Neuer Hersteller: Imperial Yeast

Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1291
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#101

Beitrag von Bergbock » Donnerstag 3. Oktober 2019, 09:21

Es soll ja die Augustiner-Hefe sein, gleich mit Wy2352 und WLP860, falls du sie ersetzen willst...
Die L17 ist definitiv derselbe Stamm wie die WLP 860 (und meine absolute Lieblings-Lagerhefe), das hat mir Imperial selbst bestätigt, ein Sud mit der Wyeast 2352 ist im Moment am Reifen, ich bin gespannt. Von der 860er habe ich zudem noch 2 Röhrchen im Kühlschrank, der "Leidensdruck" ist also gerade sehr gering, eine L17 bestellen zu müssen.

Ich fand es aber super, dass man bei Imperial auf den Starter verzichten kann, weil schon genügend Zellen enthalten sind. Ich war anfangs skeptisch aber es hat wirklich funktioniert.

Frank

[Edit : Die Omega Yeast OYL-114 Bayern Lager soll ebenfalls derselbe Hefestamm sein. Omega schreibt:
Thought to come from Munich’s oldest, traditional and vintage-vibed brewery.
]

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 684
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#102

Beitrag von Kolbäck » Donnerstag 3. Oktober 2019, 13:39

Bergbock hat geschrieben:
Donnerstag 3. Oktober 2019, 09:21
Ich fand es aber super, dass man bei Imperial auf den Starter verzichten kann, weil schon genügend Zellen enthalten sind. Ich war anfangs skeptisch aber es hat wirklich funktioniert.
Wo ist der Unterschied zwischen zwei Päckchen von WL oder WY und einem (fast) doppelt so teurem von IY mit doppelt so vielen Zellen? :Grübel

Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1291
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#103

Beitrag von Bergbock » Donnerstag 3. Oktober 2019, 13:57

Wo ist der Unterschied zwischen zwei Päckchen von WL oder WY und einem (fast) doppelt so teurem von IY mit doppelt so vielen Zellen? :Grübel
Doppelt so teuer ist es nur bei den Schweden. Solange man Imperial bei braumarkt.com bestellen konnte war der Preisunterschied zu einem Päckchen White Labs oder Wyeast marginal.

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 684
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#104

Beitrag von Kolbäck » Donnerstag 3. Oktober 2019, 13:58

Bergbock hat geschrieben:
Donnerstag 3. Oktober 2019, 13:57
Doppelt so teuer ist es nur bei den Schweden. Solange man Imperial bei braumarkt.com bestellen konnte war der Preisunterschied zu einem Päckchen White Labs oder Wyeast marginal.
Ah, dann will man natürlich das von Imperial. :Bigsmile

Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1291
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#105

Beitrag von Bergbock » Donnerstag 3. Oktober 2019, 14:00

...zudem sind weder die WLP860 noch die WY 2352 Teil des Standardsortiments sondern nur saisonal erhältlich.

Hopfen und mehr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Samstag 23. Oktober 2010, 11:00

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#106

Beitrag von Hopfen und mehr » Freitag 18. Oktober 2019, 09:47

Hallo zusammen,
unsere Registrierung für den Import für Bio-Ware ist nun endlich durch, d.h. ab sofort können die Hefen von Imperial bei uns im Shop wieder bestellt werden.
https://www.hobbybrauerversand.de/navi.php?qs=Imperial

Viele Grüße
Christian Herkommer
Hopfen und mehr GmbH

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 425
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#107

Beitrag von hopfenbär » Freitag 18. Oktober 2019, 10:03

Super!
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 636
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#108

Beitrag von HrXXLight » Freitag 18. Oktober 2019, 10:28

Geil Geil Geil
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#109

Beitrag von ssegelhorst » Freitag 18. Oktober 2019, 12:53

Hopfen und mehr hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 09:47
Hallo zusammen,
unsere Registrierung für den Import für Bio-Ware ist nun endlich durch, d.h. ab sofort können die Hefen von Imperial bei uns im Shop wieder bestellt werden.
https://www.hobbybrauerversand.de/navi.php?qs=Imperial

Viele Grüße
Christian Herkommer
Hopfen und mehr GmbH
Whoop Whoop! Das freut mich sehr! Wenn demnächst dann Starsan wieder eine Zulassung für den europäischen Markt bekommt ist meine Welt wieder in Ordnung. :thumbsup
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 636
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#110

Beitrag von HrXXLight » Freitag 18. Oktober 2019, 13:03

ssegelhorst hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 12:53
Hopfen und mehr hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 09:47
Hallo zusammen,
unsere Registrierung für den Import für Bio-Ware ist nun endlich durch, d.h. ab sofort können die Hefen von Imperial bei uns im Shop wieder bestellt werden.
https://www.hobbybrauerversand.de/navi.php?qs=Imperial

Viele Grüße
Christian Herkommer
Hopfen und mehr GmbH
Whoop Whoop! Das freut mich sehr! Wenn demnächst dann Starsan wieder eine Zulassung für den europäischen Markt bekommt ist meine Welt wieder in Ordnung. :thumbsup
Dafür gibt es doch Ersatz beim Malzmüller
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
ssegelhorst
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#111

Beitrag von ssegelhorst » Freitag 18. Oktober 2019, 13:05

HrXXLight hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 13:03

Dafür gibt es doch Ersatz beim Malzmüller
Joa.. Stimmt schon. Noch habe ich auch genug. Aber wenn es knapp wird hat der Brexit leider eh schon zugeschlagen und UK-Quellen werden dann sicher nicht mehr praktikabel sein.
____________________________________________________________________________
Beste Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 488
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#112

Beitrag von London Rain » Freitag 18. Oktober 2019, 13:18

Hopfen und mehr hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 09:47
Hallo zusammen,
unsere Registrierung für den Import für Bio-Ware ist nun endlich durch, d.h. ab sofort können die Hefen von Imperial bei uns im Shop wieder bestellt werden.
Toll! Vielen Dank fürs Kümmern!
Alle Hefen werden frisch bestellt nach Bestelleingang. Aus diesem Grund müssen Sie mit der angegebenen Lieferzeit rechnen.
Was bedeutet das denn für den Rest einer Bestellung, wo so eine Hefe enthalten ist? Kommt das dann alles zusammen erst später an? Wird mir der Rest solange reserviert? Wird es separat verschickt? Fallen dann zwei mal Versandkosten an?

ssegelhorst hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 12:53
Wenn demnächst dann Starsan wieder eine Zulassung für den europäischen Markt bekommt ist meine Welt wieder in Ordnung. :thumbsup
Arsegan bei Braumarkt ist doch quasi das gleiche.

Viele Grüße!
Tim

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: GU Süd

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#113

Beitrag von daleipi » Freitag 18. Oktober 2019, 13:30

London Rain hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 13:18


Arsegan bei Braumarkt ist doch quasi das gleiche.

Viele Grüße!
Tim
das SOLL ende diesen Monats irgendwie in neuer Mischung EU-konform wieder lieferbar sein...

Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1291
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#114

Beitrag von Bergbock » Samstag 19. Oktober 2019, 17:03

Hopfen und mehr hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 09:47
Hallo zusammen,
unsere Registrierung für den Import für Bio-Ware ist nun endlich durch, d.h. ab sofort können die Hefen von Imperial bei uns im Shop wieder bestellt werden.
https://www.hobbybrauerversand.de/navi.php?qs=Imperial

Viele Grüße
Christian Herkommer
Hopfen und mehr GmbH
Super News! Endlich wieder eine gute Quelle für meine Lieblingshefe L17 Harvest. :thumbsup

Frank

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: GU Süd

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#115

Beitrag von daleipi » Samstag 19. Oktober 2019, 22:52

daleipi hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 13:30
London Rain hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 13:18


Arsegan bei Braumarkt ist doch quasi das gleiche.

Viele Grüße!
Tim
das SOLL ende diesen Monats irgendwie in neuer Mischung EU-konform wieder lieferbar sein...
war gerade bestellbar. anscheinend wieder auf Lager. ob die Info gestimmt hat, daß sich die Zusammensetzung geändert hat ....
https://www.braumarkt.com/de/arsegan-puro-san-600-ml

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5869
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#116

Beitrag von uli74 » Donnerstag 16. Januar 2020, 20:35

Hat irgendjemand Erfahrungen mit der "Imperial Yeast G01 Stefon German Ale"? Lt. Beschreibung klingt sie recht vielversprechend.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
dadr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 12:56
Wohnort: Mühlacker

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#117

Beitrag von dadr » Freitag 17. Januar 2020, 08:08

Erfahrung nicht. Soll sich aber um die Weihenstefan 68 handen. (Wyeast 3068, White Labs WLP300)

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 520
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#118

Beitrag von SchlatzPopatz » Freitag 17. Januar 2020, 08:15

ich habe mal damit gebraut. Hat ein starkes Bananen-Aroma geliefert. Allerdings habe ich es auch darauf angelegt.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5869
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Neuer Hersteller: Imperial Yeast

#119

Beitrag von uli74 » Freitag 17. Januar 2020, 17:02

Danke!
Gruss

Uli

Antworten