Gärbottich/Temperaturdifferenz Außen bei OG Hefe

Antworten
liaemars
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 18. Mai 2018, 14:00

Gärbottich/Temperaturdifferenz Außen bei OG Hefe

#1

Beitrag von liaemars » Freitag 18. Mai 2018, 14:03

Hallo,

ich wollte mich in den nächsten Tagen das erste Mal an ein Weizenbier wagen, und damit erstmalig auch obergärig arbeiten (lassen).
Ich hätte gerne die typischen Bananenaromen im Bier, entsprechende Hefe vorausgesetzt. Aus Eurer Erfahrung: um wieviel Grad Celsius steigt die Temperatur im Gärbottich durchschnittlich an? Ich benutze den einfachen Speidel Plasteeimer mit Gärspund. Klebethermometer ist außen dran.
Ich hätte einen Kellerraum mit 17°C zur Verfügung, oder halt eben eine Speisekammer bei /schwankend) 20-21 °C.

Viele Grüße!

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13459
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Gärbottich/Temperaturdifferenz Außen bei OG Hefe

#2

Beitrag von tauroplu » Freitag 18. Mai 2018, 14:06

Hi, bei der üblichen Menge von ca. 25-30 Liter sind es bei mir im Schnitt gut 3°C gewesen.
Beste Grüße
Michael michael.plum@arcor.de

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3667
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Gärbottich/Temperaturdifferenz Außen bei OG Hefe

#3

Beitrag von afri » Freitag 18. Mai 2018, 23:45

Bei mir auch, gemessen außen am Polsi-Stahl-Fass mit isoliertem Fühler, wobei mein Jungbiervolumen bei ca. 35l lag. Gut möglich, dass es innen nochmals 0,5° wärmer war.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 8953
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gärbottich/Temperaturdifferenz Außen bei OG Hefe

#4

Beitrag von gulp » Freitag 18. Mai 2018, 23:55

liaemars hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 14:03
Hallo,

ich wollte mich in den nächsten Tagen das erste Mal an ein Weizenbier wagen, und damit erstmalig auch obergärig arbeiten (lassen).
Ich hätte gerne die typischen Bananenaromen im Bier, entsprechende Hefe vorausgesetzt. Aus Eurer Erfahrung: um wieviel Grad Celsius steigt die Temperatur im Gärbottich durchschnittlich an? Ich benutze den einfachen Speidel Plasteeimer mit Gärspund. Klebethermometer ist außen dran.
Ich hätte einen Kellerraum mit 17°C zur Verfügung, oder halt eben eine Speisekammer bei /schwankend) 20-21 °C.

Viele Grüße!
Bassd, die Kellertemperatur, ist so wie bei Gutmann! :Greets

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Gärbottich/Temperaturdifferenz Außen bei OG Hefe

#5

Beitrag von Mailänder » Samstag 19. Mai 2018, 16:11

Bei meinem letzten Dubbel (16.5°P Stammwürze, 30L im Edelstahlbottich) sah der Gärverlauf so aus:

Kellertemperatur: 18°C
Anstelltemperatur: 16.5°C
Maximal erreichte Temperatur (mit Eintauchhülse gemessen): 21.7C

In drei Tagen war das ganze vorbei... Diese belgische Hefen sind echt fleissig. :Shocked

Antworten