Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

Alle rechtlichen Fragen rund ums Brauen
Antworten
Benutzeravatar
katzlbt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 314
Registriert: Montag 21. März 2016, 20:14
Wohnort: Innsbruck

Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#1

Beitrag von katzlbt » Dienstag 17. April 2018, 14:55

Hallo,

Weiß wer was die Begriffe Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen aus dem österr. Biersteuergesetz bedeuten?
Da ist sogar Google absolut ratlos!

LG,
Thomas.

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 835
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#2

Beitrag von DevilsHole82 » Dienstag 17. April 2018, 15:00

Kann man MIT Google assoziieren.

- Ausleerbier ist der Rest in einem ausgeschenkten und zurückgegangenen Glas Bier.
- Tropfbier ist das was vom Schankhahn ins Tropfblech tropft.
- Bierneigen ist der im Fass nach Leerung befindliche Rest.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13536
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#3

Beitrag von tauroplu » Dienstag 17. April 2018, 15:05

...wobei ich jetzt die Neige eher von sich in Gläsern befindlichen Resten her kenne...
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5090
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#4

Beitrag von §11 » Dienstag 17. April 2018, 15:11

Neige ist der Rest im Glas. Im bayrischen ist das das Noargerl. Entsprechend ist ein Noagerlzuzler jemand der stehengelassene Bierglaeser leertrinkt.

Ausleerbier ist, denke ich, das was wir in Deutschland als Rueckbier bezeichnen, also zum Beispiel abgelaufenes Bier aus Flaschen oder Faessern.

Gruss

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5090
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#5

Beitrag von §11 » Dienstag 17. April 2018, 15:43

Tropfbier (das von der Pipe oder vom Hahn abtropfende Bier) und
Bierreste (z.B. „Hansel“, das ist der in einem Gefäß stehengebliebene
Bierrest, oder „Ausleerbier“, das ist ein beim Ausschank im
Fass zurückgebliebenes Bier) werden nicht ausgeschenkt.
Falsch gedacht. Noagerl im Glas, Ausleerbier im Fass.

Findet sich hier auf S102 http://www.vol.at/2007/02/Alkohol1.pdf

Gruss

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
katzlbt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 314
Registriert: Montag 21. März 2016, 20:14
Wohnort: Innsbruck

Re: Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#6

Beitrag von katzlbt » Mittwoch 18. April 2018, 11:29

Rückbier ist allerdings ausreichend genau im Gesetz definiert:
Für Bier, das in ein Steuerlager zurückgenommen wurde (Rückbier), wird die Steuer nur dann erstattet oder vergütet, wenn das zugrunde liegende Rechtsgeschäft nachweislich rückabgewickelt wurde.
Weitere Abfallmengen/Volumina sollten sein: Treber, Trubkegel und der Bodensatz im Gärtank (Trub?), Bodensatz im Fass/Flasche (Trub)

Vielen dank!

PS: Google personalisiert Suchergebnisse. Es kann also sein, dass bei mir nix gefunden wird, aber bei anderen schon. Eine Suche nach Bierhansl findet bei mir hauptsächlich Namen und "Verteilung des Namens Bierhansl: Woher kommt der Name Bierhansl?" etc.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5090
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#7

Beitrag von §11 » Mittwoch 18. April 2018, 12:38

Google personalisiert Suchergebnisse.
Sollte ich jetzt drueber nachdenken warum ich Noagerlzuzler finde :thumbsup :redhead :Ahh

Gruss

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
katzlbt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 314
Registriert: Montag 21. März 2016, 20:14
Wohnort: Innsbruck

Re: Ausleerbier, Tropfbier oder Bierneigen ?!?

#8

Beitrag von katzlbt » Mittwoch 18. April 2018, 13:34

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 12:38
Sollte ich jetzt drueber nachdenken warum ich Noagerlzuzler finde :thumbsup :redhead :Ahh
:thumbsup Es wird aber erst bedenklich wenn man nach Bier sucht und Noagalzuzla kommt.

Jetzt hab ich noch amal gegooglt und de echte(!) "Boarische Wikipedia" gfundn! :Shocked :Shocked :Shocked
https://bar.wikipedia.org/wiki/Noagal hat geschrieben:A Noagal, aa Noagerl[1], Noagai[2] oda Noicherl[3][4], is im engan Sinn da lezde, owgstandne (lagges) Rest im Biakruag. A Noagal is so weng, dass mas nua siacht, wen ma s Glasl noagt (dt. neigt), so dass da Rest af oana Seitn zammrinnt. Im weidan Sinn sogt ma Noagal scho seitn 15.Joahundat, wens um an iwabliebnan Rest vo oin Drangln bzw. Flissigkeidn gähd.[5] Im weidastn Sinn wead Noagal auf ois iwatrong, wo z End gäht[6], beispuisweis as Gejd im Gejdbeidl, da Schmei in da Dosn oda de letztn Minutn vo am Fuaßboispui.

"Noagal" hod a weng an negativen Beigschmo. Des kimmt uaspringlich dohea, wei des Noagal vo Bia- und Weinfassln meist triab is. Aa im Biaglasl is des letzte Schluckal oft lauworm und schmeckt nimma. Ois manialich und noblig guit vieleicht deswegn in Bayern und Östareich, wen ma im Biakruag a Onstandsnoagal (östar. aa Aunstaundslaggal) iwa losst.

A Noagalzuzla oda Noagerlzuzler is oana, wo de lezdn Biarestln vo andan Leidln aussaufd.
Gruß,
Thomas.

Antworten