welcher Tauchsieder ist Standhaft?

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#1

Beitrag von Mystic-G » Donnerstag 1. März 2018, 07:10

Moin.
Um meinem Weck beim heizen etwas Beine zu machen, habe ich bisher einen (gebrauchten) Rommelsbacher 2000W Tauchsieder verwendet.
Leider hat dieser mitten im aufheizen von der letzten Würze einfach so ausm nichts aufgegeben.
Man sieht ihm nichts an und da ich das Teil leider einem anderen Brauer abgekauft habe, gibt's natürlich kein Garantieschein dazu.
Obwohl ich ganz genau weiss, dass das Gerät noch keine 2 Jahre und vielleicht knapp 15 Sude aufm Buckel hat, ist das natürlich umso ärgerlicher jetzt einen Ersatz Tauchsieder kaufen zu müssen...
Wenn man aber so in jegwelchem Onlineshop die Bewertungen liest, dann stösst man durchs Band auf die Aussage, dass sich die Überlastsicherung regelmässig noch vor Ablauf der Garantie und auch bei Sachgemässem Gebrauch verabschiedet.
Genauso ist es auch einem weiteren Braukumpan ergangen, mitten im ca. 5. Sud blieb das Teil einfach kalt.
Er hat dann zwar vom Händler seines Vertrauens ein Ersatzgerät erhalten, jedoch habe ich gestern von diesem Händler die Aussage erhalten, dass er die Dinger nur noch ausm Lager leerverkauft und es dann bei Ihm keine mehr geben wird, da er das Spielchen mit den Garantiefällen nicht mehr mitmacht. d.h. wenn er keinen Ersatz mehr liefern kann, gibt's dann eine Gutschrift im Shop (wo es sonst nichts brauchbares mehr zu kaufen gibt, also verlorene Gutschrift)
Das Teil nach Rommelsbach an den Hersteller zu senden kommt für den Schweizer nicht in Frage, denn der Versand kostet in etwa gleich viel wie ein Neugerät, Garantie durch Hersteller fällt also weg.
Zudem möchte ich definitiv nicht mehr einen Hersteller unterstützen, welcher solch einen Mist herstellt, und trotz Jahrelanger Kritik von jeglicher Kundenseite einfach ignorant weiter diese "geplante Obsoleszenz" in seine Geräte einbaut.

Lange Rede kurzer Sinn:
Gibt es eine zuverlässige Alternative (Tauchsieder oder was anderes) wenn man seinem Weck beim Kochen etwas anschieben will?
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 608
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#2

Beitrag von Dyrdlingur » Donnerstag 1. März 2018, 07:35

Hatte zuerst auch Rommelsbacher Tauchsieder, mit dem gleichen Problem.
Seit ich die von Ehlers verwende http://www.ece-ehlers.de/content.php?se ... ptrubrik=3 sind die Probleme vorbei. Es gibt auch einen mit größerer Eintauchtiefe http://www.ece-ehlers.de/content.php?se ... e[first]=6

Viele Grüße
Klaus.

brötchenfluss
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 24. April 2015, 08:12
Wohnort: Wiesbaden

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#3

Beitrag von brötchenfluss » Donnerstag 1. März 2018, 07:42

Habe auch einen/den großen Ehlers. Den großen gibt es auch aus Edelstahl, ist aber so nicht auf der Homepage aufgeführt. Nach dem musst du explizit per Mail fragen. Bisher bin ich zufrieden mit dem. Einsatzzeit bisher ca. 30 Sude oder gar mehr.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#4

Beitrag von Mystic-G » Donnerstag 1. März 2018, 08:26

Mensch Jungs, Super! Das ist genau wonach ich in meinem Rommelsfrust suche.
Komisch, warum haben die einen Artikel, den sie nicht auf der Webseite ausweisen?
War die Edelstahlausführung einiges teurer als der Standard ETS 240 (40€)?
Ich muss drum schauen, dass ich nicht die MWST-Freigrenze beim Import knacke, sonst kommen noch Gebühren von mindestens in Warenwerthöhe auf mich zu...
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#5

Beitrag von Mystic-G » Donnerstag 1. März 2018, 08:32

Noch ne Frage:
So wie das auf den Bildern aussieht, hat der Ehlers weder einen Abstandsschutz noch den kleinen Haltenippel zum ihn am Topfrand zu befestigen:
Unbenannt.JPG
legt ihr den einfach schräg in den Topf und steht der dann mit der Heizspirale am Topfboden auf, wird wohl nichts ausmachen, da der Weck-Boden ja selber auch 1.8kw heizt?
der Kürzere ATS 200 darf ja nur 26cm eintauchen, wenn der Weck voll ist, sind da aber sicher bis fast 30cm Würze drin... dann wär schon besser den langen zu nehmen, oder?

Und diese Sonde sowie das Kabel in der Mitte, ist das der trockenlauf/abschaltthermostat? stört das nicht beim reinigen oder verklebt in der Würze?
Unbenannt2.JPG
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Elia
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 18:23
Wohnort: Sarnen (CH)

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#6

Beitrag von Elia » Donnerstag 1. März 2018, 08:37

Hallo Mystic-G

Diese ETS240 oder sehr ähnlich kannst du auch in Landi kaufen. Kostet einfach 99.-

Grüsse Elia

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#7

Beitrag von Mystic-G » Donnerstag 1. März 2018, 08:55

Also, ist es der Ehlers in der Landi, oder eben auch so ein Einweg-Schrott wie der Rommelsbacher?
Muss auf jeden Fall einer mit Rücksetzknopf sein, sonst kommt mir das nicht mehr ins Haus...
Und 99.-CHF ist halt schon sehr übertrieben, wenn man den Ehlers für 40€(-16%MWST)=33.6 + 13.6(Versand) = 47.2€ x 1.2 = 56.60CHF bekommt
Aber danke für den Tipp, wenns mit dem Ehlers nicht klappen sollte, dann bleibt halt nur den Gang in die Landi.
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#8

Beitrag von Mystic-G » Donnerstag 1. März 2018, 12:13

Also, hier noch das update:
Der Herr Böttcher Junior von Ehlers (gibt sehr nett Auskunft am Telefon) hat mir den ETS-240-V2A (Edelstahlversion) für 69.95€ offeriert.
Das ist zwar schon eine Hausnummer höher als der ETS-240-Standard, jedoch wäre dieser aus beschichtetem Messing nur für Leitungswasser tauglich und nicht für saure Wässerchen wie unsere Bierwürze.
Das Teil kostet nun halt das doppelte als der Römmler, jedoch hat man den Mehrpreis beim ersten rausfliegen der Sicherung schon amortisiert.
Ich werde also beim Ehlers zuschlagen, da der inkl. Versand immer noch günstiger ist als in der Landi.

Danke für eure Hinweise und Tipps.
Gruss
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#9

Beitrag von Mystic-G » Freitag 2. März 2018, 07:03

@Elisa:
Also ich war gestern in der landi, und da gibts keinen von den oben abgebildeten Tauchsiedern.
Nur diesen hier gibts, der kostet aber das doppelte und ist für den Weck etwas zu gross:
https://www.landi.ch/shop/stallartikel- ... ster_33728
kann das sein, dass das schon ein paar Jährchen her ist wo du den gesehen hast, und sie ihn nun nicht mehr im Sortiment haben?
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Elia
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 18:23
Wohnort: Sarnen (CH)

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#10

Beitrag von Elia » Freitag 2. März 2018, 07:22

Ich habe vor 3 Wochen gekauft...
ist genau das gleich wie im Post #5 untere Bild.
Wenn ich kurz Zeit habe, gehe ich in Landi und sende ich dir ein Foto.

Grüsse Elia

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#11

Beitrag von Mystic-G » Freitag 2. März 2018, 07:31

Hallo Elia. Danke für den Hinweis. Dann wirds auch den Ehlers mit rücksetzbarer Abschaltautomatik sein.
In welcher Landi war das, dann kann ich dort auch anrufen und du brauchst nicht extra nochmals vorbei zu gehen.

Was jetzt aber noch wichtiger ist: Handelt es sich bei deinem Gerät um das Standard Modell aus vernickeltem Messing (dann wär er mit 99.- gegenüber Herstellerpreis schon unverschämt teuer) oder ist es Tatsächlich das V2A-Modell aus Edelstahl, dann würde der Preis auch passen und ich bräuchte nicht in D zu bestellen sondern nur die Landis in meiner Umgebung abzuklappern...

Wenn du mir diese Infos noch geben kannst, wäre ich dir sehr dankbar.
Gruss
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
Elia
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 18:23
Wohnort: Sarnen (CH)

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#12

Beitrag von Elia » Freitag 2. März 2018, 08:42

Ich habe in Landi Sarnen gekauft.

Ich schaue am Mittag, welche Modell das ich habe.

Grüsse Elia

Benutzeravatar
Elia
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 18:23
Wohnort: Sarnen (CH)

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#13

Beitrag von Elia » Freitag 2. März 2018, 13:03

Am Mittag geschaut:
Steht nur "Typ 240", 2000W, 220v, 50Hz, Sonst nicht...
Meine ist sicher vernickeltem Messing. Da ich mit Thermoport braue, genügt mir diese Variante

Grüsse Elia

P.S: in D einkaufen ist nicht immer eine Lösung :Angry

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#14

Beitrag von Mystic-G » Freitag 2. März 2018, 13:18

Danke Elia
Mittlerweile habe ich auch bei der Landi Sarnen angerufen.
Dieser Ehlers Tauchsieder ist tatsächlich kein Regulärer Landi Artikel sondern führen sie in Sarnen nur, weil es dort Nachfrage gibt.
Sie beschaffen den Tauchsieder nicht bei Ehlers sondern beim Hauptner Tierzubehörhandel.
Dort kostet er 88.-Fr. Und heisst Siepmann ETS 240
https://www.hauptner.ch/de/agrar/kuehe- ... yp-ets-240

Konsultiert man dann den Siepmann Agrarhandel stösst man auf den ETS 240 um 49€
https://www.siepmann.net/Rinderhaltung_ ... ieder.html

Das erklärt dann auch die Preissteigerung von rund 100% zwischen Ehlers und Landi, kein Wunder wenn da noch 3x Marge dazwischen heraus gezogen wird.

Ich verstehe dich gut, ich bin auch nicht Freund von im Ausland einkaufen, hätte den Tauchsieder auch für 20Fr. teurer in der Landi gekauft, wenn es denn die Edelstahlversion wäre. Jedoch zahle ich nicht einfach das doppelte für einen Artikel nur weil 3 Konzerne da gerne was mitverdienen möchten, vorallem wenn einem der Hersteller selbst den Artikel vor die Haustüre sendet....

Aber das betrifft ja jetzt nur den vernickelten Messingsieder, da ich diesen zum heizen der sauren Würze benotige, und das laut Hersteller mit dem Standardsieder nicht empfohlen wird, importiere ich mir also den in der Schweiz sowieso nicht erhältlichen V2A Tauchsieder selbst und zahle brav Zoll und MWST darauf, so lande ich dann auch beim Lappen, habe dafür aber das Edelstahlgerät.
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
BierBauer
Administrator
Administrator
Beiträge: 1984
Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 11:03
Wohnort: Erlangen

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#15

Beitrag von BierBauer » Sonntag 5. August 2018, 15:47

Im Shop gibts auch eine "Gold" Version:

https://shop.ece-ehlers.de/tauchsieder- ... 240-2-gold

Leider mit knapp 100 EUR auch ein Goldpreis... Ich ruf morgen dort wegen V2A an, mein Rommelsbacher hat sich gestern genau wie von den anderen beschrieben verabschiedet...
Viele Grüße,
Stefan

Benutzeravatar
flamberger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 13:10

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#16

Beitrag von flamberger » Sonntag 5. August 2018, 17:19

Speidel bietet im übrigen auch einen Tauchsieder an. 3200 w (nicht blos popelige 2000w :Bigsmile ) aus Edelstahl und für 90.- beim Baldinger (inkl. 10% Onlineshop Rabatt) oder für 124.- im Brau und Rauch Shop.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#17

Beitrag von Mystic-G » Sonntag 5. August 2018, 17:24

Ja grrüessech.
3200W würde ich dann nicht mehr in die gleiche Steckdose stecken wie schon der Weck drin steckt.
Am besten sogar in einem anderen Sicherungsbereich.
Bei mir zuhause muss ich währenddem in der Küche der Weck mit Turbozauberstab vollgas gibt die Lichter löschen und Musik aus, sonst hauts mir die Sicherung raus... Ich denke das wär nichts für nen 3200er TS
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

Benutzeravatar
flamberger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 13:10

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#18

Beitrag von flamberger » Montag 6. August 2018, 07:17

War nur als Info gedacht für Leute die was entsprechendes suchen.

Man kann damit ja auch seinen Nachguss aufwärmen.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6575
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#19

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 9. August 2018, 11:56

Wer unkaputtbare Tauchsieder sucht, möge sich mal bei ebay und ebay-Kleinanzeigen umschauen.

Da gibt es noch Friedensware aus DDR-Zeiten, unbenutzt und Original verpackt:
ts2000w.jpg
ts1000.jpg
2000er sind selten, aber 1000er gibt es wie Sand am Meer und zwei von denen sind auch 2kW.

Für den obigen 2kW habe ich 24€ inkl Porto bezahlt, für den 1kW 4€ plus Porto


Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#20

Beitrag von Frudel » Mittwoch 30. Januar 2019, 16:28

Von Ehlers gibt es inzwischen das lange Modell mit Sicherung als V2A Version

https://shop.ece-ehlers.de/tauchsieder/ ... ts-240-v2a
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#21

Beitrag von Mystic-G » Mittwoch 30. Januar 2019, 16:51

Boah, vor nem Jahr hat der noch 79€ gekostet!
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#22

Beitrag von bwanapombe » Mittwoch 30. Januar 2019, 17:38

Ich habe mal ein Bündel von 3 DDR-Tauchsiedern gekauft (ich glaube für 14 EUR). Die versiegelten Stecker und Sieder (auf Ruthards Bildern auf dem unteren) sind zu bevorzugen.

Dirk

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#23

Beitrag von Frudel » Mittwoch 30. Januar 2019, 18:42

bwanapombe hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 17:38
Ich habe mal ein Bündel von 3 DDR-Tauchsiedern gekauft (ich glaube für 14 EUR). Die versiegelten Stecker und Sieder (auf Ruthards Bildern auf dem unteren) sind zu bevorzugen.

Dirk
Mir ging es um die lange Version mit Sicherung für große Pötte ,
kleine Töpfe packen die Induktionplatten problemlos

Mystic-G hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 16:51
Boah, vor nem Jahr hat der noch 79€ gekostet!
Ich glaube das war das goldene Modell , der V2A müsste neu sein.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
h2opolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 15:09
Wohnort: 32052 Herford
Kontaktdaten:

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#24

Beitrag von h2opolo » Donnerstag 31. Januar 2019, 09:45

Mahlzeit,
habe auch den Tauchsieder von Ehlers mit Sicherung als V2A Version am Start.

Wird benutzt um das Anmaischwasser im Einkocher schneller auf Temperatur zu bringen und genauso um die Würze schneller zum Kochen zu bringen.

Mehr als 100 Sude im Einsatz und keine Probleme damit

Gruß und :Drink

Michael

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#25

Beitrag von Mystic-G » Samstag 2. Februar 2019, 09:48

Frudel hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 18:42
Mystic-G hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 16:51
Boah, vor nem Jahr hat der noch 79€ gekostet!
Ich glaube das war das goldene Modell , der V2A müsste neu sein.
Ne, wie im Thread beschrieben gabs das V2A-Modell auch bisher schon, einfach nicht im Shop und nur auf Anfrage.
Beim Preis habe ich mich aber geirrt, hab nochmals auf der Rechnung nachgesehen.
Der war vorher 69€, (79 war mit Versand und Schweizer Stecker) jetzt wohl aufgrund Standartsortiment wohl etwas tiefer gerutscht.
Es ist aber auf jeden Fall ein fairer Preis, da das Teil unverwüstlich ist im Gegensatz zum Rommelsbacher, der ja bekanntlich schon bei normaler Benutzung durchbrennt...
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 750
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#26

Beitrag von stefan78h » Dienstag 12. Februar 2019, 11:11

taugt der Tauchsiede etwas?
2KW VA....

https://www.ebay.de/itm/Tauchsieder-200 ... rk:22:pf:0
Gruß
stefan

Benutzeravatar
Mystic-G
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 08:06

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#27

Beitrag von Mystic-G » Dienstag 12. Februar 2019, 11:26

stefan78h hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 11:11
taugt der Tauchsiede etwas?
2KW VA....

https://www.ebay.de/itm/Tauchsieder-200 ... rk:22:pf:0
Sieht nach einem Rommelsbacher (oder einer kopie davon) aus.
d.h. für 20L Würze oder Nachguss heizen funktioniert er gut.
Jedoch hat er leider eine begrenzte Lebensdauer, weil die Schmelzsicherung nicht rücksetzbar ist.
d.h. einmal zu heiß (oder sonst irgendwie gerade nicht gut gelaunt) und das Teil ist hin, und du kaufst dir nen neuen.
Schlussendlich hast du grad wieder soviel ausgegeben wie wenn du den Ehlers weiter oben im Thread kaufen würdest.
Darum, wer billig kauft, kauft zwei mal!

P.S. mein Ehlers hat noch nie seine Sicherung rausgehauen, mittlerweile bei ca. 10 Suden
Der Rommelsbacher war trotz Vorschriftsgemässer Verwendung bereits vor 10 Suden abverreckt.
Zuletzt geändert von Mystic-G am Sonntag 30. Februar 2019, 08:15, insgesamt 3,14-mal geändert.

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 750
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#28

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 14. Februar 2019, 00:41

Danke für die Warnung!!!
Gruß
stefan

n0l3n
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 10. November 2018, 18:13

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#29

Beitrag von n0l3n » Mittwoch 24. April 2019, 12:57

Brauwolf hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 11:56
Wer unkaputtbare Tauchsieder sucht, möge sich mal bei ebay und ebay-Kleinanzeigen umschauen.

Da gibt es noch Friedensware aus DDR-Zeiten, unbenutzt und Original verpackt:

ts2000w.jpg

ts1000.jpg

2000er sind selten, aber 1000er gibt es wie Sand am Meer und zwei von denen sind auch 2kW.

Für den obigen 2kW habe ich 24€ inkl Porto bezahlt, für den 1kW 4€ plus Porto


Cheers, Ruthard
Benutzt du die auch zum Würzekochen oder nur um Nachgüsse/Wasser zu erwärmen?

Benutzeravatar
murby81
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Montag 8. Oktober 2018, 08:33
Wohnort: Mittelfranken

Re: welcher Tauchsieder ist Standhaft?

#30

Beitrag von murby81 » Mittwoch 24. April 2019, 13:06

n0l3n hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 12:57
Brauwolf hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 11:56
Wer unkaputtbare Tauchsieder sucht, möge sich mal bei ebay und ebay-Kleinanzeigen umschauen.

Da gibt es noch Friedensware aus DDR-Zeiten, unbenutzt und Original verpackt:

ts2000w.jpg

ts1000.jpg

2000er sind selten, aber 1000er gibt es wie Sand am Meer und zwei von denen sind auch 2kW.

Für den obigen 2kW habe ich 24€ inkl Porto bezahlt, für den 1kW 4€ plus Porto


Cheers, Ruthard
Benutzt du die auch zum Würzekochen oder nur um Nachgüsse/Wasser zu erwärmen?
Hi,

Ich benutze auch das DDR 2kw Model. Zum Würzekichen, den einkocher schalte ich da dann sogar aus. Der Tauchsieder packt das 😉

Antworten