#8

Beitrag von chrs1978 » Montag 22. März 2021, 23:59

Was ich absolut nicht raffe, warum haben die 7Bar Druckminderer ein 1/2 Zoll Gewinde, aber alles was mit Co2 und AFG zu tun hat, hat ein 3/4 Zoll Gewinde. Da einen passenden Adapter zu finden ist nicht so einfach. Und dann sollte der auch dicht werden und nicht einer, den man mit Teflon oder Hanf abdichtet. Eine Vulkanfiberdichtung wäre da schon besser.

Antworten