Flaschen sterilisieren - So bitte nicht (anm. des Admin)

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Dimpfel

Flaschen sterilisieren - So bitte nicht (anm. des Admin)

#1

Beitrag von Dimpfel » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:01

Heute habe ich es gut gemeint und habe meine alten Flaschen nach dem Spülen noch im Backofen sterilisieren wollen. 180°C Umluft 10 Minuten. Das Ergebniss findet ihr im Bild. Ich stelle jetzt auf Kronkorken um. Eigentlich sollte in die Flaschen meine Sommeringwerlimonade rein. 10 ltr. Wasser, 500 g in Scheiben geschnittener Ingwer, Saft von 2 Zitronen und 500 g Zucker. Sprudelnd aufkochen, nach dem Abkühlen Safale 05 reinrühren und am nächsten Tag abfüllen. Bei 6°C im Kühlschrank lagern, sonst Bumm.
Ich geh jatzt meine Kunststoffbeschichtung im Rohr auskratzen.
20180614_171816.jpg

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Flaschen sterilisieren

#2

Beitrag von christianf » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:02

Sagtest du FLASCHENBACKEN!?! ARGHHH!!!

DONT! NEVER! EVER!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Flaschen sterilisieren

#3

Beitrag von §11 » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:18

„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1206
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschen sterilisieren

#4

Beitrag von Flothe » Donnerstag 14. Juni 2018, 19:34

Ist denn schon wieder 1. April?

Ganz vom Flaschenbacken abgesehen, ist das Rezept für die Limonade - vor allem der Abschlusskommentar - auch schon wieder ein Fall für "Die dümmsten Braufehler".

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17371
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Flaschen sterilisieren

#5

Beitrag von Boludo » Donnerstag 14. Juni 2018, 19:36

Voll geil!
:popdrink

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 651
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Flaschen sterilisieren

#6

Beitrag von jemo » Donnerstag 14. Juni 2018, 20:08

Das ist doch eine Verarsche, oder?
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5220
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Flaschen sterilisieren

#7

Beitrag von ggansde » Donnerstag 14. Juni 2018, 20:30

Kannst froh sein, dass Du hier nicht ab sofort für Lebenslang gesperrt wirst. Mir zuckt schon der Mausfinger. :P
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
brauflo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 426
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Flaschen sterilisieren

#8

Beitrag von brauflo » Donnerstag 14. Juni 2018, 20:41

:Fight

:popdrink :popdrink :popdrink
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
tessuti
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 347
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 07:56

Re: Flaschen sterilisieren

#9

Beitrag von tessuti » Donnerstag 14. Juni 2018, 21:28

Vielleicht bin ich ja doof.
Ganz abhängig von der bescheuerten Idee mit den Flaschen im Backofen:
Was ist das auf dem Bild?
Frank

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17371
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Flaschen sterilisieren

#10

Beitrag von Boludo » Donnerstag 14. Juni 2018, 21:30

Der geschmolzene Deckel samt Gummi einer Bügelflasche.

Stefan

heizungsrohr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Flaschen sterilisieren

#11

Beitrag von heizungsrohr » Donnerstag 14. Juni 2018, 21:47

Und das Rezept? Zuckerwasser mit Hefe und am nächsten Tag abfüllen? Da helfen die 6°C auch nicht mehr. Aber viel Spaß im Krankenhaus, ohne Augen, mit Narben im Gesicht

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Flaschen sterilisieren

#12

Beitrag von §11 » Donnerstag 14. Juni 2018, 22:07

heizungsrohr hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 21:47
Und das Rezept? Zuckerwasser mit Hefe und am nächsten Tag abfüllen? Da helfen die 6°C auch nicht mehr. Aber viel Spaß im Krankenhaus, ohne Augen, mit Narben im Gesicht
Zumal die "Limonade" ja ueberschlaegig auch 2,5 Umdrehungen bekommt
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
guenter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Flaschen sterilisieren

#13

Beitrag von guenter » Donnerstag 14. Juni 2018, 22:14

Er ist seit 2015 registriert ... kann nur ein Scherz sein :Angel
:Drink
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1668
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschen sterilisieren

#14

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 14. Juni 2018, 23:37

Wenn du die Flaschen backen müsst (und nein, müsst/solltest du nicht), dann statt sofort auf Kronkorken umzustellen, wäre es nicht einfacher, die Bügelverschlüsse zu entfernen?

Besser - bleib bei Bügelverschlüsse und nie wieder backen.

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschen sterilisieren

#15

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 15. Juni 2018, 01:23

Auch wenn das hier vlt. verarsche ist, werden das viele Einsteiger lesen. Gerade bei dem Titel.

Zum eintausenddröflzigsten mal, Flaschen müssen nicht sterilisiert werden. Erst gar nicht im Backofen. Die müssen sauber sein, sonst nichts. Das Bier ist schliesslich ausgegoren. Es hat Alkohol. Kohlensäure sowie isomerisierte und ggf nicht isomerisierte Alphasäure. Da kann nicht viel passieren wenn man sauber arbeitet.

Das Limonaden Rezept ist tatsächlich eine 1A Flaschenbomben Bauanleitung. Für manch einen ist Briefmarkensammeln das deutlich gesündere Hobby.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

sb11
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 477
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Flaschen sterilisieren

#16

Beitrag von sb11 » Freitag 15. Juni 2018, 09:31

:Ahh

Benutzeravatar
Rici-
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 14. April 2018, 07:13

Re: Flaschen sterilisieren

#17

Beitrag von Rici- » Freitag 15. Juni 2018, 09:34

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 15. Juni 2018, 01:23


Das Limonaden Rezept ist tatsächlich eine 1A Flaschenbomben Bauanleitung. Für manch einen ist Briefmarkensammeln das deutlich gesündere Hobby.



:thumbsup :thumbsup :puzz
Das ist wohl die Warheit
Viel Spaß noch weiterhin :Drink
Rainer

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 751
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Flaschen sterilisieren

#18

Beitrag von docpsycho » Freitag 15. Juni 2018, 09:42

Ich würde bei Flaschen immer auf Low'n'slow setzen. Schön bei 110°C für 3 Stunden garen (Wer Rauchbier mag kann sich noch überlegen zu räuchern) danach 2 Stunden dünsten und abschließend noch eine Stunde glasieren und Kruste drauf. Das wird so zart, den Bügelverschluss kann mn einfach sauber rausziehen. Dazu vielleicht ein Krautsalat....hmmmm
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Benutzeravatar
murph
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 426
Registriert: Dienstag 17. November 2015, 09:11

Re: Flaschen sterilisieren

#19

Beitrag von murph » Freitag 15. Juni 2018, 11:32

Au Backe :Mad2

Benutzeravatar
murph
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 426
Registriert: Dienstag 17. November 2015, 09:11

Re: Flaschen sterilisieren

#20

Beitrag von murph » Freitag 15. Juni 2018, 11:40

Dimpfel hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 18:01
Heute habe ich es gut gemeint und habe meine alten Flaschen nach dem Spülen noch im Backofen sterilisieren wollen. 180°C Umluft 10 Minuten. Das Ergebniss findet ihr im Bild. Ich stelle jetzt auf Kronkorken um. Eigentlich sollte in die Flaschen meine Sommeringwerlimonade rein. 10 ltr. Wasser, 500 g in Scheiben geschnittener Ingwer, Saft von 2 Zitronen und 500 g Zucker. Sprudelnd aufkochen, nach dem Abkühlen Safale 05 reinrühren und am nächsten Tag abfüllen. Bei 6°C im Kühlschrank lagern, sonst Bumm.
Ich geh jatzt meine Kunststoffbeschichtung im Rohr auskratzen.20180614_171816.jpg
Vor allem.....Warum Flaschen STERILISIEREN? Die Dinger werden ausgespült / abgewaschen, umgedreht, in die Kiste wieder rein und gut.
Wir brauen doch Bier und führen keine OP am offenen Herzen durch......also warum STERIL ? Das Leitungswasser ist auch nicht steril und ist auch nicht keimfrei.

Benutzeravatar
ZeroDome
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1773
Registriert: Samstag 3. März 2007, 22:54
Wohnort: Augsburg

Re: Flaschen sterilisieren

#21

Beitrag von ZeroDome » Freitag 15. Juni 2018, 12:12

docpsycho hat geschrieben:
Freitag 15. Juni 2018, 09:42
Ich würde bei Flaschen immer auf Low'n'slow setzen. Schön bei 110°C für 3 Stunden garen (Wer Rauchbier mag kann sich noch überlegen zu räuchern) danach 2 Stunden dünsten und abschließend noch eine Stunde glasieren und Kruste drauf. Das wird so zart, den Bügelverschluss kann mn einfach sauber rausziehen. Dazu vielleicht ein Krautsalat....hmmmm
Danke, Sonntag gibt's jetzt Rippchen :Drink

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 426
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Flaschen sterilisieren

#22

Beitrag von M0ps » Freitag 15. Juni 2018, 12:13

@murph: Das ist doch nur weil wieder Begriffe mit unterschiedlichen Bedeutungen fröhlich durcheinander geworfen werden - was so kompliziert daran ist sowas zu unterscheiden erschließt sich mir auch nicht so ganz...
Reinigen ist nicht desinfizieren und desinfizieren ist nicht sterilisieren. Sterilisieren könnte man imho aus dem Sprachgebrauch der Hobbybrauer komplett entfernen.

heizungsrohr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Flaschen sterilisieren

#23

Beitrag von heizungsrohr » Freitag 15. Juni 2018, 16:29

Naja also ich sterilisiere gelegentlich schon im Schnellkochtopf. Wenns es um Reinkulturen oder Ähnliches geht. Aber ja, ansonsten ist das Wort einfach unangebracht, da Sterilisation die höchste Form der Keimarmut ist und selten im Hobby erreicht wird.

Dimpfel

Re: Flaschen sterilisieren

#24

Beitrag von Dimpfel » Montag 18. Juni 2018, 10:33

Ich habe über mein Missgeschick beim Sterilisieren im Backofen berichtet. Auf dem Foto ist, wie von Einigen erkannt, ein geschmolzener Verschluß mit Kunststoffscheibe ( nein, kein Gummi) zu sehen. Die Gärung von 500 g Zucker in 10 Ltr. Wasser kam nach 12 Std nicht richtig in Gang. Damit sich 1 Vol. % Alkohol (7,9 g/l) bilden kann, müssen 7,9 x 2,6 g/l = 20,5 g/l Zucker vergoren werden. Insofern stimmt die Schätzung, wenn es zur vollständigen Vergärung kommt. Es hat nur sehr wenig Kohlensäure. Das ist so beabsichtigt. Deshalb habe ich eine OG-Hefe genommen und die Gärung bei 6° gestoppt. Von Flaschenbombe keine Rede. Die Lagerung erfolgt weiter im Kühlschrank.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17371
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Flaschen sterilisieren

#25

Beitrag von Boludo » Montag 18. Juni 2018, 10:42

Hallo Dimpfel,

das Problem ist, dass man eine Gärung mit Kälte nicht stoppen kann. Man kann sie nur verlangsamen.
Und sobald das aus dem Kühlschrank kommt und warm wird, tickt die Zeitbombe sowieso,
Zum Thema Backofen wurde vermutlich schon genügend gesagt.

Stefan

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Flaschen sterilisieren

#26

Beitrag von Bierokrat » Montag 18. Juni 2018, 13:33

Mal ne blasphemische Frage:
Wie funktioniert Autoklavieren von Bier?
Wird das in der Flasche gemacht oder durchläuft das Bier die Hitzebehandlung Flaschenlos?
Wenn ersteres: Wie sieht es da mit der thermischen Belastung der Flaschen aus?
Prost!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Flaschen sterilisieren

#27

Beitrag von §11 » Montag 18. Juni 2018, 13:40

Bierokrat hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 13:33
Mal ne blasphemische Frage:
Wie funktioniert Autoklavieren von Bier?
Wird das in der Flasche gemacht oder durchläuft das Bier die Hitzebehandlung Flaschenlos?
Wenn ersteres: Wie sieht es da mit der thermischen Belastung der Flaschen aus?
Es gibt beides. Wobei deine zweite Frage einen “Denkfehler” enthält. Bier muss nicht autoklaviert werden, es reicht eine Pasteurisation bei etwa 72-75C.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Flaschen sterilisieren

#28

Beitrag von Bierokrat » Montag 18. Juni 2018, 13:44

Ok. Wusste ich nicht. Dann ist die thermische Belastung doch noch etwas geringer als beim vollständigen Backen bei 250°C :Wink
Btw. Gestern wie üblich nach dem Auswaschen (ohne Backen) abgefüllt. Es ging sauber zu, aber operieren würde ich da dennoch nicht. :Drink
Prost!

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 426
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Flaschen sterilisieren

#29

Beitrag von M0ps » Montag 18. Juni 2018, 14:05

Dimpfel hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 10:33
Ich habe über mein Missgeschick beim Sterilisieren im Backofen berichtet.
Du hast da nix sterilisiert sondern Glas im Backofen heiß gemacht. Nicht mehr und nicht weniger

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Flaschen sterilisieren

#30

Beitrag von §11 » Montag 18. Juni 2018, 14:17

Das hier ist ein sehr gutes Beispiel was alles schief gehen kann :Waa

Jede Art der Haltbarmachung zielt speziell auf die „Schadkeime“ und das Produkt ab.

Als Beispiel, in Bier wächst auf Grund des Alkohols, des pHs, der sehr eingeschränkten noch verfügbaren Nährstoffe, des CO2 (bzw. fehlender Sauerstoff) und der Hopfeninhaltsstoffe sehr wenig. Zum Beispiel sind die meisten Bakterien und Schimmel stark in ihrem Wachstum gehemmt. Also kümmern wir uns erst gar nicht um diese Keime. Nehmen wir Milch als anderes extrem (fast neutraler pH, fast keine Hemmstoffe. Hier wächst so ziemlich alles.

Dabei ist die Temperatur nur einer der Parameter. Zeit ist der andere. Kennen wir selbst, kurz an den heißen Braukessel gefasst um zu schauen ob er noch heiß ist, ist kein Problem einige Sekunden dagegen verursachen Brandblasen.

Wird Bier haltbar gemacht, bewegen wir uns wie gesagt bei um die 72C, UHT Milch ist typischerweise etwa bei 135C für 1-2 Sekunden.

Schüttest du nun pasteurisiertes Bier im UHT Milch, wird wie durch Wunder die Milch trotzdem verderben, da eben im Bier noch Keime „schlafen“ die aber nicht wachsen können. In Milch können sie das aber.

Diese „Limonade“ hier hat aber eben viele dieser „Schutzfaktoren“ die ein Bier hat nicht. Es ist und bleibt also ein Spiel mit dem Feuer, auch was die Gesundheit angeht.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Werner
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 17:46
Wohnort: Recklinghausen

Re: Flaschen sterilisieren

#31

Beitrag von Werner » Montag 18. Juni 2018, 16:42

Boludo hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 21:30
Der geschmolzene Deckel samt Gummi einer Bügelflasche.

Stefan
Sieht aus wie meine Schnarchschiene vom HNO :thumbsup :thumbsup :thumbsup :thumbsup

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1206
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschen sterilisieren

#32

Beitrag von Flothe » Montag 18. Juni 2018, 17:45

M0ps hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 14:05
Dimpfel hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 10:33
Ich habe über mein Missgeschick beim Sterilisieren im Backofen berichtet.
Du hast da nix sterilisiert sondern Glas im Backofen heiß gemacht. Nicht mehr und nicht weniger
Ich öffne hier jetzt Mal die Büchse der Pandora :popdrink

Sterilisation im Backofen ist selbstverständlich möglich. 30 min bei 180 °C reichen dafür aus. Bei höheren Temperaturen verkürzt sich entsprechend die Zeit.
Ist ein gängiges Verfahren im Labor um Glas- und Metallgeräte zu sterilisieren.

Warum das für Bierflaschen nicht angewendet werden kann, für Laborglas aber schon, liegt am sogenannten Wärmeausdehnungskoeffizienten. "Normales" Glas hat einen Längenausdehnungskoeffizient von 8,5, während das im Labor verwendete Borosilikatglas lediglich einen Koeffizienten von 3,3 aufweist. Deshalb wird es auch häufig als Boro 3.3 bezeichnet. Das hat zur Folge, dass sich das Laborglas beim Erhitzen und Abkühlen wesentlich weniger ausdehnt bzw. zusammenzieht als Flaschenglas. Erhitzen in der Brennerflamme auf 300 °C und danach sofort ins Eisbad tauchen ist z.B. kein Problem, während eine Bierflasche spätestens beim schlagartigen Abkühlen sofort zerspringen würde - wenn nicht sogar schon beim Erhitzen auf 300 °C.

Wie hier auch schon verschiedentlich diskutiert wurde, wird im Brauereiumfeld jedoch überhaupt keine Sterilität benötigt. Keimarmut ist hier das Zauberwort. Diese lässt sich durch Einsatz milder bis scharfer Chemikalien und moderater Wärme erreichen. Hier gilt das magische Dreieck zwischen "Chemie", "Hitze" und "Zeit". Eines davon muss maximiert werden, um die anderen beiden zu minimieren. Aus oben genannten Gründen kann man für Bierflaschen die Ecke "Hitze" nur bedingt maximieren.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 751
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Flaschen sterilisieren

#33

Beitrag von docpsycho » Montag 18. Juni 2018, 19:05

Flothe hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 17:45
M0ps hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 14:05
Dimpfel hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 10:33
Ich habe über mein Missgeschick beim Sterilisieren im Backofen berichtet.
Du hast da nix sterilisiert sondern Glas im Backofen heiß gemacht. Nicht mehr und nicht weniger
Ich öffne hier jetzt Mal die Büchse der Pandora :popdrink

Sterilisation im Backofen ist selbstverständlich möglich. 30 min bei 180 °C reichen dafür aus. Bei höheren Temperaturen verkürzt sich entsprechend die Zeit.
Ist ein gängiges Verfahren im Labor um Glas- und Metallgeräte zu sterilisieren.

Warum das für Bierflaschen nicht angewendet werden kann, für Laborglas aber schon, liegt am sogenannten Wärmeausdehnungskoeffizienten. "Normales" Glas hat einen Längenausdehnungskoeffizient von 8,5, während das im Labor verwendete Borosilikatglas lediglich einen Koeffizienten von 3,3 aufweist. Deshalb wird es auch häufig als Boro 3.3 bezeichnet. Das hat zur Folge, dass sich das Laborglas beim Erhitzen und Abkühlen wesentlich weniger ausdehnt bzw. zusammenzieht als Flaschenglas. Erhitzen in der Brennerflamme auf 300 °C und danach sofort ins Eisbad tauchen ist z.B. kein Problem, während eine Bierflasche spätestens beim schlagartigen Abkühlen sofort zerspringen würde - wenn nicht sogar schon beim Erhitzen auf 300 °C.

Wie hier auch schon verschiedentlich diskutiert wurde, wird im Brauereiumfeld jedoch überhaupt keine Sterilität benötigt. Keimarmut ist hier das Zauberwort. Diese lässt sich durch Einsatz milder bis scharfer Chemikalien und moderater Wärme erreichen. Hier gilt das magische Dreieck zwischen "Chemie", "Hitze" und "Zeit". Eines davon muss maximiert werden, um die anderen beiden zu minimieren. Aus oben genannten Gründen kann man für Bierflaschen die Ecke "Hitze" nur bedingt maximieren.

LG Florian
:goodpost:
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschen sterilisieren

#34

Beitrag von Alt-Phex » Montag 18. Juni 2018, 19:21

Spätestens wenn man vor folgendem Problem steht, wird einem klar was man da für einen Unfug mit seinen Flaschen veranstaltet hat.
nc_backofen.jpg
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4083
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flaschen sterilisieren

#35

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 18. Juni 2018, 19:28

Alt-Phex hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 19:21
Spätestens wenn man vor folgendem Problem steht, wird einem klar was man da für einen Unfug mit seinen Flaschen veranstaltet hat.

nc_backofen.jpg
:Shocked
Deckel auf und Gummidichtung raus bitte!
Sonst fliegst du in die Luft.

( :Bigsmile )
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 426
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Flaschen sterilisieren

#36

Beitrag von M0ps » Dienstag 19. Juni 2018, 10:09

Flothe hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 17:45

Sterilisation im Backofen ist selbstverständlich möglich. 30 min bei 180 °C reichen dafür aus. Bei höheren Temperaturen verkürzt sich entsprechend die Zeit.
Ist ein gängiges Verfahren im Labor um Glas- und Metallgeräte zu sterilisieren
Okay ich geb zu ich hab nicht nachgeschaut und bin nicht auf die Idee gekommen, dass der TE gleich auf 180°C gegangen ist. (Was erwartet man denn bitte was dann mit Plastik passiert? :puzz ) Ja mit genügend trockener Hitze wirds irgendwann auch desinfiziert und später steril.

Zum Sterilisieren im Labor kannte ich bisher nur normale Steris, die bei ~130 °C mit Wasserdampf arbeiten, aber bin/war ja nur normaler Chemiker und kein Biotechnologe.

OT: Ob ich jetzt einen Kolben in den Brenner und dann ins Eisbad halten würde - ich weiß ja nicht. Reagenzgläser (auch Borsilikat) haben mir das durchaus schon übel genommen :redhead Spätestens mit Quarzglas ist das aber kein Problem mehr

Ansonsten volle Zustimmung :thumbup

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 4847
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Flaschen sterilisieren

#37

Beitrag von §11 » Dienstag 19. Juni 2018, 14:26

Spätestens mit Quarzglas ist das aber kein Problem mehr
Wenn ich mir die Preise für die Quarzküvetten für Photometer anschaue, will ich lieber nicht wissen ob die Plätzen :Ahh
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13460
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Flaschen sterilisieren

#38

Beitrag von tauroplu » Dienstag 19. Juni 2018, 14:39

Geräte aus Quarzglas vertragen glühendes Erhitzen und anschließendes Tauchen in kaltes Wasser absolut problemlos.
@Jens: Nö, da fliegt nix in die Luft, sind ja Kegs mit Deckelventil
Beste Grüße
Michael michael.plum@arcor.de

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2942
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Flaschen sterilisieren

#39

Beitrag von Seed7 » Dienstag 19. Juni 2018, 14:46

Obwohl ich nicht die idee habe steriel zu erreichen dampfe ich immer oefter faesser (hefe propagatoren) und flaschen aus. Einfach mit so'n tapeten dings von 2000 W. Bei ein Barrique habe ich nach einige stunden eine aussentemperatur von 85°C erreicht, ende Brett.

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1206
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschen sterilisieren

#40

Beitrag von Flothe » Dienstag 19. Juni 2018, 14:55

Wenn man heißen Wasserdampf zur Verfügung hat (zum Beispiel Dampfreiniger) dann ist das auf jeden Fall eine der einfachsten und effektivsten Methoden um gute Keimarmut herzustellen.

In der Test-Brauerei, in der ich das Privileg hatte zu arbeiten, gab es einen Dampfgenerator, der sowohl zum Beheizen der Pfannen genutzt wurden als auch zum Ausdampfen sämtlicher Rohr und Schlauchleitungen.
Selbstverständlich gilt auch hier, dass nur geeignete Gefäße damit behandelt werden dürfen! Wasserdampf hat nahezu 100 °C (und wenn er unter Druck steht, sogar mehr als 100 °C), auch das ist für normale Bierflaschen schon zu viel!

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12345
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Flaschen sterilisieren - So bitte nicht (anm. des Admin)

#41

Beitrag von flying » Dienstag 19. Juni 2018, 17:38

Kaltes Glas mit dem Dampfreiniger zu malträtieren ist schlimmer als Backofen. Ich wollte mal einen Weinballon ausdämpfen...klirrrr! War vor Urzeiten.

Zu der Limo. Prinzipiell funktioniert die Methode Champagnoise. Wenn man die richtigen Flaschen hat. Bei "Holundersekt" kursieren auch so uralte Hausrezepte. Hefen stellen ab 11 bar Druck ihre Arbeit ein habe ich früher mal gelesen. Das Risiko im Hausgebrauch wäre mir aber viel zu groß..
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 852
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Flaschen sterilisieren

#42

Beitrag von danieldee » Mittwoch 20. Juni 2018, 07:28

Alt-Phex hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 19:21
Spätestens wenn man vor folgendem Problem steht, wird einem klar was man da für einen Unfug mit seinen Flaschen veranstaltet hat.

nc_backofen.jpg
Die Ränder von deinen KEGs hättest noch bisl weicher zeichnen können :P

Ich glaub der Threadersteller hat uns mächtig getrollt :Drink
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1858
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Flaschen sterilisieren

#43

Beitrag von beryll » Mittwoch 20. Juni 2018, 07:46

danieldee hat geschrieben:
Mittwoch 20. Juni 2018, 07:28
Ich glaub der Threadersteller hat uns mächtig getrollt :Drink
Mit Sicherheit, der User hat seinen Account ja auch mittlerweile gelöscht...
VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

Antworten