Pygmy überhitzt!?

Antworten
Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Pygmy überhitzt!?

#1

Beitrag von brauflo » Freitag 13. August 2021, 11:17

Meine Pygmy 25 hat ein Problem:

Zuerst arbeitet der Kompressor normal.
Ich kann prima gekühltes Bier zapfen....
Normalerweise schaltet er sich ja in Intervallen aus und wieder an.
Irgendwann merke ich, daß der Kompressor nicht wieder anspringt. Gleichzeitig ist er sehr heiß.

Wenn ich den Durchlaufkühler abschalte und etwa eine halbe Stunde stehen lasse, geht es wieder für kurze Zeit.

Da er ja zunächst kühlt, halte ich einen Defekt des Kompressors oder einen Kühlmittelverlust für ausgeschlossen.
Kann es sein, daß es da einen defekten Temperaturschalter gibt, der den Kompressor bei erreichter Temperatur (jetzt eben nicht mehr..) ausschaltet?
... und gleichzeitig einen Überhitzungsschutz, der dann einspringt?

Ich habe bereits bei "ich zapfe.de" angerufen (dort nimmt keiner an) und ein Kontaktformular ausgefüllt und gemailt.
Auch Lindr.cz habe ich per Formular komtaktiert...


Hat jemand von Euch eine gute Idee?

Oder kann mir jemand kurzfristig für dieses Wochenende einen Durchlaufkühler ausleihen?
Raum Göttingen...
Wir haben eine Familienfeier und ich sorge für's Bier...

Viele Grüße

Florian
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
indiana1972
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 369
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 22:40
Wohnort: Braunschweig

Re: Pygmy überhitzt!?

#2

Beitrag von indiana1972 » Freitag 13. August 2021, 12:44

Hi, gleiches Verhalten (Kompressor heiss/aus) und nur noch geringe Kühlleistung zeigte mein alter Kühlschrank, kurz bevor der Kompressor wegen Kühlmittelverlust den Geist aufgab. Viel Glück!
Lieben Gruß,
Oli
:Drink
Klarstein Brauheld Pro 35L
iSpindel,iRelay, Inkbird 308, Brewfather, Graingorilla
Sude: 23
Letztes Bier: Bohemian Premium Lager „Breakthru“ - Nächstes: London Porter „Millers Gift“ - Rebrew

scne59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 23:15
Wohnort: Gladbeck

Re: Pygmy überhitzt!?

#3

Beitrag von scne59 » Freitag 13. August 2021, 12:48

Ist das Bier denn warm?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7883
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Pygmy überhitzt!?

#4

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 13. August 2021, 12:55

Falls ja ist der Lüfter kaputt bzw. blockiert. Das Bier wird in diesem Fall locker 30-40°C warm.
Hatte ich schon 🤬

Falls der Lüfter läuft unterschreibe ich mit bei „Kältemittelverlust und baldiger Tod des Gerätes“
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Pygmy überhitzt!?

#5

Beitrag von brauflo » Freitag 13. August 2021, 13:28

Das klingt ja ziemlich übel.
Ich schaue mal, ob der Lüfter läuft oder nicht.
Kann man da nicht, wie bei anderen Kühlanlagen das Kühlmittel nachfüllen (lassen)?
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Pygmy überhitzt!?

#6

Beitrag von brauflo » Freitag 13. August 2021, 13:35

scne59 hat geschrieben:
Freitag 13. August 2021, 12:48
Ist das Bier denn warm?
Also nicht warm wie bei Jens - halt nur nicht gekühlt.
Aber mit dieser Momentaufnahme kann ich nicht sagen, ob die Wärme weiter angestiegen wäre.
Wie gesagt:
Pygmy aus - und stehen lassen. Dann wieder an:
Lief wieder für 20 Minuten
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

scne59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 23:15
Wohnort: Gladbeck

Re: Pygmy überhitzt!?

#7

Beitrag von scne59 » Freitag 13. August 2021, 15:11

brauflo hat geschrieben:
Freitag 13. August 2021, 13:35
scne59 hat geschrieben:
Freitag 13. August 2021, 12:48
Ist das Bier denn warm?
Also nicht warm wie bei Jens - halt nur nicht gekühlt.
Aber mit dieser Momentaufnahme kann ich nicht sagen, ob die Wärme weiter angestiegen wäre.
Wie gesagt:
Pygmy aus - und stehen lassen. Dann wieder an:
Lief wieder für 20 Minuten
Einigen wir uns auf: Das Bier wird nicht (ausreichend) gekühlt und der Kompressor startet nicht wieder obwohl er vermutlich sollte?
Daß der Kompressor im kalten Zustand startet und das Bier auch erst mal kalt wird, ist ein Zeichen, daß der Kompressor an sich funktioniert.
Wie Jens sagt: Lüfter prüfen. Der Kompressor verflüssigt unter Wärmeentwicklung Gas und die Wärme muss der Lüfter abführen.
Fast jeder Kompressor hat ein Thermoschutzelement, häufig kombiniert mit der Starteinrichtung, das bei Überhitzung des Kompressors abschaltet.
Das hat entweder einen guten Grund fürs Abschalten (Lüfter defekt (billig) oder Kompressormotor kaputt (Totalschaden)) oder keinen Grund, dann ist es selbst kaputt (billig).
Zeit, einen Kältanlagen-Profi da ran zu lassen.

J.

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Pygmy überhitzt!?

#8

Beitrag von brauflo » Freitag 13. August 2021, 15:15

Danke,
ja in diese Richtung gehen auch meine Überlegungen.
Also schau ich zuerst, ob der Lüfter läuft...

Update folgt
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Antworten