Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#1

Beitrag von Sebasstian » Montag 7. Oktober 2019, 21:50

Hallo,
hat jemand von euch einen Stalgast 8kW Induktionshockerkocher im Einsatz oder schonmal live erlebt? Bin interessiert an Erfahrungswerten mit diesem Gerät, weil schwer angefixt davon ;)
Mich würde vor allem interessieren wie sich dieser Hockerkocher in Bezug auf Automatisierung verhält. Also ob man z.B. wie einer manuellen Hendi, einfach durch Spannung an/aus extern steuern kann oder ob nach Spannung aus/an wieder die Leistungstufe neu einstellen muss etc.
Danke vorab.
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#2

Beitrag von Sebasstian » Mittwoch 9. Oktober 2019, 16:01

Nix? Schade, hatte ich schon befürchtet. Dann muss ich irgendwann die Erfahrung wohl selber machen. :Bigsmile
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 423
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#3

Beitrag von FloNRW » Mittwoch 9. Oktober 2019, 16:07

1000€ ist schon ein stolzer Preis. 2 x 3,5 kw platten nebeneinander sind zumindest deutlich günstiger, wenn auch wahrscheinlich nicht besser ( Stichpunkt Glasbruch)
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#4

Beitrag von Biermensch » Mittwoch 9. Oktober 2019, 16:43

Ich nutze ein 8kw no name Platte. Ist voll geil. Nicht per On Off regelbar. Witzig, ich habe gerade dazu einen Facebook Post geteilt. Mein Fazit: Viel Power bringt hintenraus viel mehr als den Maischeprozess zu automatisieren.
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1484
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#5

Beitrag von diapolo » Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:50

FloNRW hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 16:07
1000€ ist schon ein stolzer Preis. 2 x 3,5 kw platten nebeneinander sind zumindest deutlich günstiger, wenn auch wahrscheinlich nicht besser ( Stichpunkt Glasbruch)
Schonmal ausprobiert? Ich habe das Ganze hinter mir und unter einem 75l brewpaganda-Topf funktioniert es nicht...
Ich habe mittlerweile eine 5kW Hendi mit der geht das maischen super...

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 423
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#6

Beitrag von FloNRW » Donnerstag 10. Oktober 2019, 08:31

diapolo hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:50
FloNRW hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 16:07
1000€ ist schon ein stolzer Preis. 2 x 3,5 kw platten nebeneinander sind zumindest deutlich günstiger, wenn auch wahrscheinlich nicht besser ( Stichpunkt Glasbruch)
Schonmal ausprobiert? Ich habe das Ganze hinter mir und unter einem 75l brewpaganda-Topf funktioniert es nicht...
Ich habe mittlerweile eine 5kW Hendi mit der geht das maischen super...

mfg

Bernd
Also Glasbruch habe ich noch nicht ausprobiert aber 2 3,5kW Platten unter einem 94L amihopfen Topf funktionieren zumindest bei uns.
Beim Maischen reicht 1 Platte.
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#7

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 10. Oktober 2019, 11:14

Christoph, Bernd,
welche Platten (5KW,8KW) habt ihr denn jeweils?
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1484
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#8

Beitrag von diapolo » Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:21

"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 935
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#9

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:49

diapolo hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:21
Hi,
ich habe diese hier:
https://www.profishop.de/hendi-induktio ... gLrUvD_BwE

mfg

Bernd
wie Regelst du die? AIO oder Cbpi?

An/Aus geht damit nicht oder?
Gruß
stefan

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#10

Beitrag von Biermensch » Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:57

Das ist ein NoName Ding, das es so nicht mehr gibt. Aber die sind ja im Grunde alle recht gleich.
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#11

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 10. Oktober 2019, 13:57

Danke fürs Feedback!
Biermensch hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:57
Aber die sind ja im Grunde alle recht gleich.
..und das sagt der selbe, der das Hendi-Yato-Gap aufgedeckt hat?! :Wink
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1484
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#12

Beitrag von diapolo » Freitag 11. Oktober 2019, 07:16

stefan78h hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:49
diapolo hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:21
Hi,
ich habe diese hier:
https://www.profishop.de/hendi-induktio ... gLrUvD_BwE

mfg

Bernd
wie Regelst du die? AIO oder Cbpi?

An/Aus geht damit nicht oder?
Ich Regel gar nicht mehr...die Platte hat damals so viel Geld gekostet, dass ich mich nicht getraut habe diese zu zerlegen.
Ich musste auch feststellen, dass man eine Regelung eigentlich gar nicht braucht, bei mir reicht es bei 75l Maische die Leistung auf 100W zu stellen um die Temperatur konstant zu halten.

Mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#13

Beitrag von Biermensch » Sonntag 13. Oktober 2019, 19:51

Sebasstian hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 13:57
Danke fürs Feedback!
Biermensch hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:57
Aber die sind ja im Grunde alle recht gleich.
..und das sagt der selbe, der das Hendi-Yato-Gap aufgedeckt hat?! :Wink
Haha, ja stimmt. :Ahh :Bigsmile

Also ich korrigiere mich: Ich hab keine Ahnung, kenne nur die eine, aber ich bin nicht sicher, ob ein Overkill oder ein Superoverkill da noch irgendein Unterschied macht. Wieviel Liter willst eigentlich kochen?
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#14

Beitrag von Sebasstian » Dienstag 15. Oktober 2019, 09:54

Biermensch hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 19:51
Wieviel Liter willst eigentlich kochen?
Bin noch etwas unentschlossen für die nächste Vergrößerung. Entweder bis 80 Liter Ausschlagmenge (100 Liter Topf) oder bis 120 Liter Ausschlagmenge (150 Liter Topf). Ich denke 8kW wären da in beiden Fällen kein Overkill. Da würde ich schon auf einen guten Wirkungsgrad Wert legen.
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 903
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#15

Beitrag von Biermensch » Dienstag 15. Oktober 2019, 22:16

Sebasstian hat geschrieben:
Dienstag 15. Oktober 2019, 09:54
Biermensch hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 19:51
Wieviel Liter willst eigentlich kochen?
Bin noch etwas unentschlossen für die nächste Vergrößerung. Entweder bis 80 Liter Ausschlagmenge (100 Liter Topf) oder bis 120 Liter Ausschlagmenge (150 Liter Topf). Ich denke 8kW wären da in beiden Fällen kein Overkill. Da würde ich schon auf einen guten Wirkungsgrad Wert legen.
Naja, also bei 75-80L wärs ziemlich egal, ob da jetzt 8kw ankommen, oder 6,5kw z.B. bei 120L sieht das dann schon anders aus. Aber da brauchst du ohnehin dann eher 10kw die im Pott ankommen. Du kannst mir ja mal PN schreiben oder anrufen, ich hab ein paar Ideen für sowas.
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#16

Beitrag von Sebasstian » Dienstag 16. November 2021, 23:11

Hallo,
den oben genannten Stalgast Induktionshockerkocher habe ich mittlerweile im Einsatz. Per PN wurde ich heute nach Erfahrungen gefragt. Ich dachte es wäre vielleicht auch für andere interessant und deswegen antworte ich mal öffentlich hier im Thread statt per PN.
Die Fragen in der PN waren (ist mit dem Frager abgesprochen, dass ich das hierher kopiere):
- Hast Du dir nun die 5 oder 8kW Platte gekauft?
- Wie zufrieden bist Du damit?
- Wie laut ist das Betriebsgeräusch?
- Vorne rechts befindet sich ja die Leistungsanzeige. Kann die durch große Töpfe überdeckt werden oder gibt es dann Probleme mit der Hitze auf der Anzeige bzw. steht die Anzeige evtl. sogar über?
- Hast Du die Platte in eine Automatisierung einbinden können?
- Hast Du bei einem bestimmten (günstigen) Händler gekauft oder einfach nach Suchergebnissen?
Ich habe die 8KW Platte im Einsatz, es ist diese hier. Ich bin damit super zufrieden. Das Gerät macht einen sehr hochwertigen Gesamteindruck. Bis auf den Drehknopf vorne und die Glasplatte, ist alles was den Nutzer "anschaut" aus Edelstahl. Ich habe einen 170Liter Topf darauf im Einsatz in dem ich mit ca. 110 Litern Maische maische (sic) und später 150 Liter Würze koche. Beim Maischen sind die 8 KW nicht superschnell, aber für mich noch ausreichend mit Aufheizrate von ca. 0,8K/s. Beim Aufheizen der 150L Würze hänge ich noch einen 2KW Tauchsieder dazu. Damit geht es ziemlich fix, ich fange auch schon an zu heizen während ich noch läutere, kurz nach Läuterende kocht es dann auch.
Die Betriebsgeräusche sind leiser als bei meiner 3,5KW Hendi, die daneben steht für den Nachguss.
Die Leistungsanzeige vorne rechts ist selbst vom 170L Topf noch nicht überdeckt und noch gut ablesbar. Siehe Foto unten. Was größeres wird man wahrscheinlich eh nicht draufstellen.
Thema Automatisierung: Ich betreibe das ganze manuell bisher, habe nichts automatisiert. Ich hatte es ins Auge gefasst und daher auch extra vorher Stalgast angeschrieben mit der Frage:
"Wie verhält sich der Kocher, wenn während des Betriebes und bspw. eingestellter mittlerer Heizleistung die Versorgungsspannung für einen Moment unterbrochen wird? Heizt nach Wiedereinschalten der Spannung der Kocher auf gleicher Stufe weiter oder ist er auf Null zurück gesetzt und muss manuell erst wieder auf die entsprechende Stufe eingestellt bzw. angeschaltet werden?"
Und die Antwort war:
"In dem von ihnen beschriebenen Fall, heizt der Hockerkocher auf gleicher Stufe weiter."
Aber: Der Kocher ist fest angeschlossen, wie ein Herd, ohne Stecker. Ich habe deshalb bisher nur mal kurz einen Versuch gemacht, bei dem ich die Sicherungsautomaten (3 Phasen) bei Stufe 9 ausgelöst habe, 5 Sekunden gewartet und dann wieder rein gemacht habe. Dabei hat er leider wieder mit Stufe 0 begonnen. War also aus, enttäuschend. Ob ich hierbei irgendwas falsch gemacht habe oder ob die Aussage vom Stalgast Service falsch ist, kann ich noch nicht sagen. Ich habe das bisher nicht näher untersucht, weil Automatisierung der Anlage eh noch nicht dran ist.
Ich habe bei profishop.de gekauft, siehe Link oben. Da sind die Preise recht häufig schwankend. Ich habe abgewartet bis er mal etwas günstiger war und ihn dann für 1168€ gekauft. Aktuell ist er dort teurer.

Ich hoffe das hilft dem einen oder der anderen weiter.
Dateianhänge
20211116_134605.jpg
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
Bunker72
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2015, 18:37
Wohnort: Hallstadt

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#17

Beitrag von Bunker72 » Montag 22. November 2021, 07:07

Hallo Sebastian,

vielen Dank für den ausführlichen Bericht mit Deinen Erfahrungen zu diesem Induktionskocher.
Ich habe mir nun auch einen bestellt. Der damalige Preis ist aber derzeit leider nicht mehr möglich. Auch muss ich noch ca. 3 Wochen bis zur Lieferung warten. Dies ist aber insoweit kein Problem.
Wenn der Kocher kommt werde ich nach ersten Tests mal ein Konzept für die Automatisierung erarbeiten. Vermutlich wird es auf die Leistungsregelung per Servo oder Schrittmotor herauslaufen. Hierzu möchte ich Sketche von emilio "Brauerei2 WiFi" als Grundgerüst verwenden und anstatt der "harten" Ein/Aus-Regelung für die Heizung eine Leistungsregelung implementieren.
Ich habe zwar fast keine Ahnung vom Programmieren - aber erste Versucher den Sketch zu ändern sind vielversprechend. Dies kann ich an meiner Hendy bereits testen.
Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Erfahrungen mit 8kW Induktionskocher gesucht

#18

Beitrag von Sebasstian » Montag 22. November 2021, 09:19

Hallo Thomas,
da bin ich dann wiederum sehr interessiert an Erfahrungen bzgl. Automatisierung. Berichte gerne wieder hier im Thread wenn es soweit ist.
Vorab zur Info: Der Drehregler vorne hat insgesamt 10 Positionen, Stufe 0 (Aus) bis Stufe 9 (volle Leistung). Diese rasten beim Drehen ein. Das geht zwar sehr weich und man hört dabei nahezu kein Geräusch, aber man spürt vor jeder nächsten Stufe einen kleinen Widerstand beim Drehen bis es zur nächsten Position 'flutscht'. Das ist für die Leistungsregelung per Servo eventuell relevant.
Wenn er dann da ist, viel Spaß mit dem Kocher.
Grüße,
Sebastian

Antworten