Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3395
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#1

Beitrag von Bierwisch » Freitag 30. August 2019, 07:39

Hallo Hobbybrauer,

am WE möchte ich gerne etwas für die dunkle Jahreszeit brauen:

-dunkel
-ölig
-6 - 7 vol.%
-schokoladig

Dafür habe ich mir Kakao-Nibs besorgt und frage mich jetzt, nachdem ich diverse Threads dazu gelesen habe, wie ich die am besten einsetzen soll:

-vorher rösten?
-stopfen? (Menge?)
-mitkochen? (Menge?)
-alkoholischer Auszug?

Danke für euren Input!

Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#2

Beitrag von DerDallmann » Freitag 30. August 2019, 07:48

Ich habe damit mal ein Tripel gestopft. 2 g/l.
Kaffee war auch noch im Spiel, 1 g/l. Die Nibs kamen ganz gut durch, gingen gegen den Kaffee aber etwas unter.
In einem dunklen Bier würde ich daher so um 2,5 g/l dosieren, denke ich.

(Das Bier sollte ursprünglich ein DIPA a la Stone Moccha IPA werden, bin dann aber auf ein Tripel umgeschwenkt. Das war ein herrliches Bier. Blieb typisch Tripel hell, aber angenehm Kakao/Kaffee. Hier der Fred dazu: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... pa#p248484)
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1601
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50
Wohnort: Gunskirchen OÖ

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#3

Beitrag von glassart » Freitag 30. August 2019, 08:17

Ich habe vor ca. 1 Jahr ein Stout damit gemacht und mit 8 gr/L leicht! geröstete Kakao Nips gestopft ( zusätzlich Vanille + Holz in Bourbon eingelegt)

Nachwievor kann ich nicht sagen weshalb nach dem Stopfen die Gärung bei 7,5°P gestoppt hat. Erst eine Temperaturerhöhung hat sie dann wieder in Gang gebracht -ob es mit den Nips zusammenhängt :Grübel

Aber die Choco-Note ist sehr schön entwickelt :thumbup

lg Herbert

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3008
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#4

Beitrag von chaos-black » Freitag 30. August 2019, 15:33

In meinem Cookie Dude hab ich fast 22g/L Kakao Nibs verwendet. Die kamen nach der Hauptgärung gemeinsam mit verschiedenen Dingen dazu, die alle gemeinsam für 3 Wochen in Bourbon eingelegt waren. Das ist schon sehr sehr schokoladig und war so das erste Jahr der dominante Geschmack im Bier. Wenn dein Bier nicht so krass wird wie der Cookie Dude kann ich mir gut vorstellen, dass die hälfte auch dicke reicht.
Übrigens nicht extra angeröstet oder so.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3395
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#5

Beitrag von Bierwisch » Montag 2. September 2019, 07:51

chaos-black hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 15:33
...die alle gemeinsam für 3 Wochen in Bourbon eingelegt waren.
Hast Du den Bourbon auch dazugegeben?
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3395
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#6

Beitrag von Bierwisch » Montag 2. September 2019, 07:55

Noch eine Verständnisfrage - Alkohol löst andere Stoffe als Wasser, daher ist das Einlagen in Bourbon sinnvoll. Aber wenn ich nach der Hauptgärung stopfe, habe ich ja bereits Alkohol im Jungbier. Ich könnte mir den alkoholischen Auszug vorab also eigentlich auch schenken, oder?

Nochmal -Ziel ist möglichst viel Schokogeschmack im Bier...
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3008
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#7

Beitrag von chaos-black » Montag 2. September 2019, 08:09

Ja, den Bourbon gabs dazu ins Jungbier. Das Rezept gibts hier: https://www.maischemalzundmehr.de/index ... kie%20dude
Ich hab die Zutaten aber auch darin eingelegt um Infektionen ausschließen zu können. Der Alkohol deines Bieres hilft sicher beim Extrahieren von Geschmack, reicht aber wenn du Pech hast nicht immer aus um potenzielle Bierschädlinge auf den Bohnen auszuschalten.
Der Cookie Dude ist schon echt unglaublich schokoladig. Schon so sehr, dass es eben die anderen Geschmäcker im jungen Bier (<1 Jahr) deutlich überlagert hat. Jetzt so bei 1,5 bis 2 Jahren fügt es sich aber wunderbar zusammen. Du willst deins aber ja früher trinken, warum dann nicht gleich eine Spur weniger nehmen :D. Den Bourbon schmeckt man aber natürlich auch.
Wenn du den Jungs von Craftbeer and Friends beim verköstigen zuhören möchtest, bei ca 1 Stunde 7 Minuten: https://craftbeer.works/2019/02/15/bjcp-2-2-2-2-2-2/

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3395
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#8

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 3. September 2019, 11:05

Gestern habe ich mal testweise 400g Nibs in Whisky eingelegt. Das wären 10g pro Liter. Nach dem Ende der Hauptgärung kommt das dann für eine Woche zum Jungbier.
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1601
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50
Wohnort: Gunskirchen OÖ

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#9

Beitrag von glassart » Dienstag 3. September 2019, 11:39

klingt gut :thumbup
Berichte dann bitte wie´s weiter gegangen ist :Smile

lg Herbert

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 611
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#10

Beitrag von monsti88 » Dienstag 3. September 2019, 11:56

Wie viel Alkohol nimmt man denn für so einen Auszug? Gerade so die Nibs bedecken oder nach der Devise „viel hilft viel“?
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3395
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#11

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 3. September 2019, 12:52

Ich hatte nur eine angefangene Flasche Connemara da und die hat gerade so gereicht, daß alles bedeckt war.

Die Menge hängt davon ab, was Du erreichen willst. Meine Gewürzauszüge für frühere Weihnachtsbiere bestanden aus ca. 200ml Scotch und nicht zuviel Weihnachtsgewürz. Da muß man sich an seinen persönlichen Geschmack herantasten - lieber zu wenig als zuviel.
Aber nach zuviel Schokolade kann ein Bier gar nicht schmecken!
Der Klügere kippt nach!

Käptn T-Shirt
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 17:38

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#12

Beitrag von Käptn T-Shirt » Mittwoch 25. September 2019, 21:01

Bezüglich der Kakao Nibs und deren Menge und deren Vorbereitung fiel mir noch dieses
Rezept von den amerikanischen Kollegen ein:

https://beerandbrewing.com/chocolate-ac ... ut-recipe/

Wobei das natürlich ein Imperial Stout ist, die schreiben allerdings von gerösteten Kakaonibs...

Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#13

Beitrag von Eikonal » Montag 2. Dezember 2019, 17:39

Bierwisch hat geschrieben:
Dienstag 3. September 2019, 11:05
Gestern habe ich mal testweise 400g Nibs in Whisky eingelegt. Das wären 10g pro Liter. Nach dem Ende der Hauptgärung kommt das dann für eine Woche zum Jungbier.
Hi,

Wie ist denn dein Bier mit den kakaonibs geworden?

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3395
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#14

Beitrag von Bierwisch » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:40

Lecker, aber vom Schoko-Aroma merke ich nicht viel.

Habe inzwischen ein Chocolate-Stout von Sam Adams getrunken, das war unglaublich schokoladig. Sowas möchte ich auch mal brauen.

Ich werde beim nächsten Mal die Mengen verdoppeln.
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#15

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 5. Dezember 2019, 07:13

Meinst du zufällig das Choc-Stout von Samuel Smith?
Adams haben gar keins, mMn.

Das Sanuel Smith ist auf jeden Fall mit Aroma gebraut, das kriegst du auf konventionellem Weg nicht hin.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 752
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#16

Beitrag von karlm » Donnerstag 5. Dezember 2019, 09:19

Ich hab mein letztes Stout mal mit gekauften Ami Schoko Extrakt versetzt, quasi Stout gezapft, dann Extrakt ins Glas. Das kommt nicht annähernd and das Sam Smith Choc Stout ran. Ich fürchte die schummeln bei Sam Smith und werden uns nicht sagen, wie.
Ich hab jetzt schon seit einigen Monaten Kakao Nibs in neutralem Vodka stehen, sollte aber das gleiche Ergebnis werden, wie der Kaufextrakt.
Wie die bei Sam Smith diesen Chocogeschmack hinbiegen bleibt mir ein Rätsel.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#17

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 5. Dezember 2019, 10:11

Das ist wirklich Hammer. Geschummelt oder nicht, das Ergebnis spricht für sich.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
Kaso
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 122
Registriert: Freitag 2. September 2016, 08:54

Re: Dunkles Bier mit Kakao-Nibs - Fragen

#18

Beitrag von Kaso » Samstag 21. März 2020, 13:03

Hi

sorry wenn ich mich in den Tread zwänge, aber er passt so gut zu meinem Thema.
Ich habe nun auch ein dunkles Bier (Baltic Porter) gebraut welches ich mit Schokolade Stopfen will.


Schüttung für 25l:
4000g Münchner Malz Typ II (52%)
2000g Pilsner Malz (26%)
800g Brown Malt (10%)
250g Biscuit Malt (3%)
250g Haferflocken (3%)
200g Karamellmalz Aroma (3%)
150g Chocolate Malt (2%)

dazu habe ich die 400g Kakao Nips in Vodka gelegt und will sie nach der Hauptgärung zu geben.

Vergoren habe Ich bei 12° mit der W34/70 von Gozdawa, gestartet bin ich mit 16,1° Plato und möchte so etwa bei 6,7% heraus kommen, also so ein EVG um die 75%. im Augenblick nach 10 Tagen steht das ganze bei 68%, darf aber noch 10 Tage weiter gären.


Nun die Frage, da ich den Vodka mit dazu gebe, würde ich nach dem Stopfen auf ca. 7,2% Alk kommen.
Macht dann die Hefe bei der Nachgärung noch mit oder muss ich zur Nachgärung mit zusätzlicher Hefe Arbeiten.
Die Alkoholtoleranz der W34/70 liegt höher, aber könnte sich die Hefe am Fremdalkohol stören oder so?

Gruss Thilo
don't follow me I'm lost too

Antworten