Rezept Budweiser Bier?

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Rezept Budweiser Bier?

#1

Beitrag von Philippinenbrauer » Mittwoch 9. Juni 2021, 15:43

Moin Leute,

wohne auf den Philippinen und möchte demnächst selber Bier brauen.
An Ausrüstung braucht es ja lt. youtube Videos nicht all zu viel für den Anfang.
Zutaten kann ich in Manila von Braushops bestellen.

Habe das Faßbier bisher von anderen lokalen Craft Bier Brauern gekauft. Angeboten wurden vor allem Pal Ale Biere, fruchtig lecker schmeckend aber jetzt reicht es...

Würde gerne Budweiser Bier brauen (und auch deutsches Bier), aber nicht das amerikanische Bud sondern das tschechische...
Gibt es dafür sehr nahe liegende Rezepte?

Danke Euch schon mal...

Benutzeravatar
Murrtal Brauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Montag 5. April 2021, 15:45

Re: Rezept Budweiser Bier?

#2

Beitrag von Murrtal Brauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 03:24

vieleicht wäre ja dieses Rezept was für dich https://www.maischemalzundmehr.de/index ... =budweiser

Gruß Thomas

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#3

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 05:54

Danke, werde bestimmt mal Probieren :-)

Ist das Dein Rezept, hast Du das geschrieben?

Benutzeravatar
Y-L
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2021, 21:09

Re: Rezept Budweiser Bier?

#4

Beitrag von Y-L » Donnerstag 10. Juni 2021, 09:52

Bei tschechischem Bier würde ich dir im allgemeinen auch gern die Böhmischen Pilsner empfehlen.
Gibt da auch ein paar sehr gute Rezepte. Der Stil ist aber vielleicht nicht so gut für Anfänger geeignet.
Vor Allem, wenn auch mit Dekoktion gearbeitet werden soll.

TheCK
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 424
Registriert: Montag 30. März 2015, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Rezept Budweiser Bier?

#5

Beitrag von TheCK » Donnerstag 10. Juni 2021, 10:10

Pilsner/Budweiser sind ja an sich untergärig.
Das ist als Einstieg in das Brauhobby schon sehr sportlich, gerade wenn du auch mit einer fixen Geschmacks-Vorstellung an die Sache rangehst.
Mit so "komplizierten" Dingen zu beginnen kann in Enttäuschung enden.
Philippinenbrauer hat geschrieben:
Mittwoch 9. Juni 2021, 15:43
wohne auf den Philippinen und möchte demnächst selber Bier brauen.
An Ausrüstung braucht es ja lt. youtube Videos nicht all zu viel für den Anfang.
Die Philippinen sind ja nicht gerade bekannt dafür kalte Jahreszeiten zu haben. Für untergärige Biere kommt zu der Einsteiger-Ausrüstung - ich nehme an du hast hier etwas von Kochtöpfen, Nudelsieben, Küchentüchern und Gärbehältern gesehen - noch zwingend ein Kühlschrank dazu wenn du nicht gerade einen Erdkeller mit maximal 8 Grad unter dem Haus hast.
LG Chris

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#6

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 10:14

Zum Kühlen habe ich eine Zapfanlage wo ich drei 19 Liter Kegs einstellen kann, die Temperatur geht, wenn ich auf Null Grad stelle auf etwa 10 Grad plus, niedriger geht es wegen der hohen Lufttemperaturen nicht. Reichen 10 Grad C?

Benutzeravatar
Micha Ale
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 457
Registriert: Dienstag 14. Januar 2014, 13:40
Wohnort: Rimbach

Re: Rezept Budweiser Bier?

#7

Beitrag von Micha Ale » Donnerstag 10. Juni 2021, 10:37

Guude,
10°C sind zum angären super, nach einer Woche Gärung kannst du auch auf 11-12 °C gehen.
Ich braue auch am liebsten Pils, und natürlich ist es kein ganz leichter Stil.
Aber ich selber bekomme aber gerade beim Pils, mehr als bei anderen Stilen, authentische Ergebnisse hin.

Wichtig sind bei dem Stil vor allem das richtige Wasser (das du ggf behandeln solltest)
und eben Hefe und Gärführung.

Gut Sud!

Bahnbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 92
Registriert: Freitag 15. Februar 2019, 17:21
Wohnort: Wien

Re: Rezept Budweiser Bier?

#8

Beitrag von Bahnbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 10:54

Wenn dir das Budweiser vorschwebt, dann passt das in Post Nr. 2 verlinkte Rezept zwar vom Hopfen (Saazer) und auch vom verwendeten Malz her, die Bittereinheiten sind aber doch etwas zu hoch - das Budweiser Budvar ist kein böhmisches Pils. Ich würde da eher auf 20-22 IBU gehen, also ein bisschen weniger Saazer nehmen. Und ja: Eigentlich wird das mit Dekoktion gebraut, aber für den Anfang ist die Maischführung in dem verlinkten Rezept sicher auch zielführend. Wird sicher schmackhaft :)

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3603
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Rezept Budweiser Bier?

#9

Beitrag von Johnny H » Donnerstag 10. Juni 2021, 11:05

Ich wollte jetzt was zu Diacetyl, Zweimaischverfahren und Saazer Doldenhopfen schreiben, aber ich glaube, das würde hier etwas zu weit führen.

Bei hellen untergärigen Bieren sind Wasser, Verfahren und vor allem Hefemanagement und Gärung alles, das Rezept hingegen ist tendenziell weniger wichtig. Konzentriere Dich also am Anfang vielleicht erst mal darauf und komme dann später auf Budvar.

Oder Du startest mit dem Kveik. Da kann ich mangels Erfahrung nichts weiteres dazu sagen, aber es klingt durchaus vielversprechend.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#10

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 13:05

Micha Ale hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 10:37
Guude,
10°C sind zum angären super, nach einer Woche Gärung kannst du auch auf 11-12 °C gehen.
Ich braue auch am liebsten Pils, und natürlich ist es kein ganz leichter Stil.
Aber ich selber bekomme aber gerade beim Pils, mehr als bei anderen Stilen, authentische Ergebnisse hin.

Wichtig sind bei dem Stil vor allem das richtige Wasser (das du ggf behandeln solltest)
und eben Hefe und Gärführung.

Gut Sud!
Kann ich destilliertes Wasser für das Rezept nehmen?

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#11

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 13:05

Kann ich destilliertes Wasser für das Rezept nehmen?

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#12

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 13:08

Bahnbrauer hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 10:54
Wenn dir das Budweiser vorschwebt, dann passt das in Post Nr. 2 verlinkte Rezept zwar vom Hopfen (Saazer) und auch vom verwendeten Malz her, die Bittereinheiten sind aber doch etwas zu hoch - das Budweiser Budvar ist kein böhmisches Pils. Ich würde da eher auf 20-22 IBU gehen, also ein bisschen weniger Saazer nehmen. Und ja: Eigentlich wird das mit Dekoktion gebraut, aber für den Anfang ist die Maischführung in dem verlinkten Rezept sicher auch zielführend. Wird sicher schmackhaft :)
62 Gramm Saazer Hopfen kommt mir ebenfalls viel vor. Wieviel Gramm würdest Du empfehlen? (20-22 IBU?)?

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#13

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 13:12

Philippinenbrauer hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 13:08
Bahnbrauer hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 10:54
Wenn dir das Budweiser vorschwebt, dann passt das in Post Nr. 2 verlinkte Rezept zwar vom Hopfen (Saazer) und auch vom verwendeten Malz her, die Bittereinheiten sind aber doch etwas zu hoch - das Budweiser Budvar ist kein böhmisches Pils. Ich würde da eher auf 20-22 IBU gehen, also ein bisschen weniger Saazer nehmen. Und ja: Eigentlich wird das mit Dekoktion gebraut, aber für den Anfang ist die Maischführung in dem verlinkten Rezept sicher auch zielführend. Wird sicher schmackhaft :)
62 Gramm Saazer Hopfen kommt mir ebenfalls viel vor. Wieviel Gramm würdest Du empfehlen? (20-22 IBU?)?
50
Gramm Saazer ok

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#14

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 13:44

Mein Händler hat keine Hefe
Lutra kveik

Bohemian Yeast hat er, kann ich diese Hefe verwenden?

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#15

Beitrag von Philippinenbrauer » Donnerstag 10. Juni 2021, 15:02

Micha Ale hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 10:37
Guude,
10°C sind zum angären super, nach einer Woche Gärung kannst du auch auf 11-12 °C gehen.
Ich braue auch am liebsten Pils, und natürlich ist es kein ganz leichter Stil.
Aber ich selber bekomme aber gerade beim Pils, mehr als bei anderen Stilen, authentische Ergebnisse hin.

Wichtig sind bei dem Stil vor allem das richtige Wasser (das du ggf behandeln solltest)
und eben Hefe und Gärführung.

Gut Sud!
Der Rezeptverfasser schreibt allerdings von einer Gärtemperatur von 20 Grad:
"Ein sehr leckeres Bier, was sich auch als Anfänger gut brauen lässt, da es am besten bei etwa 20°C vergoren wird (dafür dauert dann die Hauptgärung aber auch 7-14 Tage, was für eine kveik eher lange ist)."

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13117
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Rezept Budweiser Bier?

#16

Beitrag von flying » Donnerstag 10. Juni 2021, 16:37

Wenn Du dir auf den Philippinen regelmäßig böhmisches Lagerbier brauen willst braucht du viele Kühlschränke. Alles muss kalt sein. Die Hauptgärung, die Lagerung, die Hefepropagierung...
Abgesehen davon würde ich empfehlen sich von dem Budějovický Budvar als Zielobjekt zu verabschieden. Das ist ein Bier was von frischen lokalen Zutaten und einer langen Brautradition lebt. Genau so gut könntest Du fragen wie man auf dem Philippinen einen Champagner keltert? Die Antwort kann nur lauten "gar nicht", weil die Philippinen eben nicht die Champagne sind.

Ein Lagerbier nach böhmischer Art ist mit viel Aufwand aber sicher möglich. Das wird dennoch etwas ziemlich anderes wie ein Export-Budvar in der grünen Flasche werden. Denn das ist blankfiltriert und pasteurisiert.
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2444
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Rezept Budweiser Bier?

#17

Beitrag von rakader » Donnerstag 10. Juni 2021, 21:21

Philippinenbrauer hat geschrieben:
Mittwoch 9. Juni 2021, 15:43
Moin Leute,

wohne auf den Philippinen und möchte demnächst selber Bier brauen.
An Ausrüstung braucht es ja lt. youtube Videos nicht all zu viel für den Anfang.
Zutaten kann ich in Manila von Braushops bestellen.

Habe das Faßbier bisher von anderen lokalen Craft Bier Brauern gekauft. Angeboten wurden vor allem Pal Ale Biere, fruchtig lecker schmeckend aber jetzt reicht es...

Würde gerne Budweiser Bier brauen (und auch deutsches Bier), aber nicht das amerikanische Bud sondern das tschechische...
Gibt es dafür sehr nahe liegende Rezepte?

Danke Euch schon mal...
Das Geheimnis liegt im Wasser. Du müsstest Dir entweder eine Osmoseanlage kaufen oder destilliertes Wasser, dann ganz vorsichtig aufsalzen mit Braugips und ganz wenig Calciumchlorid. Der pH muss niedrig bei 5,4 liegen. Das andere Geheimnis liegt in der niedrigen Gärtemperatur. Und natürlich der Hefe. Der Hopfen ist dabei würzig, kräuterig - also vornehmlich deutsche und tschechische Sorten.

Pilsener Wasser =
Pilsen Ca7 Mg2 Na2 SO4 8 Cl6 HCO3 16

Bohemian Yeast ist OK.

Kveik ist eine skandinavische Kiste. würde ich später mal machen, jetzt willst Du ein Pils.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2444
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Rezept Budweiser Bier?

#18

Beitrag von rakader » Donnerstag 10. Juni 2021, 21:27

flying hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 16:37
Wenn Du dir auf den Philippinen regelmäßig böhmisches Lagerbier brauen willst braucht du viele Kühlschränke. Alles muss kalt sein. Die Hauptgärung, die Lagerung, die Hefepropagierung...
Abgesehen davon würde ich empfehlen sich von dem Budějovický Budvar als Zielobjekt zu verabschieden. Das ist ein Bier was von frischen lokalen Zutaten und einer langen Brautradition lebt. Genau so gut könntest Du fragen wie man auf dem Philippinen einen Champagner keltert? Die Antwort kann nur lauten "gar nicht", weil die Philippinen eben nicht die Champagne sind.

Ein Lagerbier nach böhmischer Art ist mit viel Aufwand aber sicher möglich. Das wird dennoch etwas ziemlich anderes wie ein Export-Budvar in der grünen Flasche werden. Denn das ist blankfiltriert und pasteurisiert.
Würde ich nicht so skeptisch sehen. Du weißt ja nicht, was er für Bedingungen hat und wie gut seine Händler vor Ort sind. Kühlschränke kannst Du auf den Philippinen voraussetzen, v.a. bei Expats. Die haben auch immer Scouts vor Ort, die alles mögliche besorgen.
Philippinenbrauer hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 15:02
Der Rezeptverfasser schreibt allerdings von einer Gärtemperatur von 20 Grad:
"Ein sehr leckeres Bier, was sich auch als Anfänger gut brauen lässt, da es am besten bei etwa 20°C vergoren wird (dafür dauert dann die Hauptgärung aber auch 7-14 Tage, was für eine kveik eher lange ist)."

Das ist Unsinn. Er mag Recht haben, wenn es um Kveik geht. Aber ein Pilsener bekommt man damit nicht. Ein Pale Ale norwegischer Art schon eher.
Wenn ich mich richtig erinnere, wurde das Bier bei der Qualitätssicherung in MMuM wegen falscher Stilangabe markiert.
Kveik ist eine Hefe für höhere Temperaturen. Ein Pils mag genau das NICHT.

Gib mal auf brewersfriend
https://www.brewersfriend.com/search/
das Stichwort Pils bei Name oben ein und aktiviere Award Winning. Da bekommst Du bessere Rezepte

Das hier z.B.
https://www.brewersfriend.com/homebrew/ ... n-version-
Da stimmt auch die Temperatur und die Zutaten.

Ansonsten sucht Du nach Bohemian recipes, wie von Y-L bereits empfohlen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Brauzucker selber machen
"Wenn wir noch aufstehen können, bleiben wir da. Wenn wir nimmer aufstehen können, gehn wir heim."

Benutzeravatar
Murrtal Brauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Montag 5. April 2021, 15:45

Re: Rezept Budweiser Bier?

#19

Beitrag von Murrtal Brauer » Freitag 11. Juni 2021, 00:08

Philippinenbrauer hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 05:54
Danke, werde bestimmt mal Probieren :-)

Ist das Dein Rezept, hast Du das geschrieben?
Nein das Rezept stammt nicht von mir, kann dir leider auch nicht mehr darüber sagen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Micha Ale
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 457
Registriert: Dienstag 14. Januar 2014, 13:40
Wohnort: Rimbach

Re: Rezept Budweiser Bier?

#20

Beitrag von Micha Ale » Freitag 11. Juni 2021, 08:20

Kann ich destilliertes Wasser für das Rezept nehmen?
Wie Rakader schon bemerkte, geht das nicht so einfach.
Du kannst dein Wasser zwar mit destiliertem verschneiden,
aber so ins Blaue geht das nicht.

Google mal nach einem Wasserrechner für Hobbybrauer, da gibt es viele.
Da gibst du, sofern bekannt, deine Wasserwerte ein,
und der spuckt dir aus, wie du es behandeln musst.
Ich zB verwende Milchsäure um die Restalkalität zu senken.

Zur Gärtemperatur wurde ja auch schon was gesagt;
20 °C sind in jedem Fall zu hoch.
Es gibt Hefen, die bei der Temperatur arbeiten, aber die machen kein Pils.

Es ist btw wirklich ratsam, sich gründlich einzulesen in die Materie,
Bier brauen ist ein wirklich tolles, aber komplexes Thema.
Ich habe selber diverse Hobbybrauerbücher gelesen und in 8 Jahren über 100 Biere gebraut,
aber hier im Forum komme ich mir trotzdem oft noch vor wie ein Anfänger :puzz :Bigsmile

Ich empfehle dir den Klassiker von Hubert Hanghofer,
oder das Buch von Jan Brückelmeier, Damit kannst du nichts falsch machen.

LG

Tommi123
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 11:11

Re: Rezept Budweiser Bier?

#21

Beitrag von Tommi123 » Freitag 11. Juni 2021, 08:41

Micha Ale hat geschrieben:
Freitag 11. Juni 2021, 08:20
Kann ich destilliertes Wasser für das Rezept nehmen?
Wie Rakader schon bemerkte, geht das nicht so einfach.
Du kannst dein Wasser zwar mit destiliertem verschneiden,
aber so ins Blaue geht das nicht.

Google mal nach einem Wasserrechner für Hobbybrauer, da gibt es viele.
Da gibst du, sofern bekannt, deine Wasserwerte ein,
und der spuckt dir aus, wie du es behandeln musst.
Ich zB verwende Milchsäure um die Restalkalität zu senken.

Zur Gärtemperatur wurde ja auch schon was gesagt;
20 °C sind in jedem Fall zu hoch.
Es gibt Hefen, die bei der Temperatur arbeiten, aber die machen kein Pils.

Es ist btw wirklich ratsam, sich gründlich einzulesen in die Materie,
Bier brauen ist ein wirklich tolles, aber komplexes Thema.
Ich habe selber diverse Hobbybrauerbücher gelesen und in 8 Jahren über 100 Biere gebraut,
aber hier im Forum komme ich mir trotzdem oft noch vor wie ein Anfänger :puzz :Bigsmile

Ich empfehle dir den Klassiker von Hubert Hanghofer,
oder das Buch von Jan Brückelmeier, Damit kannst du nichts falsch machen.

LG
Hi,

Würde nicht ohne weiteres unterschreiben, Malz bringt einiges an Mineralien ein.

Optimal mag es nicht sein, gibt aber genug berichte, dass das sehr wohl klappt. Auch wenn das viele hier kritisch sehen, u.a. von Brusopholy.

LG

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#22

Beitrag von Philippinenbrauer » Freitag 11. Juni 2021, 12:05

rakader hat geschrieben:
Donnerstag 10. Juni 2021, 21:21
Philippinenbrauer hat geschrieben:
Mittwoch 9. Juni 2021, 15:43
Moin Leute,

wohne auf den Philippinen und möchte demnächst selber Bier brauen.
An Ausrüstung braucht es ja lt. youtube Videos nicht all zu viel für den Anfang.
Zutaten kann ich in Manila von Braushops bestellen.

Habe das Faßbier bisher von anderen lokalen Craft Bier Brauern gekauft. Angeboten wurden vor allem Pal Ale Biere, fruchtig lecker schmeckend aber jetzt reicht es...

Würde gerne Budweiser Bier brauen (und auch deutsches Bier), aber nicht das amerikanische Bud sondern das tschechische...
Gibt es dafür sehr nahe liegende Rezepte?

Danke Euch schon mal...
Das Geheimnis liegt im Wasser. Du müsstest Dir entweder eine Osmoseanlage kaufen oder destilliertes Wasser, dann ganz vorsichtig aufsalzen mit Braugips und ganz wenig Calciumchlorid. Der pH muss niedrig bei 5,4 liegen. Das andere Geheimnis liegt in der niedrigen Gärtemperatur. Und natürlich der Hefe. Der Hopfen ist dabei würzig, kräuterig - also vornehmlich deutsche und tschechische Sorten.

Pilsener Wasser =
Pilsen Ca7 Mg2 Na2 SO4 8 Cl6 HCO3 16

Bohemian Yeast ist OK.
Dann werde ich das mit Bohemian Yast versuchen...

Wenn es sonst keine gegenteiligen Meinungen gibt?

Eine Osmose Anlage habe ich, um das Wasser zum Bier brauen verwenden zu können...

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#23

Beitrag von Philippinenbrauer » Freitag 11. Juni 2021, 13:55

Micha Ale hat geschrieben:
Freitag 11. Juni 2021, 08:20
Kann ich destilliertes Wasser für das Rezept nehmen?
Ich empfehle dir den Klassiker von Hubert Hanghofer,
oder das Buch von Jan Brückelmeier, Damit kannst du nichts falsch machen.

LG
Schade, die beiden Bücher gibts nicht als eBook.

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Rezept Budweiser Bier?

#24

Beitrag von renzbräu » Freitag 11. Juni 2021, 14:36

Philippinenbrauer hat geschrieben:
Freitag 11. Juni 2021, 13:55
Schade, die beiden Bücher gibts nicht als eBook.
:Grübel :Shocked
Guggsd Du beim Verlag - E-Book (PDF)
https://www.ulmer.de/usd-5416052/bier-brauen-.html
:redhead
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Weder Siegelwasser noch Felsquellhopfen, dafür handgeklöppelt und mundgetrunken.

Philippinenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2021, 15:06

Re: Rezept Budweiser Bier?

#25

Beitrag von Philippinenbrauer » Sonntag 13. Juni 2021, 17:22

renzbräu hat geschrieben:
Freitag 11. Juni 2021, 14:36
Philippinenbrauer hat geschrieben:
Freitag 11. Juni 2021, 13:55
Schade, die beiden Bücher gibts nicht als eBook.
:Grübel :Shocked
Guggsd Du beim Verlag - E-Book (PDF)
https://www.ulmer.de/usd-5416052/bier-brauen-.html
:redhead
Ahh, ok Danke...

Antworten