Rezeptcheck Red Bitch

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen zum Bierbrauen
Antworten
tiefenbraeu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2020, 14:42

Rezeptcheck Red Bitch

#1

Beitrag von tiefenbraeu »

Hallo zusammen,

bisher habe ich immer streng nach Rezept gebraut und das war auch immer halbwegs erfolgreich. Jetzt habe ich mir das Rezept https://www.maischemalzundmehr.de/index ... tte=rezept mal angeschaut und bin dann stutzig geworden als ich folgendes gelesen habe:
Gebraut wurde mit dem Braumeister 20 daher die Haupt und Nachgussmengen!
Habe mich dann etwas kundig gemacht und scheinbar sollte man (außer man braut mit dem BM20) andere HG /NG Mengen wählen.
Nach viel rechnen und verzweifeln habe ich das ganze einfach mal in den Brew Recipe Developer eingegeben. Klingt alles recht plausibel.
Zielwerte Fertigbier:
  • Stammwürze: 17,80 %mas
  • Menge: 65,00 l
  • Bittere: 39 IBU
  • Farbe: 41,3 EBC
  • VGs: 81 %
  • Alk.: 8,1 Vol.%
Gussführung:
  • Hauptguss HG: 40,35 l
  • Nachguss NG: 56,10 l ( Korrekturmenge: +/-0,0 )
  • HG:NG: 1:1,39
  • Schrot:HG: 1:1,79
Kontrollwerte Würzegewinnung:
  • Gesamtmaische: 56,12 l
  • ph-Maische: 5,4
  • Vorderwürze: 23,50 %mas
  • Vorderwürze: 16,12 l
  • Pfanne voll: 15,96 %mas
  • Pfanne voll: 74,82 l
  • ph-Würze: 5,2
  • Kochdauer: 90 min
  • SA kalt: 55 % (Kaltwürzeausbeute, siehe hier )
Schüttung:
  • 19,54 kg(86,7 %) - Pilsner Malz(3 EBC)
  • 1,87 kg(8,3 %) - Caraamber(70 EBC)
  • 1,13 kg(5 %) - Melanoidinmalz(70 EBC)

Stutzig macht mich die errechnete Farbe. Diese ist laut Rezept auf mmum mit 25EBC angegeben. Hier kommt 41,3 EBC heraus. Woran liegt das? Die EBC Werte für Caraamber und Melanoidinmalz sind in den Shops (die ich kenne) nur mit 60 bis 80 EBC angegeben deswegen habe ich mal 70 genommen. Liege ich da falsch oder das Rezept?
Desweiteren ist der IBU Wert im Rezept bei mmum mit 20 angegeben. Wenn ich das dort vorhandene Rezept auf 65L hochrechne und den α-Säure Gehalt abändere (6,6%) lande ich bei 53g Hopfen für 85 Minuten kochen und 85g für 10 Minuten kochen. Wenn ich diese Werte nun in in das Tool eingeben lande ich nicht bei einem IBU Wert von 20 sondern bei 39. Liegt das Tool daneben weil ich nicht die richtige Bitterstoffausbeute kenne?

Hopfengabe(IBU:39,2 / Ø-Bitterstoffausbeute:28% / Kochdauer: 90 min ):
  1. 0,053 kg Hallertau Tradition, Pellets TYP90, 6,6% a-Säure, Einsatzart:kochen, Isomerisierungsdauer:85 min, Bitterstoffausbeute:28%, IBU:15,1
  2. 0,085 kg Hallertau Tradition, Pellets TYP90, 6,6% a-Säure, Einsatzart:kochen, Isomerisierungsdauer:10 min, Bitterstoffausbeute:28%, IBU:24,2
Falls mich jemand aufklären kann wäre ich sehr dankbar.
Vielen Dank im Voraus und verzeiht mir etwaige Fehler - ich bin Anfänger.
Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1209
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Rezeptcheck Red Bitch

#2

Beitrag von guenter »

Hat zwar nix mit dem Thema zu tun, aber so ein Name für ein Bier kann man (oder frau) auch mal in den falschen Hals kommen:
https://www.sr.de/sr/sr3/themen/panoram ... r_100.html
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink
Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 681
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: Rezeptcheck Red Bitch

#3

Beitrag von Proximus »

Also wenn ich das mit der Hopfenberechnung auf der Mueggelland Brauerei Seite bzw. Braureka nachrechne, dann komme ich ebenfalls auf ca. 20IBU (ohne Nachisomerisierungszeit). Mit angenommenen 10min Nachisomerisierung wären es ca. 23 IBU. Daher scheint bei Deinem Übertrag in den Brew Recipe Developer irgendwas fehlerhaft zu sein.

Unabhängig davon ist das Einmaischverhältnis zu dick. Ich würde auf ca. 4:1 gehen, also ca. 80 Liter bei ca. 20kg Schüttung. Nachguss dann entsprechend bis pfannevoll mit gewünschter Zielstammwürze vor dem Kochen.

Gruß. Heiko
tiefenbraeu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2020, 14:42

Re: Rezeptcheck Red Bitch

#4

Beitrag von tiefenbraeu »

Zum Namen des Bieres - den hab ich mir so ja auch nicht ausgesucht. Heißt halt bei MMUM so und wird von mir auch eher nicht übernommen.

Beim Hopfen verstehe ich weiterhin nicht warum im Brew Recipe Developer komplett andere Werte herauskommen als in den anderen Rechnern. Die Menge hab ich ja meiner Meinung nach korrekt übertragen. Aber dann vertraue ich den anderen Rechnern einfach mal.

Danke für den Hinweis mit dem Einmaischverhältnis.

Gruß Matthias
Weißbierdoktor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 14. August 2020, 15:44
Wohnort: nahe Erding

Re: Rezeptcheck Red Bitch

#5

Beitrag von Weißbierdoktor »

Hallo Matthias,

auch wenn's schon länger her ist - ich beschäftige mich gerade ebenfalls mit dem Rezept und kann zu Deinen Fragen von damals folgendes beitragen:

- EBC: das liegt einerseits an Deinem im Vergleich zum Originalrezept geringeren Wert für die SHA. Geringere Ausbeute => mehr Malz für die gleiche Menge Bier => mehr Farbe. Außerdem ist die EBC-Vorhersage von BRD m. E. grundsätzlich eher hoch, andere Rechner kommen auf (deutlich) geringere Werte, die nach meiner Erfahrung der späteren Realität im Glas näher kommen (z. B. die Prädiktion in BrunWater).

- IBU: das liegt an der angenommenen Bitterstoffausbeute von 28 %. Du kannst BRD stattdessen nach der Tinseth-Formel rechnen lassen, indem Du die Häkchen in der Spalte "BSAG?" für jede Zeile/Hopfen entfernst.
Grüße
Matthias

Das Flüssige muß ins Durstige.
Antworten