Forschung und Entwicklung

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 774
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Forschung und Entwicklung

#51

Beitrag von bierhistoriker.org » Samstag 28. März 2020, 15:27

.
.
Wen es interessiert:
Das waren die 2018er- Fellowship-Biere:

fellowship_2018.jpg

... bis auf das Honey Cake lagern die noch alle- Glenn hatte mir verraten, dass bei den 2019er Bieren das Laurelin 2018 geben wird
- mini vertical tasting 2016, 2017,2018 ist jetzt komplett.
Dank lock-in werden die den Sommer nicht mehr erleben :Shocked

cheers und bleibt alle gesund!


Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
domih
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 125
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 19:12

Re: Forschung und Entwicklung

#52

Beitrag von domih » Samstag 28. März 2020, 15:57

Hier meine Neuzugänge...

PhotoPictureResizer_200328_155446757_crop_3985x2318.jpg
:thumbsup
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen,
mischt man es mit Malz und Hopfen! :thumbsup

Benutzeravatar
Decas
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 64
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 11:08

Re: Forschung und Entwicklung

#53

Beitrag von Decas » Samstag 28. März 2020, 16:09

Moin,
ich war letztens in Frankreich und hab mir ein ein paar Fläschchen mitgenommen.. :Bigsmile
20200328_160004.jpg

Benutzeravatar
domih
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 125
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 19:12

Re: Forschung und Entwicklung

#54

Beitrag von domih » Mittwoch 1. April 2020, 17:19

Hier in Hannover gerade entdeckt... da ist ja noch einiges zu testen! :Pulpfiction
IMG-20200401-WA0004.jpg
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen,
mischt man es mit Malz und Hopfen! :thumbsup

A_aus_BI
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 01:46

Re: Forschung und Entwicklung

#55

Beitrag von A_aus_BI » Freitag 3. April 2020, 00:01

domih hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 17:19
Hier in Hannover gerade entdeckt... da ist ja noch einiges zu testen! :Pulpfiction
Die Biere schwanken nach meinem Geschmack zwischen "Top-10-Bier" und "ungenießbar"! Soll ich Tipps geben? ;)

Es gibt übrigens akuell ein Angebot direkt von der Brauerei, d.h. frischer wird man das Bier kaum bekommen:

https://crewrepublic.de/crew-brews/41-crew-mix-30.html

A_aus_BI
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 01:46

Re: Forschung und Entwicklung

#56

Beitrag von A_aus_BI » Dienstag 14. April 2020, 13:59

@domih: Schön, dass Du fragst! :P

Ich hoffe, hier sind erotische Fotos erlaubt? :Bigsmile

CR1.jpg
CR2.jpg


Bei dem Angebotspreis von ~30€ pro Kiste konnte ich nicht wiederstehen. Himmel, was für ein Bier!

Benutzeravatar
Kolbäck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 997
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Forschung und Entwicklung

#57

Beitrag von Kolbäck » Mittwoch 22. April 2020, 16:03

IMG_20200422_155917151_HDR.jpg
Was mein Systembolaget so an Weizen anzubieten hat - for science! :Drink
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik, Kveik-"Pils"

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3631
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Forschung und Entwicklung

#58

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 22. April 2020, 16:29

Gehe ich recht in der Annahme, dass vor allem das Andechser Weissbier bei euch im Haushalt bereits eine hohe Anerkennung genießt?
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Kolbäck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 997
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Forschung und Entwicklung

#59

Beitrag von Kolbäck » Mittwoch 22. April 2020, 17:16

Johnny H hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 16:29
Gehe ich recht in der Annahme, dass vor allem das Andechser Weissbier bei euch im Haushalt bereits eine hohe Anerkennung genießt?
Keineswegs! :Smile
Das war Bestell-Ware in 6ern, aber es hatte gute Bewertungen im Netz, also habe ich es mitgenommen - bin gespannt. Kästenweise hätte ich noch größere Auswahl beim Bestellen, aber da hab ich mich noch nicht rangetraut. :Angel
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik, Kveik-"Pils"

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Forschung und Entwicklung

#60

Beitrag von Fe2O3 » Mittwoch 22. April 2020, 17:21

A_aus_BI hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 13:59
Bei dem Angebotspreis von ~30€ pro Kiste konnte ich nicht wiederstehen. Himmel, was für ein Bier!
Das Angebot ist wohl schon abgelaufen.. :Shocked
aber okay *mantra aufsag*: "erst umziehen, dann ankommen und dann ggf. erst noch mehr Bier bestellen " :D

A_aus_BI
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 01:46

Re: Forschung und Entwicklung

#61

Beitrag von A_aus_BI » Donnerstag 23. April 2020, 02:24

Fe2O3 hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 17:21
A_aus_BI hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 13:59
Bei dem Angebotspreis von ~30€ pro Kiste konnte ich nicht wiederstehen. Himmel, was für ein Bier!
Das Angebot ist wohl schon abgelaufen.. :Shocked
Falls ich den Eindruck gewonnen hätte, dass mein Hinweis auf das Probierpaket irgendjemanden interessiert, dann hätte ich hier rechtzeitig einen Link zu dem Portal eingestellt (*), über das man über eine Woche lang fast alle Sorten zu Kistenpreisen ab 25€ bestellen konnte! ;)

---

(*) Was hier hoffentlich nicht unerwünscht ist?

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Forschung und Entwicklung

#62

Beitrag von Fe2O3 » Donnerstag 23. April 2020, 16:08

A_aus_BI hat geschrieben:
Donnerstag 23. April 2020, 02:24
Fe2O3 hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 17:21
A_aus_BI hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 13:59
Bei dem Angebotspreis von ~30€ pro Kiste konnte ich nicht wiederstehen. Himmel, was für ein Bier!
Das Angebot ist wohl schon abgelaufen.. :Shocked
Falls ich den Eindruck gewonnen hätte, dass mein Hinweis auf das Probierpaket irgendjemanden interessiert, dann hätte ich hier rechtzeitig einen Link zu dem Portal eingestellt (*), über das man über eine Woche lang fast alle Sorten zu Kistenpreisen ab 25€ bestellen konnte! ;)

---

(*) Was hier hoffentlich nicht unerwünscht ist?
gute Frage... geht halt hart an die Grenze der unerwünschten Werbung, aber wäre in meinen Augen auch kein Spam gewesen (vorausgesetzt du würdest vom Portal nicht bezahlt zum Linksetzen ;) )
aber wie gesagt: Erst umziehen, dann wieder Bier bestellen :D --> bzw. dazwischen an der Vernichtung der sowieso existierenden Bier-Vorräten arbeiten :D

Benutzeravatar
Kolbäck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 997
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Forschung und Entwicklung

#63

Beitrag von Kolbäck » Mittwoch 29. April 2020, 13:17

Kolbäck hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 17:16
Johnny H hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 16:29
Gehe ich recht in der Annahme, dass vor allem das Andechser Weissbier bei euch im Haushalt bereits eine hohe Anerkennung genießt?
Keineswegs! :Smile
Das war Bestell-Ware in 6ern, aber es hatte gute Bewertungen im Netz, also habe ich es mitgenommen - bin gespannt.
Nur damit es nicht ungesagt bleibt: Das Andechser finde ich top! Kann mit den besten mithalten, die ich so kenne.

Bei den schwedischen Weißbieren im Bild oben, die ich schon probiert habe, war erst ein akzeptables dabei*, die anderen waren eher schlecht, z.B. zwei mit so deutlichem Acetaldehyde, dass die bessere Hälfte fragte, ob ich Apfel gegessen hätte. :Bigsmile

* das von Oppigårds, die machen auch sonst gut Sachen.
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik, Kveik-"Pils"

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3631
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Forschung und Entwicklung

#64

Beitrag von Johnny H » Dienstag 5. Mai 2020, 17:47

Alles österreichische Biere. Alle mir bis dato unbekannt. Alles im Namen der Wissenschaft.
Dateianhänge
DSC02955_1.JPG
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Kolbäck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 997
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Forschung und Entwicklung

#65

Beitrag von Kolbäck » Freitag 14. August 2020, 16:21

IMG_20200814_160909189_HDR.jpg

Ich kam gestern im Systembolaget nicht ungeschoren am Regal mit dem temporären und lokalen Sortiment vorbei; und an ein paar Klassikern, die ich schon eine Weile nicht mehr hatte... :Bigsmile

:Drink
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik, Kveik-"Pils"

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1025
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Forschung und Entwicklung

#66

Beitrag von Sebasstian » Samstag 15. August 2020, 10:17

Kolbäck hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 16:03
IMG_20200422_155917151_HDR.jpg

Was mein Systembolaget so an Weizen anzubieten hat - for science! :Drink
Super schöner Herd!
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
gaelen
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 517
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Forschung und Entwicklung

#67

Beitrag von gaelen » Mittwoch 26. August 2020, 06:37

Hallo Zusammen,

dann will ich auch mal.
Bei unserem Kurzurlaub in den Niederlanden habe ich mich mit einer "kleinen" Auswahl an den dort angebotenen Bieren eingedecket.
IMG_4121.jpg
IMG_4122.jpg
Ich weiß nicht, ob das was Besonderes ist; ich habe mich einfach nach meinem Gefühl leiten lassen.... (Zugegeben, ein paar Biere sagten mir vom Namen was....)

Ich freu mich auf die Verkostung.

vg,alexander

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4227
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Forschung und Entwicklung

#68

Beitrag von Kurt » Mittwoch 26. August 2020, 08:26

Von dem Orval eins jetzt trinken und das andere für ein Jahr im Keller vergessen. Da ist Brett drin - sehr interessant!

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 774
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Forschung und Entwicklung

#69

Beitrag von bierhistoriker.org » Samstag 17. Oktober 2020, 15:10

Das Kerstbier-Festival in Essen(B) fällt leider dieses Jahr aus.....


Also:

DIY at home/ Herbst- und Weihnachtsbiere:

IMG_1.jpg

IMG_2.jpg
IMG_3.jpg
IMG_4.jpg

cheers


Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 774
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Forschung und Entwicklung

#70

Beitrag von bierhistoriker.org » Samstag 17. Oktober 2020, 15:30

Apropos Forschung & Entwicklung:
Fullers Vintage.jpg
Hat jemand zufällig die fehlenden Fullers Vintage Jahrgänge 2011, 2012 und 2015 im Keller?
Das 170th Anniversary Ale ist zwar von 2015, aber eben leider nicht das Vintage ...
Wäre ein schönes gemeinsames vertical tasting durch das gesamte letzte Jahrzehnt! :Drink
(wenn denn Corona mal vorbei ist...)

cheers

Jürgen
PS: Am Anfang haben die englischen Bangbutzen nur 3 Jahre MHD auf das Bier gegeben; ab 2016 sind es 10 Jahre!
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6826
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Forschung und Entwicklung

#71

Beitrag von ggansde » Mittwoch 21. Oktober 2020, 17:14

Moin,
ich war heute mal wieder bei Maruhn. Neben winterlichen Böcken und anderen Spezialitäten habe ich auch ein paar Belgier erstanden. Auch zwei Trappisten, einer völlig neu für mich (Engelszell) und einer echt schwer zu bekommen (Tynt Meadow).
VG, Markus
IMG_20201021_170039_copy_1052x780.jpg
IMG_20201021_170255_copy_1052x780.jpg
>>Impfung rettet Leben und Kultur!<<
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Eifelbauer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 348
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Forschung und Entwicklung

#72

Beitrag von Eifelbauer » Montag 21. Dezember 2020, 16:04

F10CD6BA-4C79-4B02-804E-F04ACAE581F0.jpeg
Die schönsten Geschenke macht man sich selber :redhead
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Forschung und Entwicklung

#73

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Dienstag 13. April 2021, 20:49

Um mich etwas mehr in das Thema „Fasslagerung“ einzuarbeiten, habe ich mir zwei Flaschen von Amager gegönnt. Plus etwas Beifang. Das Moustique kenne ich schon. Der Barley Wine aus dem Portfass ist neu für mich. Ich bin gespannt. Hatten jemand schln mal das Vergnügen mit den wilden Gesellen von Amager? Klingt interessant, ist aber leider kein Schnäppchen.

Morgen kommen ein paar Belgier dazu. Die Spannung steigt.
Dateianhänge
85A82FF1-C6FD-43E3-B3EB-486FBB92CB08.jpeg
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#74

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Freitag 25. Juni 2021, 19:10

signal-2021-06-25-190017.jpg
Dieses Wochenende wird intensiv die Welt der Lambics erforscht. :Drink

Jetzt muss ich noch Starterwürze ansetzen und Bodensätze vermehren, dann gehts demnächst ans Brauen. Das Cantillon ist erst seit September 2020 in der Flasche, da könnte noch am meisten leben.

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Forschung und Entwicklung

#75

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Freitag 25. Juni 2021, 19:48

Die Geuze wartet hier auch noch auf den Einsatz. Das Bier könnte ich eigentlich auch mal probieren und den Bodensatz gleich im Flanders Red verklappen... :Grübel
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#76

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Freitag 25. Juni 2021, 20:38

Welche denn? Und welcher Jahrgang?
Sicherlich keine schlechte Idee. Die Roeselare zB soll ja beim ersten Durchgang nicht sehr viel Säure ins Spiel bringen, da kann ein kleiner Arschtritt von ein paar wilden Kollegen vielleicht die Party anheizen. :Pulpfiction

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1932
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Forschung und Entwicklung

#77

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 4. August 2021, 22:01

IMG_20210804_214718.jpg
Ein bisschen Was Sächsisches aus der sächsischen Heimat meiner sächsischen Angetrauten.
Mal gugge..
VG
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5073
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Forschung und Entwicklung

#78

Beitrag von afri » Mittwoch 4. August 2021, 23:14

Ich habe in Sachsen das Stadtbier in Pirna probiert und es schmeckte nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Mal sehen, wie sich die Flaschen machen, die ich von dort hierher verfrachtete, vermutlich komplett anders als dort vor Ort genossen. Aber das bete ich hier ja nicht zum ersten Mal herunter: Transport verändert das Bier bis zur Unkenntlichkeit.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1797
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Forschung und Entwicklung

#79

Beitrag von fg100 » Donnerstag 5. August 2021, 09:03

afri hat geschrieben:
Mittwoch 4. August 2021, 23:14
Aber das bete ich hier ja nicht zum ersten Mal herunter: Transport verändert das Bier bis zur Unkenntlichkeit.
Ach Archim,
das ist doch nicht der Transport selbst, sondern das persönliche Empfinden unter Einfluss von Umgebung und Stimmung.
Ist doch das selbe mit dem "guten" Wein im Urlaub, der dann zu Hause wie der letzte Fusel schmeckt.
OK. Im übertragenen Sinn ist es aber so gesehen doch der Transport.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9952
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Forschung und Entwicklung

#80

Beitrag von gulp » Donnerstag 5. August 2021, 10:52

afri hat geschrieben:
Mittwoch 4. August 2021, 23:14
Ich habe in Sachsen das Stadtbier in Pirna probiert und es schmeckte nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Mal sehen, wie sich die Flaschen machen, die ich von dort hierher verfrachtete, vermutlich komplett anders als dort vor Ort genossen. Aber das bete ich hier ja nicht zum ersten Mal herunter: Transport verändert das Bier bis zur Unkenntlichkeit.
Achim
Schau dir mal die Signatur von Alt-Phex an.
Außerdem ist nicht immer das in den Flaschen, was auf dem Etikett steht.

Gruß
Peter
>>Impfung rettet Leben und Kultur!<<

Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
majobe
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2020, 15:40
Wohnort: B - Sainte-Marie-Chevigny

Re: Forschung und Entwicklung

#81

Beitrag von majobe » Donnerstag 5. August 2021, 13:41

Kurt hat geschrieben:
Mittwoch 26. August 2020, 08:26
Von dem Orval eins jetzt trinken und das andere für ein Jahr im Keller vergessen.
Aber erst wenn das Bier mindestens 3 Monate alt ist :Drink
Markus


"Lieber ein kaltes Bier als eine heiße Birne." Dalai Lama.
"Ich denke, also bin ich." Franck Ribéry
"Eisgekühlter Bommerlunder, Bommerlunder eisgekühlt, und dazu ein belegtes Brot mit Schinken" Alfred Biolek.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5073
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Forschung und Entwicklung

#82

Beitrag von afri » Donnerstag 5. August 2021, 21:36

gulp hat geschrieben:
Donnerstag 5. August 2021, 10:52
Schau dir mal die Signatur von Alt-Phex an.
Außerdem ist nicht immer das in den Flaschen, was auf dem Etikett steht.
Ja, das stimmt ganz sicher bei Radebitsteiner und Aldi/Lidl, aber ihr könnt mich schlagen, ich glaube einfach nicht daran, dass eine lokale Brauerei ein Kuckuksbier als eigenes verkauft. Worin bestünde der Sinn?

Was den Urlaubseffekt betrifft, den könnte man unterstellen, wenn man Gelegenheitsbiertrinker wäre, der einfach mal das Bier dort probiert. Aber als Hobbybrauer, so denke ich, kann man solche Effekte sicherlich weitgehend ausschließen.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Kolbäck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 997
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Forschung und Entwicklung

#83

Beitrag von Kolbäck » Samstag 21. August 2021, 16:37

IMG_20210821_162211257_HDR.jpg
80€ in die Forschung investiert - das Bierpaket des BXLBeerFest. Vier Brüsseler, eins aus Montpellier und eins von Flügge aus Frankfurt! :thumbup
Die Hopfenweiße geht zuerst in den Kühlschrank. :Bigsmile

:Drink
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik, Kveik-"Pils"

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1932
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Forschung und Entwicklung

#84

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 27. Oktober 2021, 22:49

:redhead Brewdog-Versand ist Grad kostenfrei
IMG_20211027_223523.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 774
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Forschung und Entwicklung

#85

Beitrag von bierhistoriker.org » Mittwoch 27. Oktober 2021, 23:15

.
.
.
Alvinne Fellowship beers 2020- delivered 2021

fellowship_2020.jpg

traumhafte Biere, die es sonst nirgendwo zu kaufen gibt :P

cheers


Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#86

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Samstag 30. Oktober 2021, 20:45

signal-2021-10-30-185415.jpg
Trotz der unverschämten Preise konnte ich an diesen drei Flaschen nicht vorbeigehen und hab zugeschlagen. Ich freue mich auf alle drei wahnsinnig, heißt jedoch auch, dass ich bald Berliner Weiße brauen muss. :Pulpfiction

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5073
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Forschung und Entwicklung

#87

Beitrag von afri » Samstag 30. Oktober 2021, 22:52

Ich habe von den dreien nur den Dietrich verkostet und es hat mir gar scheußlich geschmeckt, wobei ich kein Freund von Sauerbier bin. Aber aufgeschlossen neuen Eindrücken gegenüber, dennoch hat es nur ob des hohen Preises den Weg durch den Körper genommen, bevor es in den Kanal ging.

Ein Yasmin von Schneeeule habe ich jetzt seit über einem Jahr stehen, mal sehen wann ich mich da dran traue. Vielleicht wird das ja besser mit der Zeit...
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#88

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Samstag 30. Oktober 2021, 23:26

Die Yasmin hab ich schon getrunken und sie wird dir auch nicht schmecken. Sehr knackige Säure und von den Jasminblüten lässt sich nur ein Hauch erahnen, besonders in dem Alter.

Ich bin ja ein ausgesprochener Sauerbierfreund und freue mich sehr darauf, räume aber ein dass grade Berliner Weiße kein einfaches Bier ist für jemanden, der sowas nicht mag. Es gibt halt einfach nix anderes, woran man sich erfreuen könnte: kein Malzkörper wie bei einem Rodenbach Grand Cru, keine Frucht wie bei einem Kriek oder Framboise, einfach nur Säure mit mehr oder weniger ausgeprägten Noten der Brettanomyces...

Bier ansich ist ja schon ein antrainierter Geschmack (mit 14 hats mir noch kein Bier runtergelassen) und Sauerbier is dann nochmal ein acquired taste im acquired taste.

Mein Tipp wäre, das Biest von seiner fruchtigen Seite aufzuzäumen und mal ein Boon Kriek zu probieren. Frucht ist automatisch mit Säure im Hirn abgespeichert und da ist der Widerwille nicht so groß wie bei einer nackten Berliner Weiße ohne irgendwas.

Wie siehts aus mit einem gut gereiften Orval? Mir persönlich ist es jung zu bitter, das stößt sich mit der Pferdedecke der Brett, aber im Alter ist das ein Hochgenuss, ganz ohne Säure, aber mit dem charakteristischen Geschmack, den man auch in Sauerbieren findet.

Ansonsten lässt mans halt bleiben, gibt ja auch genug Stile die man trinken kann. (Und der Hype um die Sauerbiere treibt den Preis eh schon genug an :P)

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6826
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Forschung und Entwicklung

#89

Beitrag von ggansde » Sonntag 31. Oktober 2021, 08:54

Moin,
ich bin totaler Sauerbierfan. Mit Berliner Weiße kann ich jedoch gar nichts anfangen. Ketzerisch ausgedrückt: saures Spülwasser. Eindimensional..
VG, Markus
>>Impfung rettet Leben und Kultur!<<
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#90

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Sonntag 31. Oktober 2021, 10:01

Liegt vielleicht auch an der niedrigen STW? Finds gerade deshalb erstaunlich, dass das Bier trotz (meistens) nur 8-9°P doch nach so viel schmeckt. Für mich das perfekte Sommerbier, das man auch gerne mit Fruchtzusatz, Holunderblüten etc. einbrauen kann und so ein erfrischendes Getränk für tagsüber hat.

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6826
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Forschung und Entwicklung

#91

Beitrag von ggansde » Sonntag 31. Oktober 2021, 10:10

Ich hatte mal eins von Bierwisch probiert, bei dem Brett im Spiel war. Das fand ich ganz interessant. Mein perfektes Sommerbier ist das Jahre alte furztrockene Kriek.
VG, Markus
>>Impfung rettet Leben und Kultur!<<
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#92

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Sonntag 31. Oktober 2021, 10:38

Brett war (und mittlerweile kann man zum Glück wieder sagen: ist) eigentlich in jeder BW dabei. Die Weiße von Berliner Kindl ist da eine Ausnahme und leider auch die Weiße, die sich historisch gesehen am längsten gehalten hat, Stichwort Massengeschmack.

Ein Schankbier wars allerdings immer - von Neuinterpretationen wie Imperial Berliner Weiße oder historischen Beispielen wie Rieslingweiße mal abgesehen. Ich weiß nicht, wie stark dein Kriek ist, aber für gewöhnlich bewegt man sich da doch deutlich über 5% Alkohol. Davon kann ich keine 2 Liter tagsüber trinken ohne reif fürs Bett zu sein.

Bei so einem leichten Spülwasser hingegen kein Thema. Da kann man dann schonmal eine halbe exen. :Drink

Wenns einem nicht schmeckt, scheidet das natürlich aus, aber mit (selbstgemachten) Sirupen oä. kann man das Zeugs schon aufwerten und die Säure abschwächen wenn einem das weniger beliebt.

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#93

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Freitag 19. November 2021, 14:31

Einmal quer durch den Gemüsegarten, mit 4 Gutmann Weizenböcken, darauf bin ich sehr gespannt. Der eilt seinem Ruf ja voraus.
signal-2021-11-19-14-27-38-155.jpg

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 774
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Forschung und Entwicklung

#94

Beitrag von bierhistoriker.org » Freitag 19. November 2021, 18:35

Warum versteckt sich denn das Kriek von Mort Subite in der zweiten Reihe? :Bigsmile
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 682
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Forschung und Entwicklung

#95

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Samstag 20. November 2021, 00:20

Das ist für die Dame des Hauses, das einzige Bier, das sie trinkt.

Touché, gut beobachtet. :Bigsmile

Antworten